×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

13.12.13 – „Ö 3“

Freitag, 13. Dezember 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Gestern haben sich in der Südstadt wieder einmal einige Prominente aufgehalten. Kollege Schillmöller hat im „FWT“ den langjährigen ARD-Korrespondenten Jörg Armbruster getroffen und ihn zu seinem Buch „Brennpunkt Nahost“ befragt. Ein paar Meter entfernt steht Josef Hader auf der Bühne der „Comedia“. Hader, Hader, Hader – wer war denn noch einmal dieser Hader? Freunde, da Ihr täglich auf Eurer Südstadtseite seid, habt Ihr im letzten Jahr sicherlich den Artikel meiner Kollegin Nora Koldehoff gelesen, die sich mit dem Autor und Kabarettisten „Auf eine Apfelschorle“ traf. Vielleicht habt Ihr aber auch in der letzten Zeit mit „Der Knochenmann“ einen skurrilen Krimi gesehen, in dem der Österreicher nicht nur die Hauptrolle spielte, sondern auch noch am Drehbuch mitwirkte. Und was macht ein anderer in der Stadt tätiger, von den Kölner mehr als respektierter, sportlich erfolgreicher Österreicher, wenn der „Knochenmann“ zu Gast in der Domstadt ist?

Gestern haben sich in der Südstadt wieder einmal einige Prominente aufgehalten. Kollege Schillmöller hat im „FWT“ den langjährigen ARD-Korrespondenten Jörg Armbruster getroffen und ihn zu seinem Buch „Brennpunkt Nahost“ befragt. Ein paar Meter entfernt steht Josef Hader auf der Bühne der „Comedia“. Hader, Hader, Hader – wer war denn noch einmal dieser Hader? Freunde, da Ihr täglich auf Eurer Südstadtseite seid, habt Ihr im letzten Jahr sicherlich den Artikel meiner Kollegin Nora Koldehoff gelesen, die sich mit dem Autor und Kabarettisten „Auf eine Apfelschorle“ traf. Vielleicht habt Ihr aber auch in der letzten Zeit mit „Der Knochenmann“ einen skurrilen Krimi gesehen, in dem der Österreicher nicht nur die Hauptrolle spielte, sondern auch noch am Drehbuch mitwirkte. Und was macht ein anderer in der Stadt tätiger, von den Kölner mehr als respektierter, sportlich erfolgreicher Österreicher, wenn der „Knochenmann“ zu Gast in der Domstadt ist? Er kauft sich und seinem Co-Trainer Manfred Schmid eine Eintrittskarte, genießt den Abend und trifft sich nach der Vorstellung mit dem Künstler zum „Heurigen“. Die Rede ist – Ihr wisst es längst – von Peter Stöger, dem Mann, der die Kölner Geißböcke zum Herbstmeister gemacht hat und der die Herzen der Kölner Fußballfans im Sturm erobert hat. Zwar haben die Männer aus der Alpenrepublik zum griechischen Tapasteller im „FILOS“ keinen Wein ihrer Heimat, wohl aber das kölsche Obergärige genießen können. Der Abend war noch jung, und für Geschichten aus der Heimat blieb genügend Zeit, obwohl Josef Hader heute noch einmal in der Comedia mit seinem Programm „Hader spielt Hader“ auftritt und das FC-Trainergespann die Geißböcke auf das heutige Spiel gegen das sächsische Team aus Dresden vorbereiten muss. Unser Kolumnist „Rotkäppchen“ wird im Stadion sein, um das Spiel live in Augenschein zu nehmen, während ich das Match eher in einer der Südstadtkneipen verfolgen werde – vielleicht nippe ich dabei an einem grünem Veltliner. Auf jeden Fall wünsche ich allen FC-Fans drei Punkte, Herrn Hader und seinen Gästen einen kurzweiligen Abend und Euch allen ein entspanntes Wochenende, Euer Andreas.

 

Epicerie Boucherie: Bei David bekommt Ihr heute mit der Gemüsesuppe „Grand-mère“ (€ 3,90), das Boeuf Bourguignon vom Bio-Fleisch oder das Chicoréegratin mit Lachs oder Schinken (€ 9,90). Außerdem serviert Euch der Franzose eine Tartine mit Salat (€ 9,90) oder ein Stück Quiche mit Salat (€ 6,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück traditionelle Tarte aux Pommes (€ 4.-), eine Mousse aux Chocolat (€ 4,50) oder die Kombi aus Espresso & Macaron (€ 2,50). Am 13. und am 20.12.13 könnt Ihr bei David übrigens „Schlemmen wie bei den Sch’tis„.

 

Spielplatz: Heute Mittag bekommt Ihr zwischen 11:30 & 14:30 Uhr erst einmal einen Magenwärmer aus dem Suppentopf – danach entscheidet Ihr Euch entweder für die Spaghetti Tonno mit Parmesan & Salat (inkl. Suppe für € 7,90) oder den gemischten Räucherfisch-Teller mit Senf-Dill-Sauce & Butter-Schwarzbrot (inkl. Suppe für € 8,90). Auf der Mittagskarte findet Ihr darüber den bunten Salatteller mit Avocado & gerösteten Erdnüssen (€ 8,90), den Eintopf mit Mettwursttalern (€ 3,90), den bayerischen Leberkäse mit Spiegelei, Bratkartoffeln & Salat (€ 8,90) oder die Kräuter-Hähnchen-Haxen in Rosmarin-Honig-Sauce mit Bratkartoffeln (€ 10,90).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute das Wolfsbarschfilet auf sizilianische Art an Penne mit Rucola (€ 6,90) und den großen Saisonsalat mit gebratenen Maultaschen & Kräuterbrot (€ 5,90) oder mit Hähnchenbrust überbacke Bruschetta (€ 5,90). Außerdem bekommt Ihr den Rinderbraten in eigener Sauce mit Rotkohl und Klößen (€ 7,20) und den Flammkuchen mit pikanter Salami & Mozzarella, Pesto & Rucola (€ 7,70). Zum Dessert steht der Apfelstrudel mit Vanillesauce und Sahne (€ 3,50) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung.

 

Ab nach Erdmanns: Das Restaurant mit regionaler Küche findet ihr am Platz An der Eiche 5 im ehemaligen „Liebelein“. Von 11:30 – 16:00 Uhr bekommt die Spinatlasagne mit Ziegenfrischkäse (€ 6,90), das Schweinerückensteak mit Prinzessbohnen und Bratkartoffeln (€ 8,50) oder eine Brokkoli-Spinatcreme-Suppe mit Mandeln (€ 4,-). Außerdem erwartet Euch das Gulasch mit Spätzle (€ 7,30), das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50) oder den Rinderschmorbraten mit Kartoffelpüree (€ 8,50). Kennt Ihr eigentlich schon das Silvestermenü im Erdmanns?

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Wintergemüse-Suppe (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50), die Bockwürstchen mit Kartoffelsalat (€ 7,20) und die Linguine mit Tomatenpesto & Parmesan (€ 8,20). Darüber hinaus findet Ihr die winterlichen Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20), die Rinderroulade mit Kartoffelpüree (€ 9,10), die Linguine mit Champignons, Kochschinken & Erbsen in Sahnecrème (€ 8,80) oder das kleine Wiener Schnitzel mit Kartoffel-Gurken-Salat (€ 10,80, bzw. das große Schnitzel € 16,80) auf der Karte. Werft bitte auch einen Blick auf „Ruth’s Geschenkewand„.

 

Vintage: Heute bekommt Ihr heute im Vintage zwischen 12 & 15 Uhr das zweigängige Mittagsmenu für € 17,50 – das startet mit einem Cappuccino von der Petersilie, und danach bekommt Ihr die gebratene Lachsschnitte mit Zucchini-Tomaten-Gemüse & Oliven-Kartoffelstampf. Außerdem findet Ihr auf der Karte den Seeteufel mit Beurre blanc & Bärlauch-Risotto (€ 29.-), die Ente mit Wokgemüse & Koriander-Senfsaat-Jus (€ 24,50), das Ribeye-Steak in Rotwein-Schalottenbutter mit 3erlei Tomate & Patatas Bravas (€ 31.-) oder die Penne “al arrabiata” mit Garnelen (€ 19.-).

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot das gegrillte Filet vom Seehecht mit Süßkartoffel-Püree. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos das gebratene Gemüse mit Brätlingen & Ziegenkäse an Blattsalaten (€ 6,50), Tortellini mit Fleischfüllung in Schinken-Senf-Sauce (€ 6,50), die Spaghetti mit Gänsefleisch & Wurzelgemüse im Sud (€ 7,50) oder das Schweinefilet auf Blattspinat & Kartoffelgratin (€ 8,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Apfel-Kürbis-Suppe oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Obst oder eine Crema Catalana.

 

Severin: Dieter und das Severin-Team bieten Euch heute Mittag ein paniertes Fischfilet auf Tomatenreis und Salat (€ 7,90) an. Außerdem bekommt Ihr den Hackbraten mit Erbsen, Möhren & Salzkartoffeln (€ 5,90), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd „Klassisch“ (€ 8,90).

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr das panierte Schollenfilet mit hausgemachtem Kartoffelsalat (€ 5,20), die Pangasius-Roulade in Senfsauce mit Salzkartoffeln & Salat (€ 6,50) oder das Putergeschnetzelte in Curryrahm mit Reis & Brokkoli (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr zwei kleine Schnitzel in Jägersauce mit Petersilienkartoffeln (€ 4,50), den Maccaroni-Hackfleisch-Auflauf (€ 4,50) oder die Erbsensuppe mit Einlage (€ 3,20).

 

Wagenhalle: Heute Mittag bleibt die Küche kalt, nachdem gestern die Belegschaft eines Krankenhauses dort gefeiert hat. Am Samstag gibt es wieder ein leckeres Lunchangebot. Am 22. Dezember 2013 findet mit „Bittersüße Schokolade“ eine Lesung mit begleitendem Menü in der Wagenhalle statt.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause und bieten Euch das Mittagsmenü für € 19,50 an. Das Menü startet mit einer Karottencremesuppe mit Ingwerduft. Danach erwartet Euch das Limandesfilet auf Mangold und zum Abschluss der frische Obstsalat mit Vanilleeis. Darüber hinaus findet Ihr auf der Wochenkarte das Hirschfilet in Balsamico-Essig mit schwarzen Joannisbeeren & Rotkohl (€ 26,50), ein Lammkarré an Thymian mit Rosmarinkartoffeln & Saisongemüse (€ 24,50) oder die Linguine mit Gambas, Zucchini & Taggiasche-Oliven (€ 15,50). Wisst Ihr schon, wie das „Menue di San Silvestro“ aussieht?

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet heute zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an – freut Euch auf das Gänseragout „Parmentier“. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-). Das besteht aus einer Kürbiscremesuppe als Vorspeise, gewürzten Schweinebauch mit Selleriepüree als Hauptspeise und einem Moccaparfait als Dessert. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden.

 

Restaurant zur Bottmühle: Anna & Christian Schaefer haben es in „Roemer’s Restaurant Report 2014“ geschafft – „Meine Südstadt“ gratuliert. Heute bieten Euch die beiden einen großen Gartensalat mit Champignons & Bacon (€ 7.-), ein Stück Quiche mit Blattspinat & Fetakäse (€ 6,50) oder die Tagliatelle mit Kirschtomaten & Rucola (€ 6,50) an. Außerdem bekommt Ihr die Gulaschsuppe vom Rind mit Paprika (€ 3,90), die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder den großen Chicken-Burger mit Salat, Tomate, Gurke, Ananas & Currysauce (€ 8.-). Werft bitte mal einen Blick auf die neue Gänsekarte: „Ganz wild wird’s an der Bottmühle„.

 

Café Walter: Nina serviert Euch heute als Wochenangebot den Kräuter-Pfannkuchen mit buntem Gemüse & Granatapfel-Dip (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr einen fruchtigen Salat mit Avocado, Walnüssen, Cranberries & Ziegenkäse (€ 8,90) oder einen bunten Salat mit gerösteten Cashewkernen, Kirschtomaten & gebackenen Curry-Bananen (€ 7,90). Außerdem findet Ihr Chili con Carne (€ 5,90), das Panini mit Rucola, Ziegenkäse & Honig (€ 4,90) oder mit Serrano & Gouda (€ 4,90) auf der Karte.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst die Mini-Pizza mit Thunfisch & Spinat, und dann folgt das Risotto mit Lachswürfeln, Lauch, Tomate & Paprika (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es den Hackbraten in Zwiebelsauce mit Püree (€ 6,90) und das Thai-Gemüse-Curry in Kokosmilch mit Koriander & Basmatireis (€ 8,90), bzw. mit gebratenen Hähnchenbruststreifen (€ 11,50) oder mit gebratenen Gambas (€ 12,50). Darüber hinaus bekommt Ihr die knusprige Gänsebrust mit Apfelrotkohl & Kartoffelklößen (€ 16,90) oder große gefüllte Gnocchi in Kürbiscreme mit Rosinen, Blattspinat & Schafskäsewürfeln (€ 10,50). Wenn Ihr die „Gänsezeit im Wippn’bk“ genießen wollt, ist eine Vorbestellung ratsam.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.