×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

22.2.13 – Von Lissabon über Sardinien und Casablanca nach Neapel

Freitag, 22. Februar 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

„Hier am Köln-Bonner Flughafen ist alles cool“, meinte meinte heute meine überaus glückliche Schwester Gaby, „das Gepäck ist aufgegeben, und die Sicherheitsschleuse haben wir auch schon passiert!“ Nachdem die Tochter meiner Mutter gestern noch völlig nervös ob des möglichen Warnstreiks und des damit drohenden Ausfalls ihres Kurztrips nach Lissabon war, klang ihre Stimme heute Morgen vollkommen frei. Allen, die mitgefiebert und den Daumen gedrückt haben, gilt mein Dank. „Muito obrigado„, sagt man in solchen Fällen in Portugal. Das haben gestern Abend sicher auch die Kicker von Bayer Leverkusen gehört, die sang- und klanglos bei Benfica Lissabon verloren haben und sich somit zwangsläufig aus der Euro-League verabschiedet haben. „Até logo!„, sagt man in Portugal wohl zum Abschied.

„Hier am Köln-Bonner Flughafen ist alles cool“, meinte meinte heute meine überaus glückliche Schwester Gaby, „das Gepäck ist aufgegeben, und die Sicherheitsschleuse haben wir auch schon passiert!“ Nachdem die Tochter meiner Mutter gestern noch völlig nervös ob des möglichen Warnstreiks und des damit drohenden Ausfalls ihres Kurztrips nach Lissabon war, klang ihre Stimme heute Morgen vollkommen frei. Allen, die mitgefiebert und den Daumen gedrückt haben, gilt mein Dank. „Muito obrigado„, sagt man in solchen Fällen in Portugal. Das haben gestern Abend sicher auch die Kicker von Bayer Leverkusen gehört, die sang- und klanglos bei Benfica Lissabon verloren haben und sich somit zwangsläufig aus der Euro-League verabschiedet haben. „Até logo!„, sagt man in Portugal wohl zum Abschied. So oder so ähnlich klang es, als mir Kahlid vom Petite Faim seine heutigen Mittagsangebote durchgab und erzählte, dass er dann bis zum 1. März in seiner Heimat in Casablanca sein würde. „Junge, komm‘ gesund wieder!“ Ein Stückchen Südeuropa durfte ich genießen, als ich gestern Abend eine „Spaghetti della Nonna“ bei Stefano Agus im neuen Ristaurante Nomea auf der Rolandstraße gegessen habe. Ich habe viel über seine Heimat Sardinien erfahren, über seinen Urgroßvater und über die Pläne, die der Familienvater & Vollblut-Gastronom mit seinem Restaurant vorhat. Ihr könnt das alles in der kommenden Woche lesen, wenn meine Kollegin Kathrin Rindfleisch die Geschichte des „Nomea“ aufgeschrieben hat. „Buona fortuna, Stefano!“ Glück fehlte leider gestern der Mannschaft aus Möchengladbach, die gegen den SSC Neapel aus dem europäischen Wettbewerb geflogen sind. Da fällt mir ein, was ich vor fast drei Jahren in der Stadt am Vesuv erlebt habe. Das aber würde jetzt wahrlich zu weit gehen – ich sag‘ nur „Eyjafjallajökull„. Ich wünsche Euch auf jeden Fall einen guten Wochenabschluss, werdet oder bleibt gesund und genießt das Wochenende, Euer Andreas.

 

Zur Bottmühle: Bei Anna & Christian Schaefer bekommt Ihr heute Mittag eine Currywurst mit Pommes (€ 6,50), eine Rindergulaschsuppe mit Paprika (€ 4,80), die Wirsingroulade mit Salzkartoffeln & Salat (€ 6,90), das Tilapiafilet mit mediterranem Gemüse und Bandnudeln (€ 7,50), die Gemüse-Lasagne (€ 6,50), sowie einen bunten Salat mit Pute (€ 7.-), mit Bacon und Croutons (€ 6.-) oder mit einem Scampisieß (€ 7.-).

 

Epicerie Boucherie: David serviert Euch heute Mittag eine Pastinaken-Crème-Suppe (€ 3,90), ein Stück Quiche de la Maison (inkl. Salat für € 6,90), die Tartine mit Salat (€ 9,90), ein Fischfilet auf Senf-Crème Faîche mit Reis oder das Poulet à la Normande mit Bundmöhren und Püree. Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Tarte au Citron (€ 4.-) oder ein Stück Himbeertorte (€ 4,50). Ab sofort serviert Euch David täglich (außer Montag) ein „leckeres Frühstück“ mit Brot & Croissants direkt aus Frankreich.

 

Café Walter: Nina bietet Euch heute Mittag CousCous an Kürbisspalten mit Curry-Dip (€ 6,50) an. Darüber hinaus gibt’s ein Ciabatta mit Tomate-Mozzarella & hausgemachtem Basilikum-Pesto (€ 4,20) oder ein Ciabatta mit Serrano, Gouda & Tomaten (€ 4,50). „Unsere Waffeln sind der Renner“, sagt Nina – Ihr bekommt die Waffeln mit Puderzucker (€ 2.-), mit Kirschen & Sahne (€ 3,50), mit belgischer Schokolade & Vanilleeis (€ 3,50) oder mit Ahornsirup (€ 3.-). Es gibt unter der Woche ab 10 Uhr eine kleine Frühstückskarte, samstags und sonntags ein Frühstücksbüffet von 10-14 Uhr (€ 8,90). Am 8.3.13 findet um 20 Uhr das Konzert mit „The Beatpack“ statt.

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Gemüse-Crème-Suppe mit Curry (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr den rheinischen Kartoffelsalat mit Leberkäse (€ 7,60), den gebratenen Serviettenknödel mit einem kleinen winterlichen Salat (€ 7,20), die Bandnudeln mit Champignon-Kräuter-Créme (€ 8,20), den Hirse-Möhren-Auflauf mit Schafskäse & Salaten (€ 8,40) und die Linsen mit Spätzle & Wiener Würstchen (€ 9,80).

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz das Rotbarschfilet „Müllerin“ mit Kartoffelgratin & Salat (€ 7,90). Darüber hinaus bekommt Ihr die Kalbsleber Berliner Art mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree & Apfelscheiben (€ 10,90), die Folienkartoffel mit Sourcream, gebratenen Putenbruststreifen auf Salat (€ 7,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites und Majo (€ 6,90) oder den Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 14,90).

 

FILOS: Koch Thomas Müller bietet Euch heute den Lachs in Blätterteig auf Limettensauce mit Salzkartoffeln oder die hausgemachte Quiche mit Speck und Lauch an Blattsalat (jeweils € 6,50) an. Darüber hinaus steht die Tomaten-Crème-Suppe und/oder der griechische Joghurt mit Honig & Früchten oder eine Crème Brullée zur Auswahl, die Ihr mit dem Mittagsangebot kombinieren könnt (je € 2,50). Auf der Mittagskarte findet Ihr zudem Kepab am Spieß mit roten Zwiebeln dazu Bratkartoffeln & Minze-Joghurt (€ 10,50), den Salatteller mit Putenstreifen, Champignons & Sojasauce (€ 9,50) oder die Schweine-Medaillons auf Pfefferrahmsauce mit Basmatireis & Grilltomaten (€ 9,50).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute eine Lachs-Lasagne mit Spinat und Schafskäse (6,90) oder die Barbarie-Ente auf Gemüse-Pecorino-Risotto & Honig-Balsamico Jus (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den großen Saisonsalat mit Serrano, Manchego & Kräuterbrot (€ 5,80) oder mit Aal belegten Bruschette (€ 5,80). Am 1.3.13 findet wieder „Tafelspitz: menu & musique“ und am 26.4.13 „Buchheim liest, Otta singt, Du isst“ statt.

 

Ab nach Erdmann’s: Regionale Küche verspricht Chefin Julia Bößmann nun auch mittags von 11.30 und 16.00 Uhr im Restaurant auf der Kurfürstenstraße. Stefan Langer, der früher auf Schloß Lörsfeld und auf der „Arosa“ gekocht hat, bietet Euch heute als Tagestipp das Seelachsfilet in einer leichten Senfsauce mit Bratkartoffeln (€ 6,90) an – kombinieren könnt Ihr dieses Angebot mit einer Rinderkraftbrühe oder Armer Ritter zum Dessert (2-Gang für € 8,90, 3-Gang für € 10,90). Außerdem bekommt Ihr Blumenkohl-Kartoffel-Auflauf mit gekochtem Schinken (€ 6,50), Käsespätzle mit roter Bete & Salat (€ 9,90) oder ein Spießbratenbrötchen mit geschmorten Zwiebeln (€ 3,90).

 

Wippn’bk: Nadja Maher & Thomas Wippenbeck bieten Euch heute zwischen 12 & 15 Uhr zunächst eine Fenchelcrèmesuppe an – danach gibt es die frischen Tagliatelle in Tomatenrahmsauce mit jungem Spinat & Räucherlachs (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Darüber hinaus bekommt Ihr Blattsalat in Balsamico mit gebratenen in Chili & Honig marinierten Putenbruststreifen (€ 11,90), die Spaghetti alla Sorentina mit Tomatensauce, Mini-Mozzarella & Basilikum (€ 10,50) oder das bunte Gemüse-Curry mit Minzjoghurt & Basmatireis (€ 9,90), bzw. mit Hähnchenbrust (€ 12,50) oder mit Sesamlachs (€ 13,50).

 

Petite Faim: Khalid serviert Euch heute eine Lachsforelle mit Ratatouille (mit Salat für € 6,70), einen Auflauf mit Gnocchi, Spianat & Hähnchenstreifen (inkl. Salat für € 6,70) und eine Quiche mit Brokkoli (jeweils mit Salat für € 5,50). Darüber hinaus bietet er Euch zum Dessert einen hausgemachten Käse-, Schoko- (je € 2.-) oder Marmorkuchen (€ 1,80). In der kommenden Woche bleibt das „Petite Faim“ zu – Essen gibt es dann wieder am 1. März.

 

KAP am Südkai: Heute gibt es zwischen 12:00 – 14:30 Uhr das Business-Lunch (€ 14.-) – freut Euch heute auf die badischen Hechtklößchen mit Rahmwirsing & Rieslingschaum. Außerdem bekommt Ihr den Fisch mit Berglinsen, Kürbisnocken & grobem Senf (€ 23,50), die gebratenen Gambas mit eingelegtem Chiccorée (€ 10,50), die Forellen-Maultäschle mit Spinat & herbstlichen Pilzen im Kräutersud (€ 13.-) oder den hausgeräucherten Lachs auf Reibekuchen mit Schnittlauchschmand (€ 12,50). Am kommenden Sonntag, 24.2.13 findet übrigens der nächste „Lange Sonntagstisch“ im KAP statt.

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,20, bzw. 8,90 kosten. Heute bekommt Ihr entweder das Ragout vom Seelachs mit grobem Senf, Kartoffel-Brandade und gebratener Zuchini (Menü I für € 9,20) oder gefüllte Zucchini mit Basilikumgraupen & Tomaten-Konfit (Menü II für € 8,90). Danach bekommt Ihr einen Mohn-Crepe mit Vanillecreme.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr ein Plat du Jour für € 8,50 an – heute gibt es Moules Frites mit Sauce Rouille. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-), das mit einer Kürbiscremesuppe startet. Danach gibt es die Morteauxwurst mit Wurzelgemüse, und zum Dessert Ananassorbet mit Früchten. Die Brasserie wurde übrigens im neuen Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr das panierte Schollenfilet mit Remoulade & hausgemachtem Kartoffelsalat (€ 5,20), das Viktoriabarschfilet mit Risotto & Zucchini-Paprika-Gemüse (€ 6,50) oder ein dickes Rippchen mit dunkler Sauce, Salzkartoffeln & Lauch-Möhren-Gemüse (€ 5,90). Außerdem gibt es den Gemüse-Kartoffel-Auflauf (€ 4,50), die Spaghetti in Speck-Sahne-Sauce (€ 4,50) und die Linsensuppe mit Einlage (€ 2,80).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht ein gegrilltes Steak vom Seehechtfilet mit Süßkartoffel-Püree. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.