×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

Bedenken & beschenken – Die Wochenend-Freuden 7. – 9. Dezember 2012

Donnerstag, 6. Dezember 2012 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Zum Fest der Liebe wäre es schön, wenn man andere Menschen bedenkt & ihnen seine aufrichtige Zuneigung zeigt. Der Eine lädt ins Kino ein, der nächste zum Essen oder ins Theater, um Zeit mit dem Anderen zu verbringen. Es wird gestrickt, geschrieben, gebastelt und schön eingepackt, um Anderen eine Freude zu machen.

Zum Fest der Liebe wäre es schön, wenn man andere Menschen bedenkt & ihnen seine aufrichtige Zuneigung zeigt. Der Eine lädt ins Kino ein, der nächste zum Essen oder ins Theater, um Zeit mit dem Anderen zu verbringen. Es wird gestrickt, geschrieben, gebastelt und schön eingepackt, um Anderen eine Freude zu machen. Wer nicht so viel der kostbaren Zeit zur Verfügung hat, schenkt etwas Gekauftes. Wir von der Redaktion „Meine Südstadt“ haben uns auch Gedanken über unser Veedel gemacht und wollten auch etwas schenken. Wer ist vielleicht bedürftig in der Südstadt und hat nicht so viele, die an ihn denken? Da ist uns das Johanneshaus eingefallen. Die wollen wir beschenken. Wir haben uns also überlegt, dass wir für sie Würstchen der Naturmetzgerei Hennes grillen wollen & Punsch & Glühwein von Alnatura verkaufen wollen. Für die Pänz machen wir Stockbrot, das über dem gespendeten Holz von Stadtwaldholz zubereitet wird. Den gesamten Erlös plus Spenden wollen wir dem Johanneshaus zukommen lassen. Wir stehen also am Samstag zwischen 11 und 18 Uhr am Severinskirchplatz und freuen uns auf Eurer zahlreiches Kommen, um unsere Aktion zu unterstützen. Wer das Johanneshaus ist und was die so machen, könnt Ihr in den beiden Artikeln von Jasmin Klein nachlesen: „Wohnunglos in der Südstadt – Endstation Johanneshaus“ und „Retter der Not. Das Johanneshaus“.

Neue Entdeckung

Im Theater der Keller findet regelmäßig die Veranstaltung „KellerMusik“ statt. Am Samstag findet vielleicht die letzte Veranstaltung dieser Art statt, da dem Theater die Insolvenz droht. Wer also noch nicht dort war – nix wie hin! Das Label Meyer Records präsentiert an dem Abend Rirchard Bargels,  Robert Coyne & Mario Nikéy. Bargels ist ein innovativer deutscher Bluesmusiker. Mehrfach wurde er mit renommierten Preisen ausgezeichnet. Der britische Singer/Songwriter Coyne bringt Akustikgitarrenklänge und seine faszinierende Stimme ein und Mario Nikéy ist der Jüngste im Bunde. Die Theaterdirektorin Pia Maria Gehle wird zum Abend begrüßen. Los geht’s um 20 Uhr.

Drei-Generationen-Projekt mit Singer/Songwriter und Blueser Richard Bargel, Robert Coyne und Mario Nyéky im Theater der Keller./ Foto: Meyer Originals.

Noch ein bisschen Weihnachten möchte ich Euch ans Herz legen. Am Samstag findet in der Lutherkirche der Weihnachtsbazar „Adventsgestöber“ statt. Zwischen 14 und 20 Uhr könnt Ihr  hier außergewöhnliche Geschenke finden. Außerdem gibt es ein Feuer, Grill, Glühwein und Gebäck. Die DJs Moreno & Rubio für weihnachtliche Stimmung sorgen. Ab 16 Uhr singt Adrienne Morgan-Hammond Gospels und wer dann nicht mehr zu halten ist, der kann ab 17 Uhr mit dem Südstadtchor Weihnachtslieder mitsingen.
Wer unter Euch zielstrebiger ist und sich nicht ablenken lassen möchte, der geht am Samstag direkt zu Lanius auf der Merowingerstraße. Dort ist nämlich am Samstag ein Sonderverkauf im Hinterhof angesagt! Noch bevor 16 Uhr solltet Ihr dort sein, um die schönsten Pullis, Hosen, Jacken oder Röcke zu kriegen. Und im Laden selber werden 10% auf Stiefel von Liebeskind, Moma & Softclox.

Stärkung – Grundlage schaffen
Am Freitagabend ist „Warum erst jetzt?“ wieder im L’Aparte zu sehen & zu hören. Die Gruppe unterhält Euch mit kurzen Sets während Ihr das dreigängige Menü genießt. „tafelspitz: menu et musique“ nennt sich das Ganze & mit 45 Euro seid Ihr dabei. Anmelden könnt Ihr Euch telefonisch unter 16895199.
Im Kap am Südkai wird am Sonntag wieder der lange Sonntagstisch gedeckt. Steffen Kimmig zaubert ein dreigängiges Menü bestehend aus Fasanessenz mit Ravioli, Griesnocken & Wurzelgemüse. Anschließend gibt es Ragout vom Eifeler Wildschwein mit Kartoffelknödeln, Rahmwirsing & winterlichen Pilzen. Gekrönt wird das Mahl von Lebkuchenparfait mit eingelegten Kirschen & Gewürzkuchen. Um 13 Uhr geht’s los, mit 35 Euro seid Ihr dabei und anmelden könnt Ihr Euch elektronisch welcome@kapamsuedkai.de oder telefonisch unter 35683333.

Pänz, Pänz, Pänz
Die Theatertermine für die Kurzen entnehmt Ihr bitte unserem Terminkalender. Denn ich möchte ich Euch an diesem Wochenende mit den Kids in den Baui am Abraham-Ochs-Weg schicken. Zwischen 12 und 18 Uhr treibt hier „Rudolph“ sein Unwesen in Form des „Indoor – Handwerkmarktes“. Es wird jede Menge Gebasteltes, Gehäkeltes, Genähtes, Gebackenes & Gefilztes geben. Und während Ihr über den Markt schlendert oder die ein oder andere Tasse Kaffe trinkt, können die Kids Vorweihnachtliches basteln und Taschen bemalen. Wer schnell entschlossen selbst einen Stand aufbauen möchte, der kann eine Mail schicken an bauifoerdern@web.de. Der Erlös aus der Cafeteria & den Standmieten fließt in die Kinder- und Jugendarbeit des Bauspielplatz Friedenspark.

Theater, Theater und mehr
Am Freitagabend findet in der Orangerie die Premiere des Stückes „Über: Geben/Nehmen“ statt. Zwei Schlagworte, mit denen man gleich viel assoziieren kann. Wann geben wir anderen etwas? Was können wir von uns geben? Und was erwarten wir dafür? Das scheint das richtige Thema kurz vor Weihnachten zu sein. Los geht’s um 20 Uhr. Die Tickets kosten zwischen 3 und 15 Euro & können telefonisch vorbestellt werden: 9522708.
Eine zweite Premiere gibt es am Samstag in der Comedia. Der Autor & Komödiant Moriz Netenjakob stellt ein Soloprogramm aus Nummern, die er für die ganz großen Stars geschrieben hat, und den Geschehnissen hinter den Kulissen vor. Stellt Euch auf einen anstrengenden Abend für Eure Bauchmuskulatur ein. 20 Uhr, Comedia. Tickets für 13 bis 18 Euro gibt es telefonisch unter 88877222
 

Maestro, Musik!
Also, am Samstag wird es voll auf der Bühne der Lichtung! Ab 20 Uhr spielen dort die „Thorsten Powers“, neun (!) Kölner Immis sehr viel groovigen HipHop. Die Tanzfläche wird garantiert nicht leer bleiben. Hier könnt Ihr Euch mal die tanzbaren Beats anhören. Die zweite Gruppe des Abends „Shubangi & The Maxons“ stehen nicht minder zahlreich auf der Bühne. Die Frontfrau Shoe (a.k.a. Shubangei Yogendra) wird Euch mitreißen! Hier mischen sich Soul & HipHop zu einem unwiderstehlichen Sound. Hört’s Euch mal an und am Samstag, 20 Uhr, live dabei sein in der Lichtung. Eintritt 6 Euro und mehr Infos gibt es telefonisch unter 80148450.
Am Sonntagabend solltet Ihr mal in der Ubierschänke vorbei gehen und natürlich einkehren. Ab 20:30 stehen nämlich Acousticate auf der Bühne. Isabell Classen, Lidia Bednarz & Steve Stevens sind zwei starke Stimmen mit einer Akustikgitarre. Als Unterstützung für den „Nikolausabend“ haben sie zwei Gäste dabei. Keine geringeren als Christian Hecker und Mischa Zass konnten als musikalische ‚Rubrechtsknechte’ gewonnen werden. Lasst Euch überraschen! Samstag, Ubierschänke, 20:30 Uhr, Eintritt frei.

Tanzbein schwingen
Wie ich an dieser Stelle ja schon öfter festgestellt habe, fehlt der Südstadt ein glamouröser Tanzpalast! Ich denke oft & gerne an die Zeiten im guten China Club auf der Alteburgerstraße zurück! Bis jemand meine Zeilen ernst nimmt & einen Tanzpalast eröffnet, vertreibt Ihr Euch die Zeit im Tsunami. Am Samstag heißt es dort ab 23 Uhr nämlich wieder „Ready! Steady! Go!“. Die DJs Dynamic Eric & Sir Faulker haben an dem Abend einen Gast aus Frankfurt – DJ ELVIZ. Die drei haben ihre unterschiedlichen Ausrichtungen und bringen Euch zusammen 60s Soul, Garage- & FreakBEAT, RnB und vieles mehr. Freut Euch auf einen groovigen Sound aus Soul, Beats, Ska!

 

 
Die schönen Künste
Am Donnerstag findet die Premiere einer öffentlichen Performance statt. Die Künstler Angie Hiesl und Roland Kaiser arbeiten gerne im öffentlichen Raum und nennen das ‚performative Stadt-Intervention’. Im Rahmen des Zyklus „Urban-City-Urban“ beschäftigen sie sich auf kontroverse Weise mit dem beschaulichen Thema Weihnachten unter dem Titel „Stillleben – und leise schlummert….“. Premiere, Freitag, 16 Uhr, ca. 90 Minuten am Chlodwigplatz. Weitere Termine sind 8., 13., 14. & 15. Dezember. Wenn die Wetterbedingungen extrem sein sollten, könnt Ihr telefonisch erfahren, ob die Performance statt findet oder verschoben wird: 01573-9719255.


Die Malschule „Art & Weise“ am Ubierring stellt jedes Jahr eine Ausstellung ausgesuchter Schülerarbeiten auf die Beine. Noch bis zum Samstag können die Arbeiten täglich von 17 bis 21 Uhr gesehen werden.

Meine lieben Wochenend-Falter, ich wünsche Euch ein wohltuendes Wochenende. Vergesst nicht, am Samstag auf ein Würstchen & einen Glühwein auf den Severinskirchplatz zu kommen. Wir treffen uns nächste Woche an dieser Stelle. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.