×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

Auswahl ohne Ende – Die Wochenend-Freuden 12. – 14. Mai 2017

Donnerstag, 11. Mai 2017 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Peppe Voltarelli aus Süditalien am Freitag in der Lutherkirche.

 

Peppe Voltarelli aus Süditalien am Freitag in der Lutherkirche.

 

Am Sonntag ist Muttertag. Ja, was kann man der Mama am besten schenken? Wie wäre es, wenn Ihr ihren kaputten Fön reparieren lasst, oder den Toaster? Oder vielleicht tut es ihre Uhr nicht meh, oder ihre Nachttischlampe? Dann solltet Ihr am Sonntag ins Bürgerhaus Stollwerck kommen und die Dinge schnell heilen lassen im ‚Repair Café’. Dort trefft Ihr auf Fachleute, die ehrenamtlich Doktor sind. Und gut daran ist, dass Ihr die Dinge gemeinsam reparieren könnt. Werkzeug ist soweit vorhanden. Ihr bringt lediglich die Patienten mit. Die Experten geben alles, damit die funktionsuntüchtigen Mitbringsel es wieder tun. Meistens gelingt es. Spenden sind erwünscht. Kaffee und Kuchen gibt es auch am Sonntag von 14 bis 19 Uhr im Bürgerhaus Stollwerck, Dreikönigenstraße 21, Raum 016, 50678 Köln.

 

Vergesst nicht, dass am gleichen Tag auch Landtagswahlen sind. In den letzen Wochen haben wir über verschiedene Kandidaten aus unserem Wahlkreis berichtet. Lest dazu die Artikel in unsem Landtagswahl-Dossier und bildet Euch Eure eigene Meinung.

Neue Entdeckung
St. Severin ist wieder geöffnet. Für kurze Zeit jedenfalls. Am Freitag könnt Ihr an einer öffentlichen Führung durch die Kirche teilnehmen. Entdeckt die Kirche in neuem Gewand. Treffpunkt ist vor dem Hauptportal, anmelden müsst Ihr Euch vorher nicht. Am Freitag von 16 bis 17:30 Uhr. Kostenpunkt 9 bzw. 7 Euro. St. Severin, Severinskirchplatz, 50678 Köln.

Im Rahmen der Trude-Herr-Fest-Wochen könnt Ihr am Sonntag in der Kölschen Filmmatinée „Frankensteins Schwiegermutter“ im Odeon Kino sehen. Trude Herr wäre am 4. Mai 90 Jahre alt geworden. Anlässlich dieses Jubiläums zeigt das Odeon-Lichtspieltheater mehrere Filme der Künstlerin. Vor vielen Jahren hat die 75jährige Gloria Gleuel auf der Kirmes bei Viktor Frankenstein eine Dame ohne Unterleib gespielt und war wegen ihrer Schwangerschaft entlassen worden. Nun ist Frankenstein als reicher Mann in Köln und möchte eine Schönheitsfarm eröffnen. Viktoria hört davon und besucht ihn mit ihrer schönen, aber dummen Tochter. Wie es weiter geht, erfahrt Ihr am Sonntag um 11:30 Uhr im Odeon-Lichtspieltheater, Severinstraße 81, 50678 Köln.

Grundlage schaffen
Zum Muttertag lädt die Long Island Grill & Bar  ab 12 Uhr zum ‚Mother’s Day Special’ ein. Gäbe es einen schöneren Weg Eurer Mutter ‚Danke‘ zu sagen? Verwöhnt sie mit einem gemeinsamen Lunch oder Dinner in der Long Island Grill Bar. Auswählen könnt Ihr zwischen zwei Menus. Das traumhafte Ambiente und den Ausblick gibt es gratis dazu. Am Sonntag ab 12 Uhr in der Long Island Grill Bar, Agrippinawerft 30, 50678 Köln.

In der Wagenhalle  könnt Ihr am Sonntag von 10:30 bis 15:00 Uhr brunchen. Mit 24 Euro seid Ihr dabei und wählt zwischen Brötchen, Brot, Croissants, Tramessini, Brezeln und Baguette, Käse, Wurst, der Hausmacher Platte, der Fischplatte oder der Rohkostplatte; Süßem & Herzhaftem. Außerdem gibt es Rühreier, Spiegeleier, Crêpes und ab 12:30 Uhr den Sonntagsbraten und auch Vegetarisches. In der Wagenhalle, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln.

Im Mainzer Hof wird auch an diesem Wochenende der Spargel gefeiert. Es gibt frischen Spargel aus Bornheim, frische Maischolle, Maispoulardenbrust und frischen Maiwirsing. Auf zum Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln.

Pänz, Pänz, Pänz
Im Comedia Theater könnt Ihr an diesem Wochenende gleich zwei spannende Stücke sehen. „Kuckucksei – Wer seid Ihr – meine Eltern?“ richtet sich an ein Publikum ab 6 Jahren. Der achtjährige Marvin ist felsenfest überzeugt: Seine Eltern sind nicht seine Eltern. Er muss adoptiert worden sein. Marvin liebt Sprachen und Sport. Seine Eltern lieben das Sofa und sprechen nicht einmal richtig Deutsch. Er singt und tanzt für sein Leben gern. Sein Vater findet, dass Jungs so etwas nicht machen sollten und seine Mutter lacht ihn aus. Er träumt von Hund, Haus und See. Seine Eltern träumen nicht mehr. Seit sein Vater arbeitslos geworden ist, sitzen seine Eltern den ganzen Tag vor dem Fernseher mit Bier und Fastfood. Bewegungslos. Marvin will wissen, wer seine ‚richtigen’ Eltern sind und macht sich auf die Suche. Warum träumen Kinder von einem ganz anderen Leben mit einer ganz anderen Familie? Das erfahrt Ihr am Freitag um 10:30 Uhr und am Samstag um 16 Uhr im Comedia Theater, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln. (Foto: Meyer Originals)

Am Samstag könnt Ihr an gleicher Stelle um 19 Uhr das Stück ‚Play Galilei’ sehen. Das Junge Theater in der Comedia spielt das Stück von Holger Schober für ein Publikum ab 13 Jahren. Galilei weiß wovon er spricht, wenn er sagt: „Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.“ Er hat eine Entdeckung gemacht, die das damalige Weltbild in Frage stellte. Die Inquisition setzt ihn so lange unter Druck, bis er seine Erkenntnisse widerruft. Aber was sagen seine drei jugendlichen Kinder dazu? Was hat es mit Gewissen und Gesellschaft, Fortschrittsglaube und Verantwortung, Gedankenfreiheit und Macht auf sich? Ein aktuelles Stück. Am Sonntag um 19 Uhr in der Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln.

Am Samstag könnt Ihr das Kindermusical „Ich will das Morgenrot wecken – David wird König“ in St. Severin sehen und hören. Der Kinderchor singt unter der Leitung von Gerd Schmidt. Am Samstag um 14 Uhr in St. Severin, Severinskirchplatz, 50678 Köln.

 

Theater, Theater und mehr

Am vergangenen Samstag wurde im Freien Werkstatt Theater eine Uraufführung gefeiert. ‚Lebenslied’ ist das neueste Stück des Altentheaterensembles des FWT und am Freitag zum zweiten Mal gezeigt. Das Schiff segelt in Richtung Kindheit. Gesucht wird die Verbindung zum Erleben von früher. Es wird aufgebrochen, abgebrochen – freiwillig oder auch unfreiwillig – und woanders Anker gelassen. Wo ist Zuhause? Überall und nirgendwo. Wir verlieren uns selbst und suchen nach Geborgenheit – mit im Gepäck die Heimat. Woran halten wir fest? Wovon lösen wir uns? Was suchen und was finden wir? Das Stück beschäftigt sich mit dem Ort und dem Gefühl Heimat. Am Freitag um 19 Uhr im Freien Werkstatt Theater, Zuweg 10, 50677 Köln. (Foto: Dieter Oeckl)

Am 6. Mai wurde das diesjährige Sommerblutfestival im Comedia Theater eröffnet. Das Festival der Multiopolarkultur präsentiert Theater, Tanz, Musik und Ausstellung und steht in diesem Jahr dem Titel ‚Rausch’. Im Rahmen des Festivals gibt es viele Veranstaltungen in unserem Veedel. Zum Beispiel lädt das Kunsthaus KAT 18 an diesem Wochenende zu einem außergewöhnlichen Theaterabend über Kontrolle ein. Die Kontrolle in und außerhalb von uns selbst. Amüsement in Partyatmosphäre. Doch in der Menschenmasse sind die Menschen einzeln und halten sich an ihren Sektgläsern aus Plastik fest. Wovor fliehen wir? Woran halten wir uns fest? Am Freitag, Samstag & Sonntag um 20 Uhr im KAT 18, Kartäuserwall 18, 50678 Köln.

Im Rahmen des Sommerblut Festivals spielt der Theater Köln-Süd e.V. ‚Macbeth’ von William Shakespeare in der Orangerie an diesem Wochenende. Mit diesem Stück betrachten wir eine brutale, kalte Welt, in der nur Erfolg zählt. Wer skrupellos, zäh und rücksichtslos ist, überlebt gegenüber den machthungrigen Konkurrenten. Die Spielregeln sind bekannt. Wie sieht es mit Macbeth aus? Ist er ein Kämpfer? Das könnt Ihr am besten aus seinem Kopf heraus betrachten. Ihr taucht ein in sein Gehirn und schaut durch seine Augen, ihr lernt seine Träume, Ängste und Gefühle kennen. Auch seine Phantasien von Thron, Macht, Gier, Verlust und Versagen. Im Rausch der eigenen Phantasien wird der Täter zum Opfer. Begleitet wird die Inszenierung von Live-Musik, die für das Stück komponiert wurde. Karten gibt´s noch für Sonntag um 20 Uhr im Orangerie Theater, Volksgartenstraße 25, 50677 Köln. Das komplette Programm des Sommerblut Festivals findet Ihr hier.

Zum Lutherjahr 2017 findet im Freien Werkstatt Theater die Lesung „Lieber Herr Käthe“ statt. Gelesen werden Luthers Briefe an seine Ehefrau Katharina von Bora. Liebevoll und tatkräftig hat sie den Reformator begleitet. In Mitten von Theologie, Politik, Großfamilie und dem ganz normalen Wahnsinn gab es eine liebevolle Kommunikation zwischen ihnen. Erhalten sind nur wenige der Briefe. Allerdings drücken sie Verehrung für die gebildete Frau aus, die Luther oft als ‚Herr Käthe‘ ansprach. Am Samstag um 20 Uhr im Freien Werkstatt Theater, Zugweg 10, 50677 Köln.

Maestro, Musik!
Wir haben ein Geschenk für Euch. Am Freitag ist der außergewöhnliche Singer/Songwriter Peppe Voltarelli aus Süditalien in der Lutherkirche zu Gast. Der Ex-Frontmann der Band „Il Parto Delle Nuvole Pesanti“ präsentiert sein neues Solo-Album „Voltarelli canta Profazio“. Im Fokus des Konzerts und der CD steht der italienische Liedermacher Otello Profazio. Während des Auftritts sind auf einer Leinwand historische Bilder und Dokumente zu sehen, die von Anna e Rosaria Corcione mit der künstlerischen Décollage-Technik bearbeitet wurden. Begleitet wird Peppe Voltarelli von dem Südstadt-Musiker Alessandro Palmitessa, der Jazz und klassisches Saxofon studierte. Für dieses Konzert am Freitag in der Lutherkirche verlosen wir 2 x 1 Eintrittskarten. Das perfekte Geschenk zum Muttertag. Bitte schickt für die Teilnahme eine Mail mit dem Betreff ‚Peppe Voltarelli’ an redaktion@meinesuedstadt.de. Los geht’s am Freitag um 20 Uhr in der Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln.

In der Torburg sind am Samstag ‚Little Roger & the Houserockers‘ zu Gast. Als herausragender Mundharmonikaspieler hat sich Roger C. Wade in den letzten zwanzig Jahren in der deutschen Musiklandschaft der Bluestradition etabliert. Sein kraftvoller und sensibler Stil paart sich mit einer Virtuosität und begeistert Bluesliebhaber und Partypublikum zugleich. Die Live-Show der Retroband ist dynamisch und macht Freude. Nix wie hin am Samstag um 20:30 Uhr in die Torburg, Kartäuserwall 1, 50678 Köln.

Tanzbein schwingen
In der Lotta  sind am Freitag die zwei ärmsten Yuppies der Südstadt am Freitag an den Wheels of Steel. Nappyheaded Niles und Cem The Knife laden zu „Chlodwigplatz Vibrations“ mit viel Powersound ein. Am Freitag ab 22 Uhr in der Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln.

Im Tsunami heißt es am Freitag ‚Disco 2000’ ab 23 Uhr. Gespielt werden die Indie Hits von 2000 bis 2010 mit Herrn S. (ehemals ‚I love pop’). Am Freitag ab 23 Uhr im Tsunami, Im Ferkulum 9, 50678 Köln.

Die schönen Künste
Weiter geht es mit der Feierei: Das Atelierhaus Neues Kunstforum feiert sein 25jähriges Bestehen. Herzlichen Glückwunsch! In der Ausstellungshalle zeigen in einer gemeinsamen Ausstellung Künstlerinnen und Künstler des Kunstforums ihre Werke. Parallel dazu wird in zwei Ateliers die Geschichte der Ausstellungsprogramme des Gothaer Kunstforums (1992 – 2002) und des Vereins ’neues kunstforum e.V‘ (2003 – 2016) dokumentiert. Im Gastatelier werden außerdem Arbeiten von verstorbenen Mitbewohner*innen zu sehen sein. Am Samstag von 18 bis 21 Uhr und am Sonntag von 16 bis 21 Uhr im Neuen Kunstforum, Alteburger Wall 1, 50678 Köln.

Muttertag, Landtagswahlen, Sommerblut und Peppe Voltarelli – wenn das nicht ein prall gefülltes, abwechslungsreiches Wochenende ist. Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Viel Spaß damit wünscht Euch Eure Aslı

 

Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.