×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

17.3.14 – Post vom OB

Montag, 17. März 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Gestern habe ich vom Oberbürgermeister dieser Stadt einen persönlichen, mit Tinte geschriebenen Brief erhalten – der erste in meinem ganzen Leben. „Sehr geehrter Herr Moll …“, hieß es da. Mir war gar nicht klar, dass sich der Mann an mich kleines Licht überhaupt erinnern konnte, da ich ihm ja erst viermal nahe gekommen bin. Wie ich im Laufe des Briefes dann erfuhr, ist er großer Fan unserer Seite und „vor allem des Lunchletters“, für den er sich „täglich Zeit“ nimmt, auch wenn er „grundsätzlich niemals mittags Pause macht“. An dieser Stelle sei noch einmal gesagt, dass sich der Mittag idealerweise anbietet, inne zu halten, sich vom Koch seiner Wahl verwöhnen zu lassen und Kraft für die zweite Tageshälfte zu tanken. Mich ehrt natürlich, dass Jürgen Roters (Foto: © Raimond Spekking / CC-BY-SA-4.0 via Wikimedia Commons) regelmäßiger Gast auf „Meine Südstadt“ ist und verfolgt, wie „positiv sich die Südstadt entwickelt, ohne ihren Lokalkolorit zu verlieren“. Ich werde, das habe ich in dieser Sekunde entschieden, den ehemaligen Polizeipräsidenten der Domstadt einmal zu einer Veedels-Rundfahrt mit dem Rädchen einladen. Da der Mann sehr sportlich ist, wird er sicherlich zu einer Arbeitsfahrt im Süden nichts einzuwenden haben.

Gestern habe ich vom Oberbürgermeister dieser Stadt einen persönlichen, mit Tinte geschriebenen Brief erhalten – der erste in meinem ganzen Leben. „Sehr geehrter Herr Moll …“, hieß es da. Mir war gar nicht klar, dass sich der Mann an mich kleines Licht überhaupt erinnern konnte, da ich ihm ja erst viermal nahe gekommen bin. Wie ich im Laufe des Briefes dann erfuhr, ist er großer Fan unserer Seite und „vor allem des Lunchletters“, für den er sich „täglich Zeit“ nimmt, auch wenn er „grundsätzlich niemals mittags Pause macht“. An dieser Stelle sei noch einmal gesagt, dass sich der Mittag idealerweise anbietet, inne zu halten, sich vom Koch seiner Wahl verwöhnen zu lassen und Kraft für die zweite Tageshälfte zu tanken. Mich ehrt natürlich, dass Jürgen Roters (Foto: © Raimond Spekking / CC-BY-SA-4.0 via Wikimedia Commons) regelmäßiger Gast auf „Meine Südstadt“ ist und verfolgt, wie „positiv sich die Südstadt entwickelt, ohne ihren Lokalkolorit zu verlieren“. Ich werde, das habe ich in dieser Sekunde entschieden, den ehemaligen Polizeipräsidenten der Domstadt einmal zu einer Veedels-Rundfahrt mit dem Rädchen einladen. Da der Mann sehr sportlich ist, wird er sicherlich zu einer Arbeitsfahrt im Süden nichts einzuwenden haben. Doch zurück zum Thema: jüngst hatte ich bemerkt, dass ich „vergessen“ hatte, die Einkünfte im Rahmen einer Trödelmarktaktion zu versteuern. Ich hatte aus lauter schlechtem Gewissen meinem zuständigen Finanzbeamten eine Mail geschrieben, in dem angab, „Pi × Daumen“ 35 Euro nachzahlen zu wollen – zur Sicherheit setzte ich damals den OB in „CC“. Es kam so, wie es kommen musste. Es folgte eine Steuerprüfung, in der herauskam, dass ich den zehnfachen Betrag an den Fiskus zahlen musste. Die Strafe: Nachzahlung des Betrages und ein einjähriges Verbot, auf Kölner Flohmärkten Ware zu verkaufen Ich hätte gegen dieses an den Haaren herbeigezogene Urteil Berufung einlegen können, doch habe ich meinen Fehler eingesehen und werde nicht in Revision gehen. Ehrlich gesagt, hatte ich keinen Bock auf eine Hängepartie, und es ist eine Sache des Anstandes, diese Strafe zu akzeptieren. Jürgen Roters, dem mein Verhalten „Respekt abnötigt“, zog vor meiner Entscheidung den Hut und schrieb mir den oben erwähnten Brief. Jetzt geht es mir besser. Ich wünsche Euch einen herrlichen Wochenanfang, Euer Andreas.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute zunächst einmal eine Rote Bete Suppe mit Grapefruitessig. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für das Geflügel-Geschnetzelte mit Bavette & Austernpilzen (€ 9,50) oder das Spinatrisotto mit Kirschtomaten & Parmesanschaum (€ 8.-). Zu beiden Menüs gibt es noch gratis ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute eine Rinderroulade mit Kartoffel-Lauch-Sellerie-Püree (€ 6,90), das Salatbouquet mit überbackenem Ratatouille (€ 6.-) und das Salatbouquet mit Quiche – „Lorraine“, „Provencal“ oder „Fenchel, Kaninchenfilet & Schafskäse“ (€ 6,10). Darüber hinaus gibt es die Schweinefilet-Medaillons auf Pasta mit Spinat und Meerettichsauce (€ 7,20) oder den Rinderbraten mit Balsamico-Olivensauce & Kartoffel-Möhren-Gemüse (7,20). Zum Dessert stehen der Apfelstrudel mit Vanillesauce und Sahne (€ 3,50) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung. Am 21. März 2014 findet übrigens wieder die Veranstaltung „Menu et Musique“ im L’Apparte statt – Karten bitte frühzeitig reservieren.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet heute zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an. Das heutige 3-gängige Mittagsmenu ist für € 19.- zu haben. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause und bieten Euch das Menü für € 19,50 an. Zum Start gibt es entweder eine Minestrone oder den gemischten Vorspeisenteller – als Hauptgang bekommt Ihr das Zanderfilet mit Kartoffelkruste in Prosecco-Schaum, und zum Dessert serviert man Euch ein erfrischendes Zitronensorbet. Darüber hinaus findet Ihr auf der Wochenkarte das Hirschfilet in Balsamico-Essig mit schwarzen Johannisbeeren & Rotkohl (€ 26,50), ein Lammkarré an Thymian mit Rosmarinkartoffeln & Saisongemüse (€ 24,50) oder die Linguine mit Gambas, Zucchini & Taggiasche-Oliven (€ 15,50).

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos die Spaghetti mit Bärlauchpesto & Parmesan (€ 6,50), den bunten Salatteller mit weißen Bohnen & Thunfisch (€ 6,50), die Reispfanne mit Meersfrüchten &. Gemüse
(€ 7,50) oder das Hühnerbrustfilet aus dem Ofen mit frischen Kräutern & mediterranem Kartoffelsalat (€ 8,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Möhren-Ingwer-Suppe, einen Artischocken-Eintopf oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Walnüssen, Zimt & Honig oder eine Crema Catalana.

 

Severin: Dieter Niehoff und das Severin-Team bieten Euch heute Mittag das Putengeschnetzelte mit Champignons, Pommes & Salat (€ 6,90), die beliebte Currywurst mit Pommes & Salat (€ 5,90) oder Saure Bohnen mit dicken Rippchen (€ 8,90) an. Außerdem bekommt Ihr die hausgemachte Linsen- oder Erbsensuppe (€ 4,20), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd (€ 8,90).

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag das mediterrane Ragout von der Poularde an Kartoffel-Ziegenkäse-Tarte (€ 7.-) oder die Käsespätzle mit Schmorzwiebeln & Feldsalat (€ 7.-). Außerdem bekommt Ihr die Schlachtplatte „Alteburger Hof“ (€ 14.-), die bretonische Fischsuppe mit Aioli (€ 7.-), einen Salat mit gebratenen Champignons (€ 9.-), den Grünkohl „Lothringer Art“ (€ 9.-) oder Miesmuscheln „provencale“ (ca. 1 kg) mit Pumpernickel & Butter (€ 10.-).

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot eine leckere Pasta mit gegrilltem Gemüse. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst den kleinen gemischten Salat, und dann folgt das Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken mit lauwarmem Kartoffel-Gurken-Salat (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es die gefüllte Paprikaschote mit Tomatensauce & Reis (€ 6,50), Himmel & Ääd (€ 9,90), die hausgemachte Lasagne mit Lammhack & Blattspinat (€ 10,90), das Thai-Gemüse-Curry in Kokosmilch mit Basmatireis (€ 8,90), bzw. mit Gambas (€ 12,90) oder mit Hähnchenbruststreifen (€ 11,90).

 

Ab nach Erdmanns:  Wer wissen will, wie das „Erdmanns“ im Stadt-Anzeiger abschnitt, liest den Artikel „Klassiker mit Aha-Effekt„. Von 11:30 – 15:00 Uhr bekommt Ihr heute Eintöpfe, Knödelgerichte, Aufläufe, gefüllte Pfannekuchen und die Mittagsklassiker. In dieser Woche gibt es Kartoffelbrätlinge im Speckmantel & Kräuterquark (€ 6,50), ein Schnitzel „Holsteiner Art“ mit Spiegelei & Bratkartoffeln (€ 7,90) oder die Krautspätzle mit Mettwurst (€ 7,30). Außerdem serviert Euch Julia die Pfannekuchentasche gefüllt mit Spinat & Ziegenfrischkäse (€ 6,90), den Salat mit Ziegenkäse (€ 8,50) oder das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50). Eilige können ihre Bestellung unter T: 0221/16877605 telefonisch abgeben.

 

Metzgerei Schmidt: Ab sofort könnt Ihr Euch täglich das komplette Burger-Angebot freuen – zum Beispiel den Hamburger mit panierten Zwiebelringen & Pommes Frites (€ 5,90). Heute bekommt Ihr darüber hinaus das Lummerkassler in Bratensauce mit Kartoffelpüree & dicken Bohnen (€ 5,20), das Hähnchengeschnetzelte in Speck-Pfifferling-Sauce mit Rosmarinkartoffeln & Prinzessbohnen (€ 6,50) oder das Champignon-Rahm-Schnitzel mit Petersilienkartoffeln & Blumenkohl (€ 6,90). Außerdem bekommt Ihr die Currywurst mit Pommes & Kaltgetränk nach Wahl (€ 4,50), die gefüllten Tortellini in Tomaten-Basilikum-Sauce (€ 4,50) oder die Kartoffel-Crème-Suppe mit Einlage (€ 3,20).

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.