×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

14.4.14 – Der Pate

Montag, 14. April 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Eine unscheinbare Meldung prangt heute auf der Startseite Eures Südstadtportals.

Eine unscheinbare Meldung prangt heute auf der Startseite Eures Südstadtportals. „El Präsidente“, der Südstädter, der seit über vier Jahren den Verkehrskreisel (Bonner-/Teutoburger Straße) okkupiert, mit Hilfe von Nachbarn bepflanzt, gehegt und gepflegt hat, ist nun ganz offiziell Pate der Bananeninsel. Mit Urkunde, Brief, Siegel und Vertrag. Die Angst ist natürlich groß, dass der Mann, der nun eine wahrlich gute Partie ist, die Bodenhaftung verlieren könnte. Doch diese Rechnung wurde ohne den Wirt, bzw. ohne den Präsidenten gemacht. Ganz staatsmännisch lud er am Samstag zum „Inseltag“ ein, um das Eiland „osterschön“ zu machen. In der Meldung „Osterglanz auf der Bananeninsel“ erfahrt Ihr, dass die politische Prominenz in die Hände spuckte. Christoph Wieman, Walla Blümke und Jürgen Hufen als Vertreter der SPD zeigten Flagge sowie Respekt der Insel und natürlich dem „Paten“ gegenüber. Der präsentierte sich nicht, wie so häufig, in Uniform, sondern gab sich volksnah, arbeitseifrig, entscheidungsstark und äußerst kommunikativ. Ein wahrer Staatsmann. Er ist in der Lage, sein „Fachpersonal“ zu motivieren – auch in schweren Zeiten. Ihr Bananeninsel-Debüt gab mit Marion Heuser ein „Südstadt-Kind“, das mit dem ehemaligen BAP-Gitarristen „Major Heuser“ in Rodenkirchen lebt, als Nachfolgerin von Barbara Moritz politische Akzente im Veedel setzen will und für ein Ratsmandat kandidiert. Noch niemals so schuften gesehen wie am Samstag habe ich Bezirksbürgermeister Andreas Hupke, der die schwere Kreuzhacke schwang wie kein anderer, und, wie er tags darauf erklärte, in der Nacht zum Sonntag „geschlafen hat wie ein Bär in seiner Höhle in der tiefsten Winterzeit“. Jetzt aber ist Sommer angesagt, die neuen Pflanzen auf der Insel brauchen Wasser. Ausdrücklich hat „El Präsidente“ erlaubt, die „Torburg“-Gießkannen in den der Insel zugewandten Geschäften zu füllen und den Pflanzen Gutes zu tun. Ich werde Euch auf jeden Fall informieren, wenn der „Insel-Pate“ nächstes Mal zum Gärtnern aufruft. Ich wünsche Euch einen ruhigen Montag und ein schmackhaftes Mittagessen, Euer Andreas.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das zweigängige Mittagsmenü an, das mit eine Lauchcremesuppe mit Mandeln beginnt – danach bekommt Ihr das Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken mit lauwarmem Karoffel-Gurken-Salat (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es den Auflauf von kleinen Muschelnudeln, Gemüse, Salami in Tomatensauce (€ 6,90), den Insalata Capricciosa (€ 10,90) und das Jägerschnitzel mit Pommes Frites (€ 8,90). Darüber hinaus bietet das „Wippn’bk“ das fruchtige Linsen-Masala mit Minzjoghurt & Basmatireis (€ 9,50), bzw. mit Putenbruststreifen (€ 11,90) oder mit Räucherforelle im Brickteig (€ 11,90).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet Euch heute ein 3-gängiges Mittagsmenü an (€ 19.-) – dieses startet mit einer Spargelcremesuppe mit Croutons, danach bekommt Ihr die Hohe Rippe vom Rind mit Sauce Bearnaise, und danach gibt’s die Patisserie vom Wagen. Als „Plat du Jour“ serviert Euch das CiA-Team heute pochiertes Ei mit Kräutergraupen & Salat (€ 8,50). Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

Café Walter: Montags ist das Café Walter geschlossen. Denkt aber bitte schon jetzt an den 24. Mai 2014, wenn Luci van Org aus ihrem Debütromat „Frau Hölle – Ragnarök’ deine Mudda!“ liest.

 

Ab nach Erdmanns:  Wer wissen will, wie das „Erdmanns“ im Stadt-Anzeiger abschnitt, liest den Artikel „Klassiker mit Aha-Effekt„. Von 11:30 – 15:00 Uhr bekommt Ihr heute Eintöpfe, Knödelgerichte, Aufläufe, gefüllte Pfannekuchen und die Mittagsklassiker. In dieser Woche gibt es die Rote Bete Suppe mit Sahnemeerrettich (€ 4.-), die Königsberger Klopse vom Kalb mit Salzkartoffeln (€ 8,90), das Sellerie-Schnitzel mit Kartoffelpüree & Beilagensalat (€ 6,90) oder die selbstgemachten Fischstäbchen mit Rahmspinat & Kartoffelpüree (€ 8,30). Außerdem serviert Euch Julia das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50) oder den Speckpfannekuchen mit Salat (€ 6,90). Eilige können ihre Bestellung unter T: 0221/16877605 telefonisch abgeben.

 

Vintage: Heute Mittag könnt Ihr im „Vintage“ wie gewohnt Eure Mittagspause verbringen und das 2-gängige Mittagsmenü (€ 17,50) genießen. Außerdem bekommt Ihr das Kalbstatar mit Gamba, Wachtelei & Rucola (€ 16,50), den gebeizten Saibling mit Schwarzwurzeln an Orangen-Pernod-Gelée (€ 13,50), die Zitronengras-Curry-Suppe mit Perlhuhnsauté (€ 13,50) oder den Wildkräutersalat mit Avocado & Topinambur (€ 12,50). Außerdem gibt es Bauch und Rücken vom Duroc-Schwein an Pfefferschaum mit Flageoletts Bohnen (€ 24,50) oder die Linguine mit Meeresfrüchten im Tomaten-Knoblauch-Sud (€ 19,50).

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause. Als Vorspeise wählt Ihr entweder Bruschetta mit Aubergine & Tomaten (€ 5,50), den Ziegenkäse auf Salat (€ 12.-) oder einen Teller mit italienischen Antipasti (€ 8,50). Als Hauptspeise gibt es Spargel Ravioli mit Mortadella & Sahnesauce (€ 14.-), Kartoffelgnocchi mit Kalbsragout (€ 12.-), das Zanderfilet in Kartoffelkruste auf Spinatbett (€ 15,50) oder das US-Steak vom Grill mit Salat (€ 16,50). Das 2-Gänge-Menü mit einem Pastagericht kostet Euch € 16,50.-, mit einem Fisch-/Fleischgericht als Hauptgang € 19,50.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos die Reispfanne mit Shrimps & Gemüse auf Tomatensauce (€ 6,50), die Hühnerbruststreifen mit Creme-Champignons & Gnocchi (€ 7,50), das Weißwein-Risotto mit Artischocken, Cherry Tomaten & Parmesan (€ 6,50) oder die Rinderstreifen mit Brätlingen an Blattsalaten (€ 9,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Möhren-Ingwer-Suppe, einen Artischocken-Eintopf oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Walnüssen, Zimt & Honig oder eine Crema Catalana.

 

Severin: Heute Mittag bekommt Ihr frische Bratwurst mit Kaisergemüse & Salzkartoffeln (€ 6,90), die beliebte Currywurst mit Pommes & Salat (€ 5,90) oder Saure Bohnen mit dicken Rippchen (€ 8,90) an. Außerdem bekommt Ihr die hausgemachte Linsen- oder Erbsensuppe (€ 4,20), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd (€ 8,90).

 

Metzgerei Schmidt: Ab sofort könnt Ihr Euch täglich das komplette Burger-Angebot freuen – zum Beispiel den Hamburger mit panierten Zwiebelringen & Pommes Frites (€ 5,90). Heute bekommt Ihr außerdem den Putenbraten im Zwiebelsud mit Kartoffelpüree & Blumenkohl (€ 5,20), das Lummersteak in Speck-Champignon-Sauce mit Backkartoffeln & Salat (€ 6,50) oder dickes Rippchen in Bratensauce mit Petersilienkartoffeln & Speckrosenkohl (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr Sauerkraut mit Kartoffeln & einer Mettwurst (€ 4,50), den Nudelauflauf in tomatisiertem Hackfleischragout & mit Käse überbacken (€ 4,50) oder den Gemüseeintopf mit Einlage (€ 3,20).

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch zunächst einmal die geschäumte Spargelsuppe. Danach bekommt Ihr entweder das heute entweder die gekräuterte Hähnchenbrust mit Berglinsen & Mangoldgemüse (€ 9,50) oder das Mangoldrisotto mit Datteltomaten & Kresse (€ 8.-). Zu beiden Menüs bekommt Ihr ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo).

 

L’Apparte: Claude & sein Team servieren Euch heute Kalbsrückenstreifen auf Käsespätzle in heller Sauce und Rucola (6,90), den Saisonsalat mit Gouda, Kochschinken, Oliven & Kräuterbrot (€ 5,90) und das Salatbouquet mit Quiche Eurer Wahl – „Lorraine“, „Fenchel, getrocknete Tomaten & Ziegenkäse“ oder „Heilbutt & provencalisches Gemüse“ (€ 6,10). Darüber hinaus gibt es Lachswürfel auf Ricotta-Spinat-Tortelloni in Safransauce (€ 7,20). Zum Dessert stehen der Apfelstrudel mit Vanillesauce und Sahne (€ 3,50) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag das Filet vom Buntbarsch auf Spargelrisotto (€ 7.-), die Riesenfrikadelle mit Dijon-Senf an Lauchgemüse & Kartoffelstampf (€ 7.-) oder Schnecken „Elsässer Art“ in Kräutercréme mit Baguette (€ 5.-). Außerdem bekommt Ihr heute das Millefeuille von Mittelmeergemüse mit dreierlei Käse (€ 6.-), die Créme Brûlée vom Ziegenkäse an Feldsalat (€ 5.-), den Salat von Tafelspitz auf provencalische Art in Vinaigrette (€ 6.-) oder den französischen Spargel mit Elsässer Kartöffelchen & Sauce Hollandaise (€ 10.-), bzw. mit gekochtem Landschinken (€ 12.-) oder Cordon Bleu vom Jungschwein (€ 14.-).

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot eine leckere Pasta mit gegrilltem Gemüse. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

Montags geschlossen haben übrigens das Haptilu von Olaf Schlien, das La Esquina auf der Severinstraße, das Restaurant „Zur Bottmühle“ von Anna & Christian Schaefer, die Epicerie Boucherie von David, das Ristaurante Nomea von Stefano und das Café Walter von Nina.

 

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.