Aufgeschnappt: Zum Zeitvertreib: das Fiffibar Coronaseuchenquiz +++ #Südkost +++ Das Kamellebüdchen zieht in die Südstadt +++ litCOLOGNE wegen Corona-Virus abgesagt +++ Zustimmung für autoarme Severinstraße +++

Veranstaltungen in der Südstadt

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Les Nouveaux“ – die neuen bei Grevy!

6. Dezember 2019 um 18:00 bis 21:00

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 14:00 Uhr am 14. Dezember 2019

Eine Veranstaltung um 14:00 Uhr am 15. Dezember 2019

Eine Veranstaltung um 18:00 Uhr am 19. Dezember 2019

Eine Veranstaltung um 18:00 Uhr am 3. Januar 2020

kostenlos

Der Kunstraum Grevy! lädt zur letzten Ausstellung dieses Jahres ein. Mit „Les Nouveaux“ sind sieben neue Künstler*innen dabei vertreten. Diese sind nicht neu in der Kunst aber neu bei Grevy. Die Besucher erwartet eine bunte Vielfalt:

Klara Graf zeigt Arbeiten aus Ihrer Serie „Tiefland“. Diese erzeugen über realistisch verankerte Landschaft eine fast apokalyptische und bedrohliche Stimmung. Dunkle und schöne Kulturlandschaften steuern auf ihr wehmütiges Ende zu.

Christine Kaul zeigt Fotoarbeiten aus der Serie „Rost in Space“. Korrisionsspuren auf Stahl-Rohr-Oberflächen imaginieren in der fotografischen Vergrößerung fremdartig wirkende LandschaftsRäume – nicht von dieser Welt….

Die Künstlerin Zory McGrath konzentriert sich in dieser figurativen und dennoch abstrakten Werkgruppe auf den Begriff der Identität einer Person und die Darstellung ihres Aussehens. „Incognito“ versucht, die visuellen Muster und Sinne des „Menschen“ zu evozieren, ohne alle formalen Elemente und Facetten.

Kochen ist Kunst – daraus ergibt sich die Malerei von Matthias Schäffer mit dem Schneebesen und auch die Arbeit mit der Tinte (Natur) von Calamar und Pulpo.

Starke, farbintensive und deutliche Formen bevölkern die Malereien von Saskia Stephan. Dem Betrachter eröffnet sich eine Welt von Fantasiewesen, Wahlverwandten, Beschützern und guten Geister.

Bilder von Maria Rohr sind eine Mischung aus Zeichnung und Malerei. Sie arbeitet in der von ihr entwickelten Technik mit Acrylfarbe auf Japanpapier. So entsteht eine fast plastische Oberfläche. Die Werke setzen sich vor allem mit Menschen und deren nonverbaler Kommunikation auseinander.

Nineta Verbica thematisiert auf ihren lebhaften Ölgemälden die Natur und den Menschen. Die Grenzen zwischen ihnen sind flüssig, sie verschmelzen ineinander und bilden eine Einheit

Laufzeit vom 6. Dezember 2019 – 3. Januar 2020

Details

Datum:
6. Dezember 2019
Zeit:
18:00 bis 21:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,
Website:
https://www.grevy.org

Veranstalter

Grevy!
Telefon:
+49 (0)221 - 16 53 95 80
E-Mail:
info@grevy.org
Website:
www.grevy.org

Veranstaltungsort

Kunstraum Grevy!
Rolandstr. 69
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
+49 (0)221 - 16 53 95 80
Website:
https://www.grevy.org

Meine Südstadt Service