Tagestipp - Sonntag 09. Juli

"Edelweißpiratenfestival 2017" im Friedenspark

Jahresthema: „Wir lachen, wenn man uns hetzt“


Ein lebendiges Denkmal zu Ehren der unangepassten Jugend während der NS-Diktatur mit 25 Bands auf fünf Parkbühnen, Ausstellungen, Infoständen und einem bunten Rahmenprogramm.
13 Jahre ist es her, dass aus dem Musikprojekt des NS-Dokumentationszentrums und der Sommerkonzertreihe des Humba e.V. das Kölner Edelweißpiratenfestival hervorgegangen ist.

Es dient seither der lebendigen Erinnerung an die mutigen, unangepassten Jugendlichen während der NS-Diktatur. Wie damals bei den Edelweißpiraten steht die Musik als stärkster Ausdruck von Jugendkultur im Mittelpunkt. Dabei zeigt das Edelweißpiratenfestival, wie an einem ganz konkreten historischen Kristallisationspunkt, Weltoffenheit und Heimatkultur zu einer starken, kreativen Einheit verschmelzen kann.


Die sehr unterschiedlichen, unangepassten Bands aus der regionalen Musikszene interpretieren jeweils ein Lied aus dem Repertoire der Edelweißpiraten und verwandter Gruppen jener Zeit.

 

Diese Bands:
Romano Trajo + Ludwig Sebus + Toi et moi + B.E. & Fläschmob + Heen + Kent Coda + Menschensinfonieorchester + Tami + Dirk Hespers  + Klaus der Geiger Trio + Franzi Kusche + Dan o Clock + Flönz + Plauder & Co + Durch und Durch + Steve Ouma Band + Heavy Gummi + Mariama + Slightly Rude + Fleur Earth +  Retrogott + Blümchenknicker + Mages & Co + Gypsy Soul

 

Mehr Infos unter www.edelweisspiratenfestival.de.

Infos

Datum: Sonntag 09. Juli
Uhrzeit: 14:00 - 20:00 Uhr
Ort:
Fort im Friedenspark
Hans-Abraham-Ochsweg 1
50678 Köln
Tickets: frei

Schlagworte