×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

5.6.13 – Theater, Theater, der Vorhang geht auf!

Mittwoch, 5. Juni 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Johann Wolfgang von Goethe sagte einst. „Ihr wisst, auf unseren deutschen Bühnen probiert ein jeder, was er mag!“ In welchem Zusammenhang er das sagte und was er damit ausdrücken wollte, ist mir leider nicht bekannt. Zu erkennen, was denn gutes Theater ist, welche Aufführung begeistert und welcher Stoff wirklich berührt, ist sicher nicht ganz einfach. Glaubt man den Kritikern, der Aussage der Nachbarin, der Werbung? Als ich gestern den Artikel von Asle Güleryüz auf „Meine Südstadt“ über das neue Stück des Comedia Jugendclubs „Wofür es sich leben lohnt“ las, habe ich mir auf jeden Fall vorgenommen, mir eine der kommenden Produktionen anzuschauen. Und da gibt es einige… Jutta M. Staerk, seit Januar 2008 die künstlerische Leiterin, präsentierte jüngst das Programm der kommenden fünften Spielzeit des Theaters in der Vondelstraße. „Fünf Premieren, davon vier Uraufführungen, haben wir in der Spielzeit 2013/14 von „Comedia Kindertheater“ und „Junges Theater“ zu bieten“, erklärte die studierte Kultur- und Theaterwissenschaftlerin.

Johann Wolfgang von Goethe sagte einst. „Ihr wisst, auf unseren deutschen Bühnen probiert ein jeder, was er mag!“ In welchem Zusammenhang er das sagte und was er damit ausdrücken wollte, ist mir leider nicht bekannt. Zu erkennen, was denn gutes Theater ist, welche Aufführung begeistert und welcher Stoff wirklich berührt, ist sicher nicht ganz einfach. Glaubt man den Kritikern, der Aussage der Nachbarin, der Werbung? Als ich gestern den Artikel von Asle Güleryüz auf „Meine Südstadt“ über das neue Stück des Comedia Jugendclubs „Wofür es sich leben lohnt“ las, habe ich mir auf jeden Fall vorgenommen, mir eine der kommenden Produktionen anzuschauen. Und da gibt es einige… Jutta M. Staerk, seit Januar 2008 die künstlerische Leiterin, präsentierte jüngst das Programm der kommenden fünften Spielzeit des Theaters in der Vondelstraße. „Fünf Premieren, davon vier Uraufführungen, haben wir in der Spielzeit 2013/14 von „Comedia Kindertheater“ und „Junges Theater“ zu bieten“, erklärte die studierte Kultur- und Theaterwissenschaftlerin. Mit „Die Schatzinsel“ (21.9.13) begibt man sich auf eine Abenteuerreise, in „Papas Arme sind ein Boot“ (2.11.13) wird der Verlust der Mutter thematisiert, mit „Edelweißpiraten“ (8.3.14) wird der NS-Widerstand aus der Sicht eines 14-Jährigen dargestellt und das Thema Patchwork ist am 26.4.14 Thema in „Wir alle für immer zusammen“. Wenn die aktuelle Spielzeit endet, werden insgesamt rund 600 Stücke in der Comedia aufgeführt worden sein – 330 davon für Kinder und Jugendliche. „Es ist immens wichtig, Kinder die Welt des Theaters nahe zu bringen, um ihren eine andere Perspektive auf das Leben zu bieten“, sagt die künstlerische Leiterin weiter. In Zeiten leerer Kulturkassen trifft Johann Wolfgangs Ausspruch vergangener Tage nicht mehr ganz zu. Das müssen diverse Theater dieser Tage am eigenen Leib erfahren, und auch Jutta M. Staerk, musste ein eingeplantes Stück, das Tanztheater „Nein! Evet!“, vom kommenden Spielplan streichen, da „die Mittel dafür einfach nicht reichen“. Nach dreijähriger finanzieller Unterstützung endet übrigens nun das Kultursponsoring der RheinEnergie. Wer dem Nachwuchs Einblicke in die Welt des Theaters schaffen und auf der Suche nach nachhaltig wirkender Werbung ist, sollte sich auf jeden Fall mit dem Comedia Theater in der Vondelstraße auseinandersetzen. Und natürlich lohnt sich ein Besuch auch für Euch, die ihr interessiert an gut gemachtem Theater seid. Alle Aufführungen findet Ihr bei uns im Terminkalender oder auf www.comedia-koeln.de. Ich wünsche Euch einen sonnigen Tag und eine leckere Mittagspause, Euer Andreas.

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute entscheidet Ihr Euch entweder für die hausgemachten schwäbischen Käsespätzle mit krossem Tiroler Speck & Gartenkräutern (Menü I für € 9,50) oder die vegetarischen Käsespätzle mit Gartenkräutern (Menü II für € 8,-). Als Dessert wird Euch eine Creme Brulée von der Holunderblüte mit Fruchtkompott serviert.

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz Tagliatelle mit Tomaten-Spinat-Saue und mit Käse überbacken (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Salatteller mit Feta & gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (je € 10,90), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes & Krautsalat (€ 11,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd „Klassisch“ (€ 8,90).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute eine Spaghetti Bolognese aus Rinderhack mit Schnittlauch & Parmesan (€ 6,90) oder Taboule mit Merguez (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr Feld- und Rucolasalat mit Bratkartoffeln & Steinbeißerfilet(€ 7,20) oder mit Hähnchenbrust, Thunfischcreme, Rucola & Pesto gefüllte Foccacia (€ 6,50). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) zur Verfügung. Am 7.6.13 ist übrigens „Tafelspitz„, am 14.6.13 die „Klangmädchen“ zu Gast, und am 28.6.13 findet „Menü, Lesung & Musik“  im Bistro in der Merowingerstraße statt.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr das Rindfleisch-Geschnetzelte „Stroganoff“ mit Spätzle & Salat (€ 5,20), das Holzfällersteak mit Schmorzwiebeln, Bratkartoffeln & Speckbohnen (€ 6,50) oder 2 falsche Koteletts mit Salzkartoffeln, Erbsen & Möhren (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr die Reibekuchen mit Apfelmus & Butter-Schwarzbrot (€ 4,50), die Spaghetti Bolognese (€ 4,50) oder den Kartoffeleintopf mit Wursteinlage (€ 2,80).

 

Vintage: Jeden Tag zwischen 12:00 – 14:30 Uhr bekommt Ihr am Südkai das 2-gängige Business-Lunch für € 16,50 (inkl. einem Glas Wein € 19,50). Außerdem bekommt Ihr die Spanferkel-Terrine mit Rettich, Radieschen & Feldsalat (€ 12,50), das Zander-Filet mit karamellisiertem Chiccoree, Erdfrüchten & Madeirajus (€ 26,50) oder das pochierte Kalbsfilet mit „Badischen Maultäschle“ & Rahmwirsing (€ 29,50). Das Frühlings-Menü besteht aus roh mariniertem Steinbutt mit Couscous & Limette, Entenbrustscheiben mit grünem Spargel & Oliven-Gnocchi  und zum Dessert Topfenschmarrn mit Rhabarberragout & Vanilleeis (€ 39,50).

 

Petite Faim: Bei Khalid bekommt Ihr heute das Hähnchenschnitzel mit Kartoffelsalat oder mit Reis & Tomatensauce (inkl. Salat € 6,80) oder Tagliatelle mit Garnelen & Tomatensauce (inkl. Salat € 6,70). Darüber hinaus bekommt Ihr Quiche mit Kartoffeln & Brokkoli, mit Merguez oder mit Thunfisch (€ 5,50 mit Salat). Außerdem gibt es bei Khalid heute frisch gebackenen Käse- und Erdbeerkuchen zum Nachtisch.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr ein Plat du Jour für € 8,50 an – heute gibt es Hachis Parmentier. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü. das für € 19.- zu haben ist (Spargelcrèmesuppe, Lachssteak mit Schnittlauchsauce & zum Dessert gratinierte Erdbeeren). Die Brasserie wurde übrigens im neuen Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen. Kollegin Asle Güleryüz war beim Kochkurs im CiA dabei: „Kochen ist die erste bildende Kunst„. Am Samstag (8.6.13) findet ab 11 Uhr die Frühstücks-Matinée mit den Streichquartett „Badz“ statt.

 

FILOS: Die Küche im Filos bietet Euch heute gleich vier preiswerte Mittagessen an: heute bekommt Ihr die Penne Arrabiata (€ 6,50), den Feldsalat mit Brätlingen, Champignons & Ziegenkäse (€ 6,50), Gnocchi mit Feigen in Walnuss-Sauce (€ 7,50) oder die Hähnchenbrust mit Paprikafilets & Reis (€ 8,50). Kombinieren könnt Ihr die Angebote mit einer Spargel-Crème-Suppe oder einer Tomatensuppe und/oder dem griechischen Joghurt mit Obst oder einer Crème Brulée kombinieren (je € 2,50).

 

Café Walter: Nina bietet Euch heute Mittag Fussili mit Spargel, Kirschtomaten & Basilikum-Mandel-Pesto (€ 6,50) an. Darüber hinaus bekommt Ihr ein Ciabatta mit Tomate-Mozzarella & hausgemachtem Basilikum-Pesto (€ 4,20) oder ein Ciabatta mit Serrano, Gouda & Tomaten (€ 4,50). „Unsere Waffeln sind der Renner“, sagt Nina – Ihr bekommt die Waffeln mit Puderzucker (€ 2.-), mit Kirschen & Sahne (€ 3,50), mit belgischer Schokolade & Vanilleeis (€ 3,50) oder mit Ahornsirup (€ 3.-).

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Kartoffelsuppe mit Mairübchen (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr die Frikadelle mit Kartoffelsalat (€ 7,20), die Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20), mit Bulgur & geschmortem Gemüse (€ 7,80) oder mit einer Puten-Gemüse-Rolle (€ 8,40). Außerdem stehen die Spaghetti mit pikanter Schmortomatensauce & Schafskäse (€ 8,80) und das Thai-Curry mit Kalbfleisch, Gemüse & Reis (€ 9,90) auf der Karte. Nicht zu verachten sind die selbst eingeweckten Suppen und Eintöpfe für € € 4,90, bzw. mit Fleisch für € 5,90. Zum Dessert bekommt Ihr Ruths hausgemachten Apfelstrudel mit Vanillesauce & Sahne (€ 4,40) und andere Kuchen & Torten.

 

Ab nach Erdmanns: Lecker war der Döppekuchen auf dem Veedelsfest am vergangenen Wochenende. Heute Mittag von 11.30 und 16.00 Uhr gibt es bei Julia Bößmann & Chefkoch Stefan Langer im Restaurant in der Kurfürstenstraße das Sellerieschnitzel an Salat (€ 6,90), die Krautspätzle mit Mettwurst (€ 6,90) und die Bandnudeln mit Bärlauchpesto (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr die Folienkartoffel mit Kräuterquark an Salat (€ 6,50), die Currywurst mit selbst gemachter Sauce & Ofenkartoffel (€ 6,90) oder den Gemüse-Kartoffel-Auflauf (€ 6,50).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht eine leckere Pasta mit Gemüse. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Epicerie Boucherie: David serviert Euch heute Mittag die hausgemachte rote indische Linsensuppe (€ 3,90), ein Stück hausgemachte Quiche mit Ziegenkäse & Thymian (mit Salat für € 6,90), den Spargel mit Bayonne-Schinken, Comté & Vinaigrette (€ 9,90) oder die Tartine Auvergnate mit Blauschimmel-Käse, Lauch, Walnüssen & einem Salat (€ 8,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Tarte aux Pommes (€ 4.-). Lest auch den Beitrag im KStA über die Epicerie.

 

Restaurant zur Bottmühle: Heute bekommt Ihr eine Frikadelle mit Kartoffel-Lauch-Gemüse (€ 6,80), eine Rinderkraftbrühe mit Markklößchen (€ 3.-) oder die Gemüse-Maultaschen mit Salatbouquet (€ 6,50). Außerdem gibt es die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder einen bunten Salat mit Pute (€ 7.-). Weil die Burger so gut angekommen, haben Anna & Christian den großen Cheeseburger vom US-Beef mit Pommes (€ 7,-, bzw. mit Bacon für € 7,50) und die vegetarische Variante (mit Pommes für € 6,50) nun ständig auf die Karte gesetzt. Spargelfreunde kommen derzeit voll auf ihre Kosten – lest mehr unter „Spargelzeit an der Bottmühle„.

 

Wippn’bk: Nadja Maher & Thomas Wippenbeck servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst eine original italienische Mortadella mit Balsamico & Olivenöl, und dann folgt das Hühner-Frikassé mit Spargel, Chamignons, Erbsen, Möhren & Butterreis (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es den Hühnereintopf (€ 6,90), Spaghetti mit Thunfisch, Kapern & Oliven in Tomatensauce (€ 10,50) und die Tortilla Espanola & marinierte Oliven an buntem Salat mit Tomaten & Schafskäse (€ 11,50). Auch die Spargelfreunde kommen auf ihre Kosten, denn es gibt den frischen Bruchsaler Spargel mit neuen Kartoffeln & Hollandaise oder zerlassener Butter (€ 12,90), bzw. mit Koch- oder Serranoschinken (€ 14,90) oder mit Lachsschnitte (€ 16,90) oder mit argentinischem Angus-Entrecote (€ 18,90).

 

 

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.