×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Kinoprogramm für 
das Odeon 
vom 09. bis 15.07.2015

Dienstag, 7. Juli 2015 | Text: Tamara Soliz | Bild: © Senator Film

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Eine Nacht in Berlin, eine Einstellung, ohne Schnitt 140 Minuten. Regisseur Sebastian Schipper hat ein Experiment gewagt. Mit nur 12 Seiten Drehbuch und improvisierten Dialogen hat er drei komplette Durchgänge gefilmt ohne Schnitt. Die Endfassung war nicht nur offizieller Wettbewerbsbeitrag bei der 65. Berlinale er hat auch den deutschen Filmpreis gewonnen. Die Spanierin Victoria lebt in Berlin, und lernt „Sonne“, „Boxer“, „Blinker“ und „Fuߓ kennen vier Berliner Jungs. Die müssen ein Krummes Ding drehen um einen Freund zu helfen. Victoria soll als Fahren helfen. Das Abenteuer Berlin wird schnell zu einem Albtraum in 140 Minuten und nur einer Kamerafahrt.

Kölsche Filmmatinée zeigt Konzertmitschnitte der Bläck Fööss
    •    Sonntag um 11:30 Uhr

„Kölschen Filmmatinee“ zeigt zwei besondere TV-Dokumente:
das Konzert der Bläck Fööös vom 17.02.1985 im Subway-Jazzclub auf der Aachenerstrasse und die Aufzeichung des Bläck Fööss-Konzert mit Ladysmith Black Mambazo, „Linkseröm/rächseröm“ vom WDR-Folkfest von 1990.
1990 luden sich die Bläck Fööss die südafrikanische A-cappella-Gesangsgruppe um deren Gründer Joseph Shabalala zum Konzert vor dem Kölner Dom ein.
Ladysmith Black Mambazo wurden durch die Zusammenarbeit mit Paul Simon an dessen Album Graceland weltbekannt. Die Bläck Fööss sangen eines der bekanntesten Lieder ihrer südafrikanischen Kollegen auf Kölsch, „Bütz mich“, dies führte sie zusammen.
Das Konzert macht auch in der Aufzeichnung heute noch große Freude !

Escobar – Paradise Lost
1. Woche – Ab 12 Jahren
    •    Donnerstag bis Samstag, Montag bis Mittwoch um 21:45 Uhr
    •    Samstag bis Sonntag um 15:30 Uhr
    •    Sonntag um 21:45 Uhr OmU
Der junge Surfer Nick Brady (Josh Hutcherson) will sich gemeinsam mit seinem Bruder Dylan (Brady Corbet) an der kolumbianischen Küste den Traum einer eigenen Surfschule erfüllen. Dort verliebt sich Nick in Maria (Claudia Traisac), die Nichte des berüchtigten kolumbianischen Drogenbarons Pablo Escobar (Benicio del Toro). Das anfänglich unbeschwerte Liebesglück – wohlwollend geduldet vom mächtigen „Patron“ – ist jedoch nicht von langer Dauer. Marias skrupelloser Onkel führt einen blutigen Kampf gegen die kolumbianische Regierung. Mehr und mehr lässt sich der unbedarfte Nick in die schmutzigen Machenschaften des Medellín-Kartells verstricken, bis Escobar schließlich seinen neugewonnenen „Sohn“ vor eine folgenschwere, tödliche Entscheidung stellt.

Mama gegen Papa – Wer hier verliert, gewinnt
1. Woche
    •    Donnerstag bis Mittwoch um 17:00 Uhr
    •    Donnerstag bis Samstag, Montag bis Mittwoch um 20:00 Uhr
    •    Sonntag um 20:00 Uhr OmU
Scheidung auf Französisch: Politisch unkorrekt, erfrischend böse und überraschend aberwitzig hat Regie-Newcomer Martin Bourboulon, eine temperamentvolle Ehe-Komödie in Szene gesetzt, die sich hinter Hollywood-Kultfilmen wie „Der Rosenkrieg“ nicht verstecken muss. Das Drehbuch schrieben Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière, die Autoren des Theater- und Kinoerfolgs DER VORNAME, und sie beweisen auch hier erneut, dass sie Meister der scharfen Bonmots, grausamen Sticheleien und unerwarteten Wendungen sind. Trotzdem ist ein Film natürlich immer nur so gut wie seine Stars. Deshalb setzen die Macher auf zwei der größten Namen der französischen Kinolandschaft: Marina Foïs (POLIEZEI) und Laurent Lafitte (EIN MORDSTEAM), die sich einen hinreißend gnadenlosen Schlagabtausch liefern. In Frankreich wurde MAMA GEGEN PAPA – WER HIER VERLIERT, GEWINNT zu einem Kassenschlager und lockte bislang rund 3 Millionen Zuschauer in die Kinos.

Liebe auf den ersten Schlag
2. Woche – Ab 12 Jahren
    •    Donnerstag bis Samstag, Montag bis Dienstag um 18:45 Uhr
    •    Sonntag um 18:45 Uhr OmU
LIEBE AUF DEN ERSTEN SCHLAG ist die Geschichte einer ungewöhnlichen Liebe. Arnaud trifft in seinen Sommerferien auf Madeleine, die so ganz anders ist wie er. Während er die Dinge locker nimmt und einfach abhängen will, zieht sie ein hartes Überlebenstraining durch, weil sie glaubt, dass die Welt bald untergehen wird. Die zwei jungen Menschen, gebannt zwischen ihren Verpflichtungen und dem Drang, das Leben selber zu bestimmen, entdecken schließlich ihre außergewöhnliche Liebe füreinander. Die Hauptdarsteller Adèle Haenel und Kévin Azais spielen das ungleiche Paar mit solcher Intensität, dass der Film in Frankreich zum Kinosommerhit des Jahres 2014 wurde.

Victoria
5. Woche – Ab 12 Jahren
    •    Donnerstag bis Mittwoch um 20:45 Uhr
Eine Stunde noch, dann neigt sich auch diese Nacht in Berlin wieder dem Ende zu. Vor einem Club lernt Victoria (Laia Costa), eine junge Frau aus Madrid, vier Berliner Jungs kennen – Sonne (Frederick Lau), Boxer (Franz Rogowski), Blinker (Burak Yigit) und Fuß (Max Mauff). Der Funke zwischen ihr und Sonne springt sofort über, aber Zeit füreinander haben die beiden nicht. Sonne und seine Kumpels haben noch etwas vor. Um eine Schuld zu begleichen, haben sie sich auf eine krumme Sache eingelassen. Als einer von ihnen unerwartet ausfällt, soll Victoria als Fahrerin einspringen. Was für sie wie ein großes Abenteuer beginnt, entwickelt sich zunächst zu einem verrückten euphorischen Tanz – und dann schnell zum Albtraum. Während der Tag langsam anbricht, geht es für Victoria und Sonne auf einmal um Alles oder Nichts…

8 Namen für die Liebe
6. Woche – Ab 6 Jahren
    •    Sonntag um 13:45 Uhr
    •    Mittwoch um 18:45 Uhr
Rafa (Dani Rovira), Andalusier bis in die gegelten Haarspitzen, hat bisher noch jede herumgekriegt. Als die Baskin Amaia (Clara Lago), die ihren geplatzten Junggesellinnenabschied in einer Flamenco-Bar in Sevilla feiert, sich seinen Verführungskünsten widersetzt, ist Rafas Jagdinstinkt geweckt. Wild entschlossen, sie zu erobern, reist er ihr ins Baskenland hinterher. Doch die Angebetete erweist sich zunächst als harter Brocken. Erst als Amaias Vater auftaucht, kommt Rafa wieder ins Spiel, und zwar als angeblicher Verlobter. Natürlich ein Baske. Während Rafa mit den Tücken seiner ihm aufgedrängten neuen Identität vollauf beschäftigt ist, rückt der Hochzeitstermin immer näher. Und ganz so ernst hatte der andalusische Don Juan das Ganze eigentlich nicht gemeint.

8 NAMEN FÜR DIE LIEBE ist in Spanien der meistgesehene Film aller Zeiten. Die romantische Komödie, die regionalen Klischees ebenso humorvoll wie liebevoll auseinandernimmt, hat in ihrem Heimatland über 10 Millionen Besucher begeistert.

Das Salz der Erde
11. Woche
    •    Sonntag um 12:45 Uhr
In den vergangenen 40 Jahren hat der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado auf allen Kontinenten die Spuren unserer sich wandelnden Welt und Menschheitsgeschichte dokumentiert. Dabei war er Zeuge wichtiger Ereignisse der letzten Jahrzehnte – von internationalen Konflikten, Kriegen und ihren Folgen, von Hungersnöten, Vertreibung und Leid. Seine beeindruckenden Fotoreportagen haben den Blick auf unsere Welt geformt. Salgado selbst wäre seelisch an dieser Aufgabe fast zugrunde gegangen, wenn er nicht ein neues, ein gigantisches Fotoprojekt begonnen hätte: „Genesis“. Fast die Hälfte unseres Planeten ist bis zum heutigen Tag unberührt. Mit seiner Kamera widmet sich Salgado seit nunmehr fast einem
Jahrzehnt diesen paradiesischen Orten unserer Erde, kehrt an den Ursprung allen Lebens zurück und offenbart uns eine wunderbare Hommage an die Schönheit unseres Planeten.

Die Frau in Gold
6. Woche – Ab 6 Jahren
    •    Donnerstag bis Samstag, Montag bis Mittwoch um 17:45 Uhr
    •    Sonntag um 17:45 Uhr OmU
Erinnerungen sind unbezahlbar. Niemand weiß das besser als Maria Altmann (Helen Mirren), eine ältere Dame, die in Los Angeles ein beschauliches Leben führt. Nur wenige kennen ihre Vergangenheit und wissen, dass sie einst unter dramatischen Umständen aus dem Wien des Dritten Reichs fliehen musste. Jahrzehnte später erfährt sie, dass sie die rechtmäßige Erbin von mehreren Gemälden Gustav Klimts – einer der bedeutendsten Maler Österreichs – ist, die sich einst im Besitz ihrer Familie befanden und von den Nazis enteignet wurden. Das berühmteste und legendärste dieser Kunstwerke ist das Porträt ihrer Tante Adele Bloch-Bauer, auch bekannt als „Die goldene Adele“. Doch der Staat Österreich, in dessen Besitz die Bilder sich befinden, zeigt sich wenig kooperativ, Marias Rechte ohne weiteres anzuerkennen. Und auch Maria zögert, denn sie glaubt nicht mehr daran, dass die Kunstwerke jemals zu ihrem rechtmäßigen Eigentümer zurückkehren. Doch dann beschließt sie, sich den Schatten der Vergangenheit zu stellen, das Unmögliche zu versuchen und ihr Erbe zurückzuholen. Gemeinsam mit dem unerfahrenen, aber engagierten Anwalt Randy Schoenberg (Ryan Reynolds) nimmt sie den Kampf um Gerechtigkeit auf. Es beginnt eine Odyssee, die sie bis zum Obersten Gerichtshof in Amerika führt. Diese Entscheidung wird ihr Leben für immer verändern…

Mein Herz tanzt
8. Woche – Ab 6 Jahren
    •    Sonntag um 15:00 Uhr
MEIN HERZ TANZT ist die Geschichte von Eyad (Tawfeek Barhom), der als bislang erster und einziger Palästinenser an einer Elite-Schule in Jerusalem angenommen wird. Eyad ist sehr bemüht, sich seinen jüdischen Mitschülern und der israelischen Gesellschaft anzupassen – er möchte dazugehören. Und dann ist da Yonatan (Michael Moshonov), er sitzt im Rollstuhl, ein Außenseiter wie Eyad. Schon bald entsteht zwischen den beiden eine ganz besondere Freundschaft. Sein Leben in Jerusalem nimmt eine Wendung, als sich die schöne Naomi (Danielle Kitzis) in Eyad verliebt. Eine Liebe, die gegenüber Familie und Freunden geheim bleiben muss. Naomi möchte gegen alle Widerstände zu Eyad stehen, und auch Eyad ist bereit, alles für Naomi zu tun. Auf seiner Suche nach Zugehörigkeit muss Eyad schließlich erkennen, dass er eine Entscheidung fällen muss, die sein Leben für immer verändern wird.

Ostwind 2 – Rückkehr nach Kaltenbach
4. Woche
    •    Samstag um 15:00 Uhr
Sommerferien, endlich wieder Zeit für Ostwind, Mika (Hanna Binke) ist überglücklich. Doch dann entdeckt sie eigenartige Wunden an Ostwinds Bauch, für die niemand eine Erklärung hat. Noch dazu steht Kaltenbach kurz vor der Pleite! Schweren Herzens entscheidet sich Mika, an einem Vielseitigkeitsturnier teilzunehmen, bei dem ein hohes Preisgeld winkt. Aber während des Trainings wirkt Ostwind abgelenkt, oft läuft er einfach davon. Mika verfolgt den schwarzen Hengst bis tief in den Wald und ist ziemlich überrascht: Aus dem Dickicht erscheint eine magisch anmutende Schimmelstute und die beiden Pferde umtanzen sich liebevoll. Plötzlich taucht ein fremder Junge namens Milan (Jannis Niewöhner) auf, der sagt, die Stute sei ihm entflohen. Er behauptet, er könne Mika helfen, das Turnier zu gewinnen. Im Gegenzug soll sie ihm helfen, seine Stute wieder einzufangen. Was hat es wirklich mit Milan auf sich? Kann Mika Ostwinds Aufmerksamkeit für sich und das Turnier zurückgewinnen und Kaltenbach noch rechtzeitig retten?
 

Text: Tamara Soliz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.