×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Lunch Time

18.10.13 – On the telephone …

Freitag, 18. Oktober 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 8 Minuten

Mitten in der Nacht bin ich aus dem Schlaf hochgeschreckt – wie wild klingelt mein Handy und zeigt eine mir unbekannte Nummer an. Viel zu früh, um überhaupt denken zu können, nehme ich das Gespräch an und höre, wie eine verwirrter Mann immer wieder nach „Manni“ fragt, um diesen daran zu erinnern, dass es heute nach Barcelona geht. Wenn ich nicht so unendlich müde gewesen wäre, hätte ich laut losgelacht. Heute Morgen dann werde ich Zeuge, wie eine Fahrradpolizistin einen telefonierenden Autofahrer stellt und ihm ein „Knöllchen“ verpasst. Wusstet Ihr, dass dieses Verkehrsvergehen hier in Germany mit 60 Euro Bußgeld und einem Punkt in der Flensburger Sünderkartei belegt wird (in Italien kostet es übrigens das Zehnfache)? Mit einem Ohr höre ich dann, dass die sportliche Ordnungshüterin erklärt, dass man das Telefon im Auto nur mit Freisprecheinrichtung nutzen darf, bzw. wenn das Fahrzeug mit abgeschaltetem Motor steht. Wieder was gelernt. Apropos lernen: Wikipedia erklärt mir, dass der der 26. Oktober 1861 in Deutschland als Tag der Erfindung des Telefons gilt.

Mitten in der Nacht bin ich aus dem Schlaf hochgeschreckt – wie wild klingelt mein Handy und zeigt eine mir unbekannte Nummer an. Viel zu früh, um überhaupt denken zu können, nehme ich das Gespräch an und höre, wie eine verwirrter Mann immer wieder nach „Manni“ fragt, um diesen daran zu erinnern, dass es heute nach Barcelona geht. Wenn ich nicht so unendlich müde gewesen wäre, hätte ich laut losgelacht. Heute Morgen dann werde ich Zeuge, wie eine Fahrradpolizistin einen telefonierenden Autofahrer stellt und ihm ein „Knöllchen“ verpasst. Wusstet Ihr, dass dieses Verkehrsvergehen hier in Germany mit 60 Euro Bußgeld und einem Punkt in der Flensburger Sünderkartei belegt wird (in Italien kostet es übrigens das Zehnfache)? Mit einem Ohr höre ich dann, dass die sportliche Ordnungshüterin erklärt, dass man das Telefon im Auto nur mit Freisprecheinrichtung nutzen darf, bzw. wenn das Fahrzeug mit abgeschaltetem Motor steht. Wieder was gelernt. Apropos lernen: Wikipedia erklärt mir, dass der der 26. Oktober 1861 in Deutschland als Tag der Erfindung des Telefons gilt. Damals stellte der deutsche Lehrer Philipp Reis seinen Fernsprecher in Frankfurt vor. Er war der erste, der eine Verbindung aufbaute, bei der Menschen Sätze austauschen konnten. Mein im Umzugsbrassel steckender Freund erklärte mir beim Kaffee, dass er heute schon seit acht Uhr mit dem Fahrrad unterwegs sei, 1000 Dinge zu erledigen habe und unter Zeitdruck stünde. Mittendrin ruft ein Kumpel an, „um mal eben zu fragen, wie’s so geht“. Er ist freundlich, erklärt sich und seine hektische Situation, will auflegen, kann aber nicht, weil ihn sein Kumpel anschweigt. „Das Telefon ist das ungünstigste Instrument, um sich anzuschweigen – das kann man machen, wenn man zusammen essen geht“, erklärt der Südstädter augenzwinkernd. Recht hat er. Auf jeden Fall hat er die Situation gemeistert, das Telefonat auf die Abendstunden verlegt und frohen Mutes nach der gemeinsamen Tasse Kaffee seine To-Do’s abgearbeitet. Im Moment, als der Mann das Büro verlässt, klingelt – wie sollte es anders sein – mein Telefon. Cornelia Rademacher, Betreiberin der Severinstorburg und Tochter des im vorletzten Jahr verstorbenen Jean Jülich, erklärt aufgeregt, dass die Einweihung des „Jean-Jülich-Weg“ morgen leider nicht stattfinden kann, sondern auf den 22. November 2013 verschoben werden muss. Asle Güleryüz hatte das gestern in ihrem Wochenend-Tipps schon angekündigt. Gut, dass es das Telefon gibt. Ich wünsche Euch einen schönen Freitag und einen guten Start in die Herbstferien, Euer Andreas.

 

Oxin: Heute Mittag bekommt Ihr bei Mehdi auf der Alteburger Straße Safran-Tagliatelle an Teryakisauce & Zucchini-Gemüse mit Entre Cote-Spitzen oder mit Garnellen (je € 9,50), die vegetarische CousCous-Pfanne mit Okraschoten-Gemüse (€ 7,90), das Perlhuhn Suprem mit Auberginengratin (€ 9,50) oder den Mezze-Teller mit 5 oder 9 verschiedenen warmen und kalten Vorspeisen (€ 6.- , bzw. € 10,50). Außerdem findet Ihr auf der Mezze-Tafel u.a. das Lammragout mit Bockshornklee, Wachtel-Suprem auf Walnuss-Chutney, Lammchips auf Linsenragout, Auberginengratin mit Ratatouille, Jakobsmuschel auf Kartoffel-Lauch oder Garnelen mit Spinat-Couscous (3 Gerichte Eurer Wahl mit Safranreis oder persischem Kräuterreis für € 11,90).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute den Flammkuchen der Woche mit Merguez, Kartoffeln, Pesto & Rucola (€ 7,70), die überbackenen Gnocchi mit Hackfleisch, Zucchini & Schafskäse (€ 6,90) oder die der gebratene Steinbeißer auf Kichererbsen-Safran-Risotto mit Rucola & Pesto (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den großen Saisonsalat mit Zitronengras-Risotto-Strudel & Kräuterbrot (€ 5,90) oder mit Gemüse, Wolfsbarsch & Kräuterbrot (€ 5,90). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung. Am 8.11.13 findet übrigens die nächste „Kulinarische Weinprobe“ im L’Apparte statt, und am 22. November ’13 heißt es dann „2 Mädelz & der Rock’n’Roll„.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet heute zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an – freut Euch heute auf das Lachsfilet mit Hummersauce & Spinat. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-), das mit einer Karottensuppe mit Ingwer startet. Danach bekommt Ihr den Burgunderbraten mit Kartoffelpüree und schließlich die Apfelterrine mit Vanillesauce. Am 10.  November 2013 gibt’s übrigens „Fashion im CiA„.

 

Spielplatz: Endlich wieder ist er geöffnet. Heute Mittag bekommt Ihr zwischen 11:30 & 14:30 Uhr erst einmal einen Magenwärmer aus dem Suppentopf zur Selbstbedienung. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für die Bratlinge mit Räucherlachs & Kräuterdip (inkl. Suppe für € 7,90) oder die Variation von Kabeljau & Seelachs pochiert in Weißeinsauce mit Basmatireis & Salat (inkl. Suppe für € 8,90). Auf der Mittagskarte findet Ihr darüber den Eintopf mit Mettwurst (€ 3,90), den Rheinischen Sauerbraten mit Kartoffelklößen & Apfelmus (€ 13,60), die BBQ-Hähnchenhaxen auf Country-Potatoes & Amikrautsalat (€ 9,90) oder die Bauernsülze mit Zwiebelringen, Sauce Remoulade & Bratkartoffeln (€ 7,90).

 

Vintage: Heute bekommt Ihr im Vintage den mit Nüssen und Honig gratinierten Ziegenkäse mit Feldsalat & Apfelchutney (€ 6,50) und das gebratene Lachsfilet auf Basilikumrisotto mit Tomatenconfit (€ 12,50) – wenn Ihr Euch für die Kombination entscheidet, zahlt Ihr lediglich € 17,50. Außerdem findet Ihr auf der Karte Tataki vom Thunfisch mit Paprika-Ketchup & Mango-Avocado-Salat (€ 13.-), den Vintage Salat mit Perlhuhnbrust & Rotweinjus (€ 17.-), das Ribeye-Steak in Rotweinschalottenbutter mit 3erlei Tomate & Patatas Bravas (€ 31.-) oder Penne “al arrabiata” mit Garnelen (€ 19.-). Notieren solltet Ihr Euch aber schon einmal den Verwöhnbrunch am 10. November 2013 mit dem Titel „Time to Chocolate„.

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Crèmesuppe von roten Linsen (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50), die Bockwurst mit Kartoffelsalat (€ 7,20) und die Penne mit Schmorgemüse in Tomatensauce mit Schafskäse (€ 8,60). Darüber hinaus bietet die Karte Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20), das Hühner-Frikassée mit Reis (€ 8,60), dem Schweinebraten auf Kartoffel-Pastinaken-Stampf (€ 8,80) oder das kleine Wiener Schnitzel mit Kartoffel-Gurken-Salat (€ 10,80, bzw. das große Schnitzel € 16,80) auf der Karte. Lecker sind die selbst eingeweckten Suppen und Eintöpfe für € 4,90 (mit Fleisch € 5,90). Zum Dessert bekommt Ihr Joghurt mit frischen Früchten (€ 4,50) oder den Milchreis mit frischen Früchten (€ 3,80).

 

Bäckerei Mauel 1883: Corinna Bäsch und David Luhr von der Bäckerei Mauel im Rheinauhafen bieten mit dem „Office Express“ die Möglichkeit an, in der Zeit zwischen 8:00 und 11:00 Uhr bequem vom Büro aus frisch belegte Brötchen oder Kuchen zu bestellen. „100 Prozent Natur und kein Fast Food!“ Bäckerei Mauel 1883 – Im Zollhafen 22 – T: 0221/20197350 – 31@mauel1883.de

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos der gebackene Schafskäse mit Olivenöl & Oregano an Blattsalaten (€ 6,50), die Lasagne mit Blattspinat & Calamari in Tomatensauce (€ 6,50), Bavette mit Hühnerbruststreifen & Pilzen in Curryrahm (€ 7,50) oder das Schnitzel von der Pute mit Zitrone, Bratkartoffeln & Salat (€ 8,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Schweinefilet-Medaillons vom Grill mit Kartoffelgratin & Blattspinat á la Florentine (€ 10,50), die Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Brokkoli-Crème-Suppe, eine Kichererbsen-Suppe oder eine Tomaten-Fenchel-Suppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Obst oder eine Crema Catalana.

 

Epicerie Boucherie: Bei David bekommt Ihr heute die Hokaido-Kürbissuppe (€ 3,90), Tartines mit Salat (€ 9,90), das Chicoréegratin mit Lachs oder Schinken (€ 9,90), eine Quiche mit Salat (€ 6,90) oder einen leckeren Ziegenkäsesalat (€ 9,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück traditionelle Tarte aux Pommes (€ 4.-) oder die Kombi aus Espresso & Macaron (€ 2,50).

 

Café Walter: Nina serviert Euch heute als Wochenangebot das Pilz-Cashew-Risotto mit getrockneten Tomaten (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr einen fruchtigen Salat mit Avocado, Walnüssen, Cranberries & Ziegenkäse (€ 8,90) oder einen bunten Salat mit gerösteten Cashewkernen, Kirschtomaten & gebackenen Curry-Bananen (€ 7,90). Außerdem findet Ihr Chili con Carne (€ 5,90), das Panini mit Rucola, Ziegenkäse & Honig (€ 4,90) oder mit Serrano & Gouda (€ 4,90) auf der Karte.

 

Restaurant zur Bottmühle: Heute bieten Anna & Christian Schaefer in ihrem Restaurant einen leckeren Mittagstisch an. Entscheidet Euch also für die Tagliatelle mit Bolognese-Sauce (€ 6,90), die Rosenkohl-Quiche (€ 6,80) oder die Tortellini mit Spinat-Ricotta-Füllung in Walnuss-Salbeibutter (€ 6,80). Außerdem lockt die Rinderkraftbrühe mit Markklößchen (€ 3,-), die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder eine Folienkartoffel mit Kräuterquark & Salat (€ 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr einen bunten Salat (€ 5.-) oder mit Scampispieß (€ 7.-), den großen Cheeseburger vom US Beef mit Pommes (€ 7.-, bzw. mit Bacon für € 7,50) oder die große vegetarische Variante (€ 6,50). Steinpilze und Pfifferlinge bekommt Ihr im „Restaurant an der Bottmühle“ ebenfalls – verlangt einfach die Pilzkarte, bestellt und genießt.

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot das gegrillte Filet vom Seehecht mit Süßkartoffelpüree. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute werdet Ihr erst einmal mit einer Kohlsuppe mit Kreuzkümmel und frischem Röstbrot begrüßt. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für das Seelachsfilet „a la Bordelaise“ mit Spinat-Tagliatelle & Gewürztomaten (Menü I für € 9,50) oder die Spinat-Tagliatelle mit Gewürztomaten & Kürbis (Menü II für € 8,-). Zum Menü wird Euch noch ein Softdrink, ein Heißgetränk ohne Alkohol, ein Kölsch oder ein kleiner Wein der Saison serviert. Am 22. Dezember 2013 findet übrigens mit „Bittersüße Schokolade“ Ess-Kultur in der Wagenhalle statt.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst eine Kartoffelsuppe, und dann folgt das gebratene Lachsfilet in Weißweinsauce mit marktfrischem Gemüse & Reis (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es den bunten Salatteller mit Tandoori-Hähnchenschenkel (€ 10,90), die Spaghetti Carbonara (€ 9,90) und den rheinischen Kartoffelsalat mit Bockwurst & Senf (€ 5,50). Außerdem bekommt Ihr das arabische Gemüseragout mit Minzsauce & Reis (€ 8,90), bzw. mit knusprig gebratenen Putenstücken (€ 11,90) oder mit Rinderstreifen (€ 12,90). Am 25. Oktober 2013 wird übrigens die „Gänsezeit im Wippn’bk eingeläutet“ – Vorbestellung ist ratsam.

 

Ab nach Erdmanns: Das Restaurant mit regionaler Küche findet ihr am Platz „An der Eiche“ 5 im ehemaligen „Liebelein“. Nicht nur auf der Terrasse gibt’s ab 9 Uhr zum Beispiel einen „Strammen Max“ (€ 5,50) oder das „Schnelle Frühstück“ mit zwei halben belegten Brötchen & einer Tasse Kaffee (€ 3,50). Von 11:30 – 16:00 Uhr bekommt Ihr „Falscher Hase“ mit Lauchgemüse (€ 6,90), Frikadellchen mit Kartoffelsalat (€ 5,50), den gratinierten Ziegenkäse mit Majoranhonig an Salat (€ 6,90), das Schnitzel mit gebratenen Champignons, Krautsalat & Bratkartoffeln (€ 9,50), die Rote-Beete-Spätzle (€ 6,90) oder den „Hämchenauflauf“ mit Porrée, Sauerkraut & Hämchenfleisch (€ 6,90). Zum Dessert gibt es einen Vanillepudding im Weckglas (€ 2.-, bzw. mit einer Tasse Kaffee € 3.-).

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr das panierte Seelachsfilet mit Remouladensauce (€ 5,20), das Seelachsfilet im Kräutermantel mit Dillkartoffeln & Salat (€ 6,50) oder das dicke Rippchen mit Thymiansauce mit Erbsen, Möhren & Salzkartoffeln (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr den Kartoffel-Gemüse-Auflauf (€ 4,50), die Spaghetti in Tomaten-Basilikum-Sauce (€ 4,50) oder die Graupensuppe mit Einlage (€ 2,80).

 

Severin: Dieter und das Severin-Team bieten Euch heute Mittag das panierte Kabeljaufilet (oder natura gebraten) mit Kartoffelsalat (€ 7,90) an. Außerdem bekommt Ihr den Salatteller mit Feta & gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (je € 10,90), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes Frites & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd „Klassisch“ (€ 8,90).

 

 

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.