×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Lunch Time

28.1.14 – Griechische Gerüchteküche

Dienstag, 28. Januar 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Frage: Was schmeckt besser als das, was auf den Tisch steht? Antwort: Das, was es eventuell hätte geben können. Die Gerüchteküche brodelt beträchtlich. Keiner beteiligt sich, aber jeder redet mit. Jede(r) behauptet, nicht kochen zu können, streut aber noch eine Prise Salz, eine Wenigkeit Thymian, eine Messerspitze Cayenne-Pfeffer und ein Teelöffel Senf hinzu. Dann wird schnell aus einer Maus ganz hurtig ein ausgewachsener Elefant. Stein des Anstoßes ist momentan das „Litho“, das jahrelang auf der Ecke Darmstädter-, Teutoburger- & Alteburger Straße Treffpunkt für die Südstädter war. Wie wir an dieser Stelle bereits berichteten, hat Wirt Jotti in der Neujahrsnacht den letzten griechischen Wein ausgeschenkt. Aus, Ende, vorbei. Kein Fischessen mehr, keine Lesungen, kein Bierchen am Tresen, kein Weinchen auf der Terrasse und kein Karnevalsfest mehr. Das schien in „lithos“ (griechisch für Stein) gemeißelt, bis am Wochenende durchsickerte, dass nun doch extra für die Karnevalszeit das Litho wieder wie Phoenix aus der Asche auferstehen würde.

Frage: Was schmeckt besser als das, was auf den Tisch steht? Antwort: Das, was es eventuell hätte geben können. Die Gerüchteküche brodelt beträchtlich. Keiner beteiligt sich, aber jeder redet mit. Jede(r) behauptet, nicht kochen zu können, streut aber noch eine Prise Salz, eine Wenigkeit Thymian, eine Messerspitze Cayenne-Pfeffer und ein Teelöffel Senf hinzu. Dann wird schnell aus einer Maus ganz hurtig ein ausgewachsener Elefant. Stein des Anstoßes ist momentan das „Litho“, das jahrelang auf der Ecke Darmstädter-, Teutoburger- & Alteburger Straße Treffpunkt für die Südstädter war. Wie wir an dieser Stelle bereits berichteten, hat Wirt Jotti in der Neujahrsnacht den letzten griechischen Wein ausgeschenkt. Aus, Ende, vorbei. Kein Fischessen mehr, keine Lesungen, kein Bierchen am Tresen, kein Weinchen auf der Terrasse und kein Karnevalsfest mehr. Das schien in „lithos“ (griechisch für Stein) gemeißelt, bis am Wochenende durchsickerte, dass nun doch extra für die Karnevalszeit das Litho wieder wie Phoenix aus der Asche auferstehen würde. Nicht nur ich, meine Freunde, nein, nicht nur ich war froh, die Tradition des ersten Karnevalkölsches weiter leben zu können. In meiner grenzenlosen Freude schrie(b) ich diese Nachricht in alle Winde, doch … zu früh. Ja, viel zu früh! Jotti und das gesamte Litho-Team werden an den Karnevalstagen 50 Meter weiter in der „Feldkueche“ – nein, so hieß sie noch vor einigen Monaten – also im ehemaligen „Tavernaki“ – nein, auf diesen Namen hörte das griechische Restaurant noch davor … Also Jotti und das Litho-Team sorgen von Weiberfastnacht an (ab 11 Uhr) in der „Tavernaki-Feldkueche“ auf der Alteburger Straße 87 für traditionell gute, bzw. ausgelassene Stimmung. Vielleicht sehen wir uns ja auf das ein oder andere Kölsch, schunkeln zusammen und tanzen gemeinsam den Bläck Fööss-„Sirtataki„. Ach Freunde, was wäre es doch langweilig ohne eine tägliche Portion Gerüchte. Aber satt wird man nur von einem anständigen Gericht, und eine Auswahl der besten findet Ihr nachfolgend in den Lunchtipps. „Guten Hunger“, Euer Andreas.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet heute zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an – freut Euch heute auf die Kalbsleber mit Kartoffelpüree. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-) – Gebratener Lachs mit SalatHirschragout mit sautierten Champignons – Profiteroles mit Vanillesahne. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team bieten heute Mittag das Rahmgulasch auf Semmel-Spinat-Knödeln & Feldsalat (€ 7,-), Krügers Kohlroulade mit Bouillon-Kartöffelchen (€ 7,-) oder die Ofenkartoffel mit Kräuterschmand gefüllt an Blattsalaten & Schafskäsepäckchen (€ 7.-) an. Außerdem bekommt Ihr die gefüllte Brust vom Perlhuhn an Rosmarin-Gnocchi & Karotten-Rübchen-Ratatouille (€ 8,-), den Filet vom Winterkabeljau „Bordelaise“ an Kartoffelgratin & Gurken-Apfel-Salat (€ 7,-) oder den Alteburger Bauernsalat (€ 8,-). Am 14.2.14 findet im Baui die Karnevalsparty der KG Ponyhof mit Livemusik von „Kasalla“ und Miljöh“ statt – Karten gibt’s für € 15.- im „Hof“.

 

Café Walter: Nina serviert Euch heute in der Zeit von 12 – 18:30 Uhr als Wochenangebot eine Mangold-Gemüse-Quiche mit buntem Salat (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr einen fruchtigen Salat mit Avocado, Walnüssen, Cranberries & Ziegenkäse (€ 8,90) oder einen bunten Salat mit gerösteten Cashewkernen, Kirschtomaten & gebackenen Curry-Bananen (€ 7,90). Außerdem findet Ihr Chili con Carne (€ 5,90), das Panini mit Rucola, Ziegenkäse & Honig (€ 4,90) oder mit Serrano & Gouda (€ 4,90) auf der Karte.

 

Epicerie Boucherie: Bei David bekommt Ihr heute eine Hühnersuppe mit Gemüse (€ 4,50), eine Tartine mit Salat (€ 9,90) oder ein Stück Quiche mit Salat (€ 6,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück traditionelle Tarte aux Pommes (€ 4.-) oder die Kombi aus Espresso & Macaron (€ 2,50).

 

Restaurant zur Bottmühle: Heute bieten Euch die beiden Schaefers einen großen Gartensalat mit Champignons & Bacon (€ 7.-), ein Stück Quiche mit Blattspinat & Fetakäse (€ 6,50) oder die Tagliatelle mit Kirschtomaten & Rucola (€ 6,50) an. Außerdem bekommt Ihr die Gulaschsuppe vom Rind mit Paprika (€ 3,90), die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder den großen Chicken-Burger mit Salat, Tomate, Gurke, Ananas & Currysauce (€ 8.-). Anna & Christian Schaefer haben übrigens die „Grünkohlzeit“ eingeläutet – lasst Euch verwöhnen.

 

Ab nach Erdmanns:  Von 11:30 – 15:00 Uhr bekommt Ihr täglich Eintöpfe, Knödelgerichte, Aufläufe, gefüllte Pfannekuchen und die Mittagsklassiker. In dieser Woche gibt es das Gulasch mit Backpflaumen (6,50), den Spinatknödel an Salat (€ 7,20) oder den Speckpfannekuchen mit Salat (€ 6,90). Außerdem serviert Euch Julia den gratinierten Hackfleisch-Nudelauflauf (€ 6,90), den Salat mit Ziegenkäse (€ 8,50) oder das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50). Zu den Mittagsgerichten gibt´s für einen Euro ein Glas Sprudelwasser dazu. Im Januar ist übrigens im Erdmanns der „Kohl“ König: Grünkohl, Weißkohl, Rotkohl, Rosenkohl – alles frisch von Bauern aus der Region.

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot Steak Haché (ca. 180 g) mit Spiegelei, Salat & Brot. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos Halloumi vom Grill mit Tomate & Basilikum an Blattsalaten (€ 6,50), das pikante geschmorte Huhn mit Paprika & Basmatireis (€ 7,50), die Spaghetti mit Rucola-Pesto & Feta (€ 6,50) oder das Schweinefilet mit Speck, Champignons & Röstkartoffeln (€ 8,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Kartoffel-, eine Linsen- oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Obst oder eine Crema Catalana.

 

Severin: Dieter Niehoff und das Severin-Team bieten Euch heute Mittag das panierte Kotelett mit Bratkartoffeln & Krautsalat (€ 5,90), eine Currywurst mit Pommes oder den Hackbraten mit Erbsen, Möhren & Salzkartoffeln (€ 5,90) an. Außerdem bekommt Ihr das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd (€ 8,90).

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause und bieten Euch das Mittagsmenü für € 19,50 an. Das Menü startet mit einer Karotten-Cremesuppe mit Ingwer, danach erwartet Euch das Limandenfilet auf Ratatouille, und zum Abschluss bekommt Ihr eine Zuppa Inglese. Darüber hinaus findet Ihr auf der Wochenkarte das Hirschfilet in Balsamico-Essig mit schwarzen Johannisbeeren & Rotkohl (€ 26,50), ein Lammkarré an Thymian mit Rosmarinkartoffeln & Saisongemüse (€ 24,50) oder die Linguine mit Gambas, Zucchini & Taggiasche-Oliven (€ 15,50).

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute entschiedet Ihr Euch entweder für die Involtini vom Freilandschwein mit Tomaten-Polenta, Kohlrabigemüse & Perlzwiebeljus (€ 9,50) oder die Spaghetti „Gorgonzola“ mit Schmortomaten, Lauch & gerösteten Kernen (€ 8.-). Zu beiden Menüs gibt es als Dessert eine kleine Crème Brulée mit Fruchtkompott, und zusätzlich noch ein Getränk (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo) dazu.

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute Piccata Milanese mit Tomatensauce auf Nudeln (€ 7,10), den großen Saisonsalat mit Cevapcici & Kräuterbrot (€ 5,90) oder mit Thunfisch, Oliven & Kräuterbrot (€ 6,10). Außerdem bekommt Ihr das Fischcurry vom Wolfsbarsch mit Broccoli, Möhren & Reis (7,20) und den Flammkuchen der Woche mit Salami, Mozzarella, Rucola & Pesto (€ 7,70). Zum Dessert stehen der Apfelstrudel mit Vanillesauce und Sahne (€ 3,50) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung.

 

Vintage: Heute Mittag gibt es im Restaurant am Rhein das 2-gängige Mittagsmenü, das mit einer Karotten-Ingwer-Suppe beginnt – danach gibt es das Rindfleisch-Teryaki auf Basmatireis (€ 17,50). Außerdem bekommt Ihr den gebeizten Saibling mit Schwarzwurzeln an Orangen-Pernod-Gelée (€ 13,50), den Wildkräutersalat mit Avocado & Topinambur (€ 12,50), Bauch und Rücken vom Duroc-Schwein an Pfefferschaum mit Flageoletts Bohnen (€ 24,50) oder die Linguine mit Meeresfrüchten im Tomaten-Knoblauch-Sud (€ 19,50). Den 29. Januar 2014 solltet Ihr Euch schon einmal notieren, wenn im Vintage die „Kulinarische Lesung mit Sigrid Neudecker“ stattfindet.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr Königsberger Klopse in Kapernsauce mit Salzkartoffeln & Rote Bete (€ 5,20), den Puterbraten mit Pfefferrahmsauce, Brokkoli & Kartoffelgratin (€ 6,50) oder die Rinderleber mit Schmorzwiebeln, Püree & Apfelmus (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr den Leberkäse in Bratensauce mit Püree & Sauerkraut (€ 4,50), die Canneloni mit Hackfleischfüllung in Tomatensauce (€ 4,50) oder den Linseneintopf mit Einlage (€ 3,20).

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst Tomate mit Mozzarella, und dann folgen die Lammkoteletts mit Oliven, Paprika, Schafskäse & Rosmarinkartoffeln (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es das Putenschaschlik mit Pommes Frites (€ 6,90), den Sauerbraten mit hausgemachtem Rotkohl & Kartoffelkloß (€ 12,90) und das Thai-Gemüsecurry in Kokosmilch mit Basmatireis (€ 8,90), bzw. mit Hähnchenbruststreifen (€ 11,90) oder mit gebratenen Garnelen (€ 12,90).

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.