×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

Flüssiges Gold in der Südstadt – Die Wochenend-Freuden 16. – 18. November 2012

Donnerstag, 15. November 2012 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Lebenselixier Wasser / Foto: Marlon Felippe/ Wikimedia.

Lebenselixier Wasser / Foto: Marlon Felippe/ Wikimedia.

Für edle Metalle legen wir gerne so manchen Euro hin. Als „Schwarzes Gold“ wird gerne das Erdöl bezeichnet –  ist auch wertvoll und wird immer knapper. Flüssiges Gold ist Wasser! Für alles Leben auf diesem Planeten ist es unverzichtbar. Wer Wasser hat, hat Macht. Wer keines hat, ist arm dran. Dabei ist sauberes Wasser ein Menschenrecht für alle. Mit diesem lebenswichtigen Thema haben sich internationale Künstler beschäftigt und ein Performance Festival auf die Beine gestellt. „Wasserzeichen“ beleuchtet das Thema im Theater, im Ausdruckstanz, im Symposium und im interaktiven Theater mit vier Booten zu Wasser. Coole Sache! Das Festival hat am 8. November begonnen und begleitet uns bis zum 24. November. Alle Veranstaltungen finden im Kunsthaus Rhenania statt, die Termine findet Ihr im Terminkalender und mehr Infos gibt’s hier.

Neue Entdeckung

Ich habe neulich das Singen für mich entdeckt! Singen macht glücklich und gesund, haben deutsche Forscher herausgefunden. Dies können sie nämlich im Blut nachweisen: Singen stimuliere das Immunsystem und die Selbstheilungskräfte des Körper. Singen würde sich auch positiv auf unser Gemüt auswirken. Singende Menschen seien lebensfroher, ausgeglichener und zuversichtlicher als andere. Das ergaben mehrere Langzeit-Untersuchungen des Musikwissenschaftlers Karl Adamek. Und jeder, aber auch jeder, kann singen! Na, dann nix wie in den nächsten Chor! Denn der Winter hat gerade angefangen und die dunklen Tage werden länger. Da brauchen wir ein bisschen Balsam für Seele und Körper.

Stärkung – Grundlage schaffen
Nicht Girls! Girls! Girls! heißt das Motto derzeit in vielen Gaststätten der Südstadt – sondern Gans! Gans! Gans! Gänsekeulen, Gänsebraten und ganze Gänse mit den traditionellen Beilagen gibt es beispielsweise im Mainzer Hof, nachdem dort der Karneval zunächst hinausgekehrt wurde. Und am Wochenende gesellen sich Hirsch und Wildschwein vom Pützhof aus der Eifel. Die Vorweihnachtszeit kann so beginnen.

„Das Gemälde“, preisgekrönte Animationsfilm.

 

Pänz, Pänz, Pänz
In unserem Südstadt-Kino Odeon ist wieder ganz schön was los! Am Samstag wird dort das 23. Kölner Kinderfilmfestival CINEPÄNZ eröffnet. Bis zum 25. November stehen insgesamt 45 Filme, davon acht Premierenfilme, auf dem Programm. Außerdem gibt es ein breites Repertoireprogramm, etliche Mitmachaktionen und spannende Workshops! Das Thema des Festivals lautet dieses Jahr „Freundschaft“. Das Programm findet Ihr hier.
In der Comedia gibt es am Samstag eine Premiere. „An der Arche um Acht“ beschäftigt sich mit dem Thema Arche Noah und der dazugehörigen Sintflut. Die kommt nämlich und bereitet den drei Pinguinen ein großes Problem – nur zwei von ihnen sollen auf der Arche mitgenommen werden! Eins ist den drei Freunden gleich klar: einen im Stich lassen geht nicht! Wie sie das wohl anstellen?! Der Autor Ulrich Hub beschäftigt sich neu mit der Frage WER hat sich eigentlich WAS gedacht mit dieser Sintflut? Grandiose Frage! Samstag, 18 Uhr und Sonntag, 15 Uhr. Karten können telefonisch reserviert werden unter 88877333 oder auch online.
 
Theater, Theater und mehr
Im Metropol Theater steht dieser Tage ein weltbekanntes Drama auf dem Programm. „Die Kameliendame“ von Alexandre Dumas spielt sich in die Herzen des Kölner Publikums. Der junge Armand Duval verliebt sich in die Kurtisane Marguerite Gautier. Wie es weitergeht wisst Ihr oder geht es Euch im metropol Theater anschauen. Freitag, Samstag & Sonntag jeweils um 20 Uhr. Tickets können telefonisch reserviert werden unter 321792.
„Hamlet“ treibt sein Unwesen auf den Brettern des Theaters am Sachsenring. Er trickst aus, spielt und verspielt. Beeindruckend und innovativ ist das Bühnenbild! Auch dieser Klassiker von Shakespeare ist zeitlos und immer wieder aktuell. Meine Kollegin Isabell hat das Stück für Euch gesehen und darüber geschrieben. Freitag & Samstag, 20 Uhr.
Eigentlich wollte ich an dieser Stelle auch noch auf „Endspiel/Einstürzende Archive“ im FWT und „Schneeschuhhasen im Schnee“ in der Orangerie hinweisen. Doch sämtliche Vorstellungen dieser beiden Stücke fallen an diesem Wochenende leider WEGEN KRANKHEIT aus!

Maestro, Musik!
Dieses Konzert dürft Ihr nicht verpassen, meine lieben Week-Ender! Anne Clark singt am Samstag im Bürgerhaus Stollwerck!
Hochwertiger Post-Punk einer britischen Songwriterin, Sängerin und Pianistin. Was macht Anne Clark aus? In der Ankündigung dieses Konzertes steht: „Sie verbindet Romantik und Atmosphäre auf ihre unnachahmliche Art mit traumhaften wie tanzbaren Klängen und lotet in bewegenden Worten dabei immer auch die Tiefen menschlicher Abgründe aus“! Ja, genau das tut sie und zwar in diesem einzigartigen Sprechgesang mit ihrer unverwechselbaren und markanten Stimme. Erinnert Ihr Euch an ihren Erfolg „Our Darkness“? Hier zur Auffrischung Eurer Erinnerung. Tickets kosten 24 Euro, los geht’s um 21 Uhr.
Der Südstadt-Chor „O de Cologne“ feiert sein 25-jähriges Bestehen mit dem Jubiläumskonzert „Bis hierher und weiter“! Sie werden Pop, Jazz und Schlager für Euch singen am Samstag in der Lutherkirche. Der gemischte Chor wartet mit abwechslungsreichen Arrangements bekannter Stücke auf und trägt hauptsächlich Acapella vor. Thomas Wutke leitet den Chor seit der ersten Stunde mit lockerer und ruhiger Hand. Nach dem Konzert wird noch gefeiert! Los geht’s um 20 Uhr, Tickets kosten 10 Euro an der Abendkasse, Kinder bis 14 Jahren haben freien Eintritt.

Tanzbein schwingen
Am Freitagabend könnt Ihr auch gleich wieder zur Lutherkirche. Ab 20:30 Uhr steht DJ Werner Pilz in der Tanzkanzel und dreht den Plattenteller heiß für Euch. An Musik wird es alles und für jeden etwas geben: Latin, RnBalkan, Klezmer, Afrobeat, Soul, Funk, Swing, HipHop, Zydeko, Dub – alles für die Hüften! Getanzt wird bis 2 Uhr nachts, mit 5 Euro seid Ihr dabei.
Das Kontrastprogramm dazu gibt es am Sonntag im Tajet Garden – nämlich die „Tanzmeditation mit Bodyflow“. Es erwarten Euch ausgewählte Yoga- und Atemübungen und anschließend eine Meditation. Zwei Stunden lang werdet Ihr Eure Wurzeln stabilisieren, Chakren aktivieren, Energie & Gelassenheit tanken. Ruhig bis ekstatisch könnt Ihr tanzen und zum Abschluss ein Mantra-Singen. Bringt reichlich Trinkwasser und bequeme Kleidung mit. Decken & Meditationskissen gibt es im Tajet Garden. Vorkenntnisse sind nicht nötig, sagen die Dozenten Reinhard und Hubert. Sonntag, 17 Uhr im Tajet Garden in Bayenthal.

»Sardischer Käse«, 1997, von Dieter Kraemer.

 

Die schönen Künste
Unbedingt müsst Ihr Euch das Programm des Festivals „Wasserzeichen“ im Kunsthaus Rhenania ansehen!
Und auf eine Vernissage möchte ich Euch aufmerksam machen. Das Fischrestaurant „Rocios“ auf der Elsaßstraße lädt zu der Ausstellungseröffnung „Alles Käse“ ein. Der Künstler und Kunstprofessor Dieter Kraemer hat sich mit der Fülle und Differenziertheit von Nahrungsmitteln beschäftigt. Spezialisiert hat sich der Künstler auf Stillleben alltägliche Dinge. Sehr interessant! Sonntag, ab 15 Uhr.

Viel Erholung, Inspiration & Spaß wünsche ich Euch an diesem etwas kühleren Wochenende! Wir treffen uns nächste Woche in alter Frische! Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender.

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.