×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

6.9.12 – Der Bücherkrieg

Donnerstag, 6. September 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Gestern geisterte die Meldung durch die Gazetten, dass die Uni-Buchhandlung Bouvier in Bonn die Pforten schließen wird – nach 185 Jahren. Die Thalia-Gruppe, die Bouvier im Jahre 2004 übernommen hatte, hat sich dazu entschlossen, das die „langfristige positive Entwicklung der Buchhandlung aus heutiger Sicht nicht gesichert ist“. Hier in Köln wird die „Mayer’sche“ ihre Filiale auf der Hohe Straße, in der zum Beispiel im Februrar 2011 der Südstädter Paulus Vennebusch sein Buch präsentierte, dicht machen. In diesem Moment flattert eine Mail von Amazon auf meinen Rechner – ich werde eingeladen, am Gewinnspiel mit über 500 Preisen teilzunehmen und parallel mal eben „Das Fest des Ziegenbocks“ von Mario Vargas Llosa zu kaufen.

Gestern geisterte die Meldung durch die Gazetten, dass die Uni-Buchhandlung Bouvier in Bonn die Pforten schließen wird – nach 185 Jahren. Die Thalia-Gruppe, die Bouvier im Jahre 2004 übernommen hatte, hat sich dazu entschlossen, das die „langfristige positive Entwicklung der Buchhandlung aus heutiger Sicht nicht gesichert ist“. Hier in Köln wird die „Mayer’sche“ ihre Filiale auf der Hohe Straße, in der zum Beispiel im Februrar 2011 der Südstädter Paulus Vennebusch sein Buch präsentierte, dicht machen. In diesem Moment flattert eine Mail von Amazon auf meinen Rechner – ich werde eingeladen, am Gewinnspiel mit über 500 Preisen teilzunehmen und parallel mal eben „Das Fest des Ziegenbocks“ von Mario Vargas Llosa zu kaufen. Dieses Onlineangebot klicke ich sofort weg und storniere den Newsletter. Amazon & Co. machen dem klassischen Buchhandel mächtig Konkurrenz. Helmut Thielen, der „Büchermann“ auf der Severinstraße, weiß, das es „in zehn Jahren höchstens noch halb so viele Buchhandlungen wie heute geben wird“. Amazon mit Hauptsitz in Luxemburg, setzt alles dran, Monopolist zu werden. „Zuerst werden die ganz großen viele Filialen schließen, danach sind die kleinen dran“. Johann Schumandl, der die „Buchhandlung am Chlodwigplatz“ seit jetzt 36 Jahren führt, sieht seine Chance darin, dass er ganz genau weiß, was seine Kunden wünschen. Im Frühjahr und im Sommer wechselt er das komplettes Sortiment aus und bietet seinen Kunden immer die neuesten Titel. Wir haben hier in der Südstadt, was die Auswahl an Buchläden betrifft, das reinste Schlaraffenland – fünf Geschäfte im Umkreis von zwei Kilometern, das ist Luxus. Friederike Dobisch, die „Der andere Buchladen“ auf der Mainzer Straße leitet, weiß: „Unsere Stärke gegenüber den Großen ist unsere Individualität und die persönliche Note, die wir einbringen können und müssen.“ Kaum einer weiß, dass die Buchläden in der Südstadt innerhalb eines Tages jeden verfügbaren Titel bestellen können – der Preis gegenüber den Internetversendern unterscheidet sich aufgrund der Buchpreisbindung nicht. Kostenfrei ist darüber hinaus die persönliche Beratung. Ich würde mich freuen, wenn Ihr die Aktion von „Meine Südstadt“, die Händler im Viertel zu unterstützen, tatkräftig befolgt. „Support your local dealer„. Die Südstadtköche unterstütze Eure Leistungsfähigkeit, indem sie Euch ein leckeres Mittagessen servieren. Ich wünsche einen guten Hunger, Euer Andreas.

 

Severin: Heute Mittag gibt es bei Dieter Niehoff die mit Hack und Feta gefüllte & mit Käse überbackene Zucchini (mit Fladenbrot für € 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr einen Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 13,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Mayonnaise (€ 6,90) oder Möhrengemüse „bürgerlich“ mit Hackbraten & Bratensauce (€ 7,90).

 

Kerschkamp’s: Heidi Humann und ihre Crew im Kerschkamp’s auf der Severinstraße servieren Euch heute Nieren in Senfsauce mit Salzkartoffeln & Salat (€ 5,80), Szegediner Gulasch mit Salzkartoffeln (€ 6,80), Nudeln mit Brokkolisauce & Salat (€ 5.-) oder 3 Schweine-Medaillons mit Pommes (€ 5,80). Wenn Ihr lieber etwas Süßes mögt, bestellt den Kirschpfannkuchen für € 4,50.

 

La Esquina: Alle Gerichte der Mittagskarte serviert Euch Gabriel Sanchez in der Zeit zwischen 12 & 15 Uhr für € 6,90. Zwei Suppen stehen auf der Karte: Fischsuppe mit Brot & Aioli oder Gazpacho mit Brot. Darüber hinaus gibt es einen Salatteller mit mariniertem Putenspieß & Reis, mit einem Lammspieß mit Reis oder mit gegrillten Sardinen & Reis (jeweils € 6,90).

 

Petite Faim: Khalid serviert Euch heute Putenmedaillons in Currysauce mit Reis (inkl. Salat € 6,50), Spaghetti Bolognese aus Rinderhack (inkl. Salat € 6,50) und eine Quiche mit Thunfisch & Crème Fraiche (inkl. Salat € 5,50).

 

FILOS: Koch Thomas Müller bietet Euch täglich zwei Tellergerichte für jeweils € 6,50 an – heute bekommt Ihr Tomate & Mozzarella mit Basilikum an Blattsalaten oder das Schweinekotelett auf Ratatouille mit Polenta. Darüber hinaus stehen zwei Suppen (Tomaten- oder Pfifferlingsuppe) und eine Nachspeise (griechischer Joghurt mit Obstsalat) zur Auswahl, die Ihr jeweils für € 2,50 dazu bestellen könnt.

 

L’Apparte: Kim & Claude servieren heute die gelbe Paprika gefüllt mit Spinat und Ricotta, dazu Tomatensauce und Reis (€ 6,50) oder die Rinderroulade in Specksauce mit Kartoffeln und Möhren untereinander (€ 6,80). Außerdem gibt es den großen Saisonsalat mit Ziegenkäsebruschetta (€ 5,80) oder mit Schafskäse, Oliven, getrockneten Tomaten & Kräuterbrot (€ 5,80).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team servieren Euch heute entweder den Kalbsschmorbraten mit Perlzwiebeljus, Tomaten-Lauch-Gemüse & gebratenen Serviettenknödeln (€ 12.-/mit Getränk € 13,50) oder die Quiche von Romanesco und Brokkoli mit Blattsalaten und Zitronenschaum (€ 9,50/mit Getränk € 11.-). Zum Dessert gibt’s Aprikosenknödel mit Butterbröseln, frischen Himbeeren und hausgemachtem Eis.

 

Metzgerei Schmidt: Heute gibt’s ein Schnitzel „Wiener Art“ mit Petersilienkartoffeln & Brokkoli (€ 5,20) und den Puterbraten in dunkler Jus mit Kaisergemüse & Butterspätzle (€ 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr den „Hamburger TS“ mit Pommes und panierten Zwiebelringen (€ 5,90), den Cheeseburger mit Beilagen (€ 6,50) oder den „Merowinger Spezial TS Burger“ belegt mit Bacon, Käse, roten Zwiebeln & Spezialsauce (€ 7,50).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht das gegrillte Filet von der Hühnchenbrust mit Salat & Brot. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Rocios: Rocio Ruiz Mendizaval & Jan Mertens bieten Euch heute im Restaurant auf der Elsaßstraße zwischen 12 und 14:30 Uhr Hamburguesa (€ 7,50), eine große rote Paprika mit Hackfleisch gefüllt (€ 7,-) oder ein Lachssteak auf Rote-Beete-Salat (€ 9,80). Darüber hinaus gibt es Kaninchenfilet auf roten Linsen (€ 9,-), Schweinemedaillons „pizzaiolo“ mit hausgemachter Tomatenreduktion ( € 9.-) oder die geschmorte Haxe vom Salzwiesenlamm (€ 16,50).

 

Epicerie Boucherie: David & sein Team bieten Euch heute Mittag eine Pastinaken-Crème-Suppe (€ 3,90) und die Quiche du Jour mit Champignons & trois Fromages (mit Salat € 6,90), eine Wachtel in Cassis-Balsamico-Sauce mit frischen Nudeln oder Püree und die Tartine Parisienne mit Brie, Äpfeln & Fleur de Sel (mit Salat für € 8,90) an. Zum Dessert erwartet Euch eine Tarte au Citron (€ 4,50) oder eine Tarte aux Quetsch (€ 4,-). Den Artikel mit David im neuen Merian findet Ihr unter www.epicerieboucherie.de.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet Euch mittags von Montag bis Freitag eine Plat du Jour für € 8,50 an – heute gibt’s geschmorten Schweinebauch mit Balsamicolinsen. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, kann sich für das wunderbare 3-Gang-Menü für € 19.- entscheiden – es erwartet Euch zunächst eine Terrine von Lachs und Scampi mit Kaffir-Limetten-Sauce, danach das Lammragout mit Bohnen und zum Dessert die Schokoladenterrine mit Amarenakirschen.

 

Zur Bottmühle: Bei Anna & Christian Schaefer bekommt Ihr heute Mittag eine Currywurst mit belgischen Pommes Frites (€ 6.-), mit Hackfleisch gefüllte Pfannkuchen & Salat (€ 6,50), gefüllte Zucchini mit Fetakäse & Tomatenreis (€ 5,50) und einen Sommersalat (€ 5.-). Auf der Wochenkarte findet Ihr zudem den Heilbutt an Zitronenschaum mit Bratkartoffeln & Salat (€ 14,20) oder die Perlhuhnbrust an Thymiansauce mit Brokkoli und Kartoffelgratin (€ 13,80).

 

Café Walter: Von Nina & Co. gibt es heute Penne mit hausgemachter Basilikumpesto, Mascarpone und getrockneten Tomaten (€ 6,50), CousCous mit schwarzen Oliven, Feta, Minze & Rosinen (€ 3.-) und Pausenbrote mit Brie, Birne & Honig-Mohn-Senf (€ 4,20) oder mit Tomate-Mozzarella & hausgemachtem Basilikum-Pesto (€ 4,40). Darüber hinaus bekommt Ihr noch Käsekuchen mit Baiser (€ 2,50), Zitronenkuchen mit Glasur & Mohn (€ 2.-) und eine Mascarpone-Crème mit Erdbeeren (€ 3.-).

 

FONDA am Ubierring: Heute erwartet Euch der Ziegenkäse mit Honig im Brickteig gebacken dazu Rucolasalat mit Himbeer-Balsamico-Dressing (€ 10,50), die hausgemachte Lasagne aus Lammhack mit Parmesan überbacken (€ 10,90), sowie der geschmorte Orangen-Safran-Fenchel mit Joghurt-Dip & Gnocchi (€ 8,90).

 

KAP am Südkai: Heute gibt es zwischen 12:00 – 14:30 Uhr das Business-Lunch (€ 14.-). Außerdem bekommt Ihr das Saltimbocca mit Safranrisotto (€ 22,-), die Strozzapreti mit Kochschinken, Erbsen und frischen Pfifferlingen (€ 12,50) oder das Curry vom Freilandhändel mit Glasnudeln und Chinoisegemüse (€ 13,50). Lust macht übrigens auch das Menü zur „Capital-Verkostung 2012„.

 

EA-Sportsbar: In der Mittagszeit von 11:30 – 14:30 Uhr bekommt Ihr heute die Nürnberger Rostbratwürstchen mit Speck-Kartoffelsalat (€ 5,90) oder das Red Hot Chili-Linsen-Curry (€ 5,90). Thomas Lierz und sein Team bieten darüber hinaus noch leckere Salate, diverse Burger und weitere Leckereien.

 

Café Restaurant im Bürgerhaus Stollwerck: Zwischen 12 und 15 Uhr gibt es heute Spaghetti mit weißer Bolognese (€ 5,90, bzw. € 6,90 inkl. Softdrink). Darüber hinaus bekommt Ihr ein Pfifferling-Crème-Süppchen (€ 4,20), den Salatteller mit gebratenen Maultaschen (€ 7,50), eine Currywurst mit hausgemachter Sauce, Pommes & Salat (€ 6,20) oder das Rahmschnitzel mit frischen Champignons, Rösti & Salat (€ 8,80).

 

Ruth Neuerbourgh und Chefkoch Stefan Bierl von der Speisekammer servieren zwar  kein Mittagessen, präsentieren am 7. Oktober 2012 jedoch das Herbstkonzert von Billy Rückwärts.

 

Höhns Dom-Brasserie & Bar: Monika und Klaus Höhn bieten das „Ringeltäubchen der Woche“ an. Das Menü startet mit einem Tomaten-Brot-Salat mit Scampi, danach folgt das Kalbsbäckchen mit Pfifferling-Wirsing-Gemüse. Zum Dessert kann man sich auf ein warmes Zwetschgencrumble mit Vanilleeis freuen. Für das „Ringeltäubchen“ bezahlt Ihr € 26.-. Dienstag – Sonntag ist das Restaurant ab 18:00 Uhr geöffnet – T: 0221/3481293

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.