×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

10.1.13 – Die dollen Knollen

Donnerstag, 10. Januar 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Rievkooche sen he in Kölle en traditionell Esse, die vür allem uss jeschällte, jeriwene Ääpel, die met Eije, Mäll, Ölisch, Salz, Peffer und Muskat zo nem Rievkoochedeijsch vermengk, un en ner ner Pann met heeßem Öl ussjebacke weede. Den echten Kölner werden sich bei dieser Schreibweise die Nackenhaare aufstellen, doch lässt die Vorstellung von gebratenen Kartoffelpuffern dem ein oder anderen das Wasser im Munde zusammenlaufen. Ich hatte die große Ehre, am Neujahrstag die großartigen Reibekuchen meiner Freundin Inez zu kosten. Nicht, wie es sich gehört, mit Apfelmus oder einer Scheibe Schwarzbrot mit Butter und/oder Rübenkraut, sondern mit geräuchertem Lachs und Meerrettich.

Rievkooche sen he in Kölle en traditionell Esse, die vür allem uss jeschällte, jeriwene Ääpel, die met Eije, Mäll, Ölisch, Salz, Peffer und Muskat zo nem Rievkoochedeijsch vermengk, un en ner ner Pann met heeßem Öl ussjebacke weede. Den echten Kölner werden sich bei dieser Schreibweise die Nackenhaare aufstellen, doch lässt die Vorstellung von gebratenen Kartoffelpuffern dem ein oder anderen das Wasser im Munde zusammenlaufen. Ich hatte die große Ehre, am Neujahrstag die großartigen Reibekuchen meiner Freundin Inez zu kosten. Nicht, wie es sich gehört, mit Apfelmus oder einer Scheibe Schwarzbrot mit Butter und/oder Rübenkraut, sondern mit geräuchertem Lachs und Meerrettich. Am Tisch wurde dann eifrig diskutiert, was dieses Gericht von der Schweizer Variante, den Rös(ch)ti, unterscheidet. In der Schweiz herrscht ein Glaubenskrieg“ darüber, ob die Variante aus den gekochten oder den rohen Kartoffeln die echte Rös(ch)ti ist. Klar ist, dass das Nationalgericht der Eidgenossen ohne Eier zubereitet wird. Bei meinem Kurztripp in die Hauptstadt durfte ich mit meinem Herbergsvater zum Frühstück eine ganz besondere Variante kosten. Auf einem Ökomarkt in Kreuzberg stellen sich regelmäßig Guido & Alex in ihrem umgebautem Citroen HY hin und backen Reibekuchen aus Kartoffeln, Ei, Weizenmehl, Salz und ein wenig Muskat in Bio-Qualität – dazu gibt’s einen grandiosen Quark. Wenn Ihr mal in Berlin seid, schaut auf jeden Fall bei den beiden Reibekuchenbäckern vorbei und grüßt sie herzlich von „Meine Südstadt“. Hier im Süden bekommt man die Kartoffelpuffer ab und zu im Café Walter, bei Kerschkamp’s, in der Metzgerei Schmidt und ab März wieder bei Klaus Höhn im Marienburger Biergarten. Oder Ihr fragt Inez, ob sie noch einmal die Pfanne schwingt … Ich wünsche Euch heute einen gesunden Appetit und vor dem Studium der Lunchtipps viel Vergnügen mit diesem kurzen „Musikausflug„. Bis später, Euer Andreas.

 

KAP am Südkai: Heute gibt es zwischen 12:00 – 14:30 Uhr das Business-Lunch (€ 14.-) – freut Euch heute auf einen klassischen Heringssalat mit Bratkartoffeln. Außerdem bekommt Ihr den Feldsalat mit gebackenem Ziegenkäse, Nüssen und Arganöl (€ 9,50), ein Auberginen-Spinat-Curry mit Grießnocken (€ 10,50), das Filet vom Eifelochsen mit grünen Bohnen & Rotweinschalotten (€ 25,50) oder die hausgemachten Bandnudeln mit Hirsch-Sugo & Preiselbeeren (€ 14,50). Am Sonntag, 13.1.13, wird der „Lange Sonntagstisch“ wieder eingedeckt – Reservierung unter T: 0221/35683333.

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz ein paniertes Kotelett mit Röstkartoffeln & Krautsalat (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr die Kalbsleber Berliner Art mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree & Apfelscheiben (€ 10,90), die Folienkartoffel mit Sourcream, gebratenen Putenbruststreifen auf Salat (€ 7,90), den Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 14,90) oder die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Mayonnaise (€ 6,90).

 

La Esquina: Alle Gerichte der Mittagskarte serviert Euch Gabriel Sanchez in der Zeit zwischen 12 & 15 Uhr für € 6,90. Zwei Suppen stehen auf der Karte: Fischsuppe mit Brot & Aioli oder Gazpacho mit Brot. Darüber hinaus gibt es einen Salatteller mit mariniertem Putenspieß & Reis, mit einem Lammspieß mit Reis oder mit gegrillten Sardinen & Reis (jeweils € 6,90).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 8.-, bzw. 9,50 kosten. Heute gibt es als Vorspeise einen griechischen Bauernsalat. Danach gibt es entweder ein „Wiener Backhendl“ mit lauwarmem Kartoffel-Gurkensalat und Zitrussauce (Menü I für € 9,50) oder das Sellerieschnitzel mit lauwarmem Kartoffel-Gurkensalat und Zitrussauce (Menü II für € 8.-) serviert.

 

L’Apparte: Kim Rieger hat sich aus dem Bistro verabschiedet – neuer Partner von Claude Masson ist Damiano „Dami“ Sori, der Euch heute Mittag das Puten-Champignon-Geschnetzelte á la Crème mit brasilianischem Pfeffer
& Butterreis (€ 6,50) oder die Rinderroulade in eigener Sauce mit Kartoffel-Möhren untereinander (€ 6,80) servieren wird. Außerdem gibt es den großen Saisonsalat mit Serrano, Manchego & Kräuterbrot (€ 5,80) oder mit Ricotta und Steinpilzen gefüllte Gnocchi & Kräuterbrot (€ 5,80). Heute gibt es neben einer Auswahl an französischen Tartes auch wieder die leckeren Waffeln.

 

Petite Faim: Khalid serviert Euch heute marokkanische Hähnchen-Tajine mit Zitrone & Oliven (inkl. Salat € 6,80), Lasagne mit Ratatouille (inkl. Salat € 6,60)  und eine Quiche mit Rinderhack (mit Salat für € 5,50). Darüber hinaus bietet Euch einige frische Salate und Sandwiches, die er Euch nach Wahl belegt.

 

FILOS: Koch Thomas Müller bietet Euch heute die Putenmedaillons auf Lauchgemüse mit Kartoffel-Gratin oder die Penne in Blattspinatrahm mit Schafskäsewürfeln (jeweils € 6,50) an. Darüber hinaus steht die Kürbiscrème– oder eine Tomatensuppe und eine Mousse au Chocolat oder einen griechischen Joghurt mit Obst zur Auswahl, die Ihr mit dem Mittagsangebot kombinieren könnt (je € 2,50). Am Sonntag spielt Tom Words zum Sonntags-Brunch.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr das Schnitzel in Speck-Champignon-Sauce mit Salzkartoffeln & Rosenkohl (€ 5,20). Außerdem gibt es Cordon Bleu vom Schwein in Rahmsauce mit Butterkartoffeln, Erbsen & Möhren (€ 6,50), den Hamburger TS mit panierten Zwiebelringen & Pommes (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr einen Kartoffelauflauf mit Gemüse & mit Käse überbacken (€ 4,50), die Graupensuppe mit Wursteinlage (€ 2,80) oder die Spaghetti in Tomaten-Thunfischsauce (€ 4,50).

 

Brasserie La Galette: Heute bekommt Ihr als Vorspeise eine Lauchsuppe mit Kartoffeln (€ 3,20) und eine Geflügel-Leber-Pastete mit Preiselbeersenf (€ 4,20). Darüber hinaus bietet Euch Karl Geiger die Fusilli mit gebratenen Calamares, Pesto & Kirschtomaten (€ 6,90), die Gemüsefrikadellen mit Tomatensauce & Salat (€ 6,90) und die Putenleber mit Äpfeln, Bouillonkartoffeln & Schalotten (€ 7,50) und das Wildragout mit Rotkohl & Püree (€ 8,90) an. Das 2-Gang-Mittagsmenü bekommt Ihr im Angebot für € 9,50.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an – heute gibt es eine Frikadelle mit Rosenkohl. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-), das mit einer Scampi-Lachs-Terrine startet. Danach gibt es den Wildschweinrollbraten mit Kohlrabi und zum Dessert die Vanilleterrine mit Gewürzpflaumen. Die Brasserie wurde übrigens im neuen Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen.

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht gegrillte Hähnchenbrust mit Salat & Brot. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Café Walter: Nina bietet Euch heute Mittag das Risotto mit gebratener Aubergine und Zucchini (€ 6,50) an. Darüber hinaus gibt’s ein Ciabatta mit Tomate-Mozzarella & hausgemachtem Basilikum-Pesto (€ 4,20) oder ein Ciabatta mit Serrano, Gauda & Tomaten (€ 4,50).  Darüber hinaus bekommt Ihr die köstlichen Waffeln (natur € 2.-) mit Kirschen & Sahne (€ 3,50), mit belgischer Schokolade & Vanilleeis (€ 3,50) oder mit Ahornsirup (€ 3.-). An Wochenenden und Feiertagen bietet Nina ein leckeres Frühstück von 10:30 – 15 Uhr an. „Schöne Aussichten“ gibt’s übrigens am 25.1.13, wenn sing bar sing im Café Walter gastiert.

 

Zur Bottmühle: Bei Anna & Christian Schaefer bekommt Ihr heute Mittag das Kotelett an Zwiebelsauce mit Brokkoli & Kartoffelecken (€ 7,20), eine Rinderkraftbrühe (€ 3.-), die Königsberger Klopse mit Salzkartoffeln (€ 7,50), Auberginen-Moussaka (€ 6,-) und einen bunten Salat mit Pute (€ 7.-). Außerdem werden Grünkohl-Freunde richtig glücklich bei den Schaefers – freut Euch u.a. auf gefüllte Kartoffeln mit Grünkohl (€ 5,80), Grünkohlsüppchen mit geräucherter Entenbrust (€ 6,80), den Grünkohl mit Kasseler und Mettwurst (€ 11,50) oder das Duroc Schweinekotelett auf Grünkohl (€ 16,80).

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Wirsingsuppe mit Lamm & Kartoffeln (€ 5,60 – in Kombi mit einer Stulle € 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den Kartoffelsalat mit Spiegelei & Speckstreifen (€ 7,80), den Salat mit Serviettenknödel (€ 7,20), den Nudel-Gemüse-Auflauf mit Salat (€ 8,20), die Spaghetti mit Auberginen-Tomaten-Sauce & Schafskäse (€ 8,50) und Kalbsragout mit Bandnudeln & Salat (€ 10,80).   

 

In der FONDA am Ubierring wird bis zum 18.1.13 renoviert – also kein Essen bei Thomas Wippenbeck und seinem Team.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.