Aufgeschnappt: Die Südstadt feiert wieder! +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ Wem gehört die Stadt? Pfarrer Mörtter ruft zum Flashmob auf +++

Veranstaltungen in der Südstadt

Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Theater der Keller

0221 / 27220990|http://www.theater-der-keller.de

Juli 2022

Miss Gyné – ein Tanztheaterstück, eine Tanz-Spielschlacht

8. Juli um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 18:00 Uhr am 29. Mai 2022

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 8. Juli 2022

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 9. Juli 2022

Theater der Keller, In der TanzFaktur/Siegburger Str. 233w
Köln, 50679
Google Karte anzeigen
14€ – 19€
Miss Gyne_meinesuedstadt

Wir tauchen ein in die Welt der Amokläufer*innen, in die Plattformen des Hasses, der Misogynie. „Es war die Schuld der Gesellschaft, mich zurückzuweisen. Es war die Schuld der Frauen, mir Sex zu verweigern“, so der Amokläufer Elliott Rodgers in einem Manifest. Frauenhass ist ein häufiges Motiv dieser Form des Terrors unserer Gegenwart. Auf Plattformen und in Chatrooms organisiseren sich die „Incels“ („involuntary celibate“) und tauschen sich aus. Was treibt die Täter zu ihren Taten? Welche Rolle spielen Games und virtuelle…

Erfahren Sie mehr »

Miss Gyné – ein Tanztheaterstück, eine Tanz-Spielschlacht

9. Juli um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 18:00 Uhr am 29. Mai 2022

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 8. Juli 2022

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 9. Juli 2022

Theater der Keller, In der TanzFaktur/Siegburger Str. 233w
Köln, 50679
Google Karte anzeigen
14€ – 19€
Miss Gyne_meinesuedstadt

Wir tauchen ein in die Welt der Amokläufer*innen, in die Plattformen des Hasses, der Misogynie. „Es war die Schuld der Gesellschaft, mich zurückzuweisen. Es war die Schuld der Frauen, mir Sex zu verweigern“, so der Amokläufer Elliott Rodgers in einem Manifest. Frauenhass ist ein häufiges Motiv dieser Form des Terrors unserer Gegenwart. Auf Plattformen und in Chatrooms organisiseren sich die „Incels“ („involuntary celibate“) und tauschen sich aus. Was treibt die Täter zu ihren Taten? Welche Rolle spielen Games und virtuelle…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren

Meine Südstadt Service