×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

14.11.12 – Was wird aus dem Bürgerhaus Stollwerck?

Mittwoch, 14. November 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Jeden Tag gehe ich mindestens einmal durch den Trude-Herr-Park und natürlich auch am Bürgerhaus Stollwerck vorbei. Ich war beim „10-Jährigen“ dabei, als der WDR damals live das „Mittagsmagazin“ aus dem großen Konzertsaal übertrug und ich für den „Rodenkirchener Bilderbogen“ berichten durfte. Meine Tochter hat hier ihre ersten Ballettstunden genommen, meine Mutter Klamotten getauscht, ich habe diverse Salate auf der Terrasse genossen und erst kürzlich pflanzte Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes einen vom Förderverein gespendeten Ahornbaum ein. Doch in letzten Zeit ziehen, was die Zukunft des Bürgerhauses angeht, äußerst dunkle Wolken auf. Das hässliche Wort „Schließung“ machte die Runde, wurde dementiert, seitens der Stadtkämmerin Gabriele C. Klug wieder in Erwägung gezogen.

Jeden Tag gehe ich mindestens einmal durch den Trude-Herr-Park und natürlich auch am Bürgerhaus Stollwerck vorbei. Ich war beim „10-Jährigen“ dabei, als der WDR damals live das „Mittagsmagazin“ aus dem großen Konzertsaal übertrug und ich für den „Rodenkirchener Bilderbogen“ berichten durfte. Meine Tochter hat hier ihre ersten Ballettstunden genommen, meine Mutter Klamotten getauscht, ich habe diverse Salate auf der Terrasse genossen und erst kürzlich pflanzte Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes einen vom Förderverein gespendeten Ahornbaum ein. Doch in letzten Zeit ziehen, was die Zukunft des Bürgerhauses angeht, äußerst dunkle Wolken auf. Das hässliche Wort „Schließung“ machte die Runde, wurde dementiert, seitens der Stadtkämmerin Gabriele C. Klug wieder in Erwägung gezogen. Nun liegt der Haushaltsplanentwurf vor, in dem durch die Schließung des Stollwerck eine Dreiviertelmillion eingespart werden. Was es für das Viertel bedeutet, wenn die Tore eines der größten Bürgerhäuser Nordrhein-Westfalens endgültig geschlossen sind, mag ich mir gar nicht ausmalen. Klar, die Menschen, die dort haupt- und ehrenamtlich, bzw. geringfügig beschäftigt sind, müssen sich auf Jobsuche machen – 24 Menschen, neun davon hauptamtlich, stehen zurzeit in Lohn und Brot. Eine Begegnungsstätte im Viertel fällt weg, die von über 170.000 Menschen jährlich genutzt wird. 210 Veranstaltungen, die im Theater 509 und im großen Saal stattfinden, und über 400 Künstler müssen sich einen neuen Aufführungsort suchen. Die Macher der Immi-Sitzung mit 4500 Besuchern pro Session müssen sich eine neue Heimat suchen, ebenso geht es dem Kindertheater „Monteure“, das jährlich bis zu 2500 Kinder und Jugendliche lockt. Unzählig viele Vereine & Organisationen nutzen regelmäßig die Räume im Stollwerck – Seniorenvertretungen, Tanz- und Sportschulen, Kitas, Schulen und, und, und … Im Sommer noch wurde das 25-jährige Bestehen gefeiert, doch was 2013 ist, weiß zurzeit niemand. In den nächsten Wochen und Monaten werden noch viele Artikel zu diesem Thema in der Kölner Presse erscheinen, und natürlich werden wir uns auf „Meine Südstadt“ dieses Themas und den Folgen für die Südstadt annehmen. Euer Andreas.

 

FONDA am Ubierring: Heute erwartet Euch zunächst ein Stück Lauch-Quiche mit Manchego. Danach gibt es die Pfannkuchentorte mit Kalbshackfleisch & Champignons und einem kleinen Salat (2 Gänge € 11,90). Darüber hinaus bekommt Ihr die geschmorte Kaninchenkeule in Senfsauce mit Kartoffelpüree (€ 12,90), den bunten Salat mit Räucherlachs, kleinen Reibekuchen & Senf-Dill-Honig-Sauce (€ 11,90), die hausgemachte Lasagne vom Lammhack (€ 10,90) oder das Thai-Gemüsecurry in Kokosmilch mit Basmatireis (€ 9,90), bzw. mit Hähnchenbruststreifen (€ 12,50) oder mit Seewater-Garnelen (€ 13,50).

 

L’Apparte: Kim & Claude servieren Euch heute Spaghetti Bolognese aus Rinderhack mit Parmesan & Schnittlauch (€ 6,50) oder eine ganze Wachtel auf  Trüffelpolenta mit dunkler Jus (€ 6,80). Außerdem gibt es den großen Saisonsalat mit Geflügelterrine im Speckmantel & Kräuterbrot oder mit gebratenen Gnocchi (gefüllt mit Ricotta & Steinpilzen) & Kräuterbrot (jeweils € 5,80). Zum Nachtisch erwarten Euch ein Apfel-Crumble & eine Himbeer-Mandel-Tarte in diversen Variationen.

 

Rocios: Rocio Ruiz Mendizaval & Jan Mertens bieten Euch heute zwischen 12 und 14:30 Uhr Papardelle mit cremiger Trüffelsauce (€ 7,20), ein rosa gebratenes Entrecote (€ 12,50), kleine Kalmare aus der Pfanne (€ 9.-) oder ein Lachssteak auf Rote-Beete-Salat (€ 9,50). Darüber hinaus gibt es die rosa gebratene Lammhüfte (€ 13,50) und die italienische Fenchelbratwurst (€ 8,90).

 

Severin: Heute Mittag gibt es bei Dieter Niehoff eine Lasagne mit Rinderhack und Spinat & einem kleinen gemischten Salat (€ 6,90). Darüber hinaus serviert er einen Flammkuchen mit Speck & Zwiebeln oder mit Feta & Peperoni (je € 5,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Mayonnaise (€ 6,90), Matjesfilets mit Bohnen im Speckmantel & Brätlingen (€ 8,90) oder das Holzfällersteak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 10,90).

 

FILOS: Koch Thomas Müller bietet Euch heute die Spaghetti mit getrockneten Tomaten, Oliven & frischen Kräutern oder den Hackfleischbraten mit Erbsen, Möhren & Petersilienkartoffeln (jeweils € 6,50) an. Darüber hinaus steht die Kürbiscrème– oder eine Tomatensuppe und eine Mousse au Chocolat oder eine Crème Brulee zur Auswahl, die Ihr mit dem Mittagsangebot kombinieren könnt (je € 2,50).

 

Brasserie La Galette: In dieser Woche müsst Ihr wegen dringend durchzuführenden Renovierungsarbeiten leider auf das Mittagessen in der Brasserie verzichten.

 

Zur Bottmühle: Bei Anna & Christian Schaefer bekommt Ihr heute Mittag die Rinderkraftbrühe mit Markklößchen (€ 3.-), die Gnocchi mit Gorgonzola-Sauce (€ 5,50), die gefüllte Paprikaschote mit Reis (€ 6,80), eine Currywurst mit belgischen Pommes Frites (€ 6.-) und einen bunten Salat mit Scampispieß (€ 7.-). Auf der Wochenkarte findet Ihr zudem das rosa gebratene Hirschfilet mit Crème Fraiche & Preisebeeren, dazu Rotkohl & Klöße (€ 18,70) oder den Wildschweinrücken mit Steinpilzen á la Crème auf Bandnudeln (€ 15,50).

 

Suppentag im Café Walter: Nina bietet Euch heute Mittag eine Champignon-Rahm-Suppe mit geröstetem Biobrot (€ 4,50). Darüber hinaus bekommt Ihr eine Kürbis-Quiche mit Feta & Kürbiskernen (€ 3.-), einen Nudelsalat mit hausgemachtem Basilikum-Pesto, getrockneten Tomaten Frühlauch & Parmesan (€ 3.-) oder den  gratinierten Ziegenkäse mit Mandeln & frischen Feigen (€ 3.-) – zum Nachtisch gibt’s Käsekuchen mit Baiser (€ 2,50). An Wochenenden und Feiertagen bietet Nina ein leckeres Frühstück von 10:30 – 15 Uhr an.

 

Epicerie Boucherie: David & sein Team bieten Euch heute Mittag die Gemüsesuppe „Grandmère“ (€ 3,90), das Chicoréegratin mit Lachs oder Schinken (€ 9,90), die Carbonade Flamande, das Biergulasch mit hausgemachten Püree, die Tartine mit Comté-Käse, Lauch, Kartoffeln & Walnüssen (inkl. Salat für € 8,90) und die Quiche mit Salat (€ 6,90) an. Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Tarte aux Pommes (€ 4.-) oder eine Mousse au Chocolat (€ 4,50). Ab sofort serviert Euch David jeden Tag (außer montags) mit seinem Bio-Baguettes, Buchweizenbroten, Croissants und Pains au Chocolat direkt aus Frankreich ein „leckeres Frühstück„.

 

La Esquina: Alle Gerichte der Mittagskarte serviert Euch Gabriel Sanchez in der Zeit zwischen 12 & 15 Uhr für € 6,90. Zwei Suppen stehen auf der Karte: Fischsuppe mit Brot & Aioli oder Gazpacho mit Brot. Darüber hinaus gibt es einen Salatteller mit mariniertem Putenspieß & Reis, mit einem Lammspieß mit Reis oder mit gegrillten Sardinen & Reis (jeweils € 6,90).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht die Pasta Verdure. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

KAP am Südkai: Heute gibt es zwischen 12:00 – 14:30 Uhr das Business-Lunch (€ 14.-) – Ihr könnt Euch auf das Curry von Edelfischen mit Basmatireis freuen. Außerdem bekommt Ihr die Forellen-Maultäschle mit Spinat & herbstlichen Pilzen im Kräutersud (€ 13.-), das Filet vom Eifelochsen mit grünen Bohnen & Rotweinschalotten (€ 25,50) oder die hausgemachten Bandnudeln mit Hirsch-Sugo & Preiselbeeren (€ 14,50).

 

EA-Sportsbar: In der Mittagszeit von 11:30 – 14:30 Uhr bekommt Ihr heute frische Salate, diverse Burger und weitere Leckereien. Im Angebot sind heute zudem das Paprika-Reisfleisch mit bunten Salaten (€ 6,90) oder den Auberginen-Tomaten-Auflauf (€ 5,90). Jeden Sonntag gibt es übrigens in der Sportsbar zwischen 11 & 14 Uhr den Sonntagsbrunch.

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 8.-, bzw. 9,50 kosten. Heute gibt entweder Grünkohl mit Mettwurst und Brätlingen (Menü I für € 9,50) oder den vegetarischen Grünkohl mit Birnen und geräuchertem Tofu (Menü II für € 8.-). Zu beiden Gerichten wird ein Getränk gereicht, und außerdem gibt es zum Dessert ein Stück Zitronentarte mit Nusskrokant und hausgemachtem Eis.

 

Metzgerei Schmidt: Heute gibt’s Grünkohl mit Kartoffeln untereinander & einer Mettwurst (€ 5,20) und das Mailänder Schnitzel von der Pute in Tomatensauce mit Spaghetti & Salat (€ 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr Rinderleber mit Schmorzwiebeln & Kartoffelpüree, dazu Apfelmus (€ 5,90) oder die Riesen-Bockwurst mit hausgemachtem Kartoffelsalat (€ 4,50). Am Donnerstag ist die Firma Sasella aus Meckenheim zwischen 12 & 15 Uhr zu Gast und lädt ein zur Pastaprobe.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet Euch heute Mittag als Plat du Jour die geschmorte Frischlingsschulter mit Rotkohl (€ 8,50) an. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü für € 19.-, das heute mit Briuats mit Rind gefüllt und Salat startet. Danach bekommt Ihr die rosa gebratene Hirschkeule mit Kräuterkartoffeln und zum Dessert Tarte Tatin mit Vanille Creme fraiche. Das „CIA“ wurde übrigens im neuen Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen.

 

Petite Faim: Khalid serviert Euch heute Putenspieße an Tomaten-Kapern-Sauce mit Reis (inkl. Salat € 6,70), Paella mit Rindfleisch, Fisch & Putenfleisch (€ 6,70) und Quiche mit Zucchini & Crème Fraiche (mit Salat für € 5,50).

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.