Aufgeschnappt: Die Südstadt feiert wieder! +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ Wem gehört die Stadt? Pfarrer Mörtter ruft zum Flashmob auf +++

Veranstaltungen in der Südstadt

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Andreas Blank – Anatomy of Words II

19. Dezember 2021 um 11:00 bis 14:00

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 14:00 Uhr am Mittwoch, Donnerstag und Freitag stattfindet und bis 22. Dezember 2021 wiederholt wird.

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 11:00 Uhr am Sonntag stattfindet und bis 22. Dezember 2021 wiederholt wird.

Kostenlos
Andreas Blank_meinesuedstadt

Die Beschäftigung mit Materialkreisläufen und Landschaftsbewegungen sind zentrale Momente im künstlerischen Schaffen von Andreas Blank. In tradierter Weise trägt er eine Vielzahl von seltenen Steinen aus Steinbrüchen der ganzen Welt zusammen und bringt ihre besonderen Qualitäten durch seine sorgfältigen bildhauerischen Arbeitsverfahren hervor, um schließlich stilisierte Kulturobjekte aus ihnen zu schaffen.

Dabei hinterfragt Blank gesellschaftlich geprägte Wertvorstellungen und Bedeutungszuschreibungen nicht nur durch die geographische und kulturelle Identität des Materials, sondern auch die von ihm verwendeten Motive. Wurden Marmor, Alabaster oder Porphyr in der Bildhauerei historisch verwendet, um politische oder religiöse Macht in Statuen, Palästen und Kirchenbauten zu manifestieren, reflektiert Blank in seiner künstlerischen Praxis vielmehr die Bedeutung kulturell geprägter Objekte und Motive der postmodernen Welt. Durch das „in Stein meißeln“ von vergänglichen Konsumobjekten und ephemeren Situationen, betont er umso mehr ihre kollektive und stereotypische Bedeutung auf historischer, sozialer und politischer Ebene. Ein Set aus Aktenkoffer und Hemdkragen oder ein Paar glänzende Lederschuhe tauchen etwa in verschiedenen Variationen als symbolische Verweise auf anachronistische Vorstellungen von Arbeit auf und stehen dabei im Kontrast zum künstlerischen Herstellungsprozess.
Text: Paulina Seyfried
Ausstellungsdauer: 30.10-22.12.2021
Öffnungszeiten: Mi bis Fr von 11-13 & 14-18 Uhr, So von 11-14 Uhr

Details

Datum:
19. Dezember 2021
Zeit:
11:00 bis 14:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Choi&Lager Gallery
Telefon:
0221 16992540
Webseite:
http://www.choiandlager.com

Veranstaltungsort

JariLager Gallery
Wormser Straße 23
Köln, 50678 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
0221 16992540
Webseite:
www.jarilagergallery.com

Meine Südstadt Service