×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

3.12.14 – Spillmannsgasser Junge und leichtbekleidete Mädchen

Mittwoch, 3. Dezember 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Ihr kennt sicherlich den Veedelsverein „Spillmannsgasser Junge vun 1955“, der sich auf die Vereinsfahne geschrieben hat, das kölsche Brauchtum zu bewahren.

Ihr kennt sicherlich den Veedelsverein „Spillmannsgasser Junge vun 1955“, der sich auf die Vereinsfahne geschrieben hat, das kölsche Brauchtum zu bewahren. Zu Karneval sind sind sie besonders aktiv, sie veranstalten außerdem ein legendäres Sommerfest, hatten 1976 einen Fernsehauftritt bei „Spiel mit mir“ von Joachim Fuchsberger und haben sogar ihr Vereinslied gemeinsam mit Willi Millowitsch aufgenommen. Derzeit erfreut uns der Verein mit einem originellen Advenskalender. Ihr kennt das Prinzip: die richtige Zahl anklicken, sich freuen und gewinnen. Wenn Ihr nämlich den „Spillmannsgasser Jung“ mit Weihnachtsmütze entdeckt, addiert die jeweiligen Nummern, schickt per Mail das korrekte Ergebnis und gewinnt mit ein wenig Glück zwei Eintrittskarten zum „Kostümball op un met Kölsch“ (10. Januar 2015). Womit ich zum am Montag erwähnten Playboy-Kalender komme, dessen Bild ich als „Blickfang“ veröffentlicht habe. Ich habe mir einiges anhören müssen – das könnt Ihr mir glauben. Kollegin Klein urteilt innerhalb unserer Facebook-Gruppe überhart und schreibt, dass das veröffentlichte Häschenbild eine Katastrophe sei. Ein Leser fordert, dass ich mich in gleicher Position fotografieren lassen solle, ein weiterer droht damit, die Südstadtgruppe zu verlassen und in die des Agnesviertels zu wechseln. Die Frage, warum ich keine nackten Feuerwehrmänner als „Eyecatcher“ genommen hätte, musste ich mit Unkenntnis der Existenz eines solchen Kalenders beantworten. Ich kannte bisher lediglich den der freiwilligen Feuerwehr in Bad Laer, die sich vom Erlös des sexy Kalender eine Wärmebildkamera kaufen wollte. Das aber ist ein alter Hut, wie Ihr auf „Fabalista“ sehen könnt. Ich verspreche hiermit feierlich, dieses oder ähnlich anstößige Fotos nicht mehr zu verwenden, auch wenn diese wie die Faust aufs Auge passen sollten. Auf den Schreck werde ich mir heute Abend einen Glühwein vor dem „Alteburger Hof“ genehmigen. Dort wird von der KG Ponyhof unter dem Motto „Glühwein saufen für eine bessere Welt“ mittwochs bis samstags in der Zeit von 18 – 22 Uhr das heiße Getränk zum Preis von zwei Euro ausgeschenkt. Der Erlös wird dann komplett an Organisationen wie „Flüchtlinge willkommen„, die Kölner Obdachlosenhilfe und „Pänz vun Kölle“ gespendet. Vielleicht sehen wir uns ja heute Mittag oder später dann auf ein Glas Glühwein, Euer Andreas.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag Omas Linseneintopf mit geräuchertem Bauchspeck & Wiener Würstchen (€ 7.-), die Lammfrikadelle mit Rosenkohl in leichter Béchamel & Pommes Anna (€ 7.-) oder als vegetarisches Gericht der Woche die Gemüse-Lasagne mit Ziegenkäse gebacken an Rapunzelsalat (€ 7.-). Außerdem erwartet Euch das Filet vom wilden Kabeljau an Rieslingkraut & Kartoffelstampf (€ 11,-) oder das Cordon Bleu vom Duroc-Jungschwein gefüllt mit Ziegenkäse, Ardenner Schinken und Apfel an zweierlei Püree & saisonalem Gemüse (€ 11,-) auf Euch. Zum Dessert bekommt Ihr eine Créme Brûlée an Ragout von frischen Pflaumen (€ 4,-), ein Schokotörtchen frisch aus dem Ofen oder ein Stück Zitronentarte (je € 4,-). Mehr über Inhaber Daniel Rabe im Lunchletter vom 9.10.14.

 

Vintage am Rhein: Kölsche Woche im Vintage – heute gibt’s als „Schnellen Hungerteller“ das Ibericogulasch mit Kartoffelpüree (€ 9,50) – als Mittagsmenü mit Süppchen oder Salat als Vorspeise, Dessert, Sonftdrink & Kaffee für € 25,-. Außerdem findet Ihr auf der Mittagskarte (gilt zwischen 12 & 17 Uhr) die Scheiben vom rosa Kalbsbraten mit Kopfsalat & frischem Meerrettich (€ 14,50) oder die Hokkaido-Kürbiscremesuppe mit Mango-Chili-Chutney (€ 8,50). Vielleicht entscheidet Ihr Euch auch für das Backhendle mit Kartoffel-Gurkensalat (€ 13,50) oder die Bachforelle aus dem Bergischen mit Radieschengemüse & Kartoffelstampf (€ 14,50). Seit 15 Jahren ist Claudia Stern fürs leibliche Wohl auf dem Deutschen Fernsehpreis zuständig: lest dazu den Artikel von Kathrin Rindfleisch und den Lunchletter vom 6.10.14.

 

Metzgerei Schmidt: Freut Euch heute Mittag auf Königsberger Klopse in Kapernsauce mit Rote Bete & Salzkartoffeln (€ 5,20), das Lummer-Kassler in Specksauce mit dicken Bohnen & Püree (€ 6,50), ein argentinisches Roastbeef (200 g) mit Salat & Reis oder Pommmes (€ 6,50) und den Hamburger TS mit Pommes Frites (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Kartoffel-Gemüse-Auflauf (€ 4,50), die Spaghetti in Tomatensauce mit Basilikum & Mozzarella (€ 4,50) oder eine Linsensuppe mit Einlage (€ 3,20).

 

Epicerie Boucherie: Heute Mittag kredenzt Euch der Franzose in seinem Bistro in der Elsaßstraße die Topinambur-Creme-Suppe (€ 3,90), das Poulet a la Normande mit hausgemachten Püree (€ 14,90), Tartine Chavignol mit Ziegenkäse, Olivenöl, Tomaten, Thymian & Honig (inkl. Salat für € 9,90) oder ein Stück Quiche Wirsing et 4 epices mit Salat (€ 6,90). Zum Dessert gibt’s ein Stück der französischen Tarte aux Poiree ou aux Pommes (€ 4,-). Mehr über die Pläne des Franzosen unter „La petite France„.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause. Als Vorspeise wählt Ihr entweder den frischen Flusskrebssalat mit Orangen (€ 10,50), Parmaschinken auf Honigmelone (€ 10,50), das Rinder-Carpaccio mit Rucola & Parmesan (€ 10,50) oder einen Teller mit italienischer Antipasti (€ 10,50). Als Hauptspeise gibt es frische Paccheri mit Lammragout (€ 13,-), Ravioli gefüllt mit Kalbfleisch in Gemüseragout (€ 13,-), das US-Steak vom Grill auf Salat (€ 16,50) oder ein Limandenfilet auf Proseccoschaum (€ 16,50). Das 2-Gänge-Menü mit einem Pastagericht kostet Euch € 16,50, bzw. mit einem Fisch-/Fleischgericht als Hauptgang € 21,-.

 

Severin: Heute Mittag bekommt Ihr das hausgemachte Chili con Carne mit Fladenbrot (€ 5,90), eine Linsen- oder eine Erbsensuppe mit Einlage (je € 4,50), den Ziegenkäse & Feta überbacken mit Blütenhonig & Walnüssen an warmem Fladenbrot (€ 9,90) oder den Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 15,90). Außerdem steht der Salatteller „Severin“ mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (€ 10,90) oder eine leckere Currywurst „Severin“ mit Pommes (€ 6,90) auf der Karte. Die Freunde des Glühweins kommen natürlich auch wieder auf ihre Kosten – für € 2,50 ist die Tasse des heißen Getränkes zu haben. Am 10.12.2014 um 20 Uhr findet im Severin das Konzert „Klassik meets Weihnachten“ statt.

 

Capricorn i Aries: Mittwochs bleibt das Restaurant auf der Alteburger Straße geschlossen. Im Guide Michelin 2015 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

Pauls: Oliver Hoffmann bekocht Euch von Dienstag – Sonntag in seinem Bistro in der Zeit von 9 – 18 Uhr am Severinskirchplatz. Neben dem New York Cheese Cake serviert er im Schatten von St. Severin das Rinderragout mit Rosmarin, Oliven & Nudeln, die Spinat-Joghurt-Suppe, Tortilla mit Tomaten-Basilikum-Salat, zwei geröstete Scheiben Graubrot mit Lachstartar & Gurke (€ 3,80), sowie einen (traumhaften), frisch gepressten Ananassaft (0,3 l für € 3,90). Wer sein „Henkelmännchen“ mitbringt, spart übrigens 30 Cent. Montags ist übrigens Ruhetag im Bistro am Severinskirchplatz.

 

Café Sur: Heute Mittag gibt’s beim Argentinier am Martin-Luther-Platz eine leckere Pasta mit gegrilltem Gemüse. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Vringstreff: Von 12.00 bis 14.00 Uhr gibt es heute 2 Schweine-Schnitzelchen „Wiener Art“ mit Pommes Wedges & Bauernsalat (€ 2,20 / € 5,-) oder die Spinat-Lasagne mit Knoblauchsauce (€ 2,20 / € 5,-). Außerdem erwartet Euch eine leckere Suppe, ein Pastagericht, Salate und eine Auswahl an Desserts. Ab 15.00 Uhr gibt es selbstgebackenen Kuchen zu Kaffee, Cappuccino, Espresso oder Tee. Lest auch den Artikel „Nicht kürzen – klotzen“ von Judith Levold und den Lunchletter „Doppelt gut“ zur Spendenaktion.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das Mittagsmenü. Heute bekommt zunächst den Rohkostsalat von Birne & Rote Bete – danach wird Euch das Rindergulasch mit Rotkohl & Kartoffelkloß serviert (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es den toskanischen Brotauflauf mit Gemüse, Salami & Schafskäse auf Tomatensauce (€ 7,90), die Spaghetti in Thunfischsauce mit Paprika & Kapern (€ 10,50), das Angus-Hüftsteak mit Kräuterbutter, Bratkartoffeln & Salat (€ 14,90), sowie den Rahmspinat mit Kartoffelpüree & Rührei (€ 8,90) bzw. mit Fischstäbchen (€ 11,90) oder mit Nürnberger Rostbratwürstchen (€ 11,90). In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte und ab dem 24.10. die „Gänsekarte“ im Restaurant am Ubierring.

 

Geschnitten Brot: Birgit Winterberg kredenzt Euch heute eine herzhafte Wurstplatte mit hausgemachtem Sellerie-Chutney, eine Minestrone oder Chili con Carne. Außerdem könnt Ihr Euch auf ein Brot mit Rührei, gehobeltem Pecorino & frischen Kräutern, das Butterbrot mit Ziegenkäse & frischen Kräutern oder mit Schinken aus der Eifel freuen. Wer’s süß mag, wählt den klassischen Käsekuchen (€ 3,20) und den „Kalten Hund“ in schwarz & weiß (€ 2,20). Lest bitte auch den Artikel von Kathrin Rindfleisch über das Café von Birgit Winterberg.

 

FILOS: Täglich wechselt das Mittagsangebot im Filos auf der Merowingerstraße. Heute bekommt Ihr die Tomatensuppe mit Basilikum oder eine Gänse-Bouillon mit Gemüse (je € 4,50), den bunten Salat der Saison mit Putenstreifen & Champignons (€ 7,50), das Hähnchen-Curry mit Pilzen & Gnocchi (€ 7,50), die Bratkartoffeln mi zwei Bio-Spiegeleiern an Blattsalaten (€ 7,50) oder das Paprika-Gulasch von der Pute auf Papardelle (€ 8,50). Als Dessert wird eine Crema Catalana (€ 4,50) und griechischer Joghurt mit Obst & Honig (€ 4,50) angeboten. Mehr Infos auf der Website www.filoskoeln.de.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute die Kombi aus Marktsalate mit Bohnen & Tomate, sowie der Gulaschsuppe mit Kräuterschmand (inkl. Getränk für € 10,50). Als fleischlose Kombi gibt es nach den Marktsalaten mit Bohnen & Tomate als Hauptgang die gebratenen Serviettenknödel mit getrockneten Tomaten & Lauch à la Crème (inkl. Getränk für € 9,-). Außerdem gibt es die geschäumte Erbsen-Minzsuppe mit Baby-Spinat (€ 7,50), die Langostinos mit 3erlei geschmolzenen Tomaten, Erbsenschoten und Krustentierschaum (€ 15,50), das Filet vom „Norwegischen Seehecht“ mit Fenchel, Mangold und Sepia-Risotto (€ 19,80) oder die Bouillabaisse „Wagenhalle“ mit Sauce Rouille & Comté Crostini (€ 9,50 €, bzw. groß für € 15,50).

 

Ab nach Erdmanns: Julia und ihr Team servieren Euch heute Mittag im Restaurant am „Eichenplätzchen“ die Spätzle-Rosenkohl-Pfanne mit Senf-Schmand (€ 6,90), die Kartoffelsuppe mit Mettwurst (€ 4,70), die Pellkartöffelchen mit zwei Dips an Salat (€ 6,90) oder das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,90). Darüber hinaus könnt Ihr Euch auf die Bratwurst mit gesenftem Lauchgemüse & Bratkartoffeln (€ 7,90), das Schweinerückensteak gefüllt mit Schinken und Käse, dazu Gemüse des Tages und Kartoffelgratin (€ 9,80) oder den Spinat-Lasagne überbacken mit Ziegenkäse & Salat (€ 7,50) freuen. Kürzlich wurde das „Erdmanns“ getestet und in die Slow-Food-Empfehlungen aufgenommen – mehr unter „Slow Food„.

 

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.