×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

28.3.13 – Köln / Berlin

Donnerstag, 28. März 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Normalerweise versendet Philipp Schwörbel, Gründer des Onlineportals „Prenzlauer Berg-Nachrichten„, jeweils freitags seinen Newsletter, um seine Leser mit den Themen der vergangenen sieben Tage zu versorgen. Weil der Mann im Kreise seiner Familie die Feiertage in Ruhe verbringen will, versendet er seinen „Wochenrückblick“ bereits am heutigen Gündonnerstag, bemüht daher Alttrainer Beckenbauer und startet mit der Frage: „Ja ist denn heut scho‘ Freitag?“ Die Themen im angesagten Part der Hauptstadt Berlin und hier im Kölner Süden sind gar nicht so weit entfernt. Für das Straßenfest auf der Kastanienallee (23.-25.8.13) werden noch Helfer und Ideen gesucht – am 4. April findet die erste Infoveranstaltung dazu statt. Hier im Süden braucht es nicht ganz soviel Vorlauf – vom ersten Treffen bis zum Nachbarschaftsfest (1./2.6.13) gehen lediglich 10 Wochen ins Rheinland.

Normalerweise versendet Philipp Schwörbel, Gründer des Onlineportals „Prenzlauer Berg-Nachrichten„, jeweils freitags seinen Newsletter, um seine Leser mit den Themen der vergangenen sieben Tage zu versorgen. Weil der Mann im Kreise seiner Familie die Feiertage in Ruhe verbringen will, versendet er seinen „Wochenrückblick“ bereits am heutigen Gündonnerstag, bemüht daher Alttrainer Beckenbauer und startet mit der Frage: „Ja ist denn heut scho‘ Freitag?“ Die Themen im angesagten Part der Hauptstadt Berlin und hier im Kölner Süden sind gar nicht so weit entfernt. Für das Straßenfest auf der Kastanienallee (23.-25.8.13) werden noch Helfer und Ideen gesucht – am 4. April findet die erste Infoveranstaltung dazu statt. Hier im Süden braucht es nicht ganz soviel Vorlauf – vom ersten Treffen bis zum Nachbarschaftsfest (1./2.6.13) gehen lediglich 10 Wochen ins Rheinland. Auch die Berliner haben Probleme mit ihrer Bahn: um zwei Minuten Fußweg zu sparen, soll für eine schlappe Million Euro ein zweiter Ausgang am S-Bahnhof „Prenzlauer Allee“ gebaut werden. Klar ist das ein Thema, wenn aber Herr Schwörbel mal einen Blick auf die KVB-Stationen im Kölner Süden werfen würde, könnte er vor Mitleidstränen keine Silbe mehr schreiben. Während in Köln gegen die Schließung des Bürgerhaus Stollwerck diskutiert und demonstriert wird, kämpft man in Berlin um den Erhalt „Seniorentreffs Herbstlaube“ und des „Gründerzeitmuseums“. 850.000 Euro sollen so im Kölner, 22.000 Taler im Berliner Haushalt eingespart werden. Doch während in der Hauptstadt die Senioren auf die Straße gingen, wird dort noch einmal mit spitzem Bleistift nachgerechnet – die Zukunft des Stollwerck hingegen hängt weiter am seidenen Faden. Ähnliche Themen also am Prenzlauer Berg und hier in der Südstadt – 100 Prozent identisch ist die Grußbotschaft zum Schluss. „Schöne Feiertage!“ Genießt die Ostertage, zieht Euch warm an und ignoriert den Regen. Alles wird gut, Euer Andreas.

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz ein paniertes Kottelet mit Bratkartoffeln & Krautsalat (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr die Kalbsleber Berliner Art mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree & Apfelscheiben (€ 10,90), die Folienkartoffel mit Sourcream, gebratenen Putenbruststreifen auf Salat (€ 7,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites und Majo (€ 6,90) oder den Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 14,90). Heute wird das „6-Wochen-Amt für den Nubbel“ gefeiert – Live-Musik gibt’s dann von den „Blootsbrödern“.

 

Vintage Weinkontor am KAP am Südkai: Veränderung am KAP! Claudia Stern und ihr „Vintage“ haben am Rhein eine neue Heimat gefunden – mehr Infos unter: „2 Badener am Kap„. Heute gibt es zwischen 12:00 – 14:30 Uhr das 2-gängige Business-Lunch (€ 16,50) – freut Euch heute auf den Rindertafelspitz mit Frankfurter Grüne Sauce & Butterkartoffeln. Außerdem bekommt Ihr die Spanferkel-Terrine mit Rettich, Radieschen & Feldsalat (€ 12,50), die gebratenen Gambas mit eingelegtem Chiccorée (€ 10,50), das Carpaccio vom Rind mit Staudensellerie & Parmigiano (€ 14,50) oder das Simmenthaler Rib Eye mit Tomaten-Avocado-Salat & Kartoffelkrapfen (€ 26,50). Über die Ostertage gibt es zwei Ostermenüs, und beim Winetasting am Sonntag werden acht Weine degustiert.

 

Wippn’bk: Nadja Maher & Thomas Wippenbeck bieten Euch heute zwischen 12 & 15 Uhr zunächst die Karrotten-Ingwer-Suppe an – danach gibt es die Ricotta-Tortellini in Gorgonzola-Sauce mit Kirschtomaten & Jungspinat (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Darüber hinaus bekommt Ihr Himmel un Ääd (€ 9,50), das provencalische Ragout von der Lammkeule mit Ratatouille & Kartoffelgratin (€ 12,90) oder „Chani Masala“, das milde Kichererbsen-Curry mit Basmatireis & Minzjoghurt (€ 8,90), bzw. mit Crevetten (€ 12,50) oder mit Rindfleischstreifen (€ 12,50).

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Pastinaken-Crème-Suppe (€ 5,10 – in Kombi mit einer Stulle € 6,70). Darüber hinaus bekommt Ihr eine Frikadelle mit Kartoffelsalat (€ 7,20), den gebratenen Serviettenknödel mit Salat (€ 7,20), die Penne mit Tomaten-Zucchini-Sauce mit Schafskäse (€ 7,80), den Kartoffel-Blumenkohl-Auflauf mit Salat (€ 7,80) und das Curry vom Kalb mit Gemüse & Basmatireis (€ 9,20).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute bekommt Ihr entweder Piccata vom Freilandschwein mit Tomatenspaghetti und frischem Basilikum (Menü I für € 9,50) oder gebackenen Kartoffel-Spinatstrudel mit geschmortem Kürbis (Menü II für € 8,-). Zum Dessert erwartet Euch Apfelkompott mit hausgemachtem Rahmeis.

 

Petite Faim: Khalid serviert Euch heute Bratkartoffeln mit Spinatrahmsauce & Spiegelei (inkl. Salat € 6,70). Außerdem bekommt Ihr das Hähnchen-Curry mit Spaghetti (inkl. Salat € 6,70). Darüber hinaus könnt Ihr Euch auf die Quiche mit Thunfisch oder Rinderhack (inkl. Salat € 5,50) freuen.

 

Café Walter: Nina bietet Euch heute Mittag die Spaghetti in Tomatensauce mit Mozzarella (€ 6,50) an – Studenten zahlen zwischen 12 & 15 Uhr gegen Vorlage des Ausweises lediglich € 5.-. Darüber hinaus gibt’s ein Ciabatta mit Tomate-Mozzarella & hausgemachtem Basilikum-Pesto (€ 4,20) oder ein Ciabatta mit Serrano, Gouda & Tomaten (€ 4,50). „Unsere Waffeln sind der Renner“, sagt Nina – Ihr bekommt die Waffeln mit Puderzucker (€ 2.-), mit Kirschen & Sahne (€ 3,50), mit belgischer Schokolade & Vanilleeis (€ 3,50) oder mit Ahornsirup (€ 3.-).

 

Restaurant zur Bottmühle: Weil die Burger so gnadenlos gut angekommen sind, haben Anna & Christian den großen Cheesburger vom US Beef mit Pommes (€ 7,-, bzw. mit Bacon für € 7,50) und die vegetarische Variante (mit Pommes für € 6,50) nun ständig auf die Karte gesetzt. Darüber hinaus bekommt Ihr heute Mittag den Krustenbraten mit Kartoffelpüree & Rahmmöhren (€ 7.-), eine Rinderkraftbrühe mit Markklöschen (€ 3.-) oder die Spinat-Lachs-Lasagne (€ 6,80). Außerdem gibt es eine Currywurst mit Pommes (€ 6,50), die Käse-Tomaten-Quiche (€ 6.-) oder einen bunten Salat mit Pute (€ 7.-), mit Bacon & Croutons (€ 6.-) oder mit Scampispieß (€ 7.-).

 

Epicerie Boucherie: David serviert Euch heute Mittag die Gemüsesuppe “Grand-mère”, ein Stük hausgemachte Quiche mit Salat (€ 6,90), Coq au vin mit Bundmöhren et Champignons oder die Tartine du Jour mit Comté, Lauch, Kartoffeln & Walnüssen (mit einem Salat serviert für € 8,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Tarte aux Pommes (€ 4.-), Frischkäse mit Kastaniencrème (€ 3.-) oder verschiedene Macons (€ 1.- / Stück). David serviert Euch täglich (außer Montag) ein „leckeres Frühstück“ mit Brot & Croissants direkt aus Frankreich.

 

Ristaurante Nomea: Seit Anfang des Jahres sorgt Stefano Agus für mächtig frischen Wind auf der Rolandstraße. Heute Mittag serviert er Euch die Gnocchi al Taleggio & Tartufoe (€ 7,90). Darüber hinaus bekommt Ihr Involtini primavera (€ 10,90) oder Calamaris alla griglia (€ 10,90). Wenn Ihr mögt, wählt Ihr zu den Hauptgerichten eine der drei Vorspeisen: Mozzarella caprese, Vitello tonnato oder Parmaschinken (Vorspeise & Hauptgericht für € 14,50). Nach dem Essen spendiert Euch Stefano noch einen Espresso „auf Haus“. Am Ostersonntag bietet Stefano ein 3-gängiges Ostermenü zum Sonderpreis an.

 

Ab nach Erdmanns: Regionale Küche verspricht Chefin Julia Bößmann nun auch mittags von 11.30 und 16.00 Uhr im Restaurant auf der Kurfürstenstraße. Chefkoch Stefan Langer bietet Euch heute Käsespätzle mit frischen Kräutern und Salat (€ 6,90) an – kombinieren könnt Ihr dieses Angebot mit einem Tagessüppchen, einem kleinen Salat oder den Pudding im Weckglas zum Dessert (2-Gang für € 8,90, 3-Gang für € 10,90). Außerdem bekommt Ihr den Gemüse-Kartoffelauflauf (€ 6,50), die Möhrensuppe mit Bratwurstspieß (€ 4,80) oder Krautspätzle mit Mettwurst (€ 9,90). Von Karfreitag bis Ostermontag bietet übrigens Chefkoch Stefan Langer zusätzlich zur Karte drei leckere Ostermenüs an.

 

Metzgerei Schmidt: Burgertag beim Schmidt: Heute bekommt Ihr den Merowiger TS mit Bacon, Käse, roten Zwiebeln & Spezialsauce (€ 7,50), den Cheeseburger (€ 6,50) oder den Hamburger (€ 5,90) – alle Varianten werden mit panierten Zwiebelringen & Pommes serviert. Außerdem bekommt Ihr ein Schnitzel „Jäger Art“ mit Salzkartoffeln und Buttererbsen (€ 5,20), den Putenoberkeulenbraten in Rosmarinsauce mit Rotkohl & Salzkartoffeln (€ 6,50), die Senfeier mit Salzkartoffeln & Rahmspinat (€ 4,50), die Maccaroni al Forno (€ 4,50) oder den Erbseneintopf mit Einlage (€ 2,80).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht das gegrillte Hähnchenbrust-Filet mit Salat & Brot. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

FILOS: Koch Thomas Müller bietet Euch heute die Bavette „Puttanesca“ mit Oliven, Peperoni, Kapern & Sardellenfilets ode das Weißwein-Risotto mit Zucchini & geschmortem Hähnchen (je € 6,50) an. Darüber hinaus könnt Ihr den Artischocken-Eintopf oder die Rote-Bete-Suppe, sowie der griechische Joghurt mit Honig & Früchten oder eine Crème Brullée kombinieren (je € 2,50). Auf der Mittagskarte findet Ihr zudem die Kalbsmedaillons mit Rosmarin-Brätlingen & Blattsalaten (€ 9,50), die Bratkartoffeln mit Spiegeleiern an Blattsalat (€ 7,50), den Gemüse-Strudel (€ 8.-) oder die mediterrane Bauernwurst mit roter Paprika, Strauchtomaten & Brätlingen (€ 8,50).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute das Tandori-Schweinefilet-Geschnetzelte mit Gemüse & Reis (6,90) oder das gebratene Lachssteak mit Dill-Senfsauce & Salzkartoffeln (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den großen Saisonsalat mit Ricotta & Steinpilzen  gefüllten Gnocchi & Kräuterbrot oder mit Salami, sardischem Pecorino & Kräuterbrot (je € 5,80). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) und ab 15 Uhr die frisch gebackenen Waffeln zur Verfügung. Am 26.4.13 findet übrigens die Veranstaltung „Buchheim liest, Otta singt, Du isst“ im L’Apparte statt.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr ein Plat du Jour für € 8,50 an – freut Euch heute auf die confitierte Schweinehaxe & Mettwurst mit Sauerkraut. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-), das mit gebratener Gänseleber mit Salat startet. Danach gibt es die geschmorte Lammschulter mit Bohnen, und zum Dessert die Birne Helene. Die Brasserie wurde übrigens im neuen Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen.

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.