×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

29.1.13 – Immer wieder der FC

Dienstag, 29. Januar 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Heute Morgen traute ich meinen Ohren nicht und glaubte an eine Falschmeldung. Da hieß es doch glatt, dass in einem Freundschaftsspiel der aktuelle Deutsche Fußballmeister aus Dortmund der Mannschaft des 1. FC Köln mit 1:0 unterlag. Nur die ganz treuen Fans der Geißböcke (9500) waren gestern Abend im Rhein-Energie-Stadion in Müngersdorf Zeuge dieses sensationellen Ergebnisses. Daniel Royer hatte 15 Minuten vor Schluss das Tor des Tages erzielt. Doch was nun? Die WAZ – ja richtig, das ist die Zeitung, die sich ihrer Lokalredaktion entledigt hat und nun ihre lokalen Nachrichten bei der Konkurrenz einkauft – schreibt, dass der Dortmunder Schmelzer verletzt ausscheiden musste und die beiden Neuzugänge Nuri Sahin (Real Madrid) und der 17-Jährige Marian Sarr (Leverkusen) zum Einsatz kamen. Diese DPA-Meldung sagt eigentlich nur wenig aus. Hier in Köln wiederum nutzt die „Express“ (ich weiß immer noch nicht, ob die „schnellste Zeitschrift vom Rhein“ männlich oder weiblich ist) ebenfalls die Zeilen der Deutschen Presse Agentur und veröffentlich dazu die Notizen, die Kollege Christian Kreckel gemacht hat.

Heute Morgen traute ich meinen Ohren nicht und glaubte an eine Falschmeldung. Da hieß es doch glatt, dass in einem Freundschaftsspiel der aktuelle Deutsche Fußballmeister aus Dortmund der Mannschaft des 1. FC Köln mit 1:0 unterlag. Nur die ganz treuen Fans der Geißböcke (9500) waren gestern Abend im Rhein-Energie-Stadion in Müngersdorf Zeuge dieses sensationellen Ergebnisses. Daniel Royer hatte 15 Minuten vor Schluss das Tor des Tages erzielt. Doch was nun? Die WAZ – ja richtig, das ist die Zeitung, die sich ihrer Lokalredaktion entledigt hat und nun ihre lokalen Nachrichten bei der Konkurrenz einkauft – schreibt, dass der Dortmunder Schmelzer verletzt ausscheiden musste und die beiden Neuzugänge Nuri Sahin (Real Madrid) und der 17-Jährige Marian Sarr (Leverkusen) zum Einsatz kamen. Diese DPA-Meldung sagt eigentlich nur wenig aus. Hier in Köln wiederum nutzt die „Express“ (ich weiß immer noch nicht, ob die „schnellste Zeitschrift vom Rhein“ männlich oder weiblich ist) ebenfalls die Zeilen der Deutschen Presse Agentur und veröffentlich dazu die Notizen, die Kollege Christian Kreckel gemacht hat. In der 74. Minute schreibt dieser: „Maierhofer spielt den langen Ball auf rechts auf Bröker, der Maierhofer in der Strafraummitte direkt wieder bedient. Der Schuss der Sturm-Latte wird noch geblockt, doch Royer staubt zur Führung ab.“ Der Sportchef des Kölner Stadtanzeiger „himself“, Karl-Heinz Wagner, hat für seinen Arbeitgeber den Livestream gefüllt. Er beschreibt das Tor folgendermaßen: „75. Tor. 1:0 für den FC. Bröker setzt sich auf rechts durch, spielt flach in die Mitte. Maierhofer verpasst, Royer kommt an den Ball und trifft.“ Aus den letzten Jahrzehnten bin ich gewohnt, dass nach einem solchen kleinen Erfolg die Ziele schnurstracks in schier unerreichbare Höhen gesetzt wurden. Meisterschaft, Aufstieg, Champions League, Weltmeisterschaft. Dieser Tage jedoch bleiben Trainer, Vorstand und Fans gleichermaßen auf dem Boden. Wie erholsam! Ziel der Geißböcke wird es sein, das erste Spiel des Jahres gegen Erzgebirge Aue am Samstag um 13 Uhr zu gewinnen und am Ende der Saison den dritten Platz der zweiten Liga zu ergattern. Und mit ein wenig Glück … – aber lassen wir das. In Rotkäppchens KolumneImmer wieder der FC“ werdet Ihr dann lesen können, wie sich die Geißböcke angestellt haben. Nix DPA, sondern livehaftig made in Südstadt. Wir drücken dem FC den Daumen, freuen uns aus das Spiel am Samstag und sind sehr gespannt, wenn sich Manager und Trainer im Februar den Fragen von „Meine Südstadt“ stellen. Bis die Tage, Euer Andreas.

 

FILOS: Koch Thomas Müller bietet Euch heute das Puten-Geschnetzelte mit Möhren und Erbsen & Basmatireis oder die Spaghetti mit getrockneten Tomaten, Oliven & Schafskäse (jeweils € 6,50) an. Darüber hinaus steht die Spinat-Crème-Suppe und/oder eine Mousse au Chocolat zur Auswahl, die Ihr mit dem Mittagsangebot kombinieren könnt (je € 2,50). Auf der Mittagskarte findet Ihr zudem den geräucherten Lachs auf Baguette an Salat (€ 8.-), die Gemüse-Lasagne auf Tomatensauce (€ 8,50) oder die Pute im Serrano-Mantel an Blattsalat (€ 8,50).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht Steak Haché (ca. 180 g) mit Spiegelei & Salat. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Zur Bottmühle: Bei Anna & Christian Schaefer bekommt Ihr heute Mittag ein Wildlachssteak an Senfsauce mit Salzkartoffeln (€ 7,80), eine Rinderkraftbrühe (€ 3.-), eine Putenbrustpfanne mit mexikanischem Gemüse & Reis (€ 7.-), die vegetarische Penne mit Spinat, Gorgonzola und Mandeln (€ 6,50) und einen bunten Salat mit Bacon & Croutons (€ 6.-). Außerdem werden Grünkohl-Freunde richtig glücklich bei den Schaefers – freut Euch u.a. auf gefüllte Kartoffeln mit Grünkohl (€ 5,80), Grünkohlsüppchen mit geräucherter Entenbrust (€ 6,80), den Grünkohl mit Kasseler und Mettwurst (€ 11,50) oder das Duroc Schweinekotelett auf Grünkohl (€ 16,80).

 

Epicerie Boucherie: David serviert Euch heute Mittag eine orientalische Linsensuppe (€ 3,90), ein Stück Quiche mit Wirsing & 4 Epices (inkl. Salat für € 6,90), die Tartine mit Salat (€ 8,90) oder der große Salat mit Tomaten, Honig, Thymian & Ziegenkäse-Baguette (€ 9,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Tarte aux Pommes (€ 4.-) und der Frischkäse mit Kastanien-Crème (€ 3.-). Ab sofort serviert Euch David täglich (außer Montag) ein „leckeres Frühstück“ mit Brot & Croissants direkt aus Frankreich.

 

Café Walter: Nina bietet Euch heute Mittag die Kartoffelpuffer mit Waldorfsalat & Apfelmus (€ 6,50) an. Darüber hinaus gibt’s ein Ciabatta mit Tomate-Mozzarella & hausgemachtem Basilikum-Pesto (€ 4,20) oder ein Ciabatta mit Serrano, Gouda & Tomaten (€ 4,50). „Unsere Waffeln sind der Renner“, sagt Nina – Ihr bekommt die Waffeln mit Puderzucker (€ 2.-), mit Kirschen & Sahne (€ 3,50), mit belgischer Schokolade & Vanilleeis (€ 3,50) oder mit Ahornsirup (€ 3.-). Außerdem ändern sich bis auf Weiteres die Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 10 bis 18 Uhr & Sonntag 10 bis 22 Uhr (natürlich mit Public-Tatort-Viewing). Es gibt unter der Woche eine kleine Frühstückskarte, samstags und sonntags ein Frühstücksbüffet von 10-14 Uhr (€ 8,90).

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Kartoffelsuppe mit Kräutern (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr den Kartoffelsalat mit Spiegeleiern & Speckstreifen (€ 7,60), Serviettenknödel mit einem kleinen winterlichen Salat (€ 7,20), die Lasagne vom Rind mit winterlichem Salat (€ 8,40) und Kassler auf Sauerkraut & Sellerie-Kartoffelpüree (€ 8,80).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr ein Plat du Jour für € 8,50 an – heute gibt es den gewürzten Schweinebauch mit Linsen. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-), das mit den gebeizten Lachs mit Salat startet. Danach gibt es die geschmorte Hirschkalbskeule mit Spitzkohl und zum Dessert Nougatparfait mit Orangensabayon. Die Brasserie wurde übrigens im neuen Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen.

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 8.-, bzw. 9,50 kosten. Heute bekommt Ihr entweder den Flammkuchen „Elsässer Art“ (Menü I für € 9,50) oder den vegetarischen Flammkuchen mit Tomate, marinierter Zwiebel & Basilikum (Menü II für € 8.-). Zum Dessert erwartet Euch die Panna Cotta von der Milchschokolade mit Pflaumenkompott.

 

KAP am Südkai: Heute gibt es zwischen 12:00 – 14:30 Uhr das Business-Lunch (€ 14.-) – freut Euch heute auf den gebackenen Kabeljau mit Kartoffel-Gurken-Salat & Kräutersauce. Außerdem bekommt Ihr den Fisch mit Berglinsen, Kürbisnocken & grobem Senf (€ 23,50), die gebratenen Gambas mit eingelegtem Chiccorée (€ 10,50), die Forellen-Maultäschle mit Spinat & herbstlichen Pilzen im Kräutersud (€ 13.-) oder den hausgeräucherten Lachs auf Reibekuchen mit Schnittlauchschmand (€ 12,50).

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz die Ravioli mit Pilzfüllung & Bolognesesauce (€ 6,90) oder einen Brathering mit Bratkartoffeln (€ 7,90). Darüber hinaus bekommt Ihr die Kalbsleber Berliner Art mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree & Apfelscheiben (€ 10,90), die Folienkartoffel mit Sourcream, gebratenen Putenbruststreifen auf Salat (€ 7,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites und Majo (€ 6,90) oder den Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 14,90).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute Mittag den Flammkuchen der Woche mit Merguez, Schafskäse & Pesto (€ 7,70), die Rinderroulade mit Kartoffel-Möhren-Stampf (€ 6,90) oder die vegetarischen mit Mozzarella überbackenen Maultaschen mit Ratatouille & Merguez (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den großen Saisonsalat mit Schafskäse, getrockneten Tomaten, Oliven & Kräuterbrot (€ 5,80) oder mit Schweinerücken-Bruschetta (€ 5,80). Am 1.3.13 findet wieder „Tafelspitz: menu & musique“ und am 26.4.13 „Buchheim singt, Otta singt, Du isst“ statt.

 

Wippn’bk: „Fonda“ war gestern – heute erstrahlt das Restaurant „Wippn’bk“ unter der Führung von Nadja Maher & Thomas Wippenbeck am Ubierring 35 in neuem Glanze. Heute Mittag erwartet Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst einen Tomatensalat mit Pesto & Schafskäse – danach gibt es den Braten vom schwäbisch-halleschen Landschwein an Malzbiersauce mit Bayrisch Kraut & Püree (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Darüber hinaus bekommt Ihr einen bunten Salat mit Pellkartöffelchen & Kräuterquark (€ 10,50), die hausgemachte Lasagne vom Lammhack mit Parmesan (€ 10,90) oder das indische Linsencurry mit Minzjoghurt & Basmatireis (€ 9,90), bzw. mit gebratenen Calamariringen (€ 12,50), bzw. mit Tandoi-Rindfleischstreifen (€ 12,50).

 

Petite Faim: Khalid serviert Euch heute Chili con Carne aus Rindfleisch (inkl. Salat €6,70), einen französischen Kartoffelauflauf mit Brokkoli & Ei (€ 6,70) und eine Quiche mit Thunfisch & Creme Fraiche oder mit Spinat & Schafskäse (jeweils mit Salat für € 5,50). Darüber hinaus bietet er Euch einige frische Salate und Sandwiches und zum Dessert hausgemachten Käsekuchen (€ 2.-) und Marmorkuchen (€ 1,80). 

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr frische Bratwurst mit Spitzkohl & Salzkartoffeln (€ 5,20). Außerdem gibt es ein dickes Kotelett mit Rahmrosenkohl & Butterkartoffeln (€ 6,50), die Rinderleber mit Schmorzwiebeln mit Kartoffelpüree & Apfelmus (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr die Königsberger Klopse in Kapernsauce mit Salzkartoffeln & Rote Beete (€ 4,50), den Erbseneintopf mit Würstchen (€ 2,80) oder die Spaghetti Bolognese (4,50).

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.