Aufgeschnappt: Nachtrag Kleinster Weihnachtsmarkt: Unsere Redaktionsspende! +++ Pasta anstatt Domino‘s Pizza +++ Ein dicker fetter Pfannekuchen in der Comedia +++ Neu in der Südstadt: The Herbalist +++ Bäume auf der Bonner – Neuer Versuch: Ganz vielleicht klappt es ja diesmal +++

Veranstaltungen in der Südstadt

Lade Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Januar 2020

Winter Special 2019

24. Januar um 11:00 bis 18:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 11:00 Uhr am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis 6. Februar 2020 wiederholt wird.

Galerie Heinz Holtmann, Anna-Schneider-Steig 13
Köln, 50678 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos
winter special_meinesuedstadt

Mit Klassikern wie Beuys und Polke sowie neuen Arbeiten aus den Ateliers der Künstler Laura Aberham, Boris Becker, Tobias Nink, Christian Seidler und Alicia Viebrock Ausstellungsdauer: bis 6.2.2020 Öffnungszeiten: Di-Sa von 11-18 Uhr Bild: Joseph Beuys, aus der Mappe Spur I (Indianer mit Pfeilen beschossen), 1974, Lithografie auf Bütten, 72 X 52 CM

Mehr erfahren »

Yesterday’s Treasures

24. Januar um 12:00 bis 18:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 12:00 Uhr am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis 19. Februar 2020 wiederholt wird.

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 12:00 Uhr am Samstag stattfindet und bis 19. Februar 2020 wiederholt wird.

Galerie Thomas Zander, Schönhauser Straße 8  
Köln, 50968 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos
yesterdays_meinesuedstadt

Werke, Gemälde, Papierarbeiten und Künstlerbücher. Mit unterschiedlichen, unkonventionellen Zugängen zu diesen Medien haben beide Künstler die Entwicklung der Kunstszene Kaliforniens nachhaltig mitgeprägt. Bereits vor Beginn ihrer künstlerischen Laufbahn besuchten Goode und Ruscha dieselbe High School in Oklahoma und gingen anschließend ans Chouinard Art Institute nach Los Angeles, wo beide heute leben. Neben Andy Warhol und Roy Lichtenstein nahmen sie 1962 an der bahnbrechenden Gruppenausstellung New Painting of Common Objects im Pasadena Museum of Art teil. Die Schau ging als erste…

Mehr erfahren »

Barbara Camilla Tucholski: Flucht – Reise – Sehnsucht

24. Januar um 14:00 bis 18:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 11:00 Uhr am Samstag stattfindet und bis 15. Februar 2020 wiederholt wird.

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 14:00 Uhr am Mittwoch, Donnerstag und Freitag stattfindet und bis 15. Februar 2020 wiederholt wird.

Galerie Werner Klein, Volksgartenstraße 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos
Tucholski_meinesuedstadt

Zeichnungen und Bilder 2020, das Jahr, in dem die Galerie Werner Klein ihr 20jähriges Jubiläum feiert, eröffnet die Galerie mit einer Ausstellung mit Zeichnungen und Bildern von Barbara Camilla Tucholski. Ihre Arbeiten sind geprägt von Orten und Reisen und von der Sehnsucht nach Ankommen und Bleiben. Bei manchen Menschen wird die Reise des Lebens von einer Flucht unterbrochen und für immer geprägt. So auch bei Barbara Camilla Tucholski. 1953 fliehen ihre Eltern mit ihr und ihrem kleinen Bruder aus der…

Mehr erfahren »

updatecologne#3 & Bruno Frerejean

24. Januar um 15:30 bis 18:30
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 15:30 Uhr am Mittwoch, Donnerstag und Freitag stattfindet und bis 1. März 2020 wiederholt wird.

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 11:00 Uhr am Sonntag stattfindet und bis 1. März 2020 wiederholt wird.

Michael Horbach Stiftung, Wormser Straße 23
Köln, 50677
+ Google Karte
kostenlos
bruno_meinesuedstadt

Im Fokus der Ausstellungsreihe, koordiniert von Petra Gieler, stehen von einer Jury ausgewählte Kölner Künstler ab 50, deren Werke lange nicht umfassend ausgestellt wurden, diesmal Doris Frohnapfel und Jon Shelton. Frohnapfel arbeitet auf Basis geradezu archäologischer „Feldstudien“ mit den Mitteln von Fotografie und Plastik oder bringt Installationen hervor an der Grenze zwischen Abstraktion und Dokumentation realer Orte und Personen. Shelton aus Detroit arbeitet seit 1991 in Köln und setzt sich abstrahierend-humorvoll mit (macht-)politischen und medialen Aspekten seines Heimatlandes auseinander. Zudem…

Mehr erfahren »

Afro-Brasilianischer Tanz mit Betho Filho

24. Januar um 16:00 bis 17:30
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24 b
Köln, 50678
+ Google Karte
6€
bras.tanz_meinesuedstadt

Die brasilianischen Tänze entstanden aus Göttertänzen der Candomblé-Religion, die ihren Ursprung in Westafrika hat. Sie beschäftigen sich mit Naturelementen und menschlichen Charakterformen. Der brasilianische Tanzpädagoge Betho Filho bezieht sich auf diese Grundformen und verbindet sie mit dem modernen Tanz, mit Samba, Salsa, Jazzdance und Modern Dance. Aus der harmonischen Mischung und mit der richtigen Musik entwickelte Betho Filho seinen persönlichen Stil, der Menschen in jeder Lebenslage und ohne Vorkenntnisse anspricht. Anmeldung www.melachnchthon-akademie.de

Mehr erfahren »

structures – Interpretationen von Raum, Struktur und definiertem Zufall

24. Januar um 18:00 bis 21:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 18:00 Uhr am 31. Januar 2020

Eine Veranstaltung um 18:00 Uhr am 28. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 14:00 Uhr am 25. Januar 2020

Eine Veranstaltung um 18:00 Uhr am 6. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 14:00 Uhr am 9. Februar 2020

Kunstraum Grevy!, Rolandstr. 69
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Mit der Ausstellung „Structures“ zeigt der Kunstraum Grevy vom 24. Januar bis zum 28. Februar 2020 erstmalig abstrakte Arbeiten, die ihre Inspiration auch in der Wissenschaft finden. Matthias Hloucha, Robert Huber, Juanjo López und Anette Grinda zeigen Teilchen und Elemente in ihrer wechselseitigen Abhängigkeit. Ausgangspunkt ist für alle Künstler das reale Leben. Strukturen sind allgegenwärtig: Von den physikalische Gesetzen der Natur bis zur Interaktion ganzer Gesellschaften. Aus vielen kleinen „Puzzleteilen“ ergibt sich ein großes Ganzes. Jedes Teil ist wichtig, trägt…

Mehr erfahren »

Immisitzung 2020 – Jede Jeck is von woanders

24. Januar um 19:30
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 19:30 Uhr am Freitag und Samstag stattfindet und bis 15. Februar 2020 wiederholt wird.

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 18:30 Uhr am Sonntag stattfindet und bis 9. Februar 2020 wiederholt wird.

Eine Veranstaltung um 11:11 Uhr am 16. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 19:30 Uhr am 18. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 19:30 Uhr am 19. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 19:30 Uhr am 21. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 19:30 Uhr am 22. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 18:30 Uhr am 23. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 18:30 Uhr am 25. Februar 2020

Bürgerhaus Stollwerck, Dreikönigenstraße 23
Köln, 50678 Deutschland
+ Google Karte
17€ - 35€
Immisitzung_2020_meinesuedstadt

Kölns internationalste Karnevalssitzung - seit elf Jahren in der Südstadt Du bist nach Köln gezogen, verstehst kein Wort Kölsch und hältst Halven Hahn für ein Grillgericht? Die Diagnose liegt auf der Hand: Du bist ein Immi, ein imitierter Kölner! So heißen am Rhein alle Neulinge, die statt Karneval Fasching sagen und auf dem Alter Markt ahnungslos Helau rufen. Keine Sorge, Rettung naht! Es gibt einen Ort, da machen die Immis das Programm. Die Immisitzung, Kölns internationalste Karnevalssitzung, ist ein Experiment…

Mehr erfahren »

Zuckerfest für Diabetiker: nachgezuckert

24. Januar um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:30 Uhr am 17. Oktober 2019

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 21. November 2019

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 14. Dezember 2019

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 24. Januar 2020

Comedia Theater, Vondelstraße 4-8
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
€13 - €20
Zuckerfest_meinesuedstadt

Eine kleine Einführung in deutsch-türkische Problemzonen mit Moritz Netenjakob, Hülya Dogan-Netenjakob, Serhat Dogan und Markus Barth. Kein Zweifel: Die Stimmung zwischen Ankara und Berlin war schon mal besser. Höchste Zeit für Humor! Dass Satire nicht beleidigend sein muss, sondern die Kulturen auch verbinden kann, beweist das deutsch-türkische Ensemble in einer saukomischen Mischung aus Standups, Sketchen und Musik. Wir lernen: - Hysterisches Kreischen ist die türkische Entsprechung für: „Schön, dich zu sehen.“ - Wahre Toleranz zeigt sich dann, wenn die türkische…

Mehr erfahren »

Des Uhrmachers Hut – Komödie nach Emile de Girardin

24. Januar um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 19. Dezember 2019

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 20. Dezember 2019

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 23. Januar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 24. Januar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 13. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 14. Februar 2020

Metropol Theater, Eifelstraße 33
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
14€ - 18€
des Uhrmachers Hut_meiunesuedstadt

Das Gesinde steckt in der Klemme: Die heißgeliebte Uhr des Herren wurde durch ein Missgeschick beschädigt. Gemeinsam beschließen sie, die Uhr von einem Uhrmacher reparieren zu lassen. Der Plan gelingt und alles wäre in bester Ordnung, wenn der Uhrmacher seinen Hut nicht vergessen hätte. Die Kopfbedeckung inspiriert den eifersüchtigen Hausherren zu allerlei Theorien über vermeintliche Affären, die seine Frau zu unterhalten pflegt. Und so stürzt ein vergessener Hut alle Beteiligten in ein höchst amüsantes Durcheinander. Mit: Jonas Herkenhoff, Jan Kaerlein,…

Mehr erfahren »

Werther

24. Januar um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 25. Januar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 7. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 28. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
14€ - 18€
Werther_meinesuedstadt

Nach Johann Wolfgang Goethe Wenn die Welt sich verändert, wandeln die menschlichen Gefühle sich mit ihr, doch mit anderer Geschwindigkeit. Wehe, wenn Welt und Gefühle nicht mehr zusammenpassen. Goethes „Leiden des jungen Werther“ ist ein Buch über die Macht der Gefühle – der leidenschaftlich-fiebrigste und wohl auch gefährlichste Roman deutscher Sprache. Als „Werther-Effekt“ wird die Annahme bezeichnet, dass erzählte und tatsächlich vollzogene Selbstmorde miteinander zusammenhängen. In Goethes Roman berichtet die Titelfigur Werther, ein junger Mann, in Briefen, wie er sich…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren

Meine Südstadt Service