×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

11.4.13 – Borgen bringt Sorgen!

Donnerstag, 11. April 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Kennt Ihr das Märchen vom Holländer Michel, der vor Jahrhunderten den Menschen für gutes Geld ihr Herz abgekauft hat und dieses durch einen kalten Sten ersetzt hat? Ich habe die Geschichte geliebt, die ich in Grundschulzeiten vor dem Einschlafen als Kassette regelmäßig gehört habe. Höhepunkt für mich war die Wirtshaussituation, als sich Protagonist Peter beim lustigen Ezechiel Geld leihen wollte, der aber hart blieb. „Borgen, lieber Peter, borgen bringt Sorgen!“, schrie der Mann mit dem Stein in der Brust. Der weitere Verlauf der Geschichte ist schnell erzählt: der Kohlenmunk-Peter tauscht das Herz, hat fortan immer soviel Geld wie Ezechiel, heiratet, verfällt dem Alkohol, tötet seine Frau, verjagt seine Mutter, trifft das Glasmännlein, erhält drei Wünsche, luchst dem Holländer Michel sein Herz wieder ab – und am Ende ist alles wieder gut. Wie gesagt, ich habe „Das kalte Herz“ von Wilhelm Hauff geliebt.

Kennt Ihr das Märchen vom Holländer Michel, der vor Jahrhunderten den Menschen für gutes Geld ihr Herz abgekauft hat und dieses durch einen kalten Sten ersetzt hat? Ich habe die Geschichte geliebt, die ich in Grundschulzeiten vor dem Einschlafen als Kassette regelmäßig gehört habe. Höhepunkt für mich war die Wirtshaussituation, als sich Protagonist Peter beim lustigen Ezechiel Geld leihen wollte, der aber hart blieb. „Borgen, lieber Peter, borgen bringt Sorgen!“, schrie der Mann mit dem Stein in der Brust. Der weitere Verlauf der Geschichte ist schnell erzählt: der Kohlenmunk-Peter tauscht das Herz, hat fortan immer soviel Geld wie Ezechiel, heiratet, verfällt dem Alkohol, tötet seine Frau, verjagt seine Mutter, trifft das Glasmännlein, erhält drei Wünsche, luchst dem Holländer Michel sein Herz wieder ab – und am Ende ist alles wieder gut. Wie gesagt, ich habe „Das kalte Herz“ von Wilhelm Hauff geliebt. Meine Oma kannte dieses Märchen wohl auch sehr gut, denn immer, wenn ich mir bei Ihr ein bisschen Geld leihen wollte, antwortete sie mir mit den Worten des lustigen Ezechiel: „Borgen bringt Sorgen!“ Trotzdem versuche ich es immer wieder, leihe mir DVDs von meiner Schwester Gaby, die ich dann an Freunde weitergebe und borge mir regelmäßig Kugelschreiber, die ich nach Gebrauch stets in meine eigene Tasche stecke (keine böse Absicht). Folgenschwer jedoch verlief die Aktion am vergangenen Dienstag, als ich mir nur mal eben das Fahrrad meines Freundes

Markus lieh, um mal eben ein Opinel-Messer bei den „Tagedieben“ im Hirschgässchen zu kaufen. Gesagt, getan. Zehn Minuten benötigte ich für den Kauf, in denen ich den geliehenen Drahtesel unabgeschlossen vor der Ladentür abstellte. Zehn lächerliche Minuten. Als ich mit dem französischen Messer das Geschäft verließ, war das Fahrrad weg. Gestohlen. Einfach weg. Auf dem Weg zur Polizei erinnerte ich mich an die mahnenden Worte von Oma Helga und Märchenonkel Echeziel und werde natürlich meinem Kumpel den Verlust ersetzen. Wenn Ihr aber zufällig das Rad (Foto: privat) entdeckt, ruft mich doch bitte an, damit die Geschichte ähnlich gut endet wie die vom Kohlenmunk-Peter. Ich wünsche Euch von Herzen einen erfolgreichen Tag und selbstverständlich ein leckeres Mittagessen, Euer Andreas.

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz die Tagliolini auf Zitronen-Bohnensauce mit knusprigen Baconstreifen (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr die Kalbsleber Berliner Art mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree & Apfelscheiben (€ 10,90), die Folienkartoffel mit Sour-Cream, gebratenen Putenbruststreifen auf Salat (€ 7,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites und Majo (€ 6,90) oder den Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 14,90).

 

Vintage Weinkontor am KAP am Südkai: Küchenchef Steffen Kimmig kauft jeden Tag auf dem Markt ein und kocht ein Menü mit einer kleinen Vorspeise oder Suppe und einem Hauptgericht (heute bekommt Ihr das Szegediner Gulasch mit Butterkartoffeln und Schnittlauchschmand). Zwischen 12:00 – 14:30 Uhr gibt es das 2-gängige Business-Lunch für € 16,50 (inkl. einem Glas Wein € 19,50). Außerdem bekommt Ihr die Schalottenravioli mit Topinambur, jungem Spinat und vegetarischem Speckschaum (€ 14,50), die geschmorte Schulter und kurz gebratener Rücken vom Kaninchen mit Spitzpaprika & Ziegenkäse (€ 14,50), den Seewolf auf der Haut gebraten, Kabeljaubrandade, Kartoffel-Olivenölsud (€ 27,50) oder pochiertes Kalbsfilet mit „Badischen Maultäschle“ und Rahmwirsing (€ 29,50). Mehr Infos unter „2 Badener am Kap„.

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute den Linseneintopf mit Kartoffeln & Gemüse, dazu eine Rinderroulade (6,90) oder die mit Chorizo gefüllte Hähnchenbrust auf Gnocchi mit einer Sauce aus Oliven und getrockneten Tomaten (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den großen Saisonsalat mit Tomate-Mozzarella-Bruschetta oder das Salat-Bouquet mit Quiche aus Ziegenkäse, Schinken & Kürbis (jeweils € 5,80). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) und ab 15 Uhr die frisch gebackenen Waffeln zur Verfügung. Am 26.4.13 findet übrigens die Veranstaltung „Buchheim liest, Otta singt, Du isst“ im L’Apparte statt.

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine weiße Gemüse-Crème-Suppe (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr eine Frikadelle mit Kartoffelsalat (€ 7,20), den gebratenen Serviettenknödel mit Salat (€ 7,20), die Spaghetti Bolognese mit Parmesan (€ 7,80), die Grieß-Zucchini-Schnitten auf Salaten (€ 8,20) und das Frikassee von Kalb & Gemüse mit Basmatireis (€ 9,80).

 

Petite Faim: Khalid serviert Euch heute Rinderfrikadellen an Paprikasauce mit Salzkartoffeln (inkl. Salat € 6,80) und das Segediner Sauerkraut mit Hähnchenbrust (inkl. Salat € 6,80). Darüber hinaus bekommt Ihr die Quiche mit Schafskäse & Spinat oder eine Quiche mit Brokkoli (jeweils € 5,50 mit Salat). Fans von Gebackenem werden ebenfalls glücklich, denn es gibt frischen Käsekuchen mit Rosinen & einen leckern Rhabarberkuchen.

 

Metzgerei Schmidt: Burgertag beim Schmidt: Heute bekommt Ihr den Merowiger TS mit Bacon, Käse, roten Zwiebeln & Spezialsauce (€ 7,50), den Cheeseburger (€ 6,50) oder den Hamburger (€ 5,90) – alle Varianten werden mit panierten Zwiebelringen & Pommes serviert. Außerdem bekommt Ihr ein Rahmschnitzel mit Rosenkohl & Salzkartoffeln (€ 5,20), den feinen Rinderbraten in dunkler Sauce mit Kaiserschoten & Kartoffeln (€ 6,50), eine Zigeuner-Frikadelle mit Salzkartoffeln (€ 4,50), Spaghetti Bolognese (€ 4,50) oder den Erbseneintopf mit Einlage (€ 2,80).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht das gegrillte Hähnchenbrust-Filet mit Salat & Brot. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Restaurant zur Bottmühle: Heute Mittag bekommt Ihr das Puten-Geschnetzelte Züricher Art mit Rösti & Blumenkohl (€ 7,80), eine Rinderkraftbrühe mit Markklöschen (€ 3.-) oder den Zigeuner Hackbraten mit Nudeln & Salat (€ 6,90). Außerdem gibt es Brätlinge mit Kräuterquark und Salat (€ 6.-), die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder einen bunten Salat mit Pute (€ 7.-) oder mit Scampispieß (€ 7.-). Weil die Burger so gnadenlos gut angekommen sind, haben Anna & Christian den großen Cheeseburger vom US Beef mit Pommes (€ 7,-, bzw. mit Bacon für € 7,50) und die vegetarische Variante (mit Pommes für € 6,50) nun ständig auf die Karte gesetzt.

 

Ab nach Erdmanns: Regionale Küche versprechen Julia Bößmann & Chefkoch Stefan Langer im Restaurant in der Kurfürstenstraße. Heute Mittag von 11.30 und 16.00 Uhr gibt es den Linseneintopf mit Mettwurst (€ 6,90) an – kombinieren könnt Ihr dieses Angebot mit einem Tagessüppchen, einem kleinen Salat oder den Pudding im Weckglas zum Dessert (2-Gang für € 8,90, 3-Gang für € 10,90). Außerdem bekommt Ihr das mit Zwiebelmarmelade gefüllte Schweinekotelett mit Bratkartoffeln & Salat (€ 14,90), die Rinderroulade mit Gemüse & Bratkartoffeln (€ 15,60), die Käsespätzle mit Bärlauch & Salat (€ 9,90), ein Rhabarbartörtchen (€ 4,90) oder einen Apfelpfannekuchen (€ 5,50).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr ein Plat du Jour für € 8,50 an – freut Euch heute auf das Rinderragout mit sautierten Champignons. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-), das mit gebratenen Scampi mit CousCous-Salat startet. Danach gibt es die gefüllte Kaninchenkeule mit Mangold und zum Dessert die Mousse au Chocolat. Die Brasserie wurde übrigens im neuen Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen.

 

Café Walter: Nina bietet Euch heute Mittag die Fussili in Pilzragout & Paprika (€ 6,50) an – Studenten zahlen zwischen 12 & 15 Uhr gegen Vorlage des Ausweises lediglich € 5.-. Darüber hinaus gibt’s ein Ciabatta mit Tomate-Mozzarella & hausgemachtem Basilikum-Pesto (€ 4,20) oder ein Ciabatta mit Serrano, Gouda & Tomaten (€ 4,50). „Unsere Waffeln sind der Renner“, sagt Nina – Ihr bekommt die Waffeln mit Puderzucker (€ 2.-), mit Kirschen & Sahne (€ 3,50), mit belgischer Schokolade & Vanilleeis (€ 3,50) oder mit Ahornsirup (€ 3.-).

 

Epicerie Boucherie: David serviert Euch heute Mittag die orientalische Suppe von roten Linsen (€ 3,90), ein Stück hausgemachte Quiche mit Salat (€ 6,90), Coq au Vin mit Bundmöhren & Champignons oder die Tartine „Cotière“ mit Sardinen, Zwiebelconfit, Birne & Zitrone (mit einem Salat serviert für € 8,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Tarte aux Pommes (€ 4.-), Frischkäse mit Kastaniencrème (€ 3.-) oder verschiedene Macons (€ 1.- / Stück). David serviert Euch täglich (außer Montag) ein „leckeres Frühstück“ mit Brot & Croissants direkt aus Frankreich.

 

FILOS: Koch Thomas Müller bietet Euch heute das Hähnchenschnitzel mit Zitrone an Möhren & Basmatireis oder das Frühlings-Risotto mit frischem Gemüse & Parmesan (je € 6,50) an. Darüber hinaus könnt Ihr den Artischocken-Eintopf oder die Rote-Bete-Suppe, sowie der griechische Joghurt mit Honig & Früchten oder eine Mousse au Chocolat kombinieren (je € 2,50). Auf der Mittagskarte findet Ihr zudem 3erlei Bruschetta auf Rucola – Tomate/Chtipiti/Lachs (€ 7.-), das Weißwein-Risotto mit Meeresfrüchten, Zucchini, Strauchtomaten & Parmsan (€ 9.-) oder das Kalbsgeschnetzelte mit Pilzen, Lauchstreifen & Rosmarin auf Brätlingen (€ 10,50).

 

Ristaurante Nomea: Seit Anfang des Jahres sorgt Stefano Agus für mächtig frischen Wind auf der Rolandstraße. Heute Mittag serviert er Euch die Gnocchi al Taleggio & Tartufo (€ 7,90). Darüber hinaus bekommt Ihr Involtini primavera (€ 10,90) oder Calamaris alla griglia (€ 10,90). Wenn Ihr mögt, wählt Ihr zu den Hauptgerichten eine der drei Vorspeisen: Mozzarella caprese, Vitello tonnato oder Parmaschinken (Vorspeise & Hauptgericht für € 14,50). Nach dem Essen spendiert Euch Stefano noch einen Espresso „aufs Haus“.

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute bekommt Ihr zentweder das „Hessische Schweineschnitzel“ mit Kartoffelstampf & Frankfurter Grüne Sauce (Menü I für € 9,50) oder das Rucola-Risotto mit Schmortomaten und Parmesan (Menü II für € 8,-). Und zum Dessert erwartet Euch der Reis Trautmannsdorf mit Fruchtkompott.

 

Wippn’bk: Nadja Maher & Thomas Wippenbeck bieten Euch heute zwischen 12 & 15 Uhr nach der Suppe das Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken mit lauwarmem Kartoffel-Gurken-Salat (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Darüber hinaus bekommt Ihr Maishähnchenbrust mit Zucchinigemüse & Kartoffelgratin (€ 12,90), die Bratwurst mit Kartoffeln & Möhren untereinander (€ 8,90) oder das arabische Gemüseragout mit Minzjoghurt & Basmatireis (€ 8,90), bzw. mit Merguez (€ 12,50) oder mit Putenstreifen (€ 12,50).

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.