×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

13.9.13 – Das Narrenschiff

Freitag, 13. September 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Ihr wisst es längst – als Unterstützung, zur Einstimmung, als Gefühlsverstärker, weil ich es schon in Schülertagen so gemacht habe, weil es sich bewährt hat und weil es einfach schön ist, höre ich als Begleitung beim morgendlichen Schreiben das ein oder andere Liedchen. Heute geht Reinhard „Frederic“ Mey pfeifend an Bord des Narrenschiffs und nimmt „mit dem Klabautermann Kurs aufs Riff“. Ganz klar, es gibt auch eine Parallele zur Südstadt, denn, wie Ihr vielleicht oder wahrscheinlich gar nicht wisst, steht das „Narrenschiff“ auf einem der unscheinbaren Plätze im Veedel (Foto: Willy Horsch), dem Karl-Berbuer-Platz ganz in der Nähe des „schiefen Turms“. Ich kenne den Platz, weil dort Karl Geiger sein französisches Bistro „La Galette“ betreibt. Aber ich hatte nicht die Spur einer Ahnung, wer denn diesem Platz den Namen gegeben hat, obwohl ich noch kürzlich an einem regnerischen Campingtag in Frankreich eines seiner Lieder gesungen habe. „Wikipedia“ erklärt, dass der Namenspatron im Jahr 1936 eines meiner Lieblingskarnevalslieder geschrieben hat – „Heidewitzka, Herr Kapitän“ brachte dem Bäcker, Laienschauspieler und aktiven Karnevalisten eine „ausgezeichnete lebenslängliche Rente“ ein.

Ihr wisst es längst – als Unterstützung, zur Einstimmung, als Gefühlsverstärker, weil ich es schon in Schülertagen so gemacht habe, weil es sich bewährt hat und weil es einfach schön ist, höre ich als Begleitung beim morgendlichen Schreiben das ein oder andere Liedchen. Heute geht Reinhard „Frederic“ Mey pfeifend an Bord des Narrenschiffs und nimmt „mit dem Klabautermann Kurs aufs Riff“. Ganz klar, es gibt auch eine Parallele zur Südstadt, denn, wie Ihr vielleicht oder wahrscheinlich gar nicht wisst, steht das „Narrenschiff“ auf einem der unscheinbaren Plätze im Veedel (Foto: Willy Horsch), dem Karl-Berbuer-Platz ganz in der Nähe des „schiefen Turms“. Ich kenne den Platz, weil dort Karl Geiger sein französisches Bistro „La Galette“ betreibt. Aber ich hatte nicht die Spur einer Ahnung, wer denn diesem Platz den Namen gegeben hat, obwohl ich noch kürzlich an einem regnerischen Campingtag in Frankreich eines seiner Lieder gesungen habe. „Wikipedia“ erklärt, dass der Namenspatron im Jahr 1936 eines meiner Lieblingskarnevalslieder geschrieben hat – „Heidewitzka, Herr Kapitän“ brachte dem Bäcker, Laienschauspieler und aktiven Karnevalisten eine „ausgezeichnete lebenslängliche Rente“ ein. Konrad Adenauer wurde sogar ganz offiziell bei seinem Besuch im Jahr 1950 in Chicago mit dem Gassenhauer empfangen. Insgesamt dichtete Karl Berbuer rund 120 Lieder, von denen wir in der kommenden Session mit allergrößter Sicherheit sehr viele schunkelnd und gemeinsam singen werden – das konnt‘ ich doch nicht ahnen, ich munteres Rehlein, ich. Ich freu‘ mich auf jeden Fall auf den „Elftenimelften“ – nur noch 49 mal schlafen. Ach ja, und am 21. & 22. September 2013 wird Ex-Hitparaden-Moderator Uwe Hübner das musikalische Programm des „Längsten Desch 2013“ auf der Bühne am Karl-Berbuer-Platz moderieren – „Bravo Bravissimo“. Ich wünsche Euch einen schönen Wochenabschluss, ein leckeres Mittagessen und eine Schiffsfahrt mit dem „Müllemer Böötche“, Euer Andreas.

 

Epicerie Boucherie: Bei David bekommt Ihr heute die Gemüsesuppe “Grand-Mère” (€ 3,90), die Tartine mit Salat (€ 9,90), eine Quiche mit Salat (€ 6,90), Coq au Vin mit Bundmöhren & Püree oder einen leckeren Salade Nicoise mit Zwiebeln, Tomaten, Zucchini, Auberginen & Fleur de Sel (€ 9,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Tarte aux Pommes (€ 4.-) oder die Kombi aus Espresso & Macaron (€ 2,50). Am 20. September 2013 veranstaltet David übrigens die „Soirée Bourguignon“ in seinem Bistro.

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot das gegrillte Seehechtfilet mit Süßkartoffelpüree. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute eine hausgemachte Lasagne vom Rind (€ 6,90) oder das Wolfsbarschfilet auf Gemüse-Tandoori mit Butterreis (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr einen Flammkuchen der Woche mit Speck, Kartoffeln, Kräuterpesto & Rucola (€ 7,70), den großen Saisonsalat mit Hähnchenstreifen, Stangenbohnen & Kräuterbrot (€ 5,90) oder mit Thunfisch, Oliven & Kräuterbrot (€ 5,90). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) zur Verfügung.

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute werdet Ihr erst einmal mit einem pikanten Tomatensalat mit Nachos, marinierter roter Zwiebel, Blattpetersilie & Chili. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für den kölschen Seelachseintopf mit Shrimps, Staudensellerie, Flagoletbohnen und Kartoffeln (Menü I für € 9,50) oder den kölschen Gemüseeintopf mit herbstlichem Gemüse, Kartoffeln & frischen Kräutern (Menü II für € 8,-). Zum Menu wird dann noch ein Softdrink, ein Heißgetränk ohne Alkohol, ein Kölsch oder ein kleiner Wein der Saison serviert.

 

Oxin: Heute Mittag bekommt Ihr bei Mehdi auf der Alteburger Straße Safran-Tagliatelle an Teryakisauce & Zucchini-Gemüse mit Entre Cote-Spitzen oder mit Garnellen (je € 9,50), die vegetarische CousCous-Pfanne mit Okraschoten-Gemüse (€ 7,90), das Perhuhn Suprem mit Auberginengratin (€ 9,50) oder den Mezze-Teller mit 5 oder 9 verschiedenen warmen und kalten Vorspeisen (€ 6.- , bzw. € 10,50). Außerdem findet Ihr auf der Mezze-Tafel u.a. das Lammragout mit Bockshornklee, Wachtel-Suprem auf Walnuss-Chutney, Lammchips auf Linsenragout, Auberginengratin mit Ratatouille, Jakobsmuschel auf Kartoffel-Lauch oder Garnelen mit Spinat-Couscous (3 Gerichte Eurer Wahl mit Safranreis oder persischem Kräuterreis für € 11,90).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet heute zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an – heute serviert er Euch Merguez mit geschmorten Tomaten. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-) – dann bekommt Ihr als Entrée die Kartoffelcremesuppe mit Scampi, als Hauptgang die geschmorte Kalbsbacke mit Erbsen und als Dessert das Joghurt-Honig-Mousse. Die Termine der kommenden Kochkurse stehen übrigens fest und können gebucht werden (15.9.: Frankreichs Süden – 22.9.: Bistroküche – 29.9.: Filetieren & tranchieren).

 

Ab nach Erdmanns: Das Restaurant mit regionaler Küche findet ihr am Platz An der Eiche 5 im ehemaligen „Liebelein“. Auf der Terrasse gibt`s ab 9 Uhr hausgemachte Marmelade zum Frühstück. Von 11:30 – 16:00 Uhr bekommt Ihr einen Salat mit Hähnchenbrust-Streifen (€ 7,90), das Rindergulasch mit Nudeln (€ 7,30), ein Schnitzel mit Bratkartoffeln (€ 6,90), die Spinat-Ziegenkäse-Lasagne (€ 6,90) oder die Käsespätzle an Salat (€ 6,90).

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr das panierte Seelachsfilet mit  Remoulade & hausgemachtem Kartoffelsalat (€ 5,20), das gebratene Haiwelsfilet in Paprikasahnesauce mit Basmatireis & Salat (€ 6,50) oder das Pfefferrahm-Geschnetzelte mit Butterspätzle & sommerlichem Gemüse (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr einen Kartoffel-Gemüse-Auflauf (€ 4,50), den Bolognese-Auflauf mit Maccaroni (€ 4,50) oder den Linseneintopf  mit Wursteinlage (€ 2,80).

 

Vintage: Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum des ersten „Vintage“ hat Claudia Stern den Umbau des neuen Vintage am Rhein fertiggestellt. „Der alte Spirit ist wieder da“, sagt die Chefin, „mit guter Küche, spannenden Weinen und Genussevents“. Die Speisen folgen dem Wein, jede Woche wechseln mit der Karte auch die offenen Weine. Heute Mittag bekommt Ihr übrigens Tom Yum Gum (€ 7,50) und Involtinis vom Kalb mit Kartoffelstampf (€ 13,50) – als Menu bezahlt Ihr für beide Gerichte € 17,50. Das Vintage ist auf der Suche nach Teamverstärkung – lest mehr unter „Gala des deutschen Fernsehpreises„.

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Kürbis-Crèmesuppe (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr einen Kartoffelsalat & Krakauer (€ 7,20), die Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20), mit Fetapäckchen (€ 8,50) oder mit Hähnchenbrust (€ 8,60). Außerdem stehen die Penne mit Tomaten-Schmorgemüse & Schafskäse (€ 8,80) und das Kalbsragout mit Champignons, grünem Pfeffer & Bandnudeln (€ 9,80) auf der Karte. Lecker sind die selbst eingeweckten Suppen und Eintöpfe für € 4,90 (mit Fleisch € 5,90). Zum Dessert bekommt Ihr Joghurt mit frischen Früchten (€ 4,50) oder den Milchreis mit frischen Früchten (€ 3,80).

 

FILOS: Die Küche im Filos bietet Euch heute gleich vier preiswerte Mittagessen an: heute bekommt Ihr den bunten Salatteller mit Champignons & Brätlingen (€ 6,50), die Penne Arrabiata mit Rucola & Parmesan (€ 6,50), das Risotto mit Putenstreifen, Gemüse u. Parmesan (€ 7,50) oder das Schweinekotelett mit Champignons, Zwiebeln, Bratkatoffeln & Salat (€ 8,50). Kombinieren könnt Ihr die Angebote mit einer Linsensuppe oder einer Fenchel-Tomaten-Suppe und/oder dem griechischen Joghurt mit Obst oder einer Crème Brulée (je € 2,50).

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz das Kabeljaufilet mit Kräutermarinade, Brätlingen & Salat (€ 7,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Salatteller mit Feta & gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (je € 10,90), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes & Krautsalat (€ 11,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd „Klassisch“ (€ 8,90).

 

Restaurant zur Bottmühle: Anna & Christian Schaefer servieren Euch heute in ihrem Restaurant eine Portion Tagliatelle mit Rucola, Kirschtomaten & Parmesan (€ 6,50), eine Rinderkraftbrühe mit Markklößchen (€ 3,-), die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder eine Folienkartoffel mit Kräuterquark & Salat (€ 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr einen bunten Salat mit Bacon & Croutons (€ 6.-), den großen Cheeseburger vom US Beef mit Pommes (€ 7.-, bzw. mit Bacon für € 7,50) oder die große vegetarische Variante (€ 6,50). Steinpilze und Pfifferlinge bekommt Ihr im „Restaurant an der Bottmühle“ ebenfalls – verlangt einfach die Pilzkarte, bestellt und genießt.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst eine Lauchcrèmesuppe mit Croutons, und dann folgt das Zanderfilet in Dillsauce mit Kaiserschoten & Kartoffelpüree (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es die Spaghetti mit Linsenbolognese & Schafskäse (€ 10,50), die Nürnberger Rostbratwürstchen mit Sauerkraut & Püree (€ 10,50) und den gemischten Salat mit Linsen-Curry-Quiche (€ 9,90). Außerdem bekommt Ihr das Thai-Gemüsecurry in Kokosmilchsauce mit Basmatireis (€ 9,90), bzw. mit Hähnchenbruststreifen (€ 12,50) oder mit Gambas (€ 13,50).

 

Café Walter: Nina serviert Euch heute das Risotto mit Zucchini & Kirschtomaten (€ 5,90). Außerdem serviert Euch die Chefin einen fruchtigen Salat mit Avocado, Walnüssen, Cranberries & Ziegenkäse (€ 8,90) oder einen bunten Salat mit gerösteten Cashewkernen, Kirschtomaten & gebackenen Curry-Bananen (€ 7,90). Zwischen 12 und 22 Uhr gibt es im Café Walter Tapas: Datteln im Speckmantel (€ 3.-), Serrano mit Honigmelone (€ 4,50) und Frikadellen mit Salsa (€ 3,50). Darüber hinaus bekommt Ihr diverse Quiches (ab € 4.-), Nachos mit selbstgemachter Guacamole & Salsa (€ 4,50) & Hotdogs mit frischem Salat, Röstzwiebeln & Salsa (€ 3,90).

 

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.