×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

27.5.13 – Wettertalk!

Montag, 27. Mai 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Bereits drei Zehntelsekunden, nachdem ich heute Morgen den Artikel von Jörg-Christian Schillmöller innerhalb der „Meine Südstadt“ Facebook-Gruppe gepostet habe, wurde dieser kommentiert. „Es gibt Hoffnung“ heißt es da. Wenn Ihr meint, es ginge in dem Artikel über die Reportage eines Lottogewinners, die Verkündung des neuen FC-Trainers, die Voraussagungen einer Astrologin, Sex, Drogen oder eine Rock’n’Roll-Story, habt Ihr weit gefehlt. Mein Kollege traf den Meteorologen Karsten Schwanke (Foto: Dirk Gebhardt), den Ihr mit Sicherheit aus „Das Wetter im Ersten“ kennt, im „Meister Gerhard“ am Chlodwigplatz, während es draußen „cats and dogs“ regnete. So ein Wetter kann einem ganz schön die Laune verhageln. Meine Oma rettete sich an Sonntagen wie gestern stets mit der Weisheit, dass es kein schlechtes Wetter, sondern lediglich unpassende Kleidung gäbe.

Bereits drei Zehntelsekunden, nachdem ich heute Morgen den Artikel von Jörg-Christian Schillmöller innerhalb der „Meine Südstadt“ Facebook-Gruppe gepostet habe, wurde dieser kommentiert. „Es gibt Hoffnung“ heißt es da. Wenn Ihr meint, es ginge in dem Artikel über die Reportage eines Lottogewinners, die Verkündung des neuen FC-Trainers, die Voraussagungen einer Astrologin, Sex, Drogen oder eine Rock’n’Roll-Story, habt Ihr weit gefehlt. Mein Kollege traf den Meteorologen Karsten Schwanke (Foto: Dirk Gebhardt), den Ihr mit Sicherheit aus „Das Wetter im Ersten“ kennt, im „Meister Gerhard“ am Chlodwigplatz, während es draußen „cats and dogs“ regnete. So ein Wetter kann einem ganz schön die Laune verhageln. Meine Oma rettete sich an Sonntagen wie gestern stets mit der Weisheit, dass es kein schlechtes Wetter, sondern lediglich unpassende Kleidung gäbe. Klar hat sie Recht, weiter bringt einen dieser Spruch aber mit absoluter Sicherheit nicht. Was macht man an Tagen, an denen man „keinen Hund vor die Türe schickt“, wenn der Vierbeiner winselt und nach draußen muss? „Ich weigere mich, im Mai meine Heizung anzustellen“, erklärte jüngst mein Schwesterherz. Was macht man aber, wenn das Thermometer nachts gerade mal fünf mickrige Grad anzeigt? Man muss in diesen sonnenarmen Tagen ja schon zufrieden sein, wenn man die zarten Sonnenstrahlen eine knappe halbe Stunde windgeschützt auf den Treppen im Rheinauhafen genießen kann. Die Bauern verließen sich in frühen Zeiten auf den Hahn, der, wenn er auf dem Mist krähte, wechselndes Wetter prognostizierte (oder nicht!). Wettermann Karsten Schwanke jedoch nutzt die Daten diverser Großrechenzentren, um zu sagen, wann wir mit einem Wetterumschwung rechnen können. Klickt auf „Sonne adé„, damit Ihr mitreden könnt. Ich wünsche Euch einen sonnigen Wochenstart, Euer Andreas.

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Kartoffelsuppe mit Mairübchen (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr die Frikadelle mit Kartoffelsalat (€ 7,20), die Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20), mit Bulgur & geschmortem Gemüse (€ 7,80) oder mit einer Puten-Gemüse-Rolle (€ 8,40). Außerdem stehen die Spaghetti mit pikanter Schmortomatensauce & Schafskäse (€ 8,80) und das Thai-Curry mit Kalbfleisch, Gemüse & Reis (€ 9,90) auf der Karte. Nicht zu verachten sind die selbst eingeweckten Suppen und Eintöpfe für € € 4,90, bzw. mit Fleisch für € 5,90. Zum Dessert bekommt Ihr Ruths hausgemachten Apfelstrudel mit Vanillesauce & Sahne (€ 4,40) und andere Kuchen & Torten.

 

Wippn’bk: Nadja Maher & Thomas Wippenbeck servieren Euch ab 9 Uhr Frühstück – zwischen 12 & 15 Uhr gilt die Mittagskarte, auf der Ihr das heutige Lunchangebot findet: zunächst bekommt Ihr eine leckere Suppe, und dann folgt das Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken mit lauwarmem Kartoffel-Gurken-Salat (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es die hausgemachte Lasagne vom Lammhack mit Parmesan überbacken (€ 10,90) und den Schweizer Wurstsalat mit Bratkartoffeln & Spiegelei (€ 7,90).  Auch die Spargelfreunde kommen auf ihre Kosten, denn es gibt den frischen Bruchsaler Spargel mit neuen Kartoffeln & Hollandaise oder zerlassener Butter (€ 12,90), bzw. mit Koch- oder Serranoschinken (€ 14,90) oder mit Lachsschnitte (€ 16,90) oder mit argentinischem Angus-Entrecote (€ 18,90).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht eine leckere Pasta mit Gemüse. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute bekommt Ihr entweder das in Tomatenreduktion pochierte Freilandhuhn mit Kartoffelgratin und Lauch-Spinat-Gemüse (Menü I für € 9,50) oder den lauwarmen Fenchelsalat mit gehobeltem Parmesan, karamellisierter Birne und Maisbrot (Menü II für € 8,-). Zum Dessert erwartet Euch ein Apfelcrêpe mit Fruchtkompott und Tahiti-Vanillesoße.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr der Schweineschmorbraten mit Püree, Erbsen und Möhren (€ 5,20), Hähnchenfiletstreifen in Rosmarinsauce mit Kroketten & Brokkoli (€ 6,50) oder das Steak vom Schweinerücken mit Zwiebelsauce, Bratkartoffeln mit Speck, Zwiebeln & Salat (€ 6,90). Außerdem bekommt Ihr die Jägerfrikadelle mit Salzkartoffeln (€ 4,50), die Spaghetti Bolognese (€ 4,50) oder die weiße Bohnensuppe mit Wursteinlage (€ 2,80).

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz einen Speckpfannekuchen mit Salat ( € 6,90) oder den hausgemachten ohne Majonaise zubereiteten Kartoffelsalat mit einer Bockwurst (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr die Kalbsleber Berliner Art mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree & Apfelscheiben (€ 10,90), die Folienkartoffel mit Sour-Cream, gebratenen Putenbruststreifen auf Salat (€ 7,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Majo (€ 6,90) oder den Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 14,90).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr ein Plat du Jour für € 8,50 an – heute könnt Ihr Euch auf den Rinderbraten mit Spitzkohl freuen. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-) – dann bekommt Ihr zunächst den Rindertatar mit Kräutersalat, dann grünen Spargel mit Schnittlauchsauce & Brandade-Püree und zum Dessert gratinierte Erdbeeren. Die Brasserie wurde übrigens im neuen Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen. Kollegin Asle Güleryüz war beim Kochkurs im CiA dabei: „Kochen ist die erste bildende Kunst„.

 

Vintage: Küchenchef Steffen Kimmig kocht am Kap für Euch ein Menü mit einer kleinen Vorspeise oder Suppe und einem Hauptgericht. Zwischen 12:00 – 14:30 Uhr gibt es das 2-gängige Business-Lunch für € 16,50 (inkl. einem Glas Wein € 19,50). Außerdem bekommt Ihr die Spanferkel-Terrine mit Rettich, Radieschen & Feldsalat (€ 12,50), das Zander-Filet mit karamellisiertem Chicoree, Erdfrüchten & Madeirajus (€ 26,50) oder das pochierte Kalbsfilet mit „Badischen Maultäschle“ & Rahmwirsing (€ 29,50). Das Frühlings-Menü besteht aus roh mariniertem Steinbutt mit Couscous & Limette, Entenbrustscheiben mit grünem Spargel & Oliven-Gnocchi  und zum Dessert Topfenschmarrn mit Rhabarberragout & Vanilleeis (€ 39,50).

 

FILOS: Die Küche im Filos bietet Euch heute gleich vier preiswerte Mittagessen (je € 6,50) an: heute bekommt die Tagliatelle verde mit Bolognese vom Lamm & Rind, der Gemüse-Nudelauflauf in Tomatensauce, der Salatteller mit marinierter Artischocke & Mozzarella oder das Geschnetzelte von der Pute mit Pilzen & Gnocchi. Kombinieren könnt Ihr die Angebote mit einer Spargel-Crème-Suppe oder einer Tomatensuppe und/oder dem griechischen Joghurt mit Obst oder einer Crème Brulée kombinieren (je € 2,50).

 

Petite Faim: Bei Khalid bekommt Ihr heute Spaghetti mit Lachs-Brokkoli-Sahnesauce (inkl. Salat € 6,80) oder die Lasagne mit Hackfleisch und Kartoffeln (inkl. Salat € 6,80). Darüber hinaus bekommt Ihr eine Quiche mit Spinat & Schafskäse, mit Kartoffeln oder mit Hackfleisch (€ 5,50 mit Salat). Außerdem gibt es bei Khalid heute einen Käse- und Marmorkuchen zum Nachtisch.

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute hausgemachtes Linsen-Curry mit Schweinegeschnetzeltem auf Penne (6,90) oder die Rinderrouladen mit Dampfkartoffeln, Lauch & Parmesan (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den großen Saisonsalat mit Rinderbratwurst & Kräuterbrot (€ 5,90) oder das Foccacia gefüllt mit Ziegenkäse, Rucola, getrockneten Tomaten & Pesto mit einem Beilagensalat (€ 6,50). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) zur Verfügung. Am 14.6.13 sind übrigens die „Klangmädchen“ zu Gast im Bistro in der Merowingerstraße.

 

Montags geschlossen haben übrigens das „Erdmanns“ von Julia Bößmann, das Haptilu von Olaf Schlien, das La Esquina auf der Severinstraße, das Restaurant „Zur Bottmühle“ von Anna & Christian Schaefer, die Epicerie Boucherie von David, das Ristaurante Nomea von Stefano und das Café Walter von Nina.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.