×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Lunch Time

Und wieder Kinder, Kinder – Die Wochenend-Freuden 6. – 8. März 2015

Donnerstag, 5. März 2015 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Auch an diesem Wochenende dreht sich Vieles in unserem Veedel um die lieben Kinderchen. Ganze 12 Wochen Ferien haben die Lieben im Jahr. Doch wir Eltern oft nicht! Ein kleines oder großes Dilemma. Die Redaktion des Familienmagazins „känguru“ hat sich dazu vermehrt Gedanken gemacht. Und die 1. Kölner FeriencampMesse ins Leben gerufen!

Auch an diesem Wochenende dreht sich Vieles in unserem Veedel um die lieben Kinderchen. Ganze 12 Wochen Ferien haben die Lieben im Jahr. Doch wir Eltern oft nicht! Ein kleines oder großes Dilemma. Die Redaktion des Familienmagazins „känguru“ hat sich dazu vermehrt Gedanken gemacht. Und die 1. Kölner FeriencampMesse ins Leben gerufen! Wo gibt es spannende Ferienangebote für Kinder und Jugendliche? Welches Angebot ist das richtige für welches Kind? Und welches Angebot macht die Ferien zu dem, was sie sein sollen – nämlich die besten Wochen des Jahres? Viele Aussteller kommen und bringen neben Infos zu ihren Programmen auch tolle Aktionen mit. Vom Twisterboulder über die Riesen-KVB-Hüpfburg bis zm Sprachhund Lady und kleinen Krabbeltieren aus dem Kölner Zoo ist jede Menge dabei. Bei der 1. Kölner FeriencampMesse sollen Eltern einen Überblick erhalten. Über 50 Anbieter von Ferienaktionen sind vor Ort und präsentieren sich. Ob Sport, Kunst, Kultur, Sprache oder Stranderholung – es ist was für jeden dabei. Am Samstag von 11 bis 17 Uhr im Bürgerhaus Stollwerck. Mehr Infos am Telefon unter 0221-99110814. Eintritt frei.
Und am Sonntag könnt Ihr gleich wieder ins Stolli pilgern, denn das Repair Café lädt wieder zum fröhlichen Reparieren ein. Elektriker, Computerfachmänner, Handwerker, Schneider – sie stehen alle zur Verfügung und reparieren kostenfrei. Spenden erwünscht. Am Sonntag von 14 bis 19 Uhr im Bürgerhaus Stollwerck Raum 016. Eintritt frei. Mehr Infos am Telefon unter 015267402851.

Neue Entdeckung

Wer hier noch nicht aktiv mitgemacht hat, hat am Samstag die Gelegenheit, die Bananenrepublik nun kennen zu lernen – bei der Frühjahrs-Pflanzaktion. Auf der Verkehrsinsel auf der Bonnerstraße wird der Winter hinausgekehrt und neues Saatgut in die Erde gebracht. Wer mag, kann noch Saatgut, Blumenzwiebeln, Dünger oder Blumenerde spenden. Wer eine Harke hat, packe sie ein. Auch Kuchen und Getränke sind willkommen. Der Präsident der Bananenrepublik wird anwesend sein. Mehr Infos auch per Mail an senatig@gmx.de. Am Samstag geht es um 12 Uhr los auf der Verkehrsinsel.

Grundlage schaffen
An diesem Wochenende widmet sich der Mainzer Hof der klassischen, deutschen Küche. Es gibt Rinderrouladen wie bei Muttern, kräftigen Rindergulasch und Cordon Bleu aus Bio-Zucht. Bei den heftigen Wetterumschwüngen braucht der Mensch etwas Deftiges.
Auf der Severinstraße hat ein neues Lokal eröffnet: „Il Bacaro“. Ganz im Stil und Flair eines „Bacaro“ – einer für Venedig typischen, kleinen Osteria, in der die Venezianer einkehren, um vom Alltag kurz Pause zu machen. Hier wird lecker gekocht, von 10:30 bis 23 Uhr und gute Musik gibt es auch. Hier trifft man sich auf einen Caffé oder auf ein Glas Wein. Severinstraße 10-12, Tel. 79002140.
„Back to the roots“ heißt es im Capricorn i Aries auf der Alteburger Straße immer wieder. Und dann steht die französische Bistroküche im Mittelpunkt. So auch beim Kochkurs „Französische Bistroküche“ am Sonntag bei Judith & Martin Kraeber. Wer mehr über die Geheimnisse der Franzosen erfahren möchte, ist am Sonntag ab 11 Uhr im Capricorn i Aries genau richtig. Nach einer Tasse Kaffee geht es gestärkt in die Küche zum Zaubern. Kochkurs, alle Getränke, Menü und Wein kosten 85 Euro pro Person. Um telefonische Reservierung unter 0221-3975710 wird gebeten.

Pänz, Pänz, Pänz
Letzte Woche habe ich an dieser Stelle bereits über das umfangreiche Kinderprogramm in der Galerie MaJourie berichtet. Auch an diesem Wochenende verwandelt sich die Galerie in eine ‚Kindergalerie’. Noch bis zum 21. März, findet hier ein abwechslungsreiches Kinderprogramm in den Räumlichkeiten statt. Kunstwerkstatt, Theater, Lesungen, Kinder-Café und Ausstellungen stehen auf dem Programm. Für viele Veranstaltungen bedarf es einer Anmeldung. Die Kinder können mitmachen, zuhören und jede Menge lachen. In der Galerie MaJourie in der Kurfürstenstaße 8. Mehr Infos auch am Telefon unter 0221-34896725.

Theater, Theater und mehr
Im Digitalen Zeitalter sind wir ständig erreichbar. Permanent piepst unser Smartphone und zeigt uns die neuen Nachrichten von Freunden, Bekannten und überhaupt allen anderen Menschen an. Wir sind zu Sklaven der Kommunikation mutiert. Auch nachts finden wir keine Ruhe mehr. Was passiert also, wenn der Mensch nicht mehr schlafen will? Er könnte ja etwas verpassen! Dauernd gibt es einen Reiz von Außen. Drangwerk, das Netzwerk für Darstellende und Bildende Kunst in Kooperation mit Wissenschaft, stellt das Verhältnis von Mensch und Schlaf als dysfunktionale Liebesbeziehung auf die Bühne. Die Uraufführung von „Schlafout und gewinne Zeit“ findet am Freitag im Theater in der Orangerie statt. In dieser interdisziplinären Inszenierung werden die Konsequenzen des Schlafentzugs in ebenso ernster wie grotesker Weise gezeigt. Die Handys sollen bitte eingeschaltet bleiben. Mehr Infos gibt’s im Netz  hier. Freitag & Samstag 20 Uhr, Sonntag 19 Uhr. Eintritt 16 bzw. 10 Euro, mit Kölnpass 3 Euro. Tickets können telefonisch reserviert werden unter 0221-9522708. Am Samstag findet im Anschluss an die Vorstellung eine Podiumsdiskussion statt: „Wenn Leistung müde macht: „Schlafmangel und Erschöpfung in einer hektischen Gesellschaft“. Mit Gästen aus Wissenschaft, Medizin und Politik.
Wer kennt sie nicht? Die Osterkirmes in Deutz? Doch in der Nähe der Kirmes wird eine Leiche gefunden und einen Tag später noch eine in Rodenkirchen. Zwei Männer. Einer von ihnen war der junge Liebhaber der Unterweltsgröße Katharina, genannt ‚die schwarze Witwe’. Detektiv Lou Parker übernimmt den Fall. Am Freitag liest der Kölner Autor Mathias Wünsche aus dem neuen Köln Krimi „Ein Männlein steht im Walde…“ vor. Gerade am 26. Februar ist der neue Krimi erschienen und die Premierenlesung findet in der Maternus Buchhandlung statt. Musikalisch wird die Lesung von Cirsten Gülker begleitet. Am Freitag in der Maternus Buchhandlung auf der Severinstraße um 19:30 Uhr. Eintritt 7 Euro. Mehr Infos am Telefon unter 0221-329993. (Foto oben: Cirsten Gülker)
Dieser Sonntag ist wieder Kölsch-Matinee-Sonntag. Im Lichttheater Odeon werden zwei Filme über die Leinwand flimmern. In „Vespa-Fieber“ macht Ihr eine Roller-Reise in die Nachkriegszeit. Hanno Brühl und Peter Roos haben sich 1989 mit dem Phänomen „Vespa“ beschäftigt. Als ein Transportmittel für Alltag und Arbeit erblickte die Vespa nach dem Krieg das Licht der Welt. Schnell entwickelte sie sich zum Kultobjekt und es brach eine Roller-Euphorie aus.
Der Film „Orte des Glücks“ von Hanno Brühl zeigt Prominente und Nicht-Prominente Menschen an ihrem Ort des privaten Glücks. In dem Film aus dem Jahre 1989 treffen wir Elke Heidenreich, Rio Reiser und Dirk Bach. Am Sonntag um 11:30 Uhr im Odeon. Eintritt 7,50 Euro.

Maestro, Musik!
Am Freitag können meine musikalischen Wochenend-Falter einen Mann mit einem interessanten Namen im Tagungs- und Gästehaus St. Georg kennen lernen: Peter Inflagranti. Der Mann ist Singer & Songwriter und besitzt eine tiefe und warme Stimme. Musikalisch werdet Ihr eine Mischung aus Akustik Rock, Akustik Pop und Akustik Grunge hören. Am Freitag um 20 Uhr in Sankt Georg. Eintritt frei.

Tanzbein schwingen
Das ‚Mongogo’ Cologne lädt am Freitag zu ‚Undomesticated beats’ in das Lokal ein. Hören werdet Ihr Hits aber auch Songs, die durchaus Hitpotential haben, aber an der Würdigung vorbeigerauscht sind. Los geht’s am Freitag um 22 Uhr, Eintitt ist frei. Mehr Infos auch am Telefon unter 015758445628.
Noch mehr abrocken könnt Ihr am Samstag in der Lutherkirche. Traue keinem Gott, der nicht tanzen kann, sagen DJane S’bin und VJane D’light. Und überzeugt Euch selbst: He is in the House. Mit House, Elektro und Soul! Von 21 bis 2 Uhr am Samstag in der Lutherkirche. Eintritt 5 bzw. 2,50 Euro.

Die schönen Künste
Gerade wird die Ausstellung von Ron Meier „Druckgrafik und Zeichnungen“ in der Galerie Tam Uekermann eröffnet. Am Donnerstag werden ab 19 Uhr seine Werke dem Publikum gezeigt. Ron Meier ist durch seine mikroskopisch genauen Vogel- und Vogelfeder-Illustrationen bekannt geworden. Regelmäßig stellt er in Naturkundemuseen im In- und Ausland aus. Der Kommunikations-Designer mit Schwerpunkt Illustration und Grafik lehrt an der Rhein-Sieg-Kunstakademie und am Kunstkolleg Hennef. Noch bis zum 25. April wird die Ausstellung zu sehen sein. Freitag 14 bis 18:30 Uhr, Samstag 11 bis 14 Uhr. In der Galerie Tam Uekermann in der Mainzer Straße 25.

Was für ein ereignisreiches Wochenende mit vielen neuen Entdeckungsmöglichkeiten uns da wieder erwartet! Viel Spaß mit den Wochenend-Freuden! Wir treffen uns wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.