×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

30.9.13 – Arschtritt

Montag, 30. September 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Obwohl ich eigentlich von mir behaupten würde, recht offen gegenüber neuen Dingen zu sein (drei Einschränkungen innerhalb eines Halbsatzes – oh je), brauche ich hin und wieder einen kleinen Arschtritt. Wenn mein Sohn mich damals nicht dazu genötigt hätte, ihm Harry Potter vorzulesen, wären mir die Geschichten um den Zauberlehrling mit der Nickelbrille auf jeden Fall verwehrt geblieben. Tja. Als ich hörte, dass Tine Wittler im Odeon Station machte, um ihren Film „Wer schön sein will, muss reisen“ vorzustellen, öffneten sich in meinem graugelockten Köpfchen sämtliche in Betracht kommenden Schublädchen. Hamburger Gastronomin, beleibte Blondine, RTL-Moderatorin, schreibt Frauenbücher, macht Frauenmode – und jetzt also Filmemacherin. Irgendwie passte das für mch nicht richtig. Jasmin Klein aber, gab mir ungewollte diesen kleinen Tritt in den Allerwertesten, von dem ich gerade noch sprach. Sie hat den Film am vergangenen Freitag im Odeon gesehen und traf die Filmemacherin danach zum Gespräch. Sie war total begeistert: „Andreas, man macht sich ja manchmal ein Bild von den Leuten und wird total enttäuscht“, erklärte sie, „die Wittler jedoch war so dermaßen präsent und einfach großartig!“

Obwohl ich eigentlich von mir behaupten würde, recht offen gegenüber neuen Dingen zu sein (drei Einschränkungen innerhalb eines Halbsatzes – oh je), brauche ich hin und wieder einen kleinen Arschtritt. Wenn mein Sohn mich damals nicht dazu genötigt hätte, ihm Harry Potter vorzulesen, wären mir die Geschichten um den Zauberlehrling mit der Nickelbrille auf jeden Fall verwehrt geblieben. Tja. Als ich hörte, dass Tine Wittler im Odeon Station machte, um ihren Film „Wer schön sein will, muss reisen“ vorzustellen, öffneten sich in meinem graugelockten Köpfchen sämtliche in Betracht kommenden Schublädchen. Hamburger Gastronomin, beleibte Blondine, RTL-Moderatorin, schreibt Frauenbücher, macht Frauenmode – und jetzt also Filmemacherin. Irgendwie passte das für mch nicht richtig. Jasmin Klein aber, gab mir ungewollte diesen kleinen Tritt in den Allerwertesten, von dem ich gerade noch sprach. Sie hat den Film am vergangenen Freitag im Odeon gesehen und traf die Filmemacherin danach zum Gespräch. Sie war total begeistert: „Andreas, man macht sich ja manchmal ein Bild von den Leuten und wird total enttäuscht“, erklärte sie, „die Wittler jedoch war so dermaßen präsent und einfach großartig!“ Man spürt, wie nicht nur ich meine, ihre Begeisterung in ihrem Beitrag „Relativ schön!“ wieder. Und auch andere sind angesteckt worden – so sagt eine Leserin: „Der Text ist dicht, sehr passend zu seinem spannenden Inhalt“. Jedoch fehlte ihr, die Information, „welche Rolle denn beim Druckaufbau in Sachen Schönheit Vergleiche und Vergleichbarkeit spielten“. Dank Facebook haben wir die Frage direkt weitergeleitet und hurtig eine Antwort erhalten. Tine Wittler schreibt: „Wir vergleichen uns ständig mit anderen, ob bewusst oder unbewusst. Wir wissen unsere ganz eigene Individualität, die uns doch letztendlich ausmacht und von anderen unterscheidet, oft nicht zu schätzen.“ Und weiter schreibt sie: „Wenn ich mich zum Beispiel ständig mit einem Model vergleiche, senke ich meine Chance, glücklich mit mir zu sein. Die Frage nach dem Maßstab ist das Entscheidende. Und diesen Maßstab kann ich selbst bestimmen, wenn ich mich genauer damit auseinandersetze.“ Fest steht, dass ich auf jeden Fall ins Odeon gehen werde, um mit den Film anzuschauen, und wenn Ihr einen leichten Tritt braucht, Eure gewohnten Wege zu verlassen, um etwas Neues zu entdecken, so war dies vielleicht ein sanfter. Ich wünsche Euch einen sonnigen Montag, Euer Andreas.

 

Restaurant zur Bottmühle: Heute bieten Anna & Christian Schaefer in ihrem einen Mittagstisch an – heute Abend dann ist das Restaurant in der Bottmühle leider geschlossen. Entscheidet Euch also für das Putengeschnetzelte im Rahm mit Champignons, Erbsen & Spätzle (€ 7,20), die Tortellini mit Spinat-Ricotta-Füllung in Walnuss-Salbeibutter (€ 6,80), eine Rinderkraftbrühe mit Markklößchen (€ 3,-), die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder eine Folienkartoffel mit Kräuterquark & Salat (€ 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr einen bunten Salat mit Pute (€ 7.-), den großen Cheeseburger vom US Beef mit Pommes (€ 7.-, bzw. mit Bacon für € 7,50) oder die große vegetarische Variante (€ 6,50). Steinpilze und Pfifferlinge bekommt Ihr im „Restaurant an der Bottmühle“ ebenfalls – verlangt einfach die Pilzkarte, bestellt und genießt.

 

Severin: Dieter und das Severin-Team bieten Euch heute Mittag einen Salatteller mit Thunfisch, Ei & warmem Fladenbrot (€ 5,90) oder das Möhrengemüse mit Hackbraten & Salzkartoffeln (€ 5,90). Außerdem bekommt Ihr den Salatteller mit Feta & gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (je € 10,90), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes Frites & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd „Klassisch“ (€ 8,90). Beim Kneipenmarathon am 12. Oktober 2013 treten übrigens „Schlagsaite“ & „Kommando Mundart“ im Severin auf.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst eine Blumenkohl-Crème-Suppe, und dann folgt das Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken mit Kartoffel-Gurken-Salat (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es eine Frikadelle mit Jägersauce & Kartoffelpüree (€ 6,50), Coq au Vin mit Pommes Gratin (€ 10,50) und der hausgemachte Zwiebelkuchen mit Spinatsalat (€ 8,90). Außerdem bekommt Ihr das mediterrane Gemüseragout in Tomatensauce an Rosmarinkartoffeln mit Kräuterquark (€ 9,90), bzw. mit Rindfleischstreifen (€ 12,90) oder mit Kräutergarnelen (€ 12,90). Am 25. Oktober 2013 wird übrigens die „Gänsezeit im Wippn’bk eingeläutet“ – Vorbestellung ist ratsam.

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot eine leckere Pasta mit Gemüse. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute den Flammkuchen der Woche mit Speck, Champignons, Mozzarella & Rucola (€ 7,70), das Parmesan-Risotto mit gebratener Freiland-Poulardenbrust & Kräuterpesto (€ 6,90) oder das gebratene Thunfischsteak an Salade Nicoise (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den großen Saisonsalat mit Provolone, roten Weintrauben & Kräuterbrot (€ 5,90) oder mit gebratenen Gnocchi, Zuchinischeiben & Kräuterbrot (€ 5,90). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) und ab 15 Uhr frische Waffeln zur Verfügung.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr den Rinderbraten in Jus mit Salzkartoffeln & Salat (€ 5,20), das Cordon Bleu mit Butterkartoffeln, Erbsen & Möhren (€ 6,50) oder das Kalbsgeschnetzelte mit Champignons, Reis und Möhren-Paprika-Gemüse (€ 5,90). Außerdem bekommt Ihr den Nudelauflauf mit Tomatensauce & Parmaschinken überbacken (€ 4,50), eine Bockwurst mit Speck-Kartoffelsalat (€ 4,50) oder die Gemüsesuppe mit Einlage (€ 2,80).

 

Vintage: Heute Mittag bekommt Ihr bei Claudia Stern und dem Vintage-Team als Mittagsangebot den kleinen Ceasars Salad (€ 6,50) und danach den Lachs mit Spinat & Nüdelchen (€ 12,50) – als Mittagsmenu bekommt Ihr Vor- und Hauptspeise für € 17,50. Dienstag und Mittwoch bleibt die Küche wegen der  „Gala des deutschen Fernsehpreises“ kalt, am Tag der deutschen Einheit ebenfalls. Am 4. Oktober 2013 ist das „Vintage“-Team dann wieder für Euch da.

 

Epicerie Boucherie: Bei David bleibt heute die Küche Kalt. Am 11. Oktober 2013 veranstaltet der Franzose übrigens die „Soirée Vacherin Mont d’Or“ in seinem Bistro.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet heute zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an – freut Euch heute auf die Fischfrikadelle mit Schnittlauchsauce. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-), das mit eine Quiche mit Gemüsen & Pilzen beginnt. Danch bekommt Ihr den Rinderbraten mit Bohnen und schließlich das Caramel-Schokoladen-Törtchen mit Früchten.

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Pastinaken-Crèmesuppe (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50), die Rostbratwürstchen mit Kartoffelsalat (€ 7,20), die Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20), mit Hähnchenbrust (€ 8,60) oder mit Reibekuchen & Räucherlachs (€ 10,20). Außerdem bekommt Ihr das kleine Wiener Schnitzel mit Kartoffel-Gurken-Salat (€ 10,80, bzw. das große Schnitzel € 16,80), den Hackbraten vom Kalb mit Kartoffelpüree & Salat (€ 9,80) auf der Karte. Lecker sind die selbst eingeweckten Suppen und Eintöpfe für € 4,90 (mit Fleisch € 5,90). Zum Dessert bekommt Ihr Joghurt mit frischen Früchten (€ 4,50) oder den Milchreis mit frischen Früchten (€ 3,80).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute bekomt Ihr erst einmal eine pikante Tomatensuppe mit Basilikumpesto. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für den Sauerbraten vom Eifeler Freilandschwein mit Rosinenpolenta & herbstlichem Marktgemüse (Menü I für € 9,50) oder das Kürbisrisotto mit marinierten Zwiebeln, Baby-Spinat & Parmesanschaum (Menü II für € 8,-) entscheiden. Zum Menu wird noch ein Softdrink, ein Heißgetränk ohne Alkohol, ein Kölsch oder ein kleiner Wein der Saison serviert.

 

Ab nach Erdmanns: Das Restaurant mit regionaler Küche findet ihr am Platz An der Eiche 5 im ehemaligen „Liebelein“. Auf der Terrasse gibt’s ab 9 Uhr zum Beispiel das „Kinderfrühstück“ (€ 2,50) mit einem Nutella-Weckchen & einer Tasse Kakao. Von 11:30 – 16:00 Uhr bekommt Ihr 3 Reibekuchen mit Apfelmus (€ 5,90), das Wirsing-Kartoffel-Gemüse mit Rostbratwürstchen (€ 6,90), das Schnitzel mit Kartoffel-Gurken-Salat (€ 6,90), kutterfrische Miesmuscheln nach rheinischer Art (€ 13,90) oder das Rahmgulasch mit Nudeln (€ 6,90). Zum Dessert gibt es einen Kirsch-Michel mit Vanillesauce (€ 3,50, bzw. mit einer Tasse Kaffee € 4,50).

 

FILOS: Die Küche im Filos bietet Euch heute gleich vier preiswerte Mittagessen an: heute bekommt Ihr den gebratenen Halloumi auf Romana-Salat (€ 6,50), die Pasta mit Lachs-Sahne-Sauce (€ 6,50), die Salsiccia in pikanter Sauce mit Reis & Salat (€ 7,50) oder das Schweinefilet mit Roquefort-Senfsauce, Brätlingen & Salat (€ 8,50). Kombinieren könnt Ihr die Angebote mit einer Linsensuppe oder einer Fenchel-Tomaten-Suppe und/oder dem griechischen Joghurt mit Obst oder einer Crème Brulée (je € 2,50). Am 12.Oktober 2013 tritt um 20 Uhr „Hop Stop Banda“ im Rahmen des Kneipenmarathon 2013 auf.

 

Montags geschlossen haben übrigens das Haptilu von Olaf Schlien, das La Esquina auf der Severinstraße, das Oxin von Mehdi Tabatabai auf der Alteburger Straße, das Restaurant „Zur Bottmühle“ von Anna & Christian Schaefer, die Epicerie Boucherie von David, das Ristaurante Nomea von Stefano und das Café Walter von Nina.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.