×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

19.2.13 – Bögen spannen.

Dienstag, 19. Februar 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Bögen zu spannen ist scheinbar eine der mir in die Wiege gelegten Eigenschaften, die sich auch schon einmal zu Leidenschaften entwickeln können. Für mich ist es eine großartige Sache, Menschen „an einen Tisch zu bringen“, um gemeinsam an einer Sache zu arbeiten. Wenn die Aktion dann sogar von Erfolg gekrönt ist, gibt es kein Halten mehr – das Adrenalin setzt Glücksgefühle frei, die mich jubeln lassen. Natürlich klappt das nicht immer – die Gefahr, den Bogen zu überspannen, den zweiten Schritt vor dem ersten zu machen oder einfach nicht die richtigen Worte zu finden, ist gegeben. Um mit den Worten von Katja Ebstein (1974) zu sprechen: „Im Leben, im Leben geht mancher Schuss daneben!“ In diesen Momenten ist es großartig, wenn man Freunde und Partner hat, die einen mehr oder weniger eindeutig auf die Fehlleistungen hinweisen, so dass ich entsprechend zurück rudern kann.

Bögen zu spannen ist scheinbar eine der mir in die Wiege gelegten Eigenschaften, die sich auch schon einmal zu Leidenschaften entwickeln können. Für mich ist es eine großartige Sache, Menschen „an einen Tisch zu bringen“, um gemeinsam an einer Sache zu arbeiten. Wenn die Aktion dann sogar von Erfolg gekrönt ist, gibt es kein Halten mehr – das Adrenalin setzt Glücksgefühle frei, die mich jubeln lassen. Natürlich klappt das nicht immer – die Gefahr, den Bogen zu überspannen, den zweiten Schritt vor dem ersten zu machen oder einfach nicht die richtigen Worte zu finden, ist gegeben. Um mit den Worten von Katja Ebstein (1974) zu sprechen: „Im Leben, im Leben geht mancher Schuss daneben!“ In diesen Momenten ist es großartig, wenn man Freunde und Partner hat, die einen mehr oder weniger eindeutig auf die Fehlleistungen hinweisen, so dass ich entsprechend zurück rudern kann. Wenn dann die Entschuldigungen angenommen werden, ist das mindestens so ergötzlich wie der Abschluss einer geglückten Aktion. Heute will ich versuchen, einen Bogen von zwei neuen Südstadt-Partnern zur weltweit am heftigsten diskutierten Tragödie zu spannen. Aber wie schaffe ich es, einerseits die Orthopädiepraxis Drs. Dietze-Kerkhoff & Weidler sowie das Bestattungshaus Klemmer als neue Partnerunternehmen auf „Meine Südstadt“ zu begrüßen und die Verbindung zum australischen Sportler und Olympioniken Oscar „Blade Runner“ Pistorius zu schaffen. Klar würde ich das irgendwie schaffen, doch nach einer kurzen Rücksprache mit Tamara Soliz versuche ich das erst gar nicht. „Das muss doch nicht sein“, sagt sie mir mit ihrem hinreißenden brasilianischen Akzent. Und sie hat Recht. Ich konzentriere mich also darauf, Christine & Harald Deike vom Bestattungshaus Klemmer, sowie Dr. Angela Dietze-Kerkhoff, Dr. Justine Weidler und das Team der Orthopädie-Praxis am Kartäuserwall an dieser Stelle herzlich zu begrüßen. Das aktive „Netzwerk Südstadt wächst von Tag zu Tag – und das ist ein tolles Gefühl. Ich wünsche Euch einen sonnigen Dienstag, Euer Andreas.

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,20, bzw. 8,90 kosten. Heute bekommt Ihr zum Einstieg erst einmal einen Tomaten-Brotsalat mit Basilikum und marinierten Zwiebeln. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für den Kräuter-Pfannkuchen mit gebratener Chorizo und mariniertem Kopfsalat (Menü I für € 9,20) oder den Kräuter-Pfannkuchen mit marinierter Roter Bete und mariniertem Kopfsalat (Menü II für € 8,90).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr ein Plat du Jour für € 8,50 an – heute gibt es den geschmorten Schweinebauch mit Wurzelgemüse. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-), das mit dem Feldsalat mit Himbeeressig-Vinaigrette & Croutons startet. Danach gibt es die geschmorte Entenkeule mit gebratener Polenta, und zum Dessert Vanilleschaum mit Krokant. Die Brasserie wurde übrigens im neuen Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr den Grünkohl untereinander mit Kartoffeln und Mettwurst (€ 5,20), die Rinderleber mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree & Apfelmus (€ 5,90) oder den ungarischen Gulasch mit Salzkartoffeln & Blumenkohl (€ 6,50). Außerdem gibt es eine Currywurst mit Pommes und Mayo (€ 4.-), die Spaghetti „Bolognese“ (€ 4,50) und eine Linsensuppe mit Wursteinlage (€ 2,80).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht Steak Haché (ca. 180 g) mit Spiegelei & Salat. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Zur Bottmühle: Bei Anna & Christian Schaefer bekommt Ihr heute Mittag eine Currywurst mit Pommes (€ 6,50), eine Rindergulaschsuppe mit Paprika (€ 4,80), die Wirsingroulade mit Salzkartoffeln & Salat (€ 6,90), das Tilapiafilet mit mediterranem Gemüse und Bandnudeln (€ 7,50), die Gemüse-Lasagne (€ 6,50), sowie einen bunten Salat mit Pute (€ 7.-), mit Bacon und Croutons (€ 6.-) oder mit einem Scampisieß (€ 7.-).

 

Epicerie Boucherie: David serviert Euch heute Mittag eine Hühnersuppe mit Gemüse (€ 4,50), ein Stück Quiche de la Maison (inkl. Salat für € 6,90), die Tartine mit Salat (€ 8,90) oder das Chicoréegratin mit Lachs oder Schinken (€ 9,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Tarte aux Pommes (€ 4.-) oder eine Portion Frischkäse mit Kastaniencrème. Ab sofort serviert Euch David täglich (außer Montag) ein „leckeres Frühstück“ mit Brot & Croissants direkt aus Frankreich.

 

Café Walter: Nina bietet Euch heute Mittag die Sellerie-Kartoffel-Puffer mit Kräuterquark und Gurkensalat (€ 6,50) an. Darüber hinaus gibt’s ein Ciabatta mit Tomate-Mozzarella & hausgemachtem Basilikum-Pesto (€ 4,20) oder ein Ciabatta mit Serrano, Gouda & Tomaten (€ 4,50). „Unsere Waffeln sind der Renner“, sagt Nina – Ihr bekommt die Waffeln mit Puderzucker (€ 2.-), mit Kirschen & Sahne (€ 3,50), mit belgischer Schokolade & Vanilleeis (€ 3,50) oder mit Ahornsirup (€ 3.-). Außerdem ändern sich bis auf Weiteres die Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 10 bis 18 Uhr & Sonntag 10 bis 22 Uhr (natürlich mit Public-Tatort-Viewing). Es gibt unter der Woche eine kleine Frühstückskarte, samstags und sonntags ein Frühstücksbüffet von 10-14 Uhr (€ 8,90).

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Gemüse-Crème-Suppe mit Curry (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr den rheinischen Kartoffelsalat mit Leberkäse (€ 7,60), den gebratenen Serviettenknödel mit einem kleinen winterlichen Salat (€ 7,20), die Bandnudeln mit Champignon-Kräuter-Créme (€ 8,20), den Hirse-Möhren-Auflauf mit Schafskäse & Salaten (€ 8,40) und die Linsen mit Spätzle & Wiener Würstchen (€ 9,80).

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz die Rigatoni al Forno (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr die Kalbsleber Berliner Art mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree & Apfelscheiben (€ 10,90), die Folienkartoffel mit Sourcream, gebratenen Putenbruststreifen auf Salat (€ 7,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites und Majo (€ 6,90) oder den Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 14,90).

 

FILOS: Koch Thomas Müller bietet Euch heute den Blattspinat mit Spiegeleiern & Bratkartoffeln oder die Penne in einer Tomaten-, Paprika-, Mais- und Putenwürfel-Sauce (jeweils € 6,50) an. Darüber hinaus steht die Tomaten-Crème-Suppe und/oder der griechische Joghurt mit Honig & Früchten oder eine Crème Brullée zur Auswahl, die Ihr mit dem Mittagsangebot kombinieren könnt (je € 2,50). Auf der Mittagskarte findet Ihr zudem Kepab am Spieß mit roten Zwiebeln dazu Bratkartoffeln & Minze-Joghurt (€ 10,50), den Salatteller mit Putenstreifen, Champignons & Sojasauce (€ 9,50) oder die Schweine-Medaillons auf Pfefferrahmsauce mit Basmatireis & Grilltomaten (€ 9,50).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute Piccata Milanese auf Penne mit Tomatensauce (6,90) oder Rindergulasch mit Champignons & hausgemachten Knödeln (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den großen Saisonsalat mit Ziegenkäse-Bruschetta (€ 5,80) oder mit Ricotta und Steinpilzen gefüllten Gnocchi & Kräuterbrot (€ 5,80). Am 1.3.13 findet wieder „Tafelspitz: menu & musique“ und am 26.4.13 „Buchheim singt, Otta singt, Du isst“ statt.

 

Wippn’bk: Nadja Maher & Thomas Wippenbeck bieten Euch heute zwischen 12 & 15 Uhr zunächst den Apfel-Sellerie-Salat an – danach gibt es den Braten vom Schwäbisch-Halleschen Landschwein in Kräutersauce mit Wirsing & Petersilienkartoffeln (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Darüber hinaus bekommt Ihr Blattsalat in Balsamico mit gebratenen in Chili & Honig marinierten Putenbruststreifen (€ 11,90), die Spaghetti alla Sorentina mit Tomatensauce, Mini-Mozzarella & Basilikum (€ 10,50) oder das bunte Gemüse-Curry mit Minzjoghurt & Basmatireis (€ 9,90), bzw. mit Hähnchenbrust (€ 12,50) oder mit Sesamlachs (€ 13,50).

 

Petite Faim: Khalid serviert Euch heute das Chili con Carne vom Rindfleisch (inkl. Salat für € 6,70) oder in Zitrone eingelegtes Hähnchen mit CousCous-Bällchen (inkl. Salat für € 6,70) und eine Quiche mit Brokkoli & Crème Fraiche, mit Brokkoli oder mit Kartoffelgratin (jeweils mit Salat für € 5,50). Darüber hinaus bietet er Euch zum Dessert einen hausgemachten Käse- oder Marmorkuchen (€ 2.-). 

 

KAP am Südkai: Heute gibt es zwischen 12:00 – 14:30 Uhr das Business-Lunch (€ 14.-). Außerdem bekommt Ihr den Fisch mit Berglinsen, Kürbisnocken & grobem Senf (€ 23,50), die gebratenen Gambas mit eingelegtem Chiccorée (€ 10,50), die Forellen-Maultäschle mit Spinat & herbstlichen Pilzen im Kräutersud (€ 13.-) oder den hausgeräucherten Lachs auf Reibekuchen mit Schnittlauchschmand (€ 12,50).

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.