×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Lunch Time

25.8.14 – Nachlese

Montag, 25. August 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Oh Mann. 36 Stunden Mero-Fest. Wahnsinn. Nach all der Vorbereitungszeit waren alle Beteiligten, Nachbarn, Geschäftsleute, Besucher und Organisatoren absolut zufrieden. Das sah am Samstag noch ganz anders aus, als die Regengötter beinahe stündlich zeigten, was sie alles drauf hatten. Trotzdem: die Meile hielt zusammen, die Menschen kamen immer wieder aus ihren Löchern, und um halb acht hatte es sich dann auch tatsächlich (endlich) ausgeregnet. Von da an gab es nur noch strahlende Gesichter. Selbst Optiker Tobias Brandhofer, der ein Minikonzert mit anschließender Disco vor seinem Laden veranstaltete, lächelte, obwohl Ordnungsamt und Polizei sene Party beendeten. Das drohende Bußgeld wurde flugs von seinen Gästen eingesammelt. Die Sonne strahlte am Folgetag – so sehr, dass sich auch die beiden Minischauer nicht wirklich durchsetzen konnten. Ich schätze, dass sich allein am Sonntag über 50.000 Menschen über die „Mero“ schlängelten.

Oh Mann. 36 Stunden Mero-Fest. Wahnsinn. Nach all der Vorbereitungszeit waren alle Beteiligten, Nachbarn, Geschäftsleute, Besucher und Organisatoren absolut zufrieden. Das sah am Samstag noch ganz anders aus, als die Regengötter beinahe stündlich zeigten, was sie alles drauf hatten. Trotzdem: die Meile hielt zusammen, die Menschen kamen immer wieder aus ihren Löchern, und um halb acht hatte es sich dann auch tatsächlich (endlich) ausgeregnet. Von da an gab es nur noch strahlende Gesichter. Selbst Optiker Tobias Brandhofer, der ein Minikonzert mit anschließender Disco vor seinem Laden veranstaltete, lächelte, obwohl Ordnungsamt und Polizei sene Party beendeten. Das drohende Bußgeld wurde flugs von seinen Gästen eingesammelt. Die Sonne strahlte am Folgetag – so sehr, dass sich auch die beiden Minischauer nicht wirklich durchsetzen konnten. Ich schätze, dass sich allein am Sonntag über 50.000 Menschen über die „Mero“ schlängelten. Die Anwohner verkauften ihren Trödel, die Gastronomen boten Austern, Paella, Souvlaki, Merguez, Bratwürstchen an, und es gab leckere Weine, gut gekühltes Reissdorf-Kölsch, die neue Coelna-Cola und das Roisdorfer-Mineralwasser. Die Pfadfinder der DPSG machten in ihrem Zelt ein Lagerfeuer und backten mit Kinder Stockbrot, Pfarrer Mörtter und Kabarettist Schmickler starteten vor 400 Menschen mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel, die Kids kamen auf ihre Kosten, und auf den beiden Bühnen wurde unter Beweis gestellt, was das Veedel künstlerisch zu bieten hat. Wir haben für Euch Impressionen von Gerhard Richter, F. de Monte & Timo Belger in der Mero-Foto-Galerie veröffentlicht. Ach ja, und die beiden Jungs vom ASB mussten nur in vier Fällen ran: ein Schwächeanfall, 2 Pflastereinsätze und eine Schramme nach einem unfreiwilligem Ausstieg aus der Hüpfburg. Gänsehaut machte sich auf meinem Körper breit, als fast 50 Models aus der Südstadt die Herbst-Winter-Mode der im Veedel ansässigen Fashion-Geschäfte präsentierten. Schaut bitte die Fotogalerie mit den Bildern von Dirk Gebhardt an und genießt im Nachhinein diese ganz besondere Fashion-Show. Ganz zum Schluss wurde eine Tradition fortgeführt, die die Besonderheit der Veranstaltung veranschaulicht: die letzten Gäste klappten Tische & Bänke zusammen, räumten mit auf und kehrten die Straße. Sehr cool – ich freue mich schon wieder auf 2016. Bis die Tage, Euer Andreas.

 

Severin: Heute Mittag bekommt Ihr das Puten-Hawai-Schnitzel mit Pommes & Salat (€ 6,90), den Ziegenkäse & Feta überbacken mit Blütenhonig & Walnüssen an warmem Fladenbrot (€ 9,90), den Pferdesauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 15,90). Außerdem bekommt Ihr im Gasthaus am Severinskirchplatz den Salatteller „Severin“ mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (€ 10,90) oder eine leckere Currywurst „Severin“ mit Pommes (€ 6,90).

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch erst einmal einen Flammkuchen „Elsässer Art“, und danach bekommt Ihr Apfel-Beignets mit Zimt-Zucker (€ 9,50). Oder Ihr wählt die Kombination aus Tomatenrisotto mit Baby-Spinat, Kernen & Rieslingschaum und als Dessert die Apfel-Beignets mit Zimt-Zucker (€ 8,-). Zu beiden Menüs bekommt Ihr ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo) dazu.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause. Als Vorspeise wählt Ihr entweder den frischen Oktopussalat mit Kartoffeln (€ 11,50), Vitello Tonnato (€ 10,50), das Rinder-Carpaccio mit Rucola & Parmesan (€ 11,50), die Flusskrebse mit Orangen (€ 11,50) oder einen Teller mit italienischer Antipasti (€ 10,50). Als Hauptspeise gibt es frische Trüffel-Ravioli in Butter & Salbei (€ 12.-), Strozzapreti mit Zucchini & Pfifferlingen (€ 13.-), Kalbsbäckchen in Marsala-Sauce mit Püree (€ 15,50), ein Stubenküken aus dem Ofen mit Brätligen (€ 15,50) oder das Seiblingsfilet auf Caponata-Gemüse (€ 18.-). Das 2-Gänge-Menü mit einem Pastagericht kostet Euch € 16,50, bzw. mit einem Fisch-/Fleischgericht als Hauptgang € 21,50.

 

Metzgerei Schmidt: Freut Euch heute Mittag auf die Kohlroulade in Specksauce mit Salzkartoffeln (€ 5,20), das Filetgeschnetzeltes vom Hähnchen in fruchtiger Currysauce mit Basmatireis (€ 6,50), den Putenbraten in  Champignonrahmsauce mit Kartoffelpüree & Kaisergemüse (€ 6,50) oder den Hamburger TS mit panierten Zwiebelringen & Pommes (€ 7,50). Darüber hinaus bekommt Ihr eine Domstädter Bockwurst mit rheinischem Kartoffelsalat (€ 4,50), den Bolognese-Auflauf (€ 5,50) oder den Erbseneintopf mit  Wursteinlage (€ 3,20).

 

Geschnitten Brot: Bei Birgit Winterberg könnt Ihr nicht nur Euren Schein fürs Mittwochslotto ausfüllen oder ein Rubbellos kaufen, sondern auch eine Kleinigkeit essen. Freut Euch auf ein Butterbrot mit Eifler Leberwurst, Gürkchen & Sellerie-Chutney (€ 3,20) oder mit Ziegenfrischkäse, Kräuter & Paprika (€ 3,90) oder eine frisch gemachte Suppe (€ 4,80).

 

Ab nach Erdmanns: In dieser Woche gibt es die Ofenkartoffel mit Kräuterquark  gefüllt an Salat (€ 6,90), die Rotwein-Matjes an Bohnen-Röstkartoffelpfanne (€ 7,50), die Blattsalate mit Streifen vom gekochten Schinken, Käse & gekochtem Ei (€ 6,90) oder die Pfannekuchentasche gefüllt mit Blattspinat, gratiniert mit Tomate und Camembert an Salat (€ 7,30). Außerdem wird Euch die Euch die Spätzle mit selbstgemachten Kalbshackbällchen und Champignons in Kerbel-Senfrahm (€ 7,50), der Speckpfannekuchen mit kleinem Beilagensalat (€ 6,90) oder „Himmel un Ääd“ mit gebratener Blutwurst & Schmorzwiebeln (€ 7,70) serviert. Zum Dessert gibt es dann selbstgemachtes Schokoladenparfait (€ 3,50, bzw. mit Kaffee € 4,90). Mittagstisch im Angebot: 0,2 Liter Tafelwasser für € 1,50 oder 0,4 Liter selbstgemachten Eistee für € 3,90.

 

Capricorn i Aries: Heute gibt’s wie immer die Plat du Jour für € 8,50 oder das 3-Gang-Menü zum Preis von € 19.-. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

Café Sur:  Heute Mittag bekommt Ihr beim Argentinier am Martin-Luther-Platz die leckere Pasta mit gegrilltem Gemüse. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag das Wirtshauskotelett mit Béchamelkartoffeln & grünen Böhnchen (€ 7.-) und einen bunten Salat mit gebratenen Maultaschenstreifen & Champignons (€ 7.-). Außerdem bekommt Ihr im Restaurant in der Alteburger Straße Filet vom Buntbarsch an Bärlauchrisotto & Frühlingsgemüse (€ 10,-), das Filet vom wilden Kabeljau an Rieslingkraut und Kartoffelstampf (€ 11,-) oder das Cordon Bleu vom Duroc-Jungschwein gefüllt mit Ziegenkäse, Ardenner Schinken und Apfel an zweierlei Püree und saisonalem Gemüse (€ 11,-). Zum Dessert erwartet Euch eine Créme Brûlée an Ragout von frischen Pflaumen (€ 4,-), ein Schokotörtchen frisch aus dem Ofen (4,-) oder ein Stück Zitronentarte (€ 4,-).

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos geräucherten Lachs & gekochtes Ei an Blattsalaten (€ 6,50), die Penne mit mediterranem Gemüse & Feta (€ 6,50), die Spaghetti Bolognese vom Rind mit Parmesan (€ 7,50) oder das Puten-Curry mit Gemüse & Basmatireis (€ 8,50). Darüber hinaus bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Kartoffel-Suppe mit Räucherlachs oder eine Tomatensuppe mit Crème Fraiche und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Walnüssen, Zimt & Honig oder eine Crema Catalana.

 

Vintage: Claudia Stern und ihr Team präsentieren heute einen „Schnelle Hungerteller“ für € 9,50. Außerdem findet Ihr auf Mittagskarte (gilt zwischen 12 & 17 Uhr) den Büffelmozzarella mit Nektarine, Basilikum, Rucola & Vintage Brot ( 9,50) oder das Zitronengrassüppchen mit spicy Wachtel (€ 9,50). Oder Ihr entscheidet Euch für die Asia-Maispoularde mit knackigem Gemüse & Duftreis (€ 17,50), das Ribeye-Steak-Sandwich mit gebratenem Gemüse an BBQ-Sauce & Sour-Cream (€ 18,50) oder die Fjordforelle mit Apfel-Rosmarin-Püree, Wurzelgemüse & Schnittlauch-Kren-Sauce (€ 26,50).

 

Café Walter: Heute bleibt das Café geschlossen.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das zweigängige Mittagsmenü, das mit einer leckeren Suppe beginnt – danach bekommt Ihr das Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken mit lauwarmem Kartoffel-Gurken-Salat (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es die Bombay-Lunchbox mit Minzjoghurt, Basmatireis & selbstgebackenem Fladenbrot (€ 12,50), den bunten Salat mit Linsen-Curry-Quiche (€ 9,90) und die hausgemachte Lasagne von Lammhack & Blattspinat mit Parmesan überbacken (€ 10,90). In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt übrigens die Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

 

OPERA: Mamad und sein Team bieten Euch eine reichhaltige Mittagskarte für Euch bereit und servieren immer eine kleine Vorspeise gratis dazu. Wählt heute zum Beispiel ein Schweinerücken-Steak mit gerösteten Zwiebeln & Spiegeleiern an Bandnudeln (€ 9.-), Rinderrouladen „Andalusia“ mit Trüffel-Kartoffel-Möhren-Püree (€ 8,50), die Weizenkern-Frikadellen mit Minz-Joghurt-Dip an Salat (€ 7,50), das Zitronen-Hähnchen mit Gemüse & Kartoffeln (€ 8,50) oder den Gemüsekuchen mit gemischtem Salat (€ 7,50). Außerdem bekommt Ihr den „Classic Burger“ (180 g Rindfleisch) mit  handgemachten Pommes & 2erlei Dips (€ 7,50), das Bifteki Beefsteak mit Rosmarinkartoffeln &. Blattsalat auf Fladenbrot (€ 9,90) und das Rumpsteak „Classic“ (200 g) mit hausgemachten Kartoffelecken & Salat (€ 14.-).

 

Epicerie Boucherie: Heute bleibt das Bistro geschlossen.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.