×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

16.01.2015 – Der Dschungel ruft

Freitag, 16. Januar 2015 | Text: Nora Koldehoff

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Die Wohnungen sind wieder abdekoriert, die Weihnachtsbäume rausgeschmissen. Und auch der große Baum auf dem Severinskirchplatz ist seit gestern wieder abgebaut. Weihnachtsfilme und Jahresrückblicke sind durch und Karneval noch ein bisschen hin.

Die Wohnungen sind wieder abdekoriert, die Weihnachtsbäume rausgeschmissen. Und auch der große Baum auf dem Severinskirchplatz ist seit gestern wieder abgebaut. Weihnachtsfilme und Jahresrückblicke sind durch und Karneval noch ein bisschen hin. Das neue Jahr dehnt sich vor uns aus und ein wenig Zerstreuung muss her. Und darum beginnt heute die neue Staffel „Dschungelcamp“. Und selbst wer diese Perle der Unterhaltungskultur nicht verfolgt, wird in den nächsten zwei Wochen nur schwer darum herumkommen, mit den jeweiligen Neuigkeiten des Tages aus Australien konfrontiert zu werden. Selbst das neue Micky-Maus-Heft dreht sich um den Dschungel und hält als Extra ein Ekel-Set aus Gummi-Würmern und Magnet-Kakerlaken bereit. Und während Doppel-D- bis F-Promis schwitzen, streiten und auf lebendem Gewürm, pürierten Innereien, Augen und Tiergenitalien herumkauen, freuen wir uns umso mehr über unsere Privatsphäre und die Künste der Südstadt-Köche. Guten Appetit wünscht Euch Nora

 

 

Wagenhalle: Aufgrund von Fernsehaufzeichnungen bleibt die Küche heute Mittag leider kalt. Das Restaurant lädt regelmäßig zu „Ess-Kultur“-Veranstaltungen ein, die Essen mit Literatur verbinden. An diesen Sonntag liest WDR-Moderator Andreas Lange aus Umberto Ecos grandiosem Buch „Der Name der Rose“ vor und in den Lesepausen wird das dazu passende Essen serviert. Diesmal geht es um das Stifteressen, das die Lehnsherren der Bauern Bad Münstereifels im Mittelalter einmal im Jahr gaben. Am Sonntag erwarten Euch Erbsenmus mit Safran & Ingwer, Schweinefleisch mit Mostart, „Pfeffer“-Rindfleisch in gepfefferter Apfelsoße und Mandelmilchpudding. Nichts für Vegetarier. Mehr Infos gibt’s es hier. Los geht’s am Sonntag um 19:00 Uhr. Plätze für 34 Euro pro Person können telefonisch reserviert werden unter 0221-35558910.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag Tafelspitz vom Jungbullen auf Meerrettichsauce und Kartoffel-Möhren-Stampf (€ 7.-), das Filet vom Winterkabeljau auf Kräuterrisotto und Zucchini-Tomaten-Gemüse (€ 7.-) oder als vegetarisches Gericht der Woche die Gemüse-Lasagne mit Ziegenkäse gebacken an Rapunzelsalat (€ 7.-). Außerdem findet Ihr auf der Speisekarte viele andere Angebote mit Fisch, Fleisch oder Vegetarisch, alles frisch zubereitet! Und auch am Abend findet Ihr frisches und leckeres auf der Abendkarte des Altenburger Hof!

 

Vintage am Rhein: Lunch im Vintage – heute gibt’s im Business Lunch als „Schnellen Hungerteller“ das Ravioli mit Lachs und Spinat (€ 9,50) – als Mittagsmenü mit Süppchen oder Salat als Vorspeise, Dessert, Sonftdrink & Kaffee für € 25,-. Außerdem findet Ihr auf der Mittagskarte (gilt zwischen 12 & 17 Uhr) die Roastbeef kalt aufgeschnitten mit Bratkartoffel und Spiegelei (€ 14,50),  Hausgebeizter Lachs mit Rösti, Frühlingszwiebelcreme und Feldsalat (€ 18,50) oder Rib Eye mit Pommes “ in der Tüte“ und Tomatensalat (€ 26,50). Vielleicht entscheidet Ihr Euch zum Schluss für einen New York Cheesecake (€ 6,50).

 

Metzgerei Schmidt: „Gertis Eiersalat ist einer der besten weit und breit.“ Wie gut, dass Gerti das Rezept von Ur-Oma Schmidt vor vierzig Jahren aufgeschrieben hat und bis heute genauso zubereitet.  Schon früh morgens ab 6 Uhr bekommt man bei den Schmidts ein Frühstück, nach dessen Genuss man Bäume ausreißen kann. Ob Rührei mit Schinken, Kaffee und einem belegten Brötchen nach Wahl (€ 4,30) oder Strammer Max aus drei Eiern und einer Tasse Kaffee (€ 3,90) – satt wird hier jeder. Neben dem kölschen Imbiss gibt es einfache, gute italienische Küche zu gewohnten Schmidt-Preisen. Wem also Pasta mit wechselnden Saucen, Risotto oder auch Saltimbocca mehr liegt als der rheinische Sauerbraten oder die Pommes mit Krautsalat, kann bei Schmidts auch glücklich werden.

 

Epicerie Boucherie: David renoviert. Ab Februar 2015 ist das Bistro auch abends geöffnet. Mehr über die Pläne des Franzosen unter „La petite France“.

 

Severin:  Täglich wechselt das Mittagsangebot im Restaurant an der Severinskirche. Außerdem steht der Salatteller „Severin“ mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (€ 10,90) oder eine leckere Currywurst „Severin“ mit Pommes (€ 6,90) auf der Karte.

 

Capricorn i Aries: Chefkoch Martin Kräber serviert Euch heute den Plat du Jour Lachs mit Sauce Hollandaise und Kartoffelpüree (€ 8,50) oder das 3-Gang-Menü aus Gebratene Garnelen mit Salat, Geschmorte Hirschkalbskeule mit Selleriepüree und Mousse von Valrhonaschokolade (€ 19.-). Am Sonntag findet einer der lehrreichen Kochkurse von Judith & Martin Kraeber statt. Alles dreht sich diesmal um das Lieblingsthema der beiden: Die französische Bistroküche. Los geht’s um 11:oo Uhr mit einer Tasse Café au lait. Nach der Stärkung geht es an die Kochtöpfe. Kochkurs, alle Getränke, das Menü und Wein kosten 85 Euro pro Person. Reservierungen bitte telefonisch unter 0221-3975710. Mehr Infos zu dem Kochkurs könnt Ihr in dem Artikel „Kochen ist die erste bildende Kunst“ lesen und einen Eindruck gewinnen.

 

Café Sur: Heute Mittag gibt’s beim Argentinier am Martin-Luther-Platz ein gegrilltes Seehechtfilet mit Süßkartoffelpüree. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Vringstreff: Das Restaurant bleib Freitags geschlossen! Lest auch den Artikel „Nicht kürzen – klotzen“ von Judith Levold.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das Mittagsmenü. Heute bekommt zunächst Kürbiscremesuppe, danach wird Euch Paniertes Schollenfilet mit Sauce Remoulade und Pommes Frites serviert (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Als Vegane-Teller gibt es Blumenhohl, Sojachunks, Kartoffeln und Erbsen in einer milden Currysauce, frisches Basilikum, dazu Basmatireis (€ 10,90), Blattsalate in Balsamicovinaigrette mit gebratenen, in Chili und Honig marinierten Putenbruststreifen (€ 11,90) oder „Spaghetti Polo“ mit hausgemachter Kalbsbolognese und frischem Parmesan (€ 10,90). Außerdem gibt es auf der Wochenkarte eine große Auswahl an Salat, Pasta, Fleisch und Desserts, die Euch überzeugen wird. In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte im Restaurant am Ubierring. Samstags, Sonntags und Feiertags bietet Euch das Restaurant am Ubierring neben dem gewohnten Mittagstisch auch eine umfangreiche Frühstückskarte bis 16:00 Uhr an.

 

Geschnitten Brot: Wie der Name sagt, serviert Birgit Winterberg Brot, gutes Brot  immer mit Salzbutter und wahlweise mit Kräuter-Frischkäse, Rucola und Radieschen, Leberwurst, sauren Gurken und Sellerie-Chutney oder mit Ei, Schnittlauch, Tomaten-Chutney und Kresse. Brot mit Käse und Schinken von Bauern aus der Eifel. Das schmeckt nach Garten und nach zu Hause. Seit August 2014 gibt es  nun Schnittchen, Biolimonade und samstags Waffeln mit Kirschen. Das erste Lotto-Toto-Laden mit Café.

 

Mongogo Cologne: Das Team des neuesten Lokals an der Bottmühle serviert Euch heute Pesadillas – Gefüllte Käseteigtaschen hausgemacht 8 Stück (€ 7,80) oder Quesadilla Action – Weizentortilla gefüllt mit Käsesauce auf Wunsch zusätzlich mit Zwiebeln, Jamon, Champignon, Jalapenos, Kassler oder Schweinebraten (€ 4,50 bis € 8,70). Die Speisekarte bietet aber auch andere pikante Angebote an.

 

FILOS: Täglich wechselt das Mittagsangebot im Filos auf der Merowingerstraße. Heute bekommt Ihr die Tomatensuppe mit Kräutern (€ 4,50), Bunter Salat mit Putenstreifen, Champignons & Sojasoße (€ 9,90), Penne mit Merguaze, Paprika un pikanter Tomatensauce (€ 7,50), die Bratkartoffeln mi zwei Bio-Spiegeleiern an Blattsalaten (€ 7,50) oder Hühnerbrust vom Grill mit Bratlingen und Salat (€ 9,90). Als Dessert wird eine Crema Catalana (€ 4,50) und griechischer Joghurt mit Obst & Honig (€ 4,50) angeboten.

 

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

 

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

Text: Nora Koldehoff

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.