Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Veranstaltungen in der Südstadt

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sean Hemmerle – Mid Career Retrospective

30. September um 12:00 bis 18:00

|Wiederkehrende Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 12:00 Uhr am Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag stattfindet und bis 25. November 2022 wiederholt wird.

Kostenlos
Sean Hemmerle-meinesuedstadt

Mauern. Überall auf der Welt sind sie zu finden. Trennen Länder, Nachbarn, Menschen. Schützen – in den Augen derer, die sie aufstellen, vor den Anderen. Doch sind sie eigentlich nur eines: Mahnmale der Angst und Abgrenzung. In Beton, Stacheldraht oder Backsteinen manifestiert. Doch für Sean Hemmerle gibt es sie nicht, die Anderen: „THERE IS ONLY US“. Der amerikanische Fotograf Sean Hemmerle zeigt uns in seinen Fotografien das Verbindende und das Trennende. Er fotografiert alltägliche Architektur an Orten, die von Konflikten und Kämpfen geprägt sind, vom Nahen Osten bis in die Mitte Amerikas und nach China – er enthüllt die verborgenen Zeichen von Vitalität und Schönheit, die inmitten der Spannungen zu finden sind. Seine Arbeiten fangen Momente des Aufstiegs und des Niedergangs unmittelbar ein; jeder Eindruck balanciert auf der scharfen Kante der Auslöschung.
Seine Bilder von Konflikten umspannen turbulente Jahrzehnte, vom World Trade Center und
Charlotte bis nach Kabul, Bagdad, Gaza, Juárez, Beirut und Pingyao. In seiner näheren Umgebung hat Hemmerle preisgekrönte Fotografien geschaffen, die das Pathos und die Poesie des amerikanischen Rust Belt widerspiegeln.
Ausgewählte Projekte umfassen: My City Recently Removed (2020); The Drone-Zone (2019);
Brutal Legacy (2013); Media Nodes (2002-2011); The American Rust Belt (2009); THEM: Iraq
(2003) and Afghanistan (2002).
Am 11. September wird es zudem die seltene Gelegenheit geben, den Künstler im Rahmen eines
Artist Talks in unserer Galerie persönlich kennenzulernen.
Ausstellungsdauer: 2.9.–25.11.2022
Öffnungszeiten: MO-FR 12-18 Uhr

Details

Datum:
30. September
Zeit:
12:00 bis 18:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Galerie Julian Sander
Telefon:
+49 221 1705070
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Galerie Julian Sander
Bonner Straße 82
Köln, NRW 50677 Deutschland
Google Karte anzeigen

Meine Südstadt Service