×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

18.2.13 – Hühnersuppe á la Südstadt

Montag, 18. Februar 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Mein erster Tag im Büro – nach dieser wunderbaren Karnevalszeit hat mich erst einmal die Grippe in ihren Bann genommen und ans Bett gefesselt. Allerorten höre ich von epedemieartigen Zuständen und der heftigsten Grippewelle seit Jahren. Am Samstag habe ich nach drei Tagen Bettruhe die ersten vorsichtigen Schritte auf die Vringsstroß gemacht, um die nötigsten Besorgungen zu machen. Dort herrschte erfrischende Ruhe, so als hätte die Südstadt ihren Karnevalsurlaub einfach um eine Woche verlängert. Unter der Severinstorburg traf ich meine Südstadt-Partnerin Tamara Soliz, die mich nicht zum ersten Male ermahnte, in meiner angeschlagenen Situation eine Hühnersuppe zu essen. „Denk‘ aber daran, das Suppenhuhn im kalten Wasser aufzusetzen“, sagte sie.

Mein erster Tag im Büro – nach dieser wunderbaren Karnevalszeit hat mich erst einmal die Grippe in ihren Bann genommen und ans Bett gefesselt. Allerorten höre ich von epedemieartigen Zuständen und der heftigsten Grippewelle seit Jahren. Am Samstag habe ich nach drei Tagen Bettruhe die ersten vorsichtigen Schritte auf die Vringsstroß gemacht, um die nötigsten Besorgungen zu machen. Dort herrschte erfrischende Ruhe, so als hätte die Südstadt ihren Karnevalsurlaub einfach um eine Woche verlängert. Unter der Severinstorburg traf ich meine Südstadt-Partnerin Tamara Soliz, die mich nicht zum ersten Male ermahnte, in meiner angeschlagenen Situation eine Hühnersuppe zu essen. „Denk‘ aber daran, das Suppenhuhn im kalten Wasser aufzusetzen“, sagte sie. Den gemeinsamen Espresso nahmen wir im Eiscafé auf der Severinstraße ein, der zu meiner Verwunderung nun von Salvatore Peci betrieben wird, den wir alle vom Settebello auf der Alteburger Straße her kennen. Salvatore schlug er mir sofort vor, eine heiße Hühnersuppe zu essen, die Wunder wirke. Fast zeitgleich blies meine Mutter fernmündlich ins gleiche Horn, und so beschloss ich, die erste Hühnersuppe meines Lebens selbst zu kochen. Diana & Marcus Erhardt haben im Januar den Wild- & Geflügelladen auf der Severinstraße übernommen und dieser Tage einige Suppenhühner verkauft. Vom Chef erfahre ich: „Eine solche Suppe wirkt entzündungshemmend, denn sie blockiert bestimmte weiße Blutkörperchen, die Entzündungen und Schwellungen der Schleimhäute auslösen können.“ Schon beim Kauf geht es mir bedeutend besser. Als ich dann auch noch bei „Obs‘ & Jemöös“ erfahre, dass „die Inhaltsstoffe wie Vitamine, Eisen und Zink ein wahres Powerpaket fürs geschwächte Immunsystem bedeuten“, bin ich so gut wie geheilt. Leute, was soll ich sagen, die „Suppe á la Südstadt“ (Rezept gebe ich gerne weiter) war der Burner, war total lecker und hat mich tatsächlich (fast) gesund gemacht. Denkt bitte daran, auf Euch in diesen aggressiven Grippezeiten aufzupassen und auf jeden Fall eine gute Mittagsmahlzeit einzulegen. „Bleibt gesund!“, wünscht Euer Andreas.

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz einen Hackbraten mit Erbsen-Möhren-Gemüse & Salzkartoffeln (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr die Kalbsleber Berliner Art mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree & Apfelscheiben (€ 10,90), die Folienkartoffel mit Sourcream, gebratenen Putenbruststreifen auf Salat (€ 7,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites und Majo (€ 6,90) oder den Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 14,90).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,20, bzw. 8,90 kosten. Heute bekommt Ihr entweder die Mettwurst mit Grünkohl und Kartoffeln (Menü I für € 9,20) oder den Grünkohl mit Kartoffeln und pochierter Birne (Menü II für € 8,90). Zum Dessert erwartet Euch die Sauerrahm-Mousse mit eingelegten Früchten.

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht die leckere Pasta mit Gemüse. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr ein Plat du Jour für € 8,50 an – heute gibt es die gebratene Blutwurst mit Apfel-Kartoffelpüree & Röstzwiebeln. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-), das mit dem Feldsalat mit Himbeeressigvinaigrette & Croutons startet. Danach gibt es den gewürzten Schweinebauch mit Wurzelgemüse, und zum Dessert Vanilleschaum mit Krokant. Die Brasserie wurde übrigens im neuen Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen.

 

FILOS: Koch Thomas Müller bietet Euch heute das Putenschnitzel mit Serranoschinken auf Kräutersauce an Basmatireis oder den gebratenen Ziegenkäse an Blattsalat (jeweils € 6,50) an. Darüber hinaus steht die Spinat-Crème-Suppe, der Linseneintopf und/oder eine Mousse au Chocolat oder eine Crème Brullée zur Auswahl, die Ihr mit dem Mittagsangebot kombinieren könnt (je € 2,50). Auf der Mittagskarte findet Ihr zudem das Weißwein-Risotto mit Putenstreifen & Paprikawürfeln (€ 8,50), die Lamm-Koteletts auf Letscho-Gemüse & Brätlingen (€ 10,50) oder die Spaghetti Bolognese vom Rind (€ 9.-).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute eine vegetarische Lasagne mit frischen Gemüse & Mozzarella überbacken (6,90) oder eine gebratene Hähnchenbrust am Zitronengrasspieß auf Gemüsereis (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den großen Saisonsalat mit Chorizo, Provolone, Oliven & Kräuterbrot  (€ 5,80) oder mit gebratenen Maultaschen & Kräuterbrot (€ 5,80). Am 1.3.13 findet wieder „Tafelspitz: menu & musique“ und am 26.4.13 „Buchheim singt, Otta singt, Du isst“ statt.

 

Wippn’bk: Nadja Maher & Thomas Wippenbeck bieten Euch heute zwischen 12 & 15 Uhr zunächst die Champignon-Crème-Suppe an – danach gibt es das Wiener Schnitzel vom Kalb mit lauwarmem Kartoffel-Gurken-Salat (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Darüber hinaus bekommt Ihr Blattsalat in Balsamico mit gebratenen in Chili & Honig marinierten Putenbruststreifen (€ 11,90), die Spaghetti alla Sorentina mit Tomatensauce, Mini-Mozzarella & Basilikum (€ 10,50) oder das bunte Gemüse-Curry mit Minzjoghurt & Basmatireis (€ 9,90), bzw. mit Hähnchenbrust (€ 12,50) oder mit Sesamlachs (€ 13,50).

 

Petite Faim: Khalid serviert Euch heute das Hähnchenschnitzel mit Reis (inkl. Salat für € 6,70) oder den Nudelauflauf mit Rinderhack (inkl. Salat für € 6,70) und eine Quiche mit Brokkoli & Crème Fraiche, mit Brokkoli oder mit Kartoffelgratin (jeweils mit Salat für € 5,50). Darüber hinaus bietet er Euch zum Dessert einen hausgemachten Käse- oder Marmorkuchen (€ 2.-). 

 

KAP am Südkai: Heute gibt es zwischen 12:00 – 14:30 Uhr das Business-Lunch (€ 14.-) – freut Euch heute auf den Heringssalat „Haussfrauen Art“ mit Bratkartoffeln. Außerdem bekommt Ihr den Fisch mit Berglinsen, Kürbisnocken & grobem Senf (€ 23,50), die gebratenen Gambas mit eingelegtem Chiccorée (€ 10,50), die Forellen-Maultäschle mit Spinat & herbstlichen Pilzen im Kräutersud (€ 13.-) oder den hausgeräucherten Lachs auf Reibekuchen mit Schnittlauchschmand (€ 12,50).

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr den Putenbraten in fruchtiger Tomatensauce mit Langkornreis & Salat (€ 5,20), den Schweine-Schmorbraten in Zwiebel-Speck-Sauce mit Kartoffelpüree & Vichy-Möhren (€ 5,90) oder ein Sahneheringsfilet mit Salzkartoffeln (€ 4,50). Außerdem gibt es Putengeschnetzeltes in Gemüse-Rahmsauce mit Butterspätzle & Salat (€ 6,50), die Spaghetti „Carbonara“ (€ 4,50) und eine Kartoffelsuppe mit Wursteinlage (€ 2,80).

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Gemüse-Crème-Suppe mit Curry (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr den rheinischen Kartoffelsalat mit Leberkäse (€ 7,60), den gebratenen Serviettenknödel mit einem kleinen winterlichen Salat (€ 7,20), die Bandnudeln mit Champignon-Kräuter-Créme (€ 8,20), den Hirse-Möhren-Auflauf mit Schafskäse & Salaten (€ 8,40) und die Linsen mit Spätzle & Wiener Würstchen (€ 9,80).

 

Montags geschlossen haben übrigens das Haptilu von Olaf Schlien, das La Esquina auf der Severinstraße, das Restaurant „Zur Bottmühle“ von Anna & Christian Schaefer, die Epicerie Boucherie von David und das Café Walter von Nina.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.