×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

7.6.13 – Gloria

Freitag, 7. Juni 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Wie doch eine einzige CD die Laune maßgeblich verbessern kann? Klar, wenn Ihr noch im Besitz Eurer Lieblingsmusik auf CD seid, diese ins Laufwerk Eurer Anlage steckt, den Lautstärkeregler bis an die Schmerzgrenze dreht und drei Minuten gemeinsam mit Gloria Gaynor „I will survive“ singt, wisst Ihr, wovon ich spreche. Noch jetzt sind meine Stimmbänder ein wenig angegriffen und mein Nachbar fragt besorgt nach, ob mit mir denn noch alles stimme – aber das ist egal. Dieses Duett musste einfach sein – und zwar ganz genau so! Eine andere Compact Disc hat meine zweieinhalbtägige schlechte Laune beendet – und diese hatte wahrlich nichts mit Musik zu tun. Am Dienstag begrüßte mich meine Schwester Gaby im Büro mit den Worten: „Ich komme irgendwie nicht ins Internet!“ Für Euch klingt das vielleicht lapidar, so, als hätte man keine Milch mehr für den Kaffee und geht nur flugs um die Ecke, um eine neue zu kaufen. Bei mir jedoch stellen sich bei solchen auch noch so unscheinbar klingenden Nachrichten die Nackenhaare auf.

Wie doch eine einzige CD die Laune maßgeblich verbessern kann? Klar, wenn Ihr noch im Besitz Eurer Lieblingsmusik auf CD seid, diese ins Laufwerk Eurer Anlage steckt, den Lautstärkeregler bis an die Schmerzgrenze dreht und drei Minuten gemeinsam mit Gloria Gaynor „I will survive“ singt, wisst Ihr, wovon ich spreche. Noch jetzt sind meine Stimmbänder ein wenig angegriffen und mein Nachbar fragt besorgt nach, ob mit mir denn noch alles stimme – aber das ist egal. Dieses Duett musste einfach sein – und zwar ganz genau so! Eine andere Compact Disc hat meine zweieinhalbtägige schlechte Laune beendet – und diese hatte wahrlich nichts mit Musik zu tun. Am Dienstag begrüßte mich meine Schwester Gaby im Büro mit den Worten: „Ich komme irgendwie nicht ins Internet!“ Für Euch klingt das vielleicht lapidar, so, als hätte man keine Milch mehr für den Kaffee und geht nur flugs um die Ecke, um eine neue zu kaufen. Bei mir jedoch stellen sich bei solchen auch noch so unscheinbar klingenden Nachrichten die Nackenhaare auf. Keine Internetverbindung, keine Daten, keine Telefonnummern – nur noch extrem eingeschränktes Arbeiten. Wenn ich jetzt noch an diesen Moment und daran, wie abhängig ich von diesem Medium mittlerweile bin, denke, wird mir ganz flau im Magen. Der Supervisor spult sein „Ich-helfe-Euch-jetzt-mal-per-Telefon“-ABC ab und kommt lediglich zu dem Ergebnis, dass er sich das Problem mal anschauen muss. Auf meiner Stirn bildet sich ein permanenter dünner Schweißfilm, vor allem, als ich erfahre, dass er nach zwei Stunden immer noch nicht den (oder die) Fehler gefunden hat. Ein leichtes permanentes Zittern meiner Hand bemerke ich tags drauf, als nach weiteren zwei Stunden der Gang zum Händler als letzte Weg ansteht. Neue Festplatte? Ich sehe schon all meine Daten im Orbit, meine Brieftasche beträchtlich schmaler und meine Nerven blank. Uwe Wettering von Lapland Laptops hat die Ruhe weg, gibt mir das Gefühl, dass alles gut wird und macht sich auf Fehlersuche. „Ein Softwareproblem“, sagt er nach einer guten Stunde, „das Problem kommt bei Apple eigentlich nicht vor, aber das muss es sein.“ Er zeigt mir die CD mit dem neuen Betriebssystem. Und tatsächlich kann ich vier Stunden später meine silberne Apfelkiste wieder abholen, zahle einen überschaubaren Preis und höre mir geduldig Uwes Abschiedsworte an: „Ich habe doch gesagt, dass alles gut wird!“ Die Sonne lacht, das Arbeitsgerät funktioniert tadellos, meine Stimmung ist grandios – das Leben ist schön. Nachher noch ein leckeres Mittagessen in der Sonne, und das Wochenende kann kommen. Ich wünsche Euch einen guten Wochenabschluss, Euer Andreas.

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Kartoffelsuppe mit Mairübchen (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr die Frikadelle mit Kartoffelsalat (€ 7,20), die Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20), mit Bulgur & geschmortem Gemüse (€ 7,80) oder mit einer Puten-Gemüse-Rolle (€ 8,40). Außerdem stehen die Spaghetti mit pikanter Schmortomatensauce & Schafskäse (€ 8,80) und das Thai-Curry mit Kalbfleisch, Gemüse & Reis (€ 9,90) auf der Karte. Nicht zu verachten sind die selbst eingeweckten Suppen und Eintöpfe für € € 4,90, bzw. mit Fleisch für € 5,90. Zum Dessert bekommt Ihr Ruths hausgemachten Apfelstrudel mit Vanillesauce & Sahne (€ 4,40) und andere Kuchen & Torten.

 

Wippn’bk: Nadja Maher & Thomas Wippenbeck servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst eine Fenchel-Crème-Suppe mit Croutons, und dann folgt der bunte Salatteller mit gebratenen Fischfilets & Garnelen (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es den Hühnereintopf (€ 6,90), Spaghetti mit Thunfisch, Kapern & Oliven in Tomatensauce (€ 10,50) und die Tortilla Espanola & marinierte Oliven an buntem Salat mit Tomaten & Schafskäse (€ 11,50). Auch die Spargelfreunde kommen auf ihre Kosten, denn es gibt den frischen Bruchsaler Spargel mit neuen Kartoffeln & Hollandaise oder zerlassener Butter (€ 12,90), bzw. mit Koch- oder Serrano-Schinken (€ 14,90) oder mit Lachsschnitte (€ 16,90) oder mit argentinischem Angus-Entrecote (€ 18,90).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute entscheidet Ihr Euch entweder für den Seelachs „etwas asiatisch“ mit Wokgemüse, Nüssen und Eiernudeln (Menü I für € 9,50) oder die gebratenen Eiernudeln mit Wokgemüse und Nüssen (Menü II für € 8,-). Als Dessert wird Euch der gebackene Bananenstrudel mit Ananas und Honig serviert.

 

Ab nach Erdmanns: Lecker war der Döppekuchen auf dem Veedelsfest am vergangenen Wochenende. Heute Mittag von 11.30 und 16.00 Uhr gibt es bei Julia Bößmann & Chefkoch Stefan Langer im Restaurant in der Kurfürstenstraße das Sellerieschnitzel an Salat (€ 6,90), die Krautspätzle mit Mettwurst (€ 6,90) und die Bandnudeln mit Bärlauchpesto (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr die Folienkartoffel mit Kräuterquark an Salat (€ 6,50), die Currywurst mit selbst gemachter Sauce & Ofenkartoffel (€ 6,90) oder den Gemüse-Kartoffel-Auflauf (€ 6,50).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht ein gegrilltes Filet vom Seehecht mit Süßkartoffel-Püree. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Epicerie Boucherie: David serviert Euch heute Mittag die hausgemachte rote indische Linsensuppe (€ 3,90), ein Stück hausgemachte Quiche mit Mai-Wirsing & 4 Epices (mit Salat für € 6,90) oder den Vorspeisenteller mit Rote Bete, Kartoffeln, grünen Bohnen & Linsen à la Vinaigrette (€ 7,90, bzw. mit Ziegenkäse € 9,90) Außerdem bekommt Ihr den Spargel mit Bayonne-Schinken, Comté & Vinaigrette (€ 9,90) oder die Tartine Paysann mit Serrano-Schinken, Zwiebelconfit, Brine & einem Salat (€ 8,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Tarte aux Pommes (€ 4.-) oder eine Tarte aux Fraises à la Crème Patissière (€ 4,50). Lest auch den Beitrag im KStA über die Epicerie.

 

Restaurant zur Bottmühle: Heute bekommt Ihr eine Frikadelle mit Kartoffel-Lauch-Gemüse (€ 6,80), eine Rinderkraftbrühe mit Markklößchen (€ 3.-) oder die Gemüse-Maultaschen mit Salatbouquet (€ 6,50). Außerdem gibt es die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder einen bunten Salat mit Pute (€ 7.-). Weil die Burger so gut angekommen, haben Anna & Christian den großen Cheeseburger vom US-Beef mit Pommes (€ 7,-, bzw. mit Bacon für € 7,50) und die vegetarische Variante (mit Pommes für € 6,50) nun ständig auf die Karte gesetzt. Spargelfreunde kommen derzeit voll auf ihre Kosten – lest mehr unter „Spargelzeit an der Bottmühle„.

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz geräucherte Lachsstreifen auf buntem Salat mit lauwarmen Fladenbrot (€ 7,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Salatteller mit Feta & gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (je € 10,90), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes & Krautsalat (€ 11,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd „Klassisch“ (€ 8,90).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute die hausgemachte Lasagne mit Rinderhack, Schafskäse & Gemüse (€ 6,90) oder das Kokos-Curry mit Gemüse, Welsfilet auf Spaghetti (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den großen Saisonsalat mit gebratenen Champignons,  Hähnchenbruststreifen & Kräuterbrot (€ 5,90) den Saisonsalat mit Spanferkelkotelettes & Kräuterbrot ( € 5,90) oder Foccacia gefüllt mit Brie, Humuscreme, Tomaten, Rucola, Pesto & einem Beilagensalat (€ 6,50). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) zur Verfügung. Am heutigen Freitag ist übrigens „Tafelspitz„, am 14.6.13 die „Klangmädchen“ zu Gast, und am 28.6.13 findet „Menü, Lesung & Musik“  im Bistro in der Merowingerstraße statt.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr das panierte Seelachsfilet mit Remoulade, Petersilienkartoffeln & Eisbergsalat (€ 5,20), das gebratene Tilapiafilet mit Tomatenreis & Salat (€ 6,50) oder das Hähnchenbrustfilet in Tomaten-Basilikumsauce mit grünen Spiralnudeln & Salat (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr die Frühlingsrollen mit Curryreis & Salat (€ 4,50), den Nudelauflauf in sahniger Hackfleischsauce (€ 4,50) oder die weiße Bohnensuppe mit Wursteinlage (€ 2,80).

 

Vintage: Jeden Tag zwischen 12:00 – 14:30 Uhr bekommt Ihr am Südkai das 2-gängige Business-Lunch für € 16,50 (inkl. einem Glas Wein € 19,50). Außerdem bekommt Ihr die Spanferkel-Terrine mit Rettich, Radieschen & Feldsalat (€ 12,50), das Zander-Filet mit karamellisiertem Chiccoree, Erdfrüchten & Madeirajus (€ 26,50) oder das pochierte Kalbsfilet mit „Badischen Maultäschle“ & Rahmwirsing (€ 29,50). Das Frühlings-Menü besteht aus roh mariniertem Steinbutt mit Couscous & Limette, Entenbrustscheiben mit grünem Spargel & Oliven-Gnocchi  und zum Dessert Topfenschmarrn mit Rhabarberragout & Vanilleeis (€ 39,50).

 

Petite Faim: Bei Khalid bekommt Ihr heute Schollenfilet mit Kartoffelgratin & Avocado (inkl. Salat € 6,80). Darüber hinaus bekommt Ihr Quiche mit Garnelen & Spinat, mit Merguez, mit Schafskäse & Spinat oder mit Thunfisch (€ 5,50 mit Salat). Außerdem gibt es bei Khalid heute frisch gebackenen Käsekuchen zum Nachtisch.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr ein Plat du Jour für € 8,50 an – heute gibt es Hachis Parmentier. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü. das für € 19.- zu haben ist (Spargelcrèmesuppe, Lachssteak mit Schnittlauchsauce & zum Dessert gratinierte Erdbeeren). Die Brasserie wurde übrigens im neuen Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen. Kollegin Asle Güleryüz war beim Kochkurs im CiA dabei: „Kochen ist die erste bildende Kunst„. Am Samstag (8.6.13) findet ab 11 Uhr die Frühstücks-Matinée mit den Streichquartett „Badz“ statt.

 

FILOS: Die Küche im Filos bietet Euch heute gleich vier preiswerte Mittagessen an: heute bekommt Ihr den Feldsalat mit Champignons & Schafskäse (€ 6,50), Bavette mit Basilikum-Pesto (€ 6,50), die Penne mit Thunfisch & Kapern in pikanter Tomatensauce (€ 7,50) oder die (€ 8,50). Kombinieren könnt Ihr die Angebote mit einer Spargel-Crème-Suppe oder einer Tomatensuppe und/oder dem griechischen Joghurt mit Obst oder einer Crème Brulée (je € 2,50).

 

Café Walter: Nina bietet Euch heute Mittag Fussili mit Spargel, Kirschtomaten & Basilikum-Mandel-Pesto (€ 6,50) an. Darüber hinaus bekommt Ihr ein Ciabatta mit Tomate-Mozzarella & hausgemachtem Basilikum-Pesto (€ 4,20) oder ein Ciabatta mit Serrano, Gouda & Tomaten (€ 4,50). „Unsere Waffeln sind der Renner“, sagt Nina – Ihr bekommt die Waffeln mit Puderzucker (€ 2.-), mit Kirschen & Sahne (€ 3,50), mit belgischer Schokolade & Vanilleeis (€ 3,50) oder mit Ahornsirup (€ 3.-).

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.