×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

Rund, runder, am rundesten? – Die Wochenend-Freuden 10. – 12. Juni 2016

Donnerstag, 9. Juni 2016 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Dieses Wochenende ist total rund! Die Themen sind rund, die Orte sind teilweise auch rund. Eine runde Sache. Los geht’s mit dem Rund, das viele von Euch, Fußball-Freunde-Wochenendfalter, so sehr lieben: Der Fußball! Nach vier Jahren startet die Fußball-EM 2016 am Freitag. Wo Ihr am Freitag im Rudel das Auftaktspiel Frankreich gegen Rumänien in unserem Veedel verfolgen könnt, erfährt Ihr in dem Artikel von meiner Kollegin Antje. Außerdem könnt Ihr die Vorrundenspiele der deutschen Mannschaft und ab Viertelfinale der gesamten EM im Atrium der Lutherkirche sehen. Bei Regen wird das Public Viewing einfach in die Kirche verlegt. Lecker Kölsch und was vom Grill gibt es bei jedem Wetter. Einfach wunderbar!

Das Radrennen „Rund um Köln“ feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag. 1908 startete das 1. Rennen über eine Strecke von 212 km mit 55 Amateur-Radlern. Nach 8.08 Stunden siegte ein Kölner! 29 von den Radlern kamen ins Ziel und das ganz ohne Gangschaltung. Inzwischen dürfen auch Profis mitradeln. Heute darf Jedermann ab 69 km Strecke mitmachen. Nach 16 Jahren fällt der Startschuss des ältesten noch ausgetragenen deutschen Eintagsrennen zu dieser Jubiläumsveranstaltung wieder in Köln. Mehr als 200 Profis und 4.000 Amatuerradler radeln ins Bergische Land und zurück nach Köln. Start und Ziel liegen im Rheinauhafen. Auch das Jubiläumsfest findet im Rheinauhafen statt. Mehr zum Programm erfahrt Ihr hier. (Bild oben: Unsplash / pixabay)

Neue Entdeckung

Wer unser Veedel noch mal neu, auf eine andere Art entdecken möchte, nehme einfach am Kneipenmarathon 2016 „Explore Südstadt“ am Samstag teil. Los geht es am um 19 Uhr. Insgesamt 13 Südstadt-Kneipen machen mit. Wer alles dabei ist und was in den Kneipen musikalisch läuft, entnehmt Ihr unserem Terminkalender. Viel Spaß beim Entdecken!

Wer den letzten Termin verpasst hat, kann am Sonntag an der Exkursion „Großstadtvögel“ im Volksgarten teilnehmen. Im Rahmen des Projektes „Vermeidung von Vogelschlag an Glas“ in und in der Umgebung des Volksgartens bietet der BUND NRW e.V. eine kostenlose Exkursion an. Die Vielfalt der in Köln lebenden Vogelsarten wird gezeigt am Beispiel des Volksgartens und auf ihre Gefährdung durch großflächige Glasbauten in der Umgebung wird hingewiesen. Sie sind inzwischen die zweitbedeutendeste Gefährdungsursache für Wildvögel. Nach der Zerstörung ihres Lebensraumes. Ralf Gütz erklärt Euch, was man dagegen machen kann. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der KVB-Haltestelle Eifelplatz. Die Exkursion dauert ca. zwei Stunden und ist kostenlos.

Spannend wird es am Sonntag beim Rundgang „Von Mönchen, Engeln und Protestanten“ rund um die Kartäuserkirche. Was haben die Kartäusermönche bewirkt? Wie wurden Gebäude im Veedel genutzt? Zum Rundgang lädt Dagny Lohff am Sonntag um 11 Uhr ein. Treffpunkt ist an der Severinstorburg. Tickets kosten 9 bzw. 7 Euro.

Grundlage schaffen
Frankreich ist Gastgeberland der diesjährigen Fußball-EM. Und der „Französischen Bistroküche“ widmen sich Judith & Martin Kraeber mit ihrem Team am Sonntag im Capricorn i Aries mit dem gleichnamigen Kochkurs.  Ihr werdet die Klassiker kennenlernen, die die Wurzeln der Brasserie bilden. Los geht’s mit einer Tasse Kaffee und einem Croissant in der Alteburgerstraße. Kochkurs, alle Getränke, Menü & Wein kosten 95 Euro pro Nase. Da die Teilnahme begrenzt ist, wird um Reservierung an der Theke oder am Telefon unter 0221-2975710 gebeten.

Pänz, Pänz, Pänz
Max und Aloysius sind beste Freunde. Rund geht es als Max bei Aloysius übernachtet. Die ganze Nacht wird geredet – über Abenteuer, Kämpfe, wilde Wettrennen und eine Mitternachtsparty. Mit „Adler an Falke“ wird erzählt, wie die Welt gerettet werden kann. Das Publikum ab 4 Jahren erfährt in 45 Minuten auf bewegte Weise vom Lust und Frust des Junge-Seins. Am Samstag um 16 Uhr und am Sonntag um 15 Uhr im Comedia Theater. Karten kosten 8 bzw. 6 Euro und können am Telefon unter 0221-88877222 reserviert werden. (Bild: Consol Theaters)

Theater, Theater und mehr
Immer wieder faszinierend ist das Improvisationstheater. Nichts ist abgesprochen, die Einfälle kommen aus dem Publikum. Ehrlich! „Link spielt’s Dir“ am Samstag um 20 Uhr im metropol theater. Die Schauspieler benötigen nur 5 Sekunden, um sich in die Szene hineinzudenken und dann wird improvisiert was das Zeug hält. Los geht’s um 20 Uhr. Karten kosten 16 bzw. 12 Euro und können telefonisch reserviert werden unter 0221-321792.

Verwechselt ihn nicht mit dem Kabarettisten, Autoren und Moderatoren. Am Sonntag dreht sich alles bei der Kölschen Fimmatinée um den Schriftsteller Jürgen Becker. „In der Hölle des Schweigens“ heißt der Film über den ‚bedeutendsten Schriftsteller und Dichter der deutschen Gegenwartsliteratur’ – und er ist 80 Jahre alt geworden. Christoh Felder hat einen beeindruckenden Scharzweiß-Dokumentarfilm über ihn gedreht. Es geht um seine psychische Verletztheit in Kindertagen, die Sorge um die aktuelle Politik und Gesellschaftsentwicklungen. Macht Euch selbst ein Bild. Am Sonntag um 11:30 Uhr im Odeon Kino. Karten kosten 7,50 Euro. (Foto: Christoph Felder)

Maestro, Musik!
Musiker, Bands und Projekte, die dem Kunsthaus Rhenania angehören oder speziell eingeladen wurden, sind am Samstag Abend zu hören. „Instant Music Club“ heißt das Programm und bietet ein weites Sprektrum unkonventioneller Musik. Experimentierfreudige Künstler komponieren spontan und für diesen Abend. Am Samstag um 21 Uhr im Kunsthaus Rhenania.

Es ist wieder Sommer! Und das heißt Zeit für die Eierplätzchenband. Sie laden die Sonne auf das runde Eierplätzchen ein. Dazu gibt es das karibische Feeling. Am Sonntag findet das erste der Eierplätzchen-Konzerte ab 16 Uhr statt. Nur bei schönem Wetter spielt die Band bis 18 Uhr. Save the date: Auch am 19. Juni.

Mit einem großen Orchester tritt am Sonntag der Kammerchor St. Severin „The Peacemakers“ in St. Maternus auf. Für den Kammerchor ist es die zweite Aufführung. Der Komponist hat sich mit dem Thema ‚Frieden’ befasst. Er hat die Texte bedeutender Persönlichkeiten aus verschiedenen Kulturkreisen und Religionen (z.B. Mahatma Gandhi, Nelson Mandela, Dalai Lama) vertont. 40 SängerInnen, eine Sopranistin und ein Orchester führen das Werk auf. Mit dabei ist auch ein Irischer Dudelsack. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Festwochen „100 Jahre St. Maternus“ statt. Am Sonntag um 15 Uhr in St. Maternus am Maternuskirchplatz. Eintritt frei, Spenden erbeten.

Das Tanzbein schwingen
Ein Undercover Agent ist am Freitag in der Lotta unterwegs. Mr. X ist „Undercover Agent 001“ und ist in geheimer Mission. Wild Beats, Surf & Roaring Rock’n Roll sind sein Auftrag. Los geht’s um 23 Uhr in der Lotta am Freitag. Eintritt frei.

Die schönen Künste
Belgien ist ja seit geraumer Zeit fast täglich in aller Munde. Und das nicht besonders positiv. Im Cöln Comic Haus könnt Ihr das Land mal von einer anderen Seite kennenlernen. Nämlich der comischen. „Belgische Independent Comics“ zwischen Alltagskultur & Avantgarde werden dort bis zum 2. Juli ausgestellt. Comics gehören in Belgien nämlich zum nationalen Kulturgut und sind dort Teil des Alltagslebens. Mit Nos Restes und Habeas Corpus werden zwei Kollektive präsentiert. Sie prägen seit Jahren die belgische Do-It-Yourself Comic-Szene mit. Die KünstlerInnen zeigen ästhetische und formale Vielfalt, experimentell abstrakte Comics und narrative Geschichten. Zerbrechliche bis düstere Comic-Reihen sind dabei. Produziert wird nach dem DIY-Gedanken: Aufwendige Offset-Publikationen und in Handarbeit hergestellte Pocket-Heftchen mit japanischer Fadenbindung. In der Ausstellung seht Ihr Originalzeichnungen, Drucke und Hefte. Geöffnet am Freitag & Samstag von 16 bis 19 Uhr. Einritt 4 bzw. 7 Euro mit Katalog.

Am Samstag wird eine ganz besondere Ausstellung in der Kölner Graphikwerkstatt eröffnet. „Rundgang 2016“ beinhaltet Werke, die in einem Jahr geplant, skizziert, entworfen, geritzt und gedruckt wurden von Profikünstlern, Liebhabern der Originalgraphik, Kindern und Jugendlichen. Tiefdrucke, Aquarelle, Holz-, Linolschnitte und Zeichnungen werden noch bis zum 26. Juni zu sehen sein. Die Vernissage findet am Samstag ab 17 Uhr statt. Um 18 Uhr gibt es einen geführten Rundgang durch die Ausstellung.

Rund ist der Ball, rund ist das Eierplätzchen, rund ist dieses Wochenende. Werft trotzdem noch einen Blick in den Terminkalender. Viel Spaß mit den Wochenend-Freuden! Wir treffen uns wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.