Aufgeschnappt: Startschuss für den 10. Run of Colours +++ Kündigung: Atelier Eifelwall 3 muss schließen. +++ Taschenlampenkonzert vor dem Schoko-Museum +++ Neue cambio-Station am Klösterchen +++ Stadtbahn-Querung am Verteiler: Anwohner erreichen Prüfung ihres Vorschlags +++

Veranstaltungen in der Südstadt

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

the Life – Yu Jinyoung

14. Juni um 14:00 bis 18:00

|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 2:00pm Uhr am Mittwoch, Donnerstag und Freitag stattfindet und bis 29. Juli 2018 wiederholt wird.

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 11:00 Uhr am Sonntag stattfindet und bis 29. Juli 2018 wiederholt wird.

kostenlos
Yu Jinyoung_life_meinesuedstadt

Yu Jinyoung ist vor allem für ihre lebensgroßen PVC-Skulpturen bekannt. Ihre Figuren fallen durch die transparenten Körper auf, die im Kontrast stehen zu deren bunten, nichttransparenten Gesichtern und Accessoires, welche die Körper umrahmen. Die Gesichter werden als bunte Masken präsentiert und stechen vordergründig durch ihre artifizielle Schönheit ins Auge. Bei näherer Betrachtung offenbart sich allerdings eine indifferente oder sogar traurige Mimik. Was man auf den ersten Blick als fröhliche Farbakzente wahrnehmen kann, entpuppt sich auf den zweiten Blick als Male körperlicher Verletzungen. Nach außen versuchen diese Figuren ihren perfekten Schein zu wahren. Doch geben sie zwangsweise durch ihre transparenten Körper den Blick in ihre leere Innenwelt frei. Dadurch wirken sie rätselhaft distanziert und isoliert.

Mit solchen Kontrasten zwischen Transparenz und Materialität, Gewalt und technischer Perfektion spielt die Künstlerin, sodass der unerfüllbare Wunsch erwächst sie aus ihrer zwanghaften Umgebung zu befreien.

Die Ausstellung „the LIFE“ knüpft an die von CHOI&LAGER zuletzt präsentierte Einzelausstellung „I’m OK“ der Künstlerin an. Im Mittelpunkt stehen vor allem die Werke der letzten vier Jahre, in denen Yu Jinyoung der bekannten Form treu geblieben ist, jedoch nun mehr Figurengruppen präsentiert, welche zu einem Körper verschmelzen. So öffnet sie verschiedene Zeitebenen, die simultan in einer Skulptur dargestellt werden und verlagert den thematischen Schwerpunkt weg von der Diskrepanz zwischen dem inneren und äußeren Selbst hin zu der Darstellung der verschiedenen Rollen die das Individuum über ein Leben hinweg einnimmt.

Auf gesellschaftlicher Ebene ist die Ausstellung zudem eine kritische Darstellung von Machtverhältnissen. Dabei liegt das Problem nicht bei der Ausübung (oder Ausnutzung) der eigenen Macht, sondern bei dem ständigen Wechsel der eigenen Position im Gefüge. So findet sich das Individuum mal in der Rolle des Schwächeren, mal in der des Stärkeren. Dass dies bei allen Figuren zu Unzufriedenheit führt, drückt sich in ihren tristen Gesichtern aus.Yu Jinyoung kritisiert so die starke Diskrepanz zwischen dem schnellen, wirtschaftlichen Wachstum Koreas dar, welche gepaart mit den traditionellen Hierarchien, wenigen Individuen viel wirtschaftlichen und politischen Einfluss zuspricht.
Ausstellungsdauer: 18.5. – 29.7.2018
Öffnungszeiten: Mi- Fr 11-13 und 14-18, So von 11-14 Uhr

Details

Datum:
14. Juni
Zeit:
14:00 bis 18:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungkategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

Choi&Lager Gallery
Telefon:
0221 16992540
Website:
http://www.choiandlager.com

Veranstaltungsort

Choi&Lager Gallery
Wormser Straße 23
Köln, 50678 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0221 16992540
Website:
http://www.choiandlager.com

Meine Südstadt Service