Aufgeschnappt: Teutoburger Treppchen – Alles muss raus +++ Bestes Chili der Welt in der Südstadt +++ Südstadtkünstler Cornel Wachter: Brief in der Gegenwart samt Post aus der Vergangenheit +++ Simple Minds Drummer Mel Gaynor in der Südstadt +++ Bett&Decke: Noch bis Ende März! +++

Veranstaltungen in der Südstadt

Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Freies Werkstatt Theater

+ Google Karte
Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
0221 327817 www.fwt-koeln.de

Februar 2020

Verschwindende Orte

27. Februar um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 28. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 29. Februar 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
12€ - 18€
Verschwindende Orte_meinesuedstadt

In VERSCHWINDENDE ORTE oder WAS UNS RETTEN KANN treffen Schauspiel und Choreografie auf Neue Musik und einen Laienchor. Die musiktheatralische Choreografie folgt den Spuren der Widerstandsbewegung gegen den Braunkohle-Abbau im Rheinland. Anhand von biografischen Erzählungen werden unterschiedliche Positionen von Macht und Ohnmacht aufgezeigt. In den kommenden Jahren sollen 21 weitere Orte dem Braunkohleabbau weichen. Sie befinden sich im Abriss- und Umsiedlungsprozess. Der Entmündigung und vermeintlichen Machtlosigkeit der Umsiedler*innen steht die brachiale und hybride Realität der Macht des Tagebaus gegenüber. Dabei…

Mehr erfahren »

Verschwindende Orte

28. Februar um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 28. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 29. Februar 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
12€ - 18€
Verschwindende Orte_meinesuedstadt

In VERSCHWINDENDE ORTE oder WAS UNS RETTEN KANN treffen Schauspiel und Choreografie auf Neue Musik und einen Laienchor. Die musiktheatralische Choreografie folgt den Spuren der Widerstandsbewegung gegen den Braunkohle-Abbau im Rheinland. Anhand von biografischen Erzählungen werden unterschiedliche Positionen von Macht und Ohnmacht aufgezeigt. In den kommenden Jahren sollen 21 weitere Orte dem Braunkohleabbau weichen. Sie befinden sich im Abriss- und Umsiedlungsprozess. Der Entmündigung und vermeintlichen Machtlosigkeit der Umsiedler*innen steht die brachiale und hybride Realität der Macht des Tagebaus gegenüber. Dabei…

Mehr erfahren »

Verschwindende Orte

29. Februar um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 28. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 29. Februar 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
12€ - 18€
Verschwindende Orte_meinesuedstadt

In VERSCHWINDENDE ORTE oder WAS UNS RETTEN KANN treffen Schauspiel und Choreografie auf Neue Musik und einen Laienchor. Die musiktheatralische Choreografie folgt den Spuren der Widerstandsbewegung gegen den Braunkohle-Abbau im Rheinland. Anhand von biografischen Erzählungen werden unterschiedliche Positionen von Macht und Ohnmacht aufgezeigt. In den kommenden Jahren sollen 21 weitere Orte dem Braunkohleabbau weichen. Sie befinden sich im Abriss- und Umsiedlungsprozess. Der Entmündigung und vermeintlichen Machtlosigkeit der Umsiedler*innen steht die brachiale und hybride Realität der Macht des Tagebaus gegenüber. Dabei…

Mehr erfahren »

März 2020

Nulli & Priesemut: Gibt es eigentlich Brummer, die nach Möhren schmecken?

1. März um 16:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am 16. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am 1. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
6€ - 8€
PRIESE_NULLI_GibtEsEigentlichBrummer_meinesuedstadt

Der Hase Nulli und der Frosch Priesemut sind die dicksten Freunde. Den ganzen Tag spielen und lachen sie zusammen, hören zusammen Musik und essen zusammen. Eines Tages stellen sie fest, dass Priesemut noch niemals die Lieblingsspeise von Nulli probiert hat, nämlich saftige, knackige Möhren. Aber auch Nulli hat noch nie von den "dicken Brummern" gekostet, die Priesemut so gerne mag. Wird dem einen die Lieblingsspeise des anderen schmecken? In liebevoll gestalteter Kulisse entführen Iris Schleuss und Günter Ottemeier in die…

Mehr erfahren »

Der Nazi & der Friseur

1. März um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 16. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 1. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 15. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 20. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
12€ - 18€

Nach dem Roman von Edgar Hilsenrath Der Nazi, der sich selbst zum Juden macht: Edgar Hilsenraths Romangroteske, die in deutscher Sprache erstmals 1977 in Köln erschien, nimmt eine verstörende Erzählperspektive ein. Max Schulz, gelernter Friseur, macht in den 1930-er Jahren Karriere in der SS. Als Wachmann eines Konzentrationslagers tötet er mit eigener Hand seinen jüdischen Schulfreund Itzig Finkelstein und dessen ganze Familie. In der Nachkriegszeit nimmt er Itzigs Identität an, um sich der Verfolgung zu entziehen, und wandert nach Palästina…

Mehr erfahren »

Null Komma Irgendwas

4. März um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 31. Januar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 13. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 14. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 4. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 5. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 13. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 14. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
12€ - 16€
Null komma irgendwas_meinesuedstadt

Nach dem Roman von Lavinia Braniște | Deutschsprachige Erstaufführung Cristina, eine junge Übersetzerin, ist aus der Kleinstadt nach Bukarest gezogen. Nun arbeitet sie als Assistentin einer Bau-Firma, die mit EU-Geldern ein Home- und Garden-Center am Rande der rumänischen Hauptstadt errichtet. Sie kämpft mit Rechnungsnummern, umtriebigen Kollegen und, vor allem, mit ihrer dominanten Chefin. Gleichzeitig hängt sie in einer Fernbeziehung fest, eine eigene Wohnung ist in weiter Ferne. Ihre Mutter arbeitet in Spanien im Tourismusgewerbe, und wenn sie dann einmal einfliegt,…

Mehr erfahren »

Null Komma Irgendwas

5. März um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 31. Januar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 13. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 14. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 4. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 5. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 13. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 14. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
12€ - 16€
Null komma irgendwas_meinesuedstadt

Nach dem Roman von Lavinia Braniște | Deutschsprachige Erstaufführung Cristina, eine junge Übersetzerin, ist aus der Kleinstadt nach Bukarest gezogen. Nun arbeitet sie als Assistentin einer Bau-Firma, die mit EU-Geldern ein Home- und Garden-Center am Rande der rumänischen Hauptstadt errichtet. Sie kämpft mit Rechnungsnummern, umtriebigen Kollegen und, vor allem, mit ihrer dominanten Chefin. Gleichzeitig hängt sie in einer Fernbeziehung fest, eine eigene Wohnung ist in weiter Ferne. Ihre Mutter arbeitet in Spanien im Tourismusgewerbe, und wenn sie dann einmal einfliegt,…

Mehr erfahren »

Revolt. She said. Revolt again

6. März um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 5. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 8. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 9. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 6. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 7. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 8. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
14€ - 18€
Revolt_meinesuedstadt

Girl meets Boy. Könnte man denken. Aber was passiert, wenn in dieser Begegnung nichts ist wie gelernt? Wenn "Girl" nicht den gesellschaftlichen Erwartungen und Regeln entspricht, sondern vielmehr in ihrer Begegnung mit dem anderen Geschlecht und der sie umgebenden männlich dominierten Welt auf ihrer Individualität und Eigenständigkeit beharrt. Sie lässt sich nicht besitzen, nicht benutzen, nicht domestizieren – will sich nicht fortpflanzen, nicht heiraten und auch ihr Sex gehört ihr. Alice Birchs Stück ist ein feministisches Manifest in vier Akten.…

Mehr erfahren »

Revolt. She said. Revolt again

7. März um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 5. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 8. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 9. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 6. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 7. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 8. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
14€ - 18€
Revolt_meinesuedstadt

Girl meets Boy. Könnte man denken. Aber was passiert, wenn in dieser Begegnung nichts ist wie gelernt? Wenn "Girl" nicht den gesellschaftlichen Erwartungen und Regeln entspricht, sondern vielmehr in ihrer Begegnung mit dem anderen Geschlecht und der sie umgebenden männlich dominierten Welt auf ihrer Individualität und Eigenständigkeit beharrt. Sie lässt sich nicht besitzen, nicht benutzen, nicht domestizieren – will sich nicht fortpflanzen, nicht heiraten und auch ihr Sex gehört ihr. Alice Birchs Stück ist ein feministisches Manifest in vier Akten.…

Mehr erfahren »

Revolt. She said. Revolt again

8. März um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 5. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 8. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 9. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 6. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 7. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 8. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
14€ - 18€
Revolt_meinesuedstadt

Girl meets Boy. Könnte man denken. Aber was passiert, wenn in dieser Begegnung nichts ist wie gelernt? Wenn "Girl" nicht den gesellschaftlichen Erwartungen und Regeln entspricht, sondern vielmehr in ihrer Begegnung mit dem anderen Geschlecht und der sie umgebenden männlich dominierten Welt auf ihrer Individualität und Eigenständigkeit beharrt. Sie lässt sich nicht besitzen, nicht benutzen, nicht domestizieren – will sich nicht fortpflanzen, nicht heiraten und auch ihr Sex gehört ihr. Alice Birchs Stück ist ein feministisches Manifest in vier Akten.…

Mehr erfahren »

Für immer schön

11. März um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 1. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 2. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 12. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 11. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 12. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
12€ - 18€
Fuer immer schoen_meinesuedstadt

Cookie Close ist die geborene Kosmetikverkäuferin. Mit Rollkoffer und Stöckelschuhen zieht sie von Haus zu Haus im Vorort von Grand Rapids und spult ihre Verkaufsfloskel ab: »Hallo, mein Name ist Cookie Close. Als ich ein kleines Mädchen von knapp sechs Jahren war, da sagte meine Mutter zu mir, dass Gott uns alle nach Seinem Bilde erschaffen hat. In diesem Moment war mein Schicksal entschieden! Zabong! Ich wusste, ich bin die geborene Kosmetikverkäuferin!« In scheinbar ewigen Zeitschleifen, die sich surreal wiederholen…

Mehr erfahren »

Für immer schön

12. März um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 1. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 2. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 12. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 11. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 12. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
12€ - 18€
Fuer immer schoen_meinesuedstadt

Cookie Close ist die geborene Kosmetikverkäuferin. Mit Rollkoffer und Stöckelschuhen zieht sie von Haus zu Haus im Vorort von Grand Rapids und spult ihre Verkaufsfloskel ab: »Hallo, mein Name ist Cookie Close. Als ich ein kleines Mädchen von knapp sechs Jahren war, da sagte meine Mutter zu mir, dass Gott uns alle nach Seinem Bilde erschaffen hat. In diesem Moment war mein Schicksal entschieden! Zabong! Ich wusste, ich bin die geborene Kosmetikverkäuferin!« In scheinbar ewigen Zeitschleifen, die sich surreal wiederholen…

Mehr erfahren »

Null Komma Irgendwas

13. März um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 31. Januar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 13. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 14. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 4. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 5. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 13. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 14. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
12€ - 16€
Null komma irgendwas_meinesuedstadt

Nach dem Roman von Lavinia Braniște | Deutschsprachige Erstaufführung Cristina, eine junge Übersetzerin, ist aus der Kleinstadt nach Bukarest gezogen. Nun arbeitet sie als Assistentin einer Bau-Firma, die mit EU-Geldern ein Home- und Garden-Center am Rande der rumänischen Hauptstadt errichtet. Sie kämpft mit Rechnungsnummern, umtriebigen Kollegen und, vor allem, mit ihrer dominanten Chefin. Gleichzeitig hängt sie in einer Fernbeziehung fest, eine eigene Wohnung ist in weiter Ferne. Ihre Mutter arbeitet in Spanien im Tourismusgewerbe, und wenn sie dann einmal einfliegt,…

Mehr erfahren »

Null Komma Irgendwas

14. März um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 31. Januar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 13. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 14. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 4. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 5. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 13. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 14. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
12€ - 16€
Null komma irgendwas_meinesuedstadt

Nach dem Roman von Lavinia Braniște | Deutschsprachige Erstaufführung Cristina, eine junge Übersetzerin, ist aus der Kleinstadt nach Bukarest gezogen. Nun arbeitet sie als Assistentin einer Bau-Firma, die mit EU-Geldern ein Home- und Garden-Center am Rande der rumänischen Hauptstadt errichtet. Sie kämpft mit Rechnungsnummern, umtriebigen Kollegen und, vor allem, mit ihrer dominanten Chefin. Gleichzeitig hängt sie in einer Fernbeziehung fest, eine eigene Wohnung ist in weiter Ferne. Ihre Mutter arbeitet in Spanien im Tourismusgewerbe, und wenn sie dann einmal einfliegt,…

Mehr erfahren »

Der Nazi & der Friseur

15. März um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 16. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 1. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 15. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 20. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
12€ - 18€

Nach dem Roman von Edgar Hilsenrath Der Nazi, der sich selbst zum Juden macht: Edgar Hilsenraths Romangroteske, die in deutscher Sprache erstmals 1977 in Köln erschien, nimmt eine verstörende Erzählperspektive ein. Max Schulz, gelernter Friseur, macht in den 1930-er Jahren Karriere in der SS. Als Wachmann eines Konzentrationslagers tötet er mit eigener Hand seinen jüdischen Schulfreund Itzig Finkelstein und dessen ganze Familie. In der Nachkriegszeit nimmt er Itzigs Identität an, um sich der Verfolgung zu entziehen, und wandert nach Palästina…

Mehr erfahren »

Lebenslied

19. März um 11:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 19:00 Uhr am 21. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
12€

Wir werfen Anker aus, um uns zu beheimaten. Wir kehren in Orte der Kindheit zurück, suchen die Verbindung zum Erleben von früher. Wir brechen auf, wir brechen ab – freiwillig und unfreiwillig – um woanders zu ankern. Wir geben vor, überall und nirgendwo zuhause zu sein. Wir gehen uns selbst verloren und suchen Geborgenheit, nehmen die Heimat im Rucksack mit. Wir halten fest an Ritualen und Besitz, selbst wenn der Boden längst brüchig geworden ist. Im ständigen Spannungsfeld zwischen Festhalten…

Mehr erfahren »

Der Nazi & der Friseur

20. März um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 16. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 1. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 15. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 20. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
12€ - 18€

Nach dem Roman von Edgar Hilsenrath Der Nazi, der sich selbst zum Juden macht: Edgar Hilsenraths Romangroteske, die in deutscher Sprache erstmals 1977 in Köln erschien, nimmt eine verstörende Erzählperspektive ein. Max Schulz, gelernter Friseur, macht in den 1930-er Jahren Karriere in der SS. Als Wachmann eines Konzentrationslagers tötet er mit eigener Hand seinen jüdischen Schulfreund Itzig Finkelstein und dessen ganze Familie. In der Nachkriegszeit nimmt er Itzigs Identität an, um sich der Verfolgung zu entziehen, und wandert nach Palästina…

Mehr erfahren »

Lebenslied

21. März um 19:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 19:00 Uhr am 21. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
12€

Wir werfen Anker aus, um uns zu beheimaten. Wir kehren in Orte der Kindheit zurück, suchen die Verbindung zum Erleben von früher. Wir brechen auf, wir brechen ab – freiwillig und unfreiwillig – um woanders zu ankern. Wir geben vor, überall und nirgendwo zuhause zu sein. Wir gehen uns selbst verloren und suchen Geborgenheit, nehmen die Heimat im Rucksack mit. Wir halten fest an Ritualen und Besitz, selbst wenn der Boden längst brüchig geworden ist. Im ständigen Spannungsfeld zwischen Festhalten…

Mehr erfahren »

Musikalische Stadtgeschichten X „Us dem Minschelevve“

22. März um 18:00
Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
10€ - 14€
Guenter Schwanenberg_meinesuedstadt

Kölns vergnüglichste Geschichtsstunde geht weiter: Im zehnten Programm der musikalischen Reise in die kölsche Stadtgeschichte stehen die Menschen der Stadt im Mittelpunkt. Die historischen kölschen Volks- und Karnevalslieder, alle sind garantiert über 100 Jahre gereift, erzählen Geschichten aus der frühen Kindheit bis ins hohe Alter, von der Wiege bis zur „Jirjunskess“ und spannen so den Bogen über ein ganzes Menschenleben. „Lück wie ich un du“ eben, vor dem sozialen und gesellschaftlichen Hintergrund des 19. Jahrhunderts.

Mehr erfahren »

(Un)gerüstet zum Lebenskampf – Premiere

26. März um 20:00
Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
17€ - 23€
Ungeruestet_meinesuedstadt

Installative Performance von Sebastian Blasius In Kooperation mit dem Projekt MiK - Mies in Krefeld 2019 Das Projekt im Kontext von ‚Bauhaus100‘ verbindet Elemente des Swingtanzens mit der Archaik des Boxens, um die Utopie des Bauhauses ebenso wie unsere Gegenwart zu befragen. In den 1920er Jahren war beides populär. Bertolt Brecht sah im Boxen die Widersprüche des Kapitalismus, die Antagonismen der Welt abgebildet. Hat das Boxen angesichts gegenwärtiger globaler Herausforderungen wieder – oder immer noch – etwas Relevantes zu sagen?…

Mehr erfahren »

(Un)gerüstet zum Lebenskampf

27. März um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 27. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 29. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
12€ - 18€
Ungeruestet_meinesuedstadt

Installative Performance von Sebastian Blasius In Kooperation mit dem Projekt MiK - Mies in Krefeld 2019 Das Projekt im Kontext von ‚Bauhaus100‘ verbindet Elemente des Swingtanzens mit der Archaik des Boxens, um die Utopie des Bauhauses ebenso wie unsere Gegenwart zu befragen. In den 1920er Jahren war beides populär. Bertolt Brecht sah im Boxen die Widersprüche des Kapitalismus, die Antagonismen der Welt abgebildet. Hat das Boxen angesichts gegenwärtiger globaler Herausforderungen wieder – oder immer noch – etwas Relevantes zu sagen?…

Mehr erfahren »

Werther

28. März um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 25. Januar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 7. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 28. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
14€ - 18€
Werther_meinesuedstadt

Nach Johann Wolfgang Goethe Wenn die Welt sich verändert, wandeln die menschlichen Gefühle sich mit ihr, doch mit anderer Geschwindigkeit. Wehe, wenn Welt und Gefühle nicht mehr zusammenpassen. Goethes „Leiden des jungen Werther“ ist ein Buch über die Macht der Gefühle – der leidenschaftlich-fiebrigste und wohl auch gefährlichste Roman deutscher Sprache. Als „Werther-Effekt“ wird die Annahme bezeichnet, dass erzählte und tatsächlich vollzogene Selbstmorde miteinander zusammenhängen. In Goethes Roman berichtet die Titelfigur Werther, ein junger Mann, in Briefen, wie er sich…

Mehr erfahren »

(Un)gerüstet zum Lebenskampf

29. März um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 27. März 2020

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 29. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
12€ - 18€
Ungeruestet_meinesuedstadt

Installative Performance von Sebastian Blasius In Kooperation mit dem Projekt MiK - Mies in Krefeld 2019 Das Projekt im Kontext von ‚Bauhaus100‘ verbindet Elemente des Swingtanzens mit der Archaik des Boxens, um die Utopie des Bauhauses ebenso wie unsere Gegenwart zu befragen. In den 1920er Jahren war beides populär. Bertolt Brecht sah im Boxen die Widersprüche des Kapitalismus, die Antagonismen der Welt abgebildet. Hat das Boxen angesichts gegenwärtiger globaler Herausforderungen wieder – oder immer noch – etwas Relevantes zu sagen?…

Mehr erfahren »

Babybühne

30. März um 11:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 11:00 Uhr am 6. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 11:00 Uhr am 30. März 2020

Eine Veranstaltung um 11:00 Uhr am 31. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
6€ - 8€

Für Babys im Alter von 0-14 Monaten und ihre Eltern 
Koproduktion wehrli-theater/andrea bleikamp & FWT Eine Feder, die kitzelt, eine Seifenblase, die zu Boden sinkt, funkelndes Licht, das den Raum in weiche Schatten taucht: für Babys ist die Welt voller Wunder! Babys sind kleine Entdecker, Forscher, die sich ihre Umwelt mit allen Sinnen spielerisch aneignen. Hier werden die Allerjüngsten und ihre Eltern mit kindgerechter Kunst für das Theater begeistert. Die BabyBühne eröffnet Eltern und ihren Kindern die Möglichkeit, Kunst in…

Mehr erfahren »

Babybühne

31. März um 11:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 11:00 Uhr am 6. Februar 2020

Eine Veranstaltung um 11:00 Uhr am 30. März 2020

Eine Veranstaltung um 11:00 Uhr am 31. März 2020

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10
Köln, 50677 Deutschland
+ Google Karte
6€ - 8€

Für Babys im Alter von 0-14 Monaten und ihre Eltern 
Koproduktion wehrli-theater/andrea bleikamp & FWT Eine Feder, die kitzelt, eine Seifenblase, die zu Boden sinkt, funkelndes Licht, das den Raum in weiche Schatten taucht: für Babys ist die Welt voller Wunder! Babys sind kleine Entdecker, Forscher, die sich ihre Umwelt mit allen Sinnen spielerisch aneignen. Hier werden die Allerjüngsten und ihre Eltern mit kindgerechter Kunst für das Theater begeistert. Die BabyBühne eröffnet Eltern und ihren Kindern die Möglichkeit, Kunst in…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren

Meine Südstadt Service