Tagestipp - Sonntag 29. Oktober

"Im Letzten Hemd" - Wiedereröffnung & Ausstellung im Bestattungshaus Klemmer-Roth

Making Of der Ausstellung

Die Begegnung mit der Endlichkeit lehrt: Nur in der Limitierung erschließen sich Werte spontan. Das gilt auch für den Wert – und damit am Ende für die Qualität – des Lebens. In diesem Sinn luden wir 50 Menschen jeden Alters, aus allen Schichten und Lebenswelten ein, sich in ihrem persönlichen Letzten Hemd fotografieren zu lassen. Und sich so auf besondere Art mit der eigenen Sterblichkeit zu konfrontieren.
Diese Letzten Hemden werden nicht in den Schrank gelegt, wo ihre traditionellen Vorgänger lange Jahre den Gedanken an das Memento Mori wach hielten.

 

Das Totenhemd des 21. Jahrhunderts konkurriert mit einer Flut von Bildern und Botschaften, der es aus dem Schrank heraus nicht gewachsen ist.
Also portraitierte der Fotograf Thomas Balzer alle Teilnehmer aufgebahrt Im letzten Hemd. Die Bilder werden gemeinsam publiziert – als Wanderausstellung und medial; als TV-Dokumentation, in Zeitschriften und online-Medien.
Im letzten Hemd will ein bildmächtiger Kontrapunkt zu den allgegenwärtigen ,Selfies’ aus dem prallen Leben sein. Und ein Denkanstoß in Sachen Wertschätzung. Für die Teilnehmer selbst und für jeden Betrachter...
 
Ab 11 Uhr sind die Räume im Karolingerring geöffnet; um 14 Uhr spielt Klaus der Geiger, es gibt Häppchen, Schlückchen und interessante Gespräche.

 

Anmeldung erforderlich per E-Mail an info@klemmer-roth.de oder telefonisch.

Infos

Datum: Sonntag 29. Oktober
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort:
Bestattungshaus Klemmer-Roth
Karolingerring 26
50678 Köln
Tickets: frei / T: 0221 9318480