×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Das Kinoprogramm im Odeon vom 26.11. – 1.12.2010

Donnerstag, 25. November 2010 | Text: Gastbeitrag | Bild: www.filmreakter.lu / Filmlichter

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

In den letzten Tagen war ich zwei Mal in unserem Südstadtkino auf der Severinstraße. Am Sonntag habe ich Zoé und Levin interviewt, die als Juroren beim internationalen Kinder- und Jugendfestival „Cinepänz“ fungieren. Das Kino war an diesem Abend sehr gut gefüllt, was mich sehr gefreut hat – Angebot und Jahreszeit passen ideal. Am Mittwoch habe ich endlich den wunderbaren argentinischen Film „In ihren Augen“ gesehen, von dem ich vorher schon so viel gehört habe. Ich bin froh, dass ich es endlich geschafft habe, dieses vielschichtige Kriminaldrama genießen zu dürfen. Ich kann Euch nur empfehlen, Euch auf den Weg ins ODEON zu machen – es lohnt sich. Lest, was Euch in den kommenden sieben Tagen erwartet: 

 

Cinepänz 21. Kölner Kinderfilmfestival

1. Woche
    •    Freitag um 10:30 Uhr
    •    Freitag bis Samstag um 15:00 Uhr
    •    Sonntag um 12:00 Uhr

Das 21. Kölner Kinderfilmfest   CINEPÄNZ  und die Jugendreihe   SEE YOUTH  werden in der Zeit vom 20. bis 28. November 2010 stattfinden. Auf dem Programm stehen wie in jedem Jahr Premierenfilme, darüber hinaus gibt es ein breites Repertoireprogramm. Zahlreiche Mitmachaktionen und Workshops ergänzen das Angebot.?? Im Odeon:
Rafiki: Kinderfilmfestival  90  Min. Frei ab 0 Jahre
2. Woche   So. 12:00

Tiger Team:  Kinderfilmfestival  90  Min. Frei ab 0 Jahre
1. Woche    Fr. 10:00

Teah:  Kinderfilmfestival  90  Min. Frei ab 0 Jahre
1. Woche    Fr. 15:00

Kurzfilme:  Kinderfilmfestival  90  Min. Frei ab 12 Jahre
1. Woche    Fr. 10:30 ab 12 Jahre; Sa. 15:00 ab 0 Jahre


unlimited – europäisches Kurzfilmfestival Köln 2010
 
1. Woche – Ab 12 Jahren
    •    Donnerstag bis Sonntag um 19:00 Uhr
    •    Freitag bis Sonntag um 22:00 Uhr
    •    Freitag bis Sonntag um 17:00 Uhr
    •    Sonntag um 12:00 Uhr

Das Europäische Kurzfilmfestival Köln UNLIMITED #4?? Wir machen’s kurz: Zum vierten Mal veranstaltet der Kurzfilmfreunde Köln e.V. 2010 das Europäische Kurzfilmfestival Köln UNLIMITED. Vom 23. – 28.November 2010 werden aktuelle Produktionen aus Europa und Köln/NRW vorgestellt.? Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Talk- und Forumsveranstaltungen lädt darüber hinaus zu einer Begegnung zwischen Filmemachern und Publikum ein.

House of boys
 
1. Woche
    •    Montag um 19:00 Uhr  NRW Premiere

1984 reist Frank aus dem beschaulichen Luxemburg in eine aufregende Welt aus Sex, Tanz und Musik nach Amsterdam. Ganz und gar geht er in seinem neuen Leben als Tänzer des bekannten Nachtclubs „House of Boys“ auf, der geführt wird von der exzentrischen Madame.
Doch seine große Leidenschaft endet ganz plötzlich , als er mit einer neuen Krankheit konfrontiert wird – dem noch weitgehend unbekannten AIDS.


The Kids are all right
 
2. Woche – Ab 12 Jahren
    •    Donnerstag bis Mittwoch um 20:00 Uhr
    •    Donnerstag bis Mittwoch um 17:45 Uhr
    •    Donnerstag bis Mittwoch um 15:30 Uhr

Familien Komödie über ein lesbisches Paar mit zwei Kindern: Der Film packt mutig ein Thema an, das in den USA heftig umkämpft ist.
Vergnügliches Chaos bricht als die beiden Kinder ihren biologischen Vater kennen lernen wollen.
Diese Komödie über ein lesbisches Paar mit zwei fast erwachsenene Kindern die ihren biologischen Vater kennen lernen wollen hält der gesellschaftlichen Konstante ‚Familie‘  einen unterhaltsamen und nachdenklichen Spiegel vor. In den USA von den Kreationisten bis zur Teaparty Bewegung  heftig abgelehnt, hat sich der Film längst zum internationalen Festival Dauerbrenner entwickelt.


In ihren Augen
 
5. Woche – Ab 12 Jahren
    •    Donnerstag bis Mittwoch um 21:00 Uhr
    •    Donnerstag, Montag um 16:30 Uhr
    •    Sonntag um 14:30 Uhr
    •    Dienstag bis Mittwoch um 18:30 Uhr

Aus Argentinien stammt der diesjährige Preisträger des „Auslands-Oscar“. Das vielschichtige Kriminaldrama „In Ihren Augen“ setzte sich dabei gegen so prominente Beiträge wie „Das weiße Band“ durch. Formal weniger streng aber nicht minder fesselnd und eindringlich erzählt Regisseur Juan José Campanella von einem düsteren Verbrechen in politisch unruhigen Zeiten und einem mit dessen Aufklärung betrauten Kommissar, den seine Erinnerungen an den Fall auch nach einem Vierteljahrhundert nicht loslassen.
Je länger man über „In ihren Augen“ nachdenkt, desto stärker treten wieder einzelne Momente und Szenen aus der eigenen Erinnerung hervor. Dabei ist die mit viel trockenem Humor angereicherte Kriminalgeschichte auch handwerklich gängigen TV-Formaten oder der Kinoadaption von Stieg Larssons „Millennium“-Trilogie weit überlegen. Zu den Höhepunkten zählt eine ungemein dynamische, ohne erkennbaren Schnitt gefilmte Verfolgungsjagd in den Katakomben eines Fußballstadions. Die Intensität dieser Sequenz reißt jede Distanz ein. Plötzlich wird aus der Anspannung der Ermittler eine miterlebte Erfahrung, bei der man beinahe vergisst, dass man eigentlich nur ein passiver Beobachter ist. Immer wieder fordert uns Campanella auf diesem Wege heraus. Er will, dass wir mit seinem Helden fühlen, leiden, uns freuen und lieben. Dessen viel zu großes Herz verleiht der Geschichte erst ihre traurige Seele. Es ist ein Herz, das mit jedem Schlag sich allein der Wahrheit verpflichtet fühlt und das „In Ihren Augen“ zweifelsfrei zu einer Perle des südamerikanischen Kinos macht.


Das Ende ist mein Anfang
 
9. Woche – Ab 12 Jahren
    •    Sonntag um 10:00 Uhr
    •    Mittwoch um 16:30 Uhr

Tiziano Terzani, weltberühmter Autor und langjähriger Südostasien-Korrespondent des SPIEGEL, bittet am Ende seines ereignisreichen Lebens seinen Sohn Folco zu sich. Er will ihm die Geschichte seines Lebens erzählen, seine spirituellen Erfahrungen der letzten Jahre und wie er sich auf den Tod als „letztes großes Abenteuer“ vorbereitet. Die Familie ist versammelt, als Tiziano Terzani seine letzte Reise antritt und sich für ihn der Kreis des Lebens schließt. Nach dem Tod des Vaters gab Folco Terzani anhand seiner Aufzeichnungen das ergreifende Buch „Das Ende ist mein Anfang“ heraus.
DAS ENDE IST MEIN ANFANG ist die einfühlsame und bewegende Adaption der gleichnamigen Lebenserinnerungen des langjährigen Südostasien-Korrespondenten des SPIEGEL, Tiziano Terzani. Buch „Das Ende ist mein Anfang“, aufgezeichnet von seinem Sohn Folco Terzani nach Gesprächen mit dem Vater, hat in Italien weit über eine halbe Million Exemplare verkauft und stürmte auch in Deutschland und anderen Ländern die Bestsellerlisten. Es ist das Vermächtnis eines der interessantesten Zeitzeugen und vielschichtigsten Menschen des zwanzigsten Jahrhunderts – ein Kultbuch für alle, die über sich selbst und den Zustand der Welt nachdenken. ??Bruno Ganz macht mit einer schauspielerischen Tour de Force diese filmische Adaption des Erfolgsbuchs zu einem eindrucksvollen und zeitlosen Drama menschlicher Möglichkeiten.


Pianomania – Auf der Suche nach dem perfekten Klang
 
15. Woche – Ab 12 Jahren
    •    Sonntag um 10:15 Uhr
    •    Dienstag um 16:30 Uhr

Man muss kein Musik- oder gar Klassikfan sein, um Gefallen an dieser unterhaltsamen und faszinierenden Dokumentation über die Zusammenarbeit eines perfektionistischen Klaviertechnikers mit verschiedenen Spitzenpianisten wie Lang Lang und Alfred Brendel zu finden. Statt mit technischen und physikalischen Erläuterungen über das Wesen von Tönen zu langweilen, bezieht die Suche nach dem perfekten Klang ihre Spannung aus der Leichtigkeit und Freude, mit der sich die gut gelaunten Protagonisten ihrer Mission widmen.
Ein magischer Film über den Klavierstimmer Stefan Knüpfer, der mit völliger Hingabe daran arbeitet aus großen Konzertflügeln für Konzerte und Plattenaufnahmen das Letzte herauszuholen.
Allein die Gespräche über die Klangvorstellungen der einzelnen Künstler sind ein intellektueller und sprachlicher Genuss.
 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.