×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

Gegen Windmühlen – Die Wochenend-Freuden 20. – 22. September 2013

Donnerstag, 19. September 2013 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Windmühle von 1787 in Lemkenhafen/ Foto: Viola sonans

Windmühle von 1787 in Lemkenhafen/ Foto: Viola sonans

Das kennen wir alle: Man setzt sich für etwas ein mit Herzblut, aber man scheitert! Die höheren Gewalten haben dann einfach den längeren Arm! Man verzweifelt schier, da man auf der Seite der Gerechten steht! Aber das Establishment ist einfach stärker! Kennt Ihr das, liebe Wochenend-Falter? Dann gibt es die richtige Premiere für Euch im Freien Werkstatt Theater an diesem Wochenende – Ihr ahnt es schon, das Stück heißt „Don Quijote“. Am ‚längste Desch vun Kölle’ könnt Ihr Euch mit Gleichgesinnten austauschen. Und auch sonst gibt es den ein oder anderen besonderen Leckerbissen an diesem Wochenende: z.B. eine österreichische Weinprobe im Weinhaus Süd oder einen Soirée Bourguignon in der Epicerie Boucherie oder einen wunderbaren Kochkurs im Capricorn i Aries. Musikalische Leckerbissen gibt es auch mit José Fernández Bardesio und Eric Andersen. Doch davon später mehr.

Neue Entdeckungen
In unserem Veedel wird wieder öffentlich & auf der Straße gefeiert. Am Samstag & Sonntag wird „dä längste Desch vun Kölle“ wieder aufgebaut. Ich bin noch so geflasht & stehe unter dem Einfluss der Eindrücke vom Straßenfest am letzten Sonntag in Ehrenfeld. Da wurden keine Monster-Bühnen aufgebaut. Es gab jede Menge kleinere Bühnen mit gutem Programm. Es ging nicht um Kommerz sondern um die Menschen, die ein Veedel ausmachen & die den öffentlichen Raum eingenommen haben. Alle haben sich miteinander ausgetauscht, auf irgendwelchen Picknick-Decken oder Sofas auf der Straße gesessen. Das wünsche ich mir auch für unser Veedel! Bis wir das erreicht haben freuen wir uns am „längste Desch“. Vielleicht fühlen sich ja ein paar Menschen dazu inspiriert, ihre Tische, Bänke, Stühle oder Sofas auf die Straße zu stellen. Abgesperrt werden ja genug Straßen (quasi alle Straßen um die Severinstraße) für den Verkehr. Ab Freitag, 19 Uhr wird gesperrt bis Montag, 5 Uhr. Denkt zeitig ans umparken, damit Ihr nicht kostenpflichtig abgeschleppt werdet. Samstag & Sonntag, 12 bis 22 Uhr.

Wer hat ihn noch nicht live & in Farbe erlebt? Wohl alle, die in der Südstadt wohnen. Pfarrer Hans Mörtter lädt am Sonntag zum 21. Talk-Gottesdienst in die Lutherkirche ein. Talk-Gottesdienst heißt genau das, was es verspricht: etwas zwischen Talkshow (mit Mörtter als Moderator) und Gottesdienst (mit Mörtter als Pfarrer). Diesmal hat er sich einen Kollegen eingeladen, Pfarrer i.R. Axel Becker als Gesprächspartner eingeladen. Thema ist eine enorme Ungerechtigkeit unserer Zeit, die viele Don Quijotes gefordert hat, der Militärputsch in Chile am 11. September 1973. Vor vierzig Jahren. Axel Becker war damals in Santiago de Chile und arbeitete dort als Pfarrer. Als Zeitzeuge des Militärputsches und Menschenrechtler spricht er am Sonntag mit Pfarrer Mörtter. Bei dem Thema muss ich immer an den Film „Vermisst“  mit Jack Lemmon & Sissy Spacek denken. Sehr eindrucksvoll sucht Jack Lemmon mit seiner Filmschwiegertochter Sissy Spacek nach seinem Filmsohn, der einer der Don Quijotes war und während des Putsches „verloren“ ging. Und Lemmon wird im Film unfreiwillig zu einem.

Stärkung – Grundlage schaffen
Letztens haben wir von unseren österreichischen Freunden drei Flaschen österreichischen Wein aus der Region Mödling geschenkt bekommen. Was war der köstlich! Sehr empfehlenswert, die österreichischen Weine. Dieser Meinung ist auch Nils Vahrenwald vom Weinhaus Süd. Daher hat er den Österreichspezialisten Louis Schweitzer eingeladen, einen Abend um 12 Weine & eine Süßweinspezialität aus Österreich zu moderieren. Er hat zugesagt & the day is Freitag, um 19:30 Uhr in der Markststraße 27. An diesem Abend werden die feinen Weine aus Österreich vorgestellt & besprochen. Was macht ihren Charakter aus? Was ist das Geheimnis von traditionellem Wissen und moderner Verarbeitungstechnik? Eine Anmeldung ist erforderlich & die Teilnahme kostet Euch 25 Euro. Weitere Infos gibt’s telefonisch unter 37 97 516.
In der Epicerie Boucherie geht es naturellement in ein anderes Nachbarland: Frankreich. Am Freitag lädt David Boucherie zur ‚Soirée Bourguignon’ um 19 Uhr in die Epicerie Boucherie in die Elsaßstraße ein. Das Menü umfasst einen Quiche salade, einen Boef Bourguignon und eine Tarte aux Pommes. Die Tarte habe ich kürzlich erst selbst kennengelernt. Sehr köstlich! Mit 25 Euro seid Ihr dabei. Einen Tisch solltet Ihr entweder direkt bei David telefonisch reservieren unter 310 81 999 oder per Mail an info@davidboucherie.de.
Und auch das Capricorn i Aries wendet sich gerne dem Nachbarn Frankreich zu. Am Sonntag laden Judith & Martin Kraeber zum Kochkurs „Französische Bistroküche“ ein. Sie verraten Geheimnisse der Klassiker der Brasserie Capricorn i Aries. Um 11 Uhr geht es mit einer Tasse Kaffee & einem Croissant gemütlich los. Und dann wird die Schürze umgebunden, die Haube aufgesetzt und es heißt ‚ab in die Küche’! Vier Gänge werden gemeinsam gezaubert und verspeist. Kurs, Menü, Wein & Getränke inkl. kosten pro Person 85 Euro. Da nur begrenzt viele Menschen in der Küche Platz findet, ist eine Anmeldung ratsam. Am Besten gleich telefonisch unter 3975710.

Pänz, Pänz, Pänz

Eine Premiere für alle Menschen ab 8 Jahren feiert das Comedia Theater am Samstag um 18:00 Uhr. Der Lieblingsroman so mancher Mamas & Papas wird uraufgeführt: „Die Schatzinsel“! Wer erinnert sich nicht an den Papageien, der nur „Dukaten! Dukaten!“ schreit & die Riege der herrlich skurrilen Figuren? Auf zur Abenteuerreise ins Comedia Theater zur Premiere am Samstag, 18 Uhr oder auch am Sonntag, 15 Uhr. Karten können telefonisch bestellt werden unter 888 22 777.

Das Blaue Haus auf der Severinstraße lädt am Längste-Desch-Sonntag zu einer Mitmach-Show mit Markus Poetes ein. Der Zauberkünstler hat eine spezielle Zauberspaß-Show für Kinder ab 4 Jahren zusammengestellt. Ca. 30 Minuten dauert die Show und kann wahlweise um 14.30 oder 16 Uhr besucht werden. Für die Kleinen kostet der Eintritt 4 Euro und für die Großen 5. Mehr Infos telefonisch unter 471 32 39.

Theater und mehr
Und schon wieder gibt es zwei Premieren in unserer Südstadt! Im Theater der Keller stellt Regisseurin Sandra Reitmayer das Stück „Waisen“ auf die Bühne. Helen & ihr Mann Danny haben den Sohn bei der Oma untergebracht & wollen einen romantischen Abend zu zweit verbringen. Allerdings taucht Helens Bruder Liam mit blutverschmierter Kleidung auf und der Abend ist gelaufen. Wie das Blut an seine Kleidung gelangte, ist die zentrale Frage dieses Dramas aus Lüge & Wahrheit. Premiere Freitag, 20 Uhr. Auch Samstag, 20 Uhr. Tickets für 12 bzw. 17 Euro können telefonisch reserviert werden unter 318059.
Eine weitere Premiere findet im Freien Werkstatt Theater am Freitag um 20 Uhr mit „Don Quijote“ statt. Nach der weltberühmten Vorlage von Miguel de Cervantes hat Stefan Herrmann das Bühnenstück konzipiert. Zwei Schauspieler teilen sich die Bühne mit fünf Kölner Bürgerinnen & Bürger. Die beiden Schauspieler stellen Don Quijote & seinen Gefährten Sancho Panza dar. Der Idealist Don Quijote kämpft gegen Unrecht & versucht die Welt zu verbessern. Was ist das heute konkret? Wofür setzen wir uns ein? Was bringt das? Und woran verzweifeln wir? Großes Kino auf der Theaterbühne! Premiere Freitag, 20 Uhr. Auch Samstag, 20 Uhr. Tickets für 12 bzw. 18 Euro können telefonisch reserviert werden unter 327817.

Maestro, Musik!
Ein lateinamerikanischer Wind weht am Freitag durch die Lutherkirche, wenn José Fernández Bardesio zur Gitarre greift. Der uruguayische Gitarrist ist mehrfach international ausgezeichnet worden und widmet sich der Musik des Kontinents Amerika. Seien es Tango, Folklore, Jazz oder Afro-Rhythmen. Er spielt Astor Piazzolla, Brouwer, Barrios, Towner und eigene Kompositionen. So ungefähr wird es klingen am Freitag um 20 Uhr in der Lutherkirche. Tickets für 8 bzw. 12 Euro können bei Südstadt-Leben e.V. bestellt werden oder einfach anrufen 376 2990.
Meine lieben Wochenend-Falter, eine lebende Legende kommt in die Südstadt! Der us-amerikanische Singer-Songwriter Eric Andersen tourt gerade ein bisschen durch Europa & gibt am Sonntag im Theater der Keller das „Harvest Moon Concert“.  Begleitet wird er von einigen MusikerkollegInnen (Steve Addabbo, Inge Andersen, Michele Gazich & Amy Antin). Andersen kannte Joni Mitchell, Bob Dylan, Phil Ochs & Tom Paxton. Er tourte mit Grateful Dead, Janis Joplin und Delaney & Bonnie & Friends. Er selbst ist 70 Jahre alt, seine Karriere 50 und Alben hat er 25 veröffentlicht. Seine Stimme ist samtweich, melancholisch & nachdenklich. Hört Euch mal dieses Gänsehaut-Lied ‚Magdalena’ an und verpasst das Konzert nicht! Sonntag, 20 Uhr, Theater der Keller. Tickets für 22 Euro können telefonisch reserviert werden unter 318059.

Fotoserie „ZORN“ des Saarbrücker Fotografen Axl Klein.

 

Die schönen Künste
Seit einigen Wochen ist die Ausstellung „Zorn“ von Axl Klein in der Michael Horbach Stiftung in der Wormser Straße zu sehen. Klein hat 55 prominente Persönlichkeiten fotografiert und stellt sie erstmals in Köln aus. Das Thema der Fotoserie ist das allzu gegenwärtige Gefühl ‚Zorn’, eine Todsünde, aber auch ein ‚kraftvoller Motor für menschlichen & zivilisatorischen Fortschritt’. Wie drückt sich Zorn mimisch aus? Was sind die Facetten des Zorns? Kleinste Regungen, die den Gesichtsausdruck prägen? Das Gesicht wird zur Leinwand unserer Gefühle. Schaut doch vorbei. Ihr erkennt bestimmt den ein oder anderen Promi. Noch bis zum 4. November mittwochs von 14 bis 17 und sonntags von 11 bis 13 Uhr geöffnet. Auch am Samstag von 11 bis 13 Uhr. Mehr Infos telefonisch 2 999 3378.
Noch bis zum 5. Oktober ist die Ausstellung „Ronald Noorman“ in der Galerie Werner Klein zu sehen. Ausgestellt sind Zeichnungen des Künstlers, die den Ablauf eines Arbeitstages von Noorman in seinem Amsterdamer Atelier beschreiben. Geöffnet Mittwoch bis Freitag 10 bis 12 Uhr & 14 bis 18 Uhr & Samstag 11 bis 15 Uhr. Weiter Infos telefonisch unter 2585112.

Meine lieben Weekender, ein softes Wochenende kündigt sich an! So richtig lässt die Südstadt sich von den Windmühlen nicht einschüchtern und setzt sich weiter für Idealismus ein. Genießt die Tage! Wir hören uns nächstes Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.