×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

13.5.13 – Borkum

Montag, 13. Mai 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Alles richtig hat meine Schwester Gaby gemacht – ihre kleinste Tochter hatte vier Tage am Stück frei, so das sie das lange Brückenwochenende für eine Reise an die See genutzt hat. Borkum war das Ziel. „Es war grandios“, erzählte sie, „und am 22. Juni fahre ich wieder hin!“ An den süffisanten Lächeln erkannte ich, dass sie ein kleines, fieses Witzchen in dieser Aussage versteckt hatte, das nur vom eigenen Bruder erspürt werden konnte. „Ich bin dann zur großen Fortuna-Fete eingeladen.“ Sie erklärte, dass sich die Profis von Fortuna Düsseldorf auf der Nordseeinsel auf die kommende Saison vorbereiten werden. Ich bin sehr gespannt, wie sie sich im Stadion der Inselschule gegen die 1. Herrenmannschaft vom TuS Borkum schlagen werden und vor allem, ob das Team aus Düsseldorf für die erste oder zweite Liga planen muss (Entscheidung nächstes Wochenende).

Alles richtig hat meine Schwester Gaby gemacht – ihre kleinste Tochter hatte vier Tage am Stück frei, so das sie das lange Brückenwochenende für eine Reise an die See genutzt hat. Borkum war das Ziel. „Es war grandios“, erzählte sie, „und am 22. Juni fahre ich wieder hin!“ An den süffisanten Lächeln erkannte ich, dass sie ein kleines, fieses Witzchen in dieser Aussage versteckt hatte, das nur vom eigenen Bruder erspürt werden konnte. „Ich bin dann zur großen Fortuna-Fete eingeladen.“ Sie erklärte, dass sich die Profis von Fortuna Düsseldorf auf der Nordseeinsel auf die kommende Saison vorbereiten werden. Ich bin sehr gespannt, wie sie sich im Stadion der Inselschule gegen die 1. Herrenmannschaft vom TuS Borkum schlagen werden und vor allem, ob das Team aus Düsseldorf für die erste oder zweite Liga planen muss (Entscheidung nächstes Wochenende). Meine Nichte erzählte von ihrer Wanderung durchs Watt, der aus technischen Gründen ausgefallenen Vorstellung von „Hanni & Nanni III“ im Inselkino, von der leckeren Portion Pommes am Strand und der unverschämten Möwe, die ihr die letzten beiden Kartoffelsticks aus der Schale geklaut hat. Als kleines Mitbringsel überreichte mir mein Schwesterherz ein Stück ausgezeichneten Bio-Bärlauch-Käse. „Eigentlich wollte ich Dir etwas Süßes mitbringen, aber Sanddorn-Pralinen habe ich beim besten Willen nicht gefunden“, sagte sie mir – wieder mit diesem oben beschriebenem Lächeln, das mich regelmäßig zur Weißglut bringt. Kurz vor ihrem Trip hatte ich ihr von den süßen, vitaminreichen Köstlichkeiten erzählt, die ich vor einigen Tagen probieren durfte. Die Maîtres Chocolatier des Schokoladenmuseums haben eine neue Pralinen-Kreation mit Mousse aus Borkumer Beeren verfeinert. „Die Erstauflage dieser Kooperation ist auf 1000 Pralinen limitiert“, erklärte Pressesprecher Klaus Schopen, „und ab Sommer 2013 werden die kleinen rheinisch-friesischen Sünden dann auf Borkum käuflich zu erwerben sein.“ Wahnsinn, dann gibt es eine stetige Verbindung zwischen dem Kölner Süden und der Nordseeinsel. Nervend nur, dass ausgerechnet die Düsseldorfer Fortunen davon profitieren dürfen. Äver, mer muss och jünne könne. Oder? Ich wünsche Euch einen guten Wochenstart, Euer Andreas.

 

Petite Faim: Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, lieber Khalid! An seinem Jubeltag serviert er Euch Spargel mit Hähnchen & Beilage (inkl. Salat € 6,80) oder das Fischfilet mit Reis & Tomatensauce (inkl. Salat € 6,80). Darüber hinaus bekommt Ihr eine Quiche mit Spargel oder mit Kartoffeln (€ 5,50 mit Salat). Außerdem serviert Euch Khalid heute ein Stück Käsekuchen oder einen Marmorkuchen.

 

Vintage Weinkontor am KAP am Südkai: Küchenchef Steffen Kimmig kocht für Euch ein Menü mit einer kleinen Vorspeise oder Suppe und einem Hauptgericht – heute bekommt Ihr das Ragout vom Eifeler Ochsen mit Spargelgemüse & Penne. Zwischen 12:00 – 14:30 Uhr gibt es das 2-gängige Business-Lunch für € 16,50 (inkl. einem Glas Wein € 19,50). Außerdem bekommt Ihr die Spanferkel-Terrine mit Rettich, Radieschen & Feldsalat (€ 12,50), das Zander-Filet mit karamellisiertem Chicoree, Erdfrüchten & Madeirajus (€ 26,50), das pochiertes Kalbsfilet mit „Badischen Maultäschle“ & Rahmwirsing (€ 29,50) und zum Dessert den Topfenschmarrn aus dem Ofen mit Rhabarberragout (€ 8,50).

 

Wippn’bk: Nadja Maher & Thomas Wippenbeck servieren Euch ab 9 Uhr Frühstück – zwischen 12 & 15 Uhr gilt die Mittagskarte, auf der Ihr das heutige Lunchangebot findet: erst gibt’s marinierte Champignons in Balsamico und danach das Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken mit lauwarmem Kartoffel-Gurken-Salat serviert (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es Rindergulasch mit Spätzle & Apfelkompott (€ 10,50), das indische Linsen-Curry mit Basmatireis & Minzjoghurt (€ 9,90), bzw. mit Tandori Rindfleischstreifen (€ 12,50) oder mit gebratenen Calamari-Ringen (€ 12,50) oder den bayerischen Leberkäse mit Bratkartoffeln & Schafskäse (€ 9,90).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht die Pasta mit Gemüse. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz leckeren Spargel mit Holandaise oder brauner Butter & Salzkartoffeln (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr die Kalbsleber Berliner Art mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree & Apfelscheiben (€ 10,90), die Folienkartoffel mit Sour-Cream, gebratenen Putenbruststreifen auf Salat (€ 7,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Majo (€ 6,90) oder den Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 14,90).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute die Piccata Milanese auf Maccheroni mit Tomatensauce (6,90) oder die vegetarischen Maultaschen mit Estragonsauce, Rucola & Rinderhüftstreifen (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den großen Saisonsalat mit Thunfisch, Kapern, Oliven & Kräuterbrot oder das Salat-Bouquet mit einer Quiche aus Spargel & Lachs (jeweils € 5,90). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) zur Verfügung. Am 18.5.13 findet zum 2. Mal die Veranstaltung „Buchheim liest, Otta singt, Du isst“ statt, und am 14.6.13 sind die „Klangmädchen“ zu Gast im Bistro in der Merowingerstraße.

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Blumenkohl-Crème-Suppe mit Curry (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr die Rinder-Frikadelle mit Kartoffelsalat (€ 7,20), die Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20), mit Zucchini-Schafskäse-Quiche (€ 8.-) oder mit Puten-Gemüse-Rolle (€ 8,40). Außerdem stehen die Spaghetti Bolognese mit Parmesan (€ 8,20) und das Kalbsragout an Penne mit jungem Blattspinat (€ 10,20) auf der Karte. Nicht zu verachten sind die selbst eingeweckten Suppen und Eintöpfe für € € 4,90, bzw. mit Fleisch für € 5,90. Zum Dessert bekommt Ihr Ruths hausgemachten Apfelstrudel mit Vanillesauce & Sahne (€ 4,40) und andere Kuchen & Torten.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr ein Plat du Jour für € 8,50 an – heute könnt Ihr Euch auf den Rinderbraten mit jungem Lauch freuen. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-) – dann bekommt Ihr zunächst die geräucherte Maispoularde mit Spitkohl, danach den Kalbstafelspitz in Schalotten-Vinaigrette & Schnittlauchkartoffeln und sautierten Champignons und zum Dessert Millefeuille mit Vanillecreme & Erdbeer-Rhabarber-Sorbet. Die Brasserie wurde übrigens im neuen Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen. Kollegin Asle Güleryüz war beim Kochkurs im CiA dabei: „Kochen ist die erste bildende Kunst„.

 

FILOS: Die Küche im Filos bietet Euch heute gleich vier preiswerte Mittagessen (je € 6,50) an: heute bekommt Ihr die Spaghetti mit Bolognese vom Rind, die gratinierte Aubergine mit Blattspinat gefüllt, eine Lauch-Gorgonzola-Quiche an Blattsalaten oder die Nürnberger Würstchen auf Lauch & Kartoffelpüree. Kombinieren könnt Ihr die Angebote mit einer Spargel-Crème-Suppe oder einer Tomatenuppe und/oder dem griechischen Joghurt mit Obst oder einer Crème Brulée kombinieren (je € 2,50).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute entscheidet Ihr Euch entweder für den Leberkäse mit Blattspinat, Kräuterkartoffeln und Spiegelei (Menü I für € 9,50) oder den Kartoffeleintopf mit Frankfurter Kräutern
(Menü II für € 8,-). Zum Dessert bekommt Ihr dann das geeiste Erdbeersüppchen mit hausgemachtem Eis.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr die Kohlroulade in Specksauce mit Salzkartoffeln (€ 5,20), das Pfefferrahm-Geschnetzelte von der Pute mit Gratin & Vichy-Möhren (€ 6,50) oder den Schweineschmorbraten in Jägersauce mit Kartoffelpüree, Erbsen & Möhren (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr die Gemüse-Curry-Pfanne mit Reis (€ 4,50), die grünen Fuslilli in Tomatensahnesauce & mit Käse überbacken (€ 4,50) oder die Linsensuppe mit Einlage (€ 2,80).

 

Montags geschlossen haben übrigens das „Erdmanns“ von Julia Bößmann, das Haptilu von Olaf Schlien, das La Esquina auf der Severinstraße, das Restaurant „Zur Bottmühle“ von Anna & Christian Schaefer, die Epicerie Boucherie von David, das Ristaurante Nomea von Stefano und das Café Walter von Nina.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.