Aufgeschnappt: Musik in der Südstadt +++ Johann Schäfer goes Rheinauhafen +++ Pastawerkstatt – Lokaleröffnung +++ „Beispiellose Entscheidung im Stadtrat“ +++ Bonbon-Workshop in den Sommerferien +++

Kultur

Kinoprogramm für 
das Odeon 
vom 29.05. bis 04.06.2014

Donnerstag, 29. Mai 2014 | Text: Tamara Soliz | Bild: © StudioCanal Deutschland

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Viggo Mortensen spielt einen Gauner namens Chester McFarland auf Griechenland-Reise. Kirsten Dunst seine junge blonde Gattin Colette. Und Oscar Isaac, der amerikanische Athener Fremdenführer Rydal. Zwischen den drei Amerikaner entwickelt sich eine Dreiecksbeziehung. Die darauf aufbaut, das jeder vom anderen etwas benötigt. Chester und Colette einen Ausweg aus ihrer ausweglosen Situation, Rydal Geld von Chester und Liebe von Colette. Aus dieser Konstellation entwickelt sich das Drama, das mit dem Tode endet.
 

Simply the Best – Die BRAUN Design Story
1. Woche
Mi 04.06. um 19:30 Uhr in Anwesenheit des Regisseurs Dieter Oeckl

Die Brüder Braun erbten von ihrem Vater ein solides mittelständisches Unternehmen mit biederen „Ton-Möbeln“ und neumodischen Mixern. Statt damit im Wirtschaftswunder-Boom profitabel mitzumischen, riskierten sie den radikalen Neuanfang. Dokumentation von Dieter Oeckl.

Araf – Somewhere in between
1. Woche – Ab 6 Jahren
    •    Donnerstag bis Mittwoch um 18:30 Uhr
Zehra (Neslihan Atagül) und Olgun (Baris Hacihan) kommen in ihrem Leben nicht voran. Um ihre Eltern zu unterstützen, arbeiten sie in einer Raststätte, nichts wünschen sie sich mehr als die Flucht aus ihrer Monotonie. Olgun ist in Zehra verliebt und hat den Traum, bei „Deal or no Deal“ zu gewinnen, auf dass er Zehra heiraten kann. Doch Zehra hat kein Interesse an Olgun. Sie träumt von einem Mann, der sie aus ihrem Leben befreit und ihr die weite Welt zeigen kann. Auf einer Hochzeit trifft sie den attraktiven Fernfahrer Mahur (Özcan Deniz) und beginnt eine Romanze mit ihm. Als sie plötzlich schwanger ist, lässt Mahur Zehra alleine. Olgun erfährt von Zehras Schwangerschaft, wird sehr wütend – und muss, nachdem er gewalttätig wurde, ins Gefängnis. Welche Chance bleibt ihm jetzt, seine große Liebe doch noch zu erobern?
(100 Jahre türkisches Kino! Zum Jubiläum haben wir eine DVD Box mit 10 türkischen Filmklassikern abzugeben. Original mit englischen UT, interessenten schicke eine email mit ihrer Postadresse.)

Die zwei Gesichter des Januars
1. Woche – Ab 6 Jahren
    •    Donnerstag bis Mittwoch um 17:00 Uhr
    •    Donnerstag bis Samstag, Montag bis Mittwoch um 20:45 Uhr
    •    Sonntag um 20:45 Uhr OmU
Im Jahre 1962 lebt der junge Amerikaner Rydal (Oscar Isaac) in Athen. Er hält sich als Stadtführer über Wasser, als er auf dem Parthenon zufällig auf seinen Landsmann Chester MacFarland (Viggo Mortensen) und dessen Frau Colette (Kirsten Dunst) trifft. Rydal sucht die Nähe des Paars und verabredet sich mit ihnen zum gemeinsamen Abendessen mit seiner Freundin Lauren (Daisy Bevan). Doch als Rydal die MacFarlanes in ihrem Hotel besucht, verändert sich sein ursprüngliches Bild des Ehepaars: Er ertappt Chester dabei, wie er einen anscheinend bewusstlosen Mann über den Hotelflur schleift. Nach einem Moment des Zögerns hilft Rydal dem Älteren. Schon bald ist der junge Amerikaner in einem dunklen Netz aus Mord, Eifersucht, Paranoia und Intrigen gefangen…

Beziehungsweise New York
5. Woche
    •    Donnerstag bis Dienstag um 16:15 Uhr
    •    Mittwoch um 21:15 Uhr
Xavier (Romain Duris) ist 40 Jahre alt, zweifacher Vater und lebt in Paris. Von der Mutter seiner Kinder (Kelly Reilly) ist er schon länger getrennt. Als sie ankündigt, mit den Sprösslingen nach New York zu ziehen, sieht Xavier für sich nur eine Möglichkeit: Um in der Nähe seiner Kinder zu bleiben, packt auch er Hals über Kopf seine Koffer und verlegt seinen Wohnsitz über den großen Teich in die Stadt, die nie schläft. Dort durchlebt er allerlei Turbulenzen: So muss Xavier nicht nur mit der amerikanischen Kultur zurechtkommen – um eine Aufenthaltserlaubnis zu erlangen, heiratet er sogar. Darüber hinaus spendet er Samen, damit sich der Kinderwunsch eines lesbischen Paares erfüllt. Und dann, eines Tages, trifft er auch noch zufällig die erste große Liebe seines Lebens wieder. Musste Xavier erst in die USA gehen, um sein Liebesglück zu finden?

Bibi und Tina
5. Woche
    •    Samstag um 14:15 Uhr
Auf dem Martinshof warten wieder jede Menge Abenteuer auf die Hexe Bibi Blocksberg (Lina Larissa Strahl) und ihre beste Freundin Tina (Lisa-Marie Koroll). Diesmal fordert das bevorstehende Pferderennen auf Schloss Falkenstein ihre Freundschaft heraus. Ihre Konkurrentin Sophia von Gelenberg (Ruby O. Fee) setzt alles daran, sich Tinas Freund Alex von Falkenstein (Louis Held) zu angeln, außerdem sorgt der listige Geschäftsmann Hans Kakmann (Charly Hübner) für weitere Turbulenzen: Er will dem finanziell klammen Schlossbesitzer Graf Falko von Falkenstein (Michael Maertens) das süße Fohlen Socke abluchsen. abgesehen, das von Graf Falko abgesehen hat. Mit etwas Hexerei versucht Bibi die ganze Situation zu retten, doch der Zauber geht zunächst nach hinten los. Nun gilt es, beim großen Pferderennen gleich an mehreren Fronten Unheil abzuwenden…

Fascinating India 2D
4. Woche – Ab 6 Jahren
    •    Donnerstag, Sonntag um 13:15 Uhr
    •    Mittwoch um 16:30 Uhr
„Fascinating India“ ist eine Dokumentation über Indien, seine Bewohner, Natur und Kultur. Indien ist das Sehnsuchtsland vieler Menschen aus der westlichen Hemisphäre, die auf der Suche nach Spiritualität sind: mythisch, geheimnisvoll, reich an Traditionen, Kunst, Kultur, Architektur, Religion sowie beindruckenden Landschaften. Simon Busch und Alexander Sass sind mehrere Monate durch Nordindien gereist, um dem Land und seinen verborgenen Schätzen auf die Spur zu kommen. Sie besuchten die wichtigsten, größten Städte und Tempel des Landes, erforschten Religion, Musik und Dichtung und beobachteten das alltägliche Leben der indischen Bevölkerung. Unter anderem besuchten sie auch das Kumbh Mela, das größte religiöse Fest der Welt, bei dem sich 35 Millionen Pilger versammeln, um im Wasser der Ganges zu baden.

Fräulein Else
2. Woche
    •    Sonntag um 12:45 Uhr
Trotz weltweiter Finanzkrise haben es nicht wenige Millionäre geschafft, ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen und weiterhin in Luxus zu schwelgen. Ein Teil von ihnen tut dies in einem luxuriösen Hotel in Indien. Dorthin gelangt auch Else (Korinna Krauss), als sie ihre gut situierte Tante Emma (Katalin Zsigmondy) begleitet. Kurz nach ihrer Ankunft erhält sie eine Botschaft aus der Heimat: Ihr Mutter berichtet, dass der Vater sich hoch verschuldet hat und die beiden nun Hilfe benötigten. Kurzerhand versucht Else die Eltern aus der Ferne zu unterstützen. Zunächst sieht es so aus, als würde ihr guter Freund Paul (Michael Kranz) helfen, doch dann vergnügt der sich lieber mit der intriganten Cissy (Marion Krawitz) und überlässt Else sich selbst. Allerdings offeriert der charismatische, reiche Dorsday (Martin Butzke) seine Unterstützung. Als Gegenleistung muss sich Else ihm hingeben…

Grand Budapest Hotel
20. Woche – Ab 6 Jahren
    •    Donnerstag bis Samstag, Montag bis Dienstag um 21:00 Uhr
    •    Sonntag um 21:00 Uhr OmU
Der neue Film von Wes Anderson handelt von einem Concierge in einem Hotel in Budapest, der zwischen den beiden Weltkriegen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine Freundschaft zu einem jungen Angestellten pflegt, der mit der Zeit sein engster Vertrauter und Protégé wird. In der Zwischenzeit geht in dem Hotel ein atemberaubender Kunstdiebstahl vonstatten und ein unschätzbar wertvolles Gemälde aus der Renaissance wird entwendet, während in Europa langsam die ersten Zeichen der dunklen, zukünftigen Ereignisse ihre Schatten voraus werfen.

Ida
10. Woche – Ab 12 Jahren
    •    Sonntag um 11:15 Uhr
Polen 1962: Anna (Agata Trzebuchowska) ist eine Novizin, die in einem Kloster von Nonnen erzogen wurde. Bevor sie ihr Gelübde ablegen kann, gibt ihr die die Oberschwester des Klosters den Auftrag, ihre Tante Wanda (Agata Kulesza) zu besuchen, Annas einzige noch lebende Verwandte. Wanda, die Schwester ihrer Mutter, eine leidenschaftliche Sensualistin mittleren Alters, offenbart ihr ein Geheimnis: Eigentlich ist Anna Jüdin und ihr wahrer Name ist Ida. Von der Nachricht ins Wanken gebracht, begibt sich Ida gemeinsam mit ihrer Tante auf eine Reise, auf der sie sich mit der tragischen Geschichte ihrer Familie auseinander setzen muss – aber auch beginnt, ihr eigenes Leben, ihre Ideale und ihren Glauben zu hinterfragen.

Im Namen des…
3. Woche  – Ab 13 Jahren
    •    Sonntag um 11:30 Uhr
Seit 1992 ist der Teddy-Award offizieller Bestandteil der Berlinale-Preisverleihung und die Auszeichnung für die besten Filme mit schwul-lesbischen bzw. transgender-Themen. 2013 ging dieser Preis an den polnischen Film „Im Namen des…“, die Geschichte eines homosexuellen katholischen Priester, die von der Teddy-Jury als Aufforderung an die katholische Kirche zu mehr Toleranz interpretiert wurde. Eine sehr gute Wahl der Jury, denn Regisseurin MaÅ?goÅ?ka Szumowska gelingt mit ihrem Wettbewerbsbeitrag ein eindringlicher Film, der nie zur moralistischen Plattitüde verkommt.

One Chance – Einmal im Leben
2. Woche
    •    Donnerstag bis Sonntag um 15:00 Uhr
Paul Potts (James Corden) wächst in der kleinen walisischen Hafenstadt Port Tarlot auf. Von klein auf sieht sich der etwas pummelige Junge Anfeindungen seiner Mitschüler ausgesetzt; ein Phänomen, das ihn auch als Erwachsener nicht loslässt. Ansonsten führt Paul ein ganz normales Leben, mit einer kleinen Ausnahme: Er hat eine außerordentliche Stimme und träumt davon, Opernsänger zu werden. Nach einer langen Zeit des Sparens bricht Paul nach Venedig auf, um dort an einer Opernschule ausgebildet zu werden. Doch bei einem Vorsingen sagt ihm der berühmte Tenor Luciano Pavarotti, dass ihm das Selbstbewusstsein zu dieser Karriere fehle. Gebrochen kehrt Paul nach Port Talbot zurück und will seinen Traum gänzlich aufgeben. Doch seine Freundin Julie-Ann (Alexandra Roach) und sein bester Kumpel Braddon (Mackenzie Crook) überzeugen ihn davon, es noch einmal zu probieren: Paul meldet sich als Teilnehmer bei der Castingshow „Britain’s Got Talent“ an…

Über-Ich und Du
2. Woche – Ab 6 Jahren
    •    Donnerstag bis Dienstag um 19:00 Uhr
Das Leben des Bohemian Nick Gutlicht (Georg Friedrich) ist auf die schiefe Bahn geraten, nachdem er sich bei den falschen Leuten Geld lieh. Auf seiner Flucht landet Nick zufällig in der Villa des hochbetagten und noch immer umstrittenen Star-Psychologen Curt Ledig (André Wilms). Dieser steht kurz vor einer ungewollten Abreise zu seiner Tochter, die ein Auge auf ihn haben will. Kurzerhand tun sich die beiden Männer zusammen. Nick findet einen festen Unterschlupf und unterstützt Curt, letzterer bleibt wiederum in seiner Villa wohnen und plant in aller Ruhe einen Vortrag. Der befasst sich mit einem dunklen Kapitel seiner Vergangenheit – seiner Rolle als Wissenschaftler im Dritten Reich. Aber auch in der Analyse seines „Betreuers“ erkennt der Psychologe ein interessantes Projekt. Nick hingegen vermutet in der Bibliothek seines „Arbeitgebers“ einen Ausweg aus seinen finanziellen Nöten…

Yves Saint Laurent
7. Woche – Ab 6 Jahren
    •    Donnerstag, Sonntag um 14:15 Uhr
Paris, 1957. Im Alter von gerade einmal 21 Jahren wird der hochtalentierte Designer Yves Saint Laurent (Pierre Niney) rechte Hand des Modezaren Christian Dior (Patrice Thibaud). Nach dessen plötzlichem Tod übernimmt Yves bei Dior den Posten des künstlerischen Leiters. Von der Modewelt mit enormer Skepsis erwartet, wird Yves erste Kollektion ein grandioser Erfolg und macht ihn auf einen Schlag zum neuen Shootingstar der Haute Couture. Kurz darauf trifft er während einer Modenschau auf Pierre Bergé (Guillaume Gallienne) – eine Begegnung, die sein Leben auf den Kopf stellt. Die beiden verlieben sich ineinander und werden nicht nur Lebens-, sondern auch Geschäftspartner; drei Jahre später gründen sie ihr eigenes Modelabel „Yves Saint Laurent“. Yves Kreativität entwickelt sich über die Jahre jedoch in eine immer selbstzerstörerische Richtung, die sowohl seine Privatleben als auch sein Unternehmen zunehmend belastet…

Text: Tamara Soliz

Dir gefällt meinesuedstadt.de? Dann untestütze unsere Arbeit doch einfach mit einer Direktspende.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

i

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Musik in der Südstadt

Johann Schäfer goes Rheinauhafen

Pastawerkstatt – Lokaleröffnung

Die Südstadt auf Instagram.