×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

21.11.12 – Volle Kanne.

Mittwoch, 21. November 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Kennt Ihr noch das Lied von Spliff aus dem Jahr 1982 über das Gefühl, eine neue Situation schon einmal erlebt zu haben? Ja, richtig, die Freunde der „Neuen Deutschen Welle“ wissen die Antwort – die anderen können, wenn es die Zeit zulässt noch einmal in „Déjà Vu“ von Herwig Mitteregger reinhören. Als ich vor einigen Tagen die Verlustmeldung des Präsidenten der Bananeninsel las, glaubte ich tatsächlich an ein Déjà Vu. Hatte nicht damals alles mit der Entführung einer Bananenpflanze begonnen, die erst durch Vermittlung von „Meine Südstadt“ wieder der Insel zugeführt werden konnte? „El Presidente“ beschwerte sich in der letzten Woche zu Recht über den Diebstahl einer Gießkanne – wer denkt, es handelte sich um irgendein grünes 08/15-Exemplar, sieht sich getäuscht. Gestohlen wurde die von den „Ahoibrausen“ liebevoll kreierte Kanne, die Ihr hier im Bild seht. Einmal nicht hingesehen und weg war der bunte Wasserverteiler.

Kennt Ihr noch das Lied von Spliff aus dem Jahr 1982 über das Gefühl, eine neue Situation schon einmal erlebt zu haben? Ja, richtig, die Freunde der „Neuen Deutschen Welle“ wissen die Antwort – die anderen können, wenn es die Zeit zulässt noch einmal in „Déjà Vu“ von Herwig Mitteregger reinhören. Als ich vor einigen Tagen die Verlustmeldung des Präsidenten der Bananeninsel las, glaubte ich tatsächlich an ein Déjà Vu. Hatte nicht damals alles mit der Entführung einer Bananenpflanze begonnen, die erst durch Vermittlung von „Meine Südstadt“ wieder der Insel zugeführt werden konnte? „El Presidente“ beschwerte sich in der letzten Woche zu Recht über den Diebstahl einer Gießkanne – wer denkt, es handelte sich um irgendein grünes 08/15-Exemplar, sieht sich getäuscht. Gestohlen wurde die von den „Ahoibrausen“ liebevoll kreierte Kanne, die Ihr hier im Bild seht. Einmal nicht hingesehen und weg war der bunte Wasserverteiler. Wem das nicht gerade unauffällige Teil ins Auge fällt, möge sich bitte schnellstens beim Präsident melden, der für die erfolgreiche Rückgewinnung eine hohe Belohnung aussetzte. In der hier in der Domstadt ansässigen Zeitung erschien sogar ein Artikel, in dem das ganze Elend noch einmal zusammengefasst wurde. Was der Stadtanzeiger nicht wusste, ist die Tatsache, dass die Brausen-Kanne bereits die 50. auf der Bananeninsel geklaute Gießkanne ist. Damit auch sichergestellt wird, dass jeder von dem Diebstahl erfährt, haben die „Brausen“ auf ihrer Facebookseite die Verlustmeldung platziert, jedoch erst, nachdem diese in ein zartes Rosa umcoloriert wurde. „El Presidente“ ist sicher, dass die Kanne wieder den Weg auf seine Insel findet. Damit die Pflanzen überleben, haben die Bananeninsulaner für Ersatz gesorgt und drei in Orange leuchtende Gießkanne einer Baumarktkette mit drei Buchstaben besorgt. Das Leben ist nicht leicht, wird aber bedeutend schöner, wenn Ihr Euch heute Mittag eine Pause gönnt – und ab und zu einen beschützenden Blick auf die Bananeninsel werft. Bis später, Euer Andreas.

 

Brasserie La Galette: Heute bekommt Ihr eine Kürbis-Orangen-Suppe (€ 3,60), Tortellini mit Pesto von getrockneten Tomaten & schwarzen Oliven (€ 6,90), Hähnchengeschnetzeltes mit Reis & grünen Linsen (€ 7,90), ein Wildschwein-Gulasch mit Kartoffel-Wirsing-Püree (€ 8,50) und eine Fischsuppe mit Filetstücken & Kartoffeln (€ 7,90). Zum Nachtisch serviert Euch Karl Geiger ein Stück weiße Schokoladen-Tarte mit Kokosflocken (€ 3,60). Das 2-Gang-Mittagsmenü, das Ihr selbst zusammenstellen könnt, bekommt Ihr für € 9,50.

 

FONDA am Ubierring: Heute erwartet Euch zunächst Tomate mit Mozzarella. Danach gibt es die Penne mit Rindergeschnetzeltem, Champignons & Lauch in Tomatenrahmsauce & Grana Padano (2 Gänge € 11,90). Darüber hinaus bekommt Ihr das Szegediner Gulasch vom Schwein mit Serviettenknödeln (€ 12,50), den bunten Salat mit Rindfleischstreifen & Champignons (€ 12,50), die hausgemachte Lasagne vom Lammhack (€ 10,90) oder das indische Linsencurry mit Minzjoghurt & Basmatireis (€ 9,90), bzw. mit Lammhackbällchen (€ 12,50) oder mit Tandori-Fischwürfeln (€ 12,90).

 

L’Apparte: Kim & Claude servieren Euch heute die Spaghetti Bolognese aus Rinderhack mit Schnittlauch & Parmesan (€ 6,50) oder Spitzpaprika gefüllt mit gebratener Hähnchenbrust & Rucola mit Currysauce & Reis (€ 6,80). Außerdem gibt es den großen Saisonsalat mit ganzer Wachtel & Kräuterbrot (€ 5,80) oder mit Steinpilzen und Ricotta gefüllte Gnocchi & Kräuterbrot (€ 5,80). Ab heute gibt neben einer Auswahl an französischen Tartes auch wieder die leckeren Waffeln im L’Apparte.

 

Zur Bottmühle: Bei Anna & Christian Schaefer bekommt Ihr heute Mittag die Pasta Tonnata (€ 6,20), eine Rinderkraftbrühe mit Markklößchen (€ 3.-), den Sauerbraten mit Rotkohl & Klößen (€ 7,80), eine vegetarische Spätzle-Pfanne mit Spitzkohl (€ 5,50) und einen bunten Salat mit Pute (€ 7.-). Auf der Wochenkarte findet Ihr zudem das rosa gebratene Hirschfilet mit Crème Fraiche & Preiselbeeren, dazu Rotkohl & Klöße (€ 18,70) oder den Wildschweinrücken mit Steinpilzen á la Crème auf Bandnudeln (€ 15,50).

 

Café Walter: Nina bietet Euch heute Mittag eine Gemüsesuppe mit geröstetem Biobrot an (€ 4,50). Darüber hinaus gibt’s eine Kürbis-Quiche mit Feta & Kürbiskernen (€ 3.-), einen Nudelsalat mit hausgemachtem Basilikum-Pesto, getrockneten Tomaten Frühlauch & Parmesan (€ 3.-) oder den  gratinierten Ziegenkäse mit Mandeln & frischen Feigen (€ 3.-) an – darüber hinaus bekommt Ihr noch den Käsekuchen mit Baiser (€ 2,50). An Wochenenden und Feiertagen bietet Nina ein leckeres Frühstück von 10:30 – 15 Uhr an.

 

Epicerie Boucherie: David & sein Team bieten Euch heute Mittag die Gemüsesuppe „Grandmère“ (€ 3,90), die Pasteten mit Cornichons & grünem Salat (€ 5,90), die Tartine mit Zwiebel-Confit, Bayonne-Schinken & Birne (inkl. Salat für € 8,90), Kaninchen à la Normande mit Champignons & Bundmöhren  und die Quiche mit Salat (€ 6,90) an. Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Tarte aux Pommes (€ 4.-) oder eine Mousse au Chocolat (€ 4,50). Ab sofort serviert Euch David jeden Tag (außer montags) mit seinem Bio-Baguettes, Buchweizenbroten, Croissants und Pains au Chocolat direkt aus Frankreich ein „leckeres Frühstück„.

 

La Esquina: Alle Gerichte der Mittagskarte serviert Euch Gabriel Sanchez in der Zeit zwischen 12 & 15 Uhr für € 6,90. Zwei Suppen stehen auf der Karte: Fischsuppe mit Brot & Aioli oder Gazpacho mit Brot. Darüber hinaus gibt es einen Salatteller mit mariniertem Putenspieß & Reis, mit einem Lammspieß mit Reis oder mit gegrillten Sardinen & Reis (jeweils € 6,90).

 

FILOS: Koch Thomas Müller bietet Euch heute eine Tagliatelle al Forno mit Hackfleischsauce & Käse gratiniert oder die Salate der Saison mit Thunfisch, Kapern, Tomate, Zwiebel & Ei (jeweils € 6,50) an. Darüber hinaus steht die Kürbiscrème– oder eine Tomatensuppe und eine Mousse au Chocolat oder eine Crème Brulee zur Auswahl, die Ihr mit dem Mittagsangebot kombinieren könnt (je € 2,50).

 

Rocios: Rocio Ruiz Mendizaval & Jan Mertens bieten Euch heute zwischen 12 und 14:30 Uhr Papardelle mit cremiger Trüffelsauce (€ 7,20), ein rosa gebratenes Entrecote (€ 12,50), kleine Kalmare aus der Pfanne (€ 9.-) oder ein Lachssteak auf Rote-Beete-Salat (€ 9,50). Darüber hinaus gibt es die rosa gebratene Lammhüfte (€ 13,50) und die italienische Fenchelbratwurst (€ 8,90).

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz im Angebot den Schweinebraten mit Kartoffelpüree und Rotkohl (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr die Kalbsleber Berliner Art mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree & Apfelscheiben (€ 10,90), die Folienkartoffel mit Sourcream, gebratenen Putenbruststreifen auf Salat (€ 7,90), den Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 14,90) oder die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Mayonnaise (€ 6,90).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht eine leckere Pasta mit Gemüse. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

KAP am Südkai: Heute gibt es zwischen 12:00 – 14:30 Uhr das Business-Lunch (€ 14.-) – heute könnt Ihr Euch auf die Königsberger Klopse mit Kräuterreis freuen. Außerdem bekommt Ihr die Forellen-Maultäschle mit Spinat & herbstlichen Pilzen im Kräutersud (€ 13.-), das Filet vom Eifelochsen mit grünen Bohnen & Rotweinschalotten (€ 25,50) oder die hausgemachten Bandnudeln mit Hirsch-Sugo & Preiselbeeren (€ 14,50).

 

EA-Sportsbar: In der Mittagszeit von 11:30 – 14:30 Uhr bekommt Ihr heute frische Salate, diverse Burger und weitere Leckereien. Im Angebot sind heute zudem die Rinderhüftmedaillons mit Kräuterbutter, Pommes Frites & Salat (€ 9,90) oder das 
italienische Toast mit Tomaten, Schinken & Käse überbacken (€ 5,80). Jeden Sonntag gibt es übrigens in der Sportsbar zwischen 11 & 14 Uhr den Sonntagsbrunch.

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 8.-, bzw. 9,50 kosten. Heute gibt es zunächst einen Endiviensalat mit Kräutervinaigrette & Sonnenblumenkernen. Danach bekommt Ihr entweder den spanischen Hähnchentopf mit Kichererbsen & Baby-Spinat (Menü I für € 9,50) oder den Kichererbseneintopf mit Chili, frischer Tomate & Baby-Spinat (Menü II für € 8.-).

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr Königsberger Klopse in Kapernsauce mit Salzkartoffeln & Salat (€ 5,20) und die gefüllten Schweinerückensteaks mit Butterkartoffeln & Blumenkohl in Rahm (€ 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr den Grünkohl untereinander mit Kartoffeln und einer Mettwurst (€ 5,50), den Linseneintopf mit Wursteinlage (€ 2,80) oder 3 Reibekuchen mit Apfelmus, Schwarzbrot & Butter (€ 4,50).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an – heute gibt es das überbackene Hirschragout mit Salat. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-), das mit einer Sellerie-Creme-Suppe beginnt. Danach bekommt Ihr den geschmorten Schweinebauch mit Linsen und zum Dessert 2erlei Mousse au Chocolat. Die Brasserie wurde übrigens im neuen Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen.

 

Petite Faim: Khalid serviert Euch heute CousCous mit Gemüse & Hähnchen (inkl. Salat € 6,60) oder CousCous mit Hähnchen, Zwiebeln, Rosinen & Zimt (€ 6,60 mit Salat) und Quiche mit Spinat & Schafskäse (mit Salat für € 5,50).

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.