Aufgeschnappt: Läuft, mit: veganen Sneakers +++ Es hat sich ausgewandert! +++ Südkost kann nicht mehr +++ Die Blumenfrau von der Merowinger Straße sagt „goodbye!“ +++ Jetzt voll arbeitsfähig: Unsere InnenstadtpolitikerInnen +++

Veranstaltungen in der Südstadt

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Tod Papageorge – War & Peace in New York

26. November um 11:00 bis 18:00

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 11:00 Uhr am Samstag stattfindet und bis 4. Februar 2022 wiederholt wird.

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 11:00 Uhr am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag stattfindet und bis 4. Februar 2022 wiederholt wird.

Kostenlos

Die Galerie Thomas Zander präsentiert eine erstmals veröffentlichte Street Photography Serie von Tod Papageorge aus den bewegten Jahren 1966-1971.

Tod Papageorge entwickelt in War & Peace in New York einen ausdrucksstarken Bildepos der Street Photography. Die ungemeine Energie seiner Schwarz-Weiß-Fotografien speist sich aus der Leiden­schaft des damals jungen Künstlers für die Fotografie und seiner Unruhe angesichts der von Gewalt beherrschten Lage der Nation.

Im ersten Teil der Serie, Down to the City, wird das ange­spannte gesellschaftliche Klima spürbar, das unter dem langen Schatten des Vietnam­kriegs und der An­schläge auf politische Hoffnungs­träger wie John F. Kennedy, Malcolm X, Robert Kennedy und Martin Luther King steht. Der zweite Teil, The Dear Common Round, entfaltet die überbordende Fülle des öffentlichen Lebens in der Metropole mit dynamischen Straßenszenen und eindringlichen Porträts. Papageorges Aufnahmen sind beobachtend und voller Ent­de­ckungen. Dabei ist der Künstler bewusst im Umgang mit der visuellen Kom­plexität seines Mediums und wach für die Zeichen seiner Zeit, die Parallelen zum heutigen Amerika vor Augen führen. Fünfzig Jahre nach ihrer Entstehung wurden sie nun in Zu­sammen­arbeit mit der Galerie in zwei Portfolios produziert und werden erstmals in dieser Ausstellung gezeigt. Zu War & Peace in New York er­scheint eine umfangreiche zweibändige Pub­li­kation im Steidl Verlag.

Außerdem in der Ausstellung zu sehen ist die 1966-1967 entstandene Serie früher Farb­foto­grafien Dr. Blankman’s New York, die den Zeitgeist zwischen Pop Art und Kriegs­realität festhält. Die Intensität der Farbarbeiten kommt dank des hochwertigen Dye Transfer-Ver­fah­rens ein­zig­artig zur Geltung. Bis heute hat Tod Papageorge ein beeindruckendes Œuvre geschaffen, das das amerikanische Lebensgefühl in Bildern vom Central Park, von Sportstadien und vom legendären Studio 54 einfängt.

Der Künstler wurde 1940 in Portsmouth, New Hampshire, in den USA geboren. Er wurde mehrfach mit dem Guggenheim Sti­pen­dium und dem National Endowment for the Arts ausge­zeich­net und lehrte an der Yale University School of Art. Papageorges Werke sind in international bedeuten­den Museums­samm­lungen vertreten.
Ausstellungsdauer: bis 4.2.22
Öffnungszeiten: Di-Fr von 11-18 Uhr, Sa von 11-17 Uhr
Bild: Tod Papageorge, courtesy Galerie Thomas Zander, Köln

Details

Datum:
26. November
Zeit:
11:00 bis 18:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Galerie Thomas Zander
Schönhauser Straße 8  
Köln, 50968 Deutschland
Google Karte anzeigen
Webseite:
http://www.galeriezander.com/de/home

Meine Südstadt Service