×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

09.01.2017 – Neues Jahr, neues Glück!

Sonntag, 8. Januar 2017 | Text: Judith Levold

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Ha, denkste, schon nach ein paar Tagen, ja Stunden oder gar noch in der Silvesternacht selbst wird klar: same old shit. Es bedarf dann wohl doch noch mehr als eines Jahreswechsels, um merklich Veränderung herbeizuführen. Dabei war so viel Zeit zum Nachdenken über die Feiertage, oder? Ich zum Beispiel habe mich auf dem Sofa fläzend gefragt: ist eigentlich die Sanierungssatzung für das Plangebiet der Parkstadt Süd -Ihr wisst schon, jene 115ha große Fläche west- und ostwärts des Großmarktes, auf die ein riesen Stück neue Stadt und die Verlängerung des Inneren Grüngürtels sollen- schon wieder rechtskräftig? Sie war ja Ende 2015 mal ausgesetzt worden, die Rechtskraft. Wegen formaler und inhaltlicher Mängel hatte das Oberverwaltungsgericht Münster bei den Kölner StadtplanerInnen Nachbesserungen angefordert. Wurden die inzwischen geliefert? Hat jemand was darüber gelesen? Ich freue mich über sachdienliche Hinweise, recherchiere aber natürlich auch gerne und berichte Euch davon. Sag´ ich doch, es ist wie immer: Alles muss man selbst machen. Aber was sich in diesem Jahr bei mir definitiv ändert, ist, dass ich es nicht mehr so schnell machen muss, das alles. Ich geh´ lieber erst mal lecker Mittagessen, natürlich hier in der Nachbarschaft. Vielleicht treffen wir uns? Frohes Neues Jahr im ersten Lunchi von 2017 wünscht Euch, Eure Judith.

 

Capricorn i Aries: Chefkoch Martin Kräber und Team bieten Euch heute zu moderatem Preis den Plat du Jour (€ 14,50) oder ein 3-Gang-Menü (€ 24,50) an. Ihr könnt zwischen Fisch, Fleisch und Vegetarisch auswählen. À la carte verlocken auch noch viele Gerichte mit Fisch, Fleisch oder vegetarisch und eine ausgesuchte Weinkarte. Im Guide Michelin 2016 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder mit ein Bib Gourmand aufgenommen. Darüber freuen wir uns sehr!

Wagenhalle: In der Wagenhalle bekommt Ihr heute gebratenen Leberkäse mit Bratkartoffeln, Spiegelei und Salat für 12,50 Euro oder hausgemachte Gnocchi mit Salbeibutter und Parmesan für 11 Euro. Außerdem wird eine Tageskarte mit reichlichen Angeboten an Fisch, Fleisch oder vegetarischen Speisen geboten.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 und 15 Uhr das Mittagsmenü heute mit Kürbiscremesuppe und Schnitzle „Wiener Art“ mit lauwarmen Kartoffel-Gurkensalat für 12,90 Euro. In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die neue Abendkarte mit vielen verführerischen Gerichten im Restaurant am Ubierring.

 

Vringstreff: Von 12.00 bis 14.00 Uhr gibt es immer zwei Tagesgerichte, eine Tagessuppe und Dessert zur Auswahl. Heute gibt es Hähnchen Cordon Bleu an Geflügeljus, Pfannengemüse und Kartoffelplätzchen und vegetarische Bolognese auf Spaghetti mit Salat für jweiels € 2,40/€ 5,00. Ab 15.00 Uhr gibt es selbstgebackenen Kuchen zu Kaffee, Cappuccino, Espresso oder Tee.

 

485 Grad: Zum Start nach der Winterpause gibt es den Salat „Garten Eden“ mit Büffelmozzarella und Tiramisu. Dazu gibt es eine Sinalco oder ein Wasser. Alles zusammen für 9,90 Euor. Doch könnt Ihr natürlich auch aus der Karte wählen. Da gäbe es zum Beispiel Mr. Burns – Tomaten, Fior di Latte Mozzarella, Nduja (Salami aus Kalabrien), Rote Zwiebeln und Jalapenos (12,- € ) oder für den größeren Hunger die Reuben Pastrami RELOADED mit Gruyère, rote Zwiebeln,
Pastrami (Rinderbrust) von der „Hennes” Naturmetzgerei und Spitzkohl (14,00 €)…

 

FILOS: Abwechslung ist jeden Tag Proramm im Filos auf der Merowingerstraße. Heute bekommt Ihr im Business Menü (9,90 €) als Vorspeise eine Linsensuppe. Als Hauptspeise wählt Ihr Spaghetti mit Parmaschinken in Tomatensauce oder Quiche mit Spinat, Ziegenkäse am Blattsalat. Dazu gibt es ein alkoholfreies Getränk Eurer Wahl. Auf der Tageskarte gibt es noch viele Angebote mit Fleisch, Fisch und ohne Fleisch.

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Souvlaki mit Pommes und Salat (€ 8,70), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €) oder Mousaka mit Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch mit Salat (€ 7,80).

 

Bäckerei Mauel 1883 (Filiale Severinstraße) – Der Duft von frisch gebackenen Brötchen liegt in der Luft: Die Traditionsbäckerei Mauel auf der Severinstraße ist der Treffpunkt für einen frühen Kaffee. Die Kuchen, Brötchen und Brote werden im Unternehmen selbst hergestellt. Auch damit unterscheidet sich das Unternehmen deutlich von den Großbäckereien mit ihren vielen Filialen. Fertigteige und Tiefkühlbrötchen kommen bei Peter Mauel nicht in den Ofen. Wer am Mittag nicht zu viel Zeit hat und etwas Kleines sucht, findet hier eine leckere Auswahl an belegten Brötchen, Kartoffelsalat mit Frikadelle, Teilchen, Kuchen und Sahnetörtchen. Und ab sofort gibt es auch frische Waffeln mit Kirschen und Sahne.

 

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker“. Nale – Bei Nale empfehlen wir Euch heute Wildreis mit Paprika, Erbsen, Sojabohne, Hähnchenbrustfilet & Erdnüssen in Zitronen-Curry-Vinaigrette für 7,50 Euro. Mindestens so lecker klingt Couscous mit gebackenem Kürbis, Birne, Cranberries & geröstetem Pumpernickel in Agaven-Senf-Rosmarin-Vinaigrette für 6,20 Euro. Geht hin und lass es Euch schmecken.

 

Nale: Nale lockt Euch wieder mit verführerisch-exotischen Gerichten. Da ist zum Beispiel der Wildreis mit Paprika, Erbsen, Sojabohne, Hähnchenbrust und Erdnüssen in Zitronen-Curry-Vinaigrette für 7,50 Euro. Oder – vegetarisch – Tortelloni mit Zucchine mit Lemon-Bärluach-Pesto für 6,50 Euro. Geht hin und lasst es Euch schmecken.

 

Epicerie Boucherie: Montag ist in der Epicerie Ruhetag.

 

Long Island Grill & Bar: Im Restaurant am Rhein ist Montags Ruhetag.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.