×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

13.8.12 – Charmanter Spießer

Montag, 13. August 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Nach drei Wochen Ferien geht’s wieder ans Werk – ein bisschen langsamer und bedächtiger jedoch. Das Horoskop im „Stadtanzünder“ rät mir heute einen „geregelten Tagesablauf“ und als „charmanter Spießer“ aufzutreten. Kurz überlege ich mir, wie ich diesen Ratschlag umsetzen soll, doch meine neue Begleiterin lässt mir nicht den notwendigen Raum. Pepples heißt die 15 Wochen alte Promenadenmischung, die heute zum ersten Mal das Büro in der Annostraße betreten wird. Mein vierbeiniger Begleiter kennt den französischen Campingplatz am Atlantik wesentlich besser als sein Viertel. Aller Anfang ist schwer und muss erst einmal gründlichst erschnüffelt werden. Während mein Hund jeden, aber auch wirklich jeden Grashalm untersucht, fällt mir die Forderung “ des Vereins Lobby für die Südstadt und der IG’s des Severinsviertels, der Bonner Straße (ABC) und die für die Gestaltung des Chlodwigplatzes, die Nord-Süd-Stadtbahn bereits 2015 frei zu geben und nicht erst 2019. Bürger, Vereine und Geschäftsleute fordern die Inbetriebnahme des Teilstückes von der Severinstraße in den Kölner Süden.

Nach drei Wochen Ferien geht’s wieder ans Werk – ein bisschen langsamer und bedächtiger jedoch. Das Horoskop im „Stadtanzünder“ rät mir heute einen „geregelten Tagesablauf“ und als „charmanter Spießer“ aufzutreten. Kurz überlege ich mir, wie ich diesen Ratschlag umsetzen soll, doch meine neue Begleiterin lässt mir nicht den notwendigen Raum. Pepples heißt die 15 Wochen alte Promenadenmischung, die heute zum ersten Mal das Büro in der Annostraße betreten wird. Mein vierbeiniger Begleiter kennt den französischen Campingplatz am Atlantik wesentlich besser als sein Viertel. Aller Anfang ist schwer und muss erst einmal gründlichst erschnüffelt werden. Während mein Hund jeden, aber auch wirklich jeden Grashalm untersucht, fällt mir die Forderung “ des Vereins Lobby für die Südstadt und der IG’s des Severinsviertels, der Bonner Straße (ABC) und die für die Gestaltung des Chlodwigplatzes, die Nord-Süd-Stadtbahn bereits 2015 frei zu geben und nicht erst 2019. Bürger, Vereine und Geschäftsleute fordern die Inbetriebnahme des Teilstückes von der Severinstraße in den Kölner Süden. Wer diese Petition unterstützen will, kann dies mit seiner Unterschrift online unter „Gebt das Südgleis frei für 2015„. Mein geregelter Tagesablauf beginnt also mit einem Kaffee und einer Scheibe des neuen „Bauernkrüstchens“, das Bäcker Konny Saitner neu im Programm hat. Heute Mittag erwartet mich eine kleine Hunderunde und ein Mittagessen bei einem der folgenden Südstadtwirte. Bei dieser Aussicht macht die Arbeit doch Spaß. Ich wünsche Euch einen spießigen Sonnentag und vor allem „Guten Hunger!„, Euer Andreas.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet Euch mittags von Montag bis Freitag eine Plat du Jour für € 8,50 an – heute gibt’s Paillard de Boeuf mit Bohnengemüse. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, kann sich für das wunderbare 3-Gang-Menü für € 19.- entscheiden – es erwartet Euch zunächst eine Erbsencremesuppe mit Scampi, danach Cous-Cous mit Merguez und zum Dessert Millefeuille mit Schokoladenmousse.

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team servieren Euch heute zunächst ein Broccolisüppchen mit Buttercroutons. Danach gibt es entweder das thailändische Curry mit Sommergemüse, Rindfleisch und Duftreis (€ 12.-/mit Getränk € 13,50) oder thailändisches Curry mit Sommergemüse und Duftreis (€ 9,50/mit Getränk € 11.-).

 

Rocios: Rocio Ruiz Mendizaval & Jan Mertens bieten Euch im Restaurant auf der Elsaßstraße zwischen 12 und 14:30 Uhr vier stets wechselnde leckere Mittagessen, zum Beispiel Papardelle mit Tomaten-Sommertrüffel-Sugo (€ 8,50), ein Lachssteak auf Rote Beete-Salat (€ 9,50), Hähnchenschenkel nach kreolischer Art (€ 8,-) oder die italienische Fenchelbratwurst (€ 8,50) an. Reservierung & aktuelle Infos unter T: 16826625.

 

L’Apparte: Kim & Claude servieren heute Salsiccia Genovese mit Tomatensauce, weißen Bohnen & Penne (€ 6,50) oder das Putenbrust-Geschnetzelte á la Crème mit Pfifferlingen und Reis (€ 6,80). Außerdem gibt es den großen Saisonsalat mit Merguez & Provolone oder mit gebratenen Maultaschen (jeweils mit Kräuterbrot € 5,80).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht eine Pasta mit Gemüse. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Metzgerei Schmidt: Heute gibt’s Schweinebraten in Tomaten-Paprika-Sauce mit Langkornreis & Salat (€ 5,20) und das Hähnchengeschnetzeltes in Speck-Pfifferling-Sauce mit Rosmarinkartoffeln & Prinzessbohnen (€ 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr ein paniertes Schnitzel „Jäger Art“ mit Salzkartoffeln & Salat (€ 5,50) oder den gegrillten Hähnchenschenkel mit Basmatireis (€ 4,50).

 

Kerschkamp’s: Heidi Humann und ihre Crew im Kerschkamp’s auf der Severinstraße servieren Euch heute die Hähnchenbrust in Ei-Parmesan-Hülle mit Reis (€ 6,90), Penne in Käsesauce mit Salat (€ 5,-) oder den „Strammen Max“ mit drei Spiegeleiern (€ 4,50). Wenn Ihr lieber etwas Süßes mögt, bestellt den Kirschpfannkuchen für € 4,50.

 

FILOS: Koch Thomas Müller bietet Euch täglich zwei Tellergerichte für jeweils € 6,50 an – heute gibt es Vitello Tonnato von der Pute an Blattsalaten und den griechischen Bauernsalat an Balsamico-Vinaigrette. Darüber hinaus stehen  drei Suppen (Tomaten-, eine Rote Beete- oder eine Pfifferlingsuppe) und eine Nachspeise (griechischer Joghurt mit Obstsalat) zur Auswahl, die Ihr jeweils für € 2,50 dazu bestellen könnt.

 

FONDA am Ubierring: Als Mittagsmenü erwartet Euch heute zunächst eine Tomatensuppe mit Crème Fraiche & Basilikum und danach das Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken mit lauwarmem Kartoffel-Gurkensalat (2-Gang-Menü für € 11,90). Außerdem erwartet Euch der Ziegenkäse mit Honig im Brickteig gebacken dazu Rucolasalat mit Himbeer-Balsamico-Dressing (€ 10,50), die hausgemachte Lasagne aus Lammhack mit Parmesan überbacken (€ 10,90), sowie der geschmorte Orangen-Safran-Fenchel mit Joghurt-Dip & Gnocchi (€ 8,90).

 

KAP am Südkai: Heute gibt es zwischen 12:00 – 14:30 Uhr das Business-Lunch (€ 14.-) mit Suppe und Spaghetti mit Tomate, Pfifferlingen & jungem Spinat. Außerdem bekommt Ihr den Kopfsalat „Mimosa“ mit gehacktem Ei & Radieschen (€ 9,50), die mit Rote Beete gebeizte Eifler Forelle mit frischem Meerrettich (€ 12.-) oder das Zitronen-Risotto mit gebratenen Gambas (€ 14,50). Lust macht übrigens auch das Menü zur „Capital-Verkostung 2012„.

 

EA-Sportsbar: In der Mittagszeit von 11:30 – 14:30 Uhr bekommt Ihr heute die Spätzle-Pilz-Pfanne mit Käse überbacken (€ 5,90) oder die Schnitzelfinger mit Pommes Frites im Körbchen (€ 7,90). Thomas Lierz und sein Team bieten darüber hinaus noch leckere Salate, diverse Burger und weitere Leckereien.

 

Petite Faim: Khalid serviert seinen Kunden heute Spaghetti Bolognese vom Rind mit einem kleinen Salat (€ 6,50), Quiche mit Hähnchenbrust oder mit Rinderhack & Crème Fraiche (mit Salat € 5,50).

 

Severin: Jeden Tag gibt es bei Dieter Niehoff im Severin ein besonderes Gericht im Angebot (zwischen € 5,90 und € 7,90) – freitags gibt’s natürlich immer Fisch. Außerdem bekommt Ihr den Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 13,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Mayonnaise (€ 6,90) oder Möhrengemüse „bürgerlich“ mit Hackbraten & Bratensauce (€ 7,90).

 

Montags geschlossen haben übrigens das Haptilu von Olaf Schlien, das La Esquina auf der Severinstraße, das Café Walter von Nina an der Bottmühle und die Epicerie Boucherie von David Boucherie.

 

Speisekammer: Ruth Neuerbourgh und Chefkoch Stefan Bierl servieren kein Mittagessen mehr und konzentrieren sich auf die Ausweitung der über die Grenzen der Südstadt hinaus bekannten Suppen und vor allem das Abendgeschäft. Mehr Infos unter „Kochlöffel„. Am 7. Oktober 2012 findet hier übrigens das Herbstkonzert von Billy Rückwärts statt.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.