×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Lunch Time

Der Herbst ist eingeläutet – Die Wochenend-Freuden 07. – 09. Oktober 2016

Donnerstag, 6. Oktober 2016 | Text: Lisa Stiemer

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Herbstblättern / Foto: pixabay CC0 public domain

Herbstblättern / Foto: pixabay CC0 public domain

Es beginnt nun die Zeit der kühleren Temperaturen und der etwas dunkleren Tag. Die Südstadt zeigt sich unbeeindruckt und feiert munter ein Fest nach dem anderen. Los geht es am Samstag mit dem „Stadtteilfest für Jung und Alt mit Schwerpunkt Tanz“ in der Lutherkirche. Drei Tanz-Workshops werden angeboten aus denen sich jeder Gast den Stil aussuchen kann, der ihm am besten liegt: Griechischer Sirtaki, lateinamerikanische Tänze mit den Golden Girls oder Folkloretänze aus aller Welt. Denn Tanzen ist gesund, hält fit und beugt Demenz vor! Daneben gibt es viele Infostände, ein internationales Speisenangebot und eine Tombola mit vielen Preisen. Das Fest könnt ihr von 12 bis 17 Uhr besuchen. Der Eintritt ist frei. Martin-Luther-Platz 4.

Der „Südstadt-Kulturherbst“, initiiert von der Aktionsgemeinschaft rund um die Bonner Str./Chlodwigplatz e.V. (ABC), findet diesen Sonntag zum dritten Mal statt. Es beteiligen sich Gewerbetreibende und kreative Köpfe mit Kunst-, Musik- und Literaturbeiträgen. Die Geschäfte sind an diesem Sonntag außerdem von 13 bis 18 Uhr geöffnet und laden zum Bummeln ein. Als Highlight führt Günther Leitner  ab 13 Uhr durch die kulturellen Sehenswürdigkeiten der Südstadt. Der Treffpunkt ist vor der Kneipe „Fertig“, Ecke Elsaßstraße/Zugweg. Die Führung sowie das Fest sind kostenfrei. Weitere Informationen findet ihr in Flyern, die in den Geschäften der Südstadt ausliegen oder hier.

Wem das noch nicht reicht, der kann einen Abstecher ins Severinsviertel zum verkaufsoffenen Sonntag machen. Hier haben alle Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Dazu gibt es ein kleines Oktoberfest op kölsche Art und Spiel und Spaß für die Pänz auf dem Karl-Berbuer-Platz. Weitere Informationen gibt es hier.

Neue Entdeckung
Resilienz ist die Lebens- und Widerstandskraft, die jedem inne wohnt. Sie hilft schwierige Lebenssituationen und -krisen zu bewältigen, die eigene Gesundheit wieder herzustellen und auch aus schlimmen Erfahrungen gestärkt herauszugehen. Die Melanchton Akademie möchte am Sonntag mit dem Seminar „Kreatives Resilienztraining“ vorhandene Ressourcen der Teilnehmer stärken und neue Fähigkeiten im Umgang mit Stress und Krisen aufbauen. Neben einer theoretischen Vermittlung, können sich die Teilnehmer in Übungen selbst erfahren. Das Seminar findet von 10 bis 16 Uhr statt und kostet 36 Euro. Kartäuserwall 24 b.

Kennt ihr das auch? Das Radio ist kaputt und alles was über das Batterien-Wechseln hinaus geht übersteigt eure Fähigkeiten? Aber deshalb gleich ein Neues kaufen? Im „Repair Café“ stehen euch am Sonntag Fachleute zur Seite, die bei Reparaturen helfen. Werkzeug ist vorhanden, die Reparatur ist kostenlos. Vom Toaster, über Lampen, Föhne, Kleidung, Spielzeug und Geschirr, könnt ihr alles mitbringen. Im Bürgerhaus Stollwerck (Dreikönigenstraße 23 – Raum 016) sind die Türen von 14 bis 19 Uhr geöffnet. (Bild: pixabay / CC0 public domain)

Grundlage schaffen
Wochenenden sind zum Ausspannen da und dazu gehört ein langes Frühstück! Wie wäre es deshalb mit einem Besuch im WIPPN`BK am Ubierring 35. Ob französisches, spanisches oder italienisches Frühstück, hier gibt es alles was ein guter Morgen braucht. Für weitere Inspirationen schaut auch hier.

Abends könnt ihr es euch im Restaurant Thormann in der Elasaßstraßse 4 gut gehen lassen. Probiert das Ragout vom Schwarzfederhuhn mit Steinpilzen an Fregola-Risotto oder den Seesaibling mit Beurre poivron auf Süßkartoffelpurée. Dazu ein guter Wein und als Dessert z. B. Bananen-Beignets mit Stracciatellacréme.

Pänz, Pänz, Pänz
Auch Tiere haben mit Ausgrenzung und Vorurteilen zu kämpfen. Tiger und Panther proben für eine Zirkusnummer, doch als sie erfahren, dass ihr Dompteur schwul ist, hauen sie ab. Auf ihrer Flucht begegnen sie dem Känguru Django, das ihnen zeigt, dass jeder so sein darf, wie er will. Das Stück „Ein Känguru wie du“ könnt ihr am Freitag, 10.30 Uhr  im Comedia Theater anschauen. Tickets kosten 8 bzw. 6 Euro. Vondelstraße 4–8. (Foto: Meyer Originals)

Pelle ist gelangweilt vom Superhelden-Dasein. Obwohl er bald sogar mit einer großen Statue geehrt werden soll, will er nach den Ferien lieber mit seiner Freundin Ida auf ein Internat in einer anderen Stadt gehen. Doch nach dem ein neuer, verdächtig wirkender Superheld auftaucht und Floh aus dem Gefängnis entlassen wird, muss Antboy sich erst einmal erneut dem Bösen stellen. Nach ANTBOY und ANTBOY 2 – DIE RACHE DER RED FURY ist dies der dritte und letzte Teil der erfolgreichen Superhelden-Trilogie aus Dänemark. Ihr könnt Pelle am Samstag, 14.15 Uhr im Odeon Kino beim Retten der Welt zuschauen. Für Kinder kostet der Eintritt 4 Euro, für Personen ab 13 Jahren 5 Euro. Odeon Kino, Severinstraße 81.

Theater und mehr
Am Samstag und Sonntag könnt ihr im Freien Werkstatt Theater ein Stück sehen, dass über die Grundfragen von Ethik, Moral und Schuld nachsinnen lässt. Angelehnt an den 1977 erschienen Roman von Edgar Hilsenrath inszenierte Judith Kriebel das Theaterstück „Der Nazi & der Friseur“. Der gelernte Friseur Max Schulz tötet seinen jüdischen Schulfreund und nimmt nach dem Krieg dessen Identität an, um sich der Verfolgung zu entziehen. Er wandert nach Palästina aus und bringt es dort zum Untergrundkämpfer für den Staat Israel. Beginn ist 20 Uhr. Der Eintritt kostet 18 Euro bzw. 12 Euro. FWT, Zugweg 10.

Seit 35 Jahren gibt es die Kunstfigur Heinz Becker. In „Vita. Chronik eines Stillstandes“ seziert er Episoden seines Alltags und zieht abstruseste Vergleiche zum Weltgeschehen. Für sein Lebenswerk erhielt Gerd Dudenhöffer den Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz zum Deutschen Kleinkunstpreis 2015. Das Kabarett könnt ihr am Sonntag im COMEDIA Theater sehen. Karten kosten 19 Euro bzw. ermäßigt 13 Euro. Vondelstraße 4–8.

Maestro, Musik!
Gute Musik im Dopppelpack gibt es am Freitag im Bürgerhaus Stollwerck (Dreikönigenstraße 23 – Raum 416, 4. Etage). Denn dann spielen die Frauenband „2nd key“ und die acht-köpfige Band „Lowtrack“. 2nd key bewegt sich mit selbstgeschriebenen Liedern zwischen Pop und Rock  mit Ausflügen zum Soul und Blues. Lowtrack hat sich dem Blues, Country, Folk, Reggae und Rock verschrieben. Sie spielen eigene Songs, aber auch Cover. Durch ihre große Anzahl an Musiker kann die Band ein beeindruckendes Instrumentarium auffahren. Aber hört es euch am besten selbst an! Am Freitag um 19.30 Uhr im Café Sixt Eight im Bürgerhaus Stollwerck. Der Eintritt ist frei.

50er-Jahre Rock inspiriert vom King of Rock ’n’ Roll gemischt mit moderne Klängen, könnt ihr am Samstag in der Torburg genießen. Nach eigenen Aussagen des Sängers und Kopf der Band wird das dann „ziemlich knackig“. Iron Kid erkannte schon in jungen Jahren die Liebe zur Musik, bekam mit 11 Jahren die erste Gitarre geschenkt und spielt sich heute mit der Band „Iron Kid & Band“ durch die Clubs. Am Samstag um 20.30 Uhr könnt ihr Sänger Iron Kid, Drummer Giuseppe Mautone und Olaf Buttle in der Torburg live erleben. Der Eintritt ist frei. Kartäuserwall 1.

Das Tanzbein schwingen
In der Melanchton Akademie wird der Herbst am Freitag von 14.30 bis 20 Uhr und am Samstag von 10 bis 16 Uhr mit den „Tanztagen im Herbst“ begrüßt. Ganz nach Goethe soll das Strahlen der Sonne noch in den Oktober mitgenommen werden: „dass, wenn der Sommer längst verweht…das Leuchten immer noch besteht.“ (Goethe). Tickets kosten 31 Euro. Melanchton Akademie, Kartäuserwall 24 b.

Klassiker sind das Beste! Am Samstag könnt ihr im Tsunami zur Partyreihe „Alrite“ gehen und zu Indie & BritPop Classics mit Marcus Can´t Dance feiern. 23 Uhr geht`s los. Der Eintritt kostet 5 Euro. Tsunami Club, Im Ferkulum 9.

Die schönen Künste
Am Samstag eröffnet die Ausstellung „Cartoons“ im Cöln Comic Haus. Mit dabei sind Kolja, Ulrike Martens, Tobias Hacker alias GYMMICk. Ob es um „Girls and Monsters“ oder „Mett-Igel, Mandelhörnchen & Co.“ geht – es wird auf jeden Fall lustig. Von 16 bis 19 Uhr könnt ihr am Samstag in die Welt der „Komischen Kunst“ abtauchen. Ulrike Martens und Gymmick werden anwesend sein, signieren und zeichnen. Der Eintritt zur Vernissage ist frei. Im Rahmen des „Südstadt-Kulturherbst“, hat die Ausstellung außerdem auch am Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 5 Euro. Kinder bis 14 Jahren können die Ausstellung kostenlos besichtigen. Cöln Comic Haus, Bonner Straße 9

Der internationale Arthouse-Kinoverband CICAE rief in Cannes den „European Art Cinema Day“ ins Leben. Den ersten internationale Feiertag des Filmkunsttheater könnt ihr am Sonntag im Odeon Kino mitfeiern. Das Kino zeigt nur an diesem Tag die Filme „Marie Curie“ (16 Uhr) und „Aloys“ (20.30 Uhr). Der Eintritt kostet jeweils 6 Euro. Odeon Kino, Severinstraße 81

 

Auch, wenn baden am See und grillen im Park nun nicht mehr möglich sind, werdet ihr jetzt mit Sicherheit ein paar Veranstaltungen gefunden haben, bei denen keine Langeweile aufkommt. Schaut aber auch in den Terminkalender. Bis bald, Eure Lisa.



 

Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Lisa Stiemer

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.