×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

29.5.13 – Träume am Tag und in der Nacht!

Mittwoch, 29. Mai 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

„Träume sind Schall und Rauch“ pflegte meine Oma stets zu sagen, wenn ich ihr von irgendwelchen spinnerten Ideen berichtete (Bild: Widmann). Wie Ihr Euch vorstellen könnt, war Oma eher für handfeste, direkt umsetzbare Sachen zu haben. Von der Frau habe ich mir eine dicke Scheibe abgeschnitten und doch gebe ich mich hin und wieder dem ein oder anderen Tagtraum hin. So stellte ich mir mit gestern „Meine Südstadt“ – Kolumnisten vor, wie er in der kommenden Saison die Heimspiele seines heiß geliebten 1. FC Köln aus der Gästekurve aus verfolgen würde. Hintergrund ist eine Wette in der Trainerfrage des Kölner Zweitligisten, die sie angeboten hat, für den Fall, dass Markus Babbel das Amt des ausgeschiedenen Holger „Stani“ Stanislawski beerben würde (mehr unter „Wer wird Trainer beim FC?„). So mach ein begeisterter „Tabakianer“ träumt sehnlichst, und das nicht erst nach dem gestrigen Lunchletter („Verboten, verboten, verboten„), von den guten, alten Zeiten, als in der Kneipe zum Bierchen noch nach Lust und Laune gequalmt werden durfte.

„Träume sind Schall und Rauch“ pflegte meine Oma stets zu sagen, wenn ich ihr von irgendwelchen spinnerten Ideen berichtete (Bild: Widmann). Wie Ihr Euch vorstellen könnt, war Oma eher für handfeste, direkt umsetzbare Sachen zu haben. Von der Frau habe ich mir eine dicke Scheibe abgeschnitten und doch gebe ich mich hin und wieder dem ein oder anderen Tagtraum hin. So stellte ich mir mit gestern „Meine Südstadt“ – Kolumnisten vor, wie er in der kommenden Saison die Heimspiele seines heiß geliebten 1. FC Köln aus der Gästekurve aus verfolgen würde. Hintergrund ist eine Wette in der Trainerfrage des Kölner Zweitligisten, die sie angeboten hat, für den Fall, dass Markus Babbel das Amt des ausgeschiedenen Holger „Stani“ Stanislawski beerben würde (mehr unter „Wer wird Trainer beim FC?„). So mach ein begeisterter „Tabakianer“ träumt sehnlichst, und das nicht erst nach dem gestrigen Lunchletter („Verboten, verboten, verboten„), von den guten, alten Zeiten, als in der Kneipe zum Bierchen noch nach Lust und Laune gequalmt werden durfte. Dass den Menschen das offiziell ausgesprochene Rauchverbot gehörig auf die Nerven geht, zeigt das hohe Interesse am Artikel, die äußerst rege Facebook-Diskussion und die im Raum stehende Großdemo Kölner Wirte am 5. Juni 2013 vor dem Kölner Rathaus. Hellhörig, bzw. -sichtig werde ich, wenn ich mich morgens an meine Nachtträume erinnern kann – und das kommt wahrlich nicht oft vor. Was hat es wohl zu bedeuten, wenn ich mich bei schönsten Sonnenschein mitten in einem Unwetter befinde. Alle Menschen und ebenfalls mein wasserscheuer Hund haben sich in ihre Häuser verzogen, ich trotze dem Orkan unter Aufbietung aller meiner Kräfte. Nach hartem Kampf kommt nach gefühlten und geträumten Stunden endlich die Sonne durch und löst Wind und Regen ab. Ich bin ermattet, aber sehr zufrieden. Auf Eure Interpretation bin ich sehr gespannt – mein Übergang zum Tornardo-Artikel von Jörg-Christian jedoch fällt in diesem Fall extrem leicht. Ich wünsche Euch heute auf jeden Fall ein gutes Mittagessen und einen trockenen morgigen Feiertag, Euer Andreas.

 

Café Walter: Nina bietet Euch heute Mittag gefüllte Paprika mit Zucchini, Feta & Reis (€ 6,50) an. Darüber hinaus bekommt Ihr ein Ciabatta mit Tomate-Mozzarella & hausgemachtem Basilikum-Pesto (€ 4,20) oder ein Ciabatta mit Serrano, Gouda & Tomaten (€ 4,50). „Unsere Waffeln sind der Renner“, sagt Nina – Ihr bekommt die Waffeln mit Puderzucker (€ 2.-), mit Kirschen & Sahne (€ 3,50), mit belgischer Schokolade & Vanilleeis (€ 3,50) oder mit Ahornsirup (€ 3.-). Am Freitag findet um 20 Uhr ein Akustik-Pop-Konzert des Trios von Ænnï statt – der Eintritt ist frei. Am Donnerstag wird von 10 – 14 Uhr das „Feiertags-Frühstück“ serviert.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr ein Plat du Jour für € 8,50 an – heute könnt Ihr Euch auf das helle Kalbsragout mit Champignons freuen. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-) – dann bekommt Ihr zunächst die Soupe Meunier, dann das Lachssteak mit Schnittlauchsauce und zum Dessert die Blätterteigschnitte mit Creme Chiboust. Die Brasserie wurde übrigens im neuen Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen. Kollegin Asle Güleryüz war beim Kochkurs im CiA dabei: „Kochen ist die erste bildende Kunst„.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr das Hühner-Frikassee mit Champignons, Spargel & Erbsenreis (€ 5,20), die Elsässer Hackschnitte mit Sauerkraut, Hackfleisch, Püree & Salat (€ 6,50) oder Rinderleber mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree & Apfelmus (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr die Schupfnudelpfanne mit Gemüse (€ 4,50), den Nudelauflauf mit Hähnchenbrustfilet (€ 4,50) oder die Graupensuppe mit Wursteinlage (€ 2,80). Auch am Feiertag bekommt Ihr den ganzen Tag über etwas zu essen.

 

FILOS: Die Küche im Filos bietet Euch heute gleich vier preiswerte Mittagessen (je € 6,50) an: heute bekommt Ihr den Artischocken-Eintopf, die pikanten Abondigas mit Basmatireis, die Linguine in Tomatensahne mit Schweinefilet und den Salatteller mit gebackenem Schafskäse. Kombinieren könnt Ihr die Angebote mit einer Spargel-Crème-Suppe oder einer Tomatensuppe und/oder dem griechischen Joghurt mit Obst oder einer Crème Brulée kombinieren (je € 2,50). Donnerstag gibt es hier für € 10,80 „Feiertags-Brunch„.

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute eine Spaghetti Bolognese vom Rind mit Parmesan & Schnittlauch (€ 6,90) oder die Tortellini in Schinken-Sahne-Sauce überbacken mit Ziegenkäse & Rucola (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den großen Saisonsalat mit vegetarischen Maultaschen, gebratenem Fenchel & Kräuterbrot (€ 5,90) oder das Foccacia gefüllt mit Mozzarella, Mortadella, gebratener Paprika & Rucola mit einem Beilagensalat (€ 6,50). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) zur Verfügung. Am 14.6.13 sind übrigens die „Klangmädchen“ zu Gast im Bistro in der Merowingerstraße.

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Kartoffelsuppe mit Mairübchen (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr die Frikadelle mit Kartoffelsalat (€ 7,20), die Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20), mit Bulgur & geschmortem Gemüse (€ 7,80) oder mit einer Puten-Gemüse-Rolle (€ 8,40). Außerdem stehen die Spaghetti mit pikanter Schmortomatensauce & Schafskäse (€ 8,80) und das Thai-Curry mit Kalbfleisch, Gemüse & Reis (€ 9,90) auf der Karte. Nicht zu verachten sind die selbst eingeweckten Suppen und Eintöpfe für € € 4,90, bzw. mit Fleisch für € 5,90. Zum Dessert bekommt Ihr Ruths hausgemachten Apfelstrudel mit Vanillesauce & Sahne (€ 4,40) und andere Kuchen & Torten.

 

Ab nach Erdmanns: Regionale Küche versprechen Julia Bößmann & Chefkoch Stefan Langer im Restaurant in der Kurfürstenstraße. Heute Mittag von 11.30 und 16.00 Uhr gibt es das Sellerieschnitzel an Salat (€ 6,90), die Krautspätzle mit Mettwurst (€ 6,90) und die Bandnudeln mit Bärlauchpesto (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr die Folienkartoffel mit Kräuterquark an Salat (€ 6,50), die Currywurst mit selbstgemachter Sauce & Ofenkartoffel (€ 6,90) oder den Gemüse-Kartoffel-Auflauf (€ 6,50).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht eine leckere Pasta mit Gemüse. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Wippn’bk: Nadja Maher & Thomas Wippenbeck servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst eine Karotten-Ingwer-Suppe, und dann folgt das Hähnchenschnitzel im Kokosmantel mit Ananas-Salsa, Wokgemüse & Basmatireis (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es die Farfalle in Rahmsauce mit Erbsen & gekochtem Schinken, dazu gehobelten Grana Padano (€ 9,90) und den gemischten Salat mit Linsen-Curry-Quiche (€ 9,90). Auch die Spargelfreunde kommen auf ihre Kosten, denn es gibt den frischen Bruchsaler Spargel mit neuen Kartoffeln & Hollandaise oder zerlassener Butter (€ 12,90), bzw. mit Koch- oder Serranoschinken (€ 14,90) oder mit Lachsschnitte (€ 16,90) oder mit argentinischem Angus-Entrecote (€ 18,90). Am Donnerstag gibt es zwischen 12 und 16 Uhr ein Feiertagsfrühstück im Wippn’bk.

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz das Puten-Curry mit Apfel-Aprikosensoße auf Reisbett (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr die Kalbsleber Berliner Art mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree & Apfelscheiben (€ 10,90), die Folienkartoffel mit Sour-Cream, gebratenen Putenbruststreifen auf Salat (€ 7,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Majo (€ 6,90) oder den Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 14,90).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute entscheidet Ihr Euch entweder für den lauwarmen Leberkäse-Brotsalat mit Tomaten, Spinat und marinierten Zwiebeln (Menü I für € 9,50) oder das Mangoldrisotto mit Junglauch, Radieschen und Frankfurter Kräutern (Menü II für € 8,-). Zum Dessert bekommt Ihr eine Grießschnitte mit marinierten Erdbeeren. Am Feiertag bekommt Ihr keinen Mittagstisch, es wird aber Frühstück á la Carte angeboten.

 

Epicerie Boucherie: David serviert Euch heute Mittag die hausgemachte indische Linsensuppe (€ 3,90) oder einen Original Salade Nicoise (€ 9,90). Darüber inaus gibt es ein Stück hausgemachte Quiche mit Spargel & Emmentaler (mit Salat für € 6,90), den Spargel mit Bayonne-Schinken, Comté & Vinaigrette (€ 9,90) oder die Tartine Chavignol mit Ziegenkäse, Tomaten, Thymian, Honig & einem Salat (€ 8,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Tarte aux Pommes (€ 4.-). Lest auch den Beitrag im KStA über die Epicerie.

 

Restaurant zur Bottmühle: Heute bekommt Ihr den Leberkäse-Gulasch mit Nudeln (€ 6,90), eine Rinderkraftbrühe mit Markklößchen (€ 3.-) oder die Quiche vom weißen & grünen Spargel (€ 6,90). Außerdem gibt es die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder einen bunten Salat mit Thunfisch, Ei & Zwiebeln (€ 7.-). Weil die Burger so gut angekommen, haben Anna & Christian den großen Cheeseburger vom US-Beef mit Pommes (€ 7,-, bzw. mit Bacon für € 7,50) und die vegetarische Variante (mit Pommes für € 6,50) nun ständig auf die Karte gesetzt. Spargelfreunde kommen derzeit voll auf ihre Kosten – lest mehr unter „Spargelzeit an der Bottmühle„.

 

Vintage: Küchenchef Steffen Kimmig kocht am Kap für Euch ein Menü mit einer kleinen Vorspeise oder Suppe und einem Hauptgericht. Zwischen 12:00 – 14:30 Uhr gibt es das 2-gängige Business-Lunch für € 16,50 (inkl. einem Glas Wein € 19,50). Außerdem bekommt Ihr die Spanferkel-Terrine mit Rettich, Radieschen & Feldsalat (€ 12,50), das Zander-Filet mit karamellisiertem Chicoree, Erdfrüchten & Madeirajus (€ 26,50) oder das pochierte Kalbsfilet mit „Badischen Maultäschle“ & Rahmwirsing (€ 29,50). Das Frühlings-Menü besteht aus roh mariniertem Steinbutt mit Couscous & Limette, Entenbrustscheiben mit grünem Spargel & Oliven-Gnocchi  und zum Dessert Topfenschmarrn mit Rhabarberragout & Vanilleeis (€ 39,50).

 

Petite Faim: Bei Khalid bekommt Ihr heute Hackfleisch-Bällchen aus Rindfleisch in Tomatensauce mit Nudeln (inkl. Salat € 6,80) oder marokkanische Hähnchenspieße mit Reis & Tomatensauce (inkl. Salat € 6,80). Darüber hinaus bekommt Ihr eine Quiche mit Aubergine oder mit Thunfisch (€ 5,50 mit Salat). Außerdem gibt es bei Khalid heute einen frisch gebackenen Erdbeer- und einen Käsekuchen zum Nachtisch.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.