×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Lunch Time

30.1.14 – Alles für den Hund!

Donnerstag, 30. Januar 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Ich schwöre hoch und heilig, dass ich gestern ein heißes Bad nehmen und früh ins Bett gehen wollte, um einer eventuellen Grippe entgegen zu wirken. Mir schien, dass dies ein guter Plan wäre, schließlich pfiff ein schneidiger, eiskalter Wind durch die Südstadt. Mein Hund jedoch schaute mich mit schräg gestelltem Kopf und einem Hundeblick, der sogar ausgesprochene Katzenfreunde erweicht hätte, an und flehte nach einer ausgiebigen Abendrunde. Jeder von Euch hätte diesem Blick nachgegeben, das Wasser der Badewanne abgestellt, Klamotten angezogen und wäre raus auf die Straße gegangen. Klingt nach einer langweiligen, wenn auch schönen Geschichte, aber Ihr wisst ja noch nicht, was danach geschah. Die Runde im Volksgarten – schwarzer Hund im dunklen Park führt üblicherweise zu kleineren Verwirrungen – war für mich okay, für den Hund eine reine Freude. Als Belohnung wollte ich mir einen „Sundowner“ genehmigen – um 21 Uhr ein zugegebenermaßen verspätetes Sonnenuntergangsgetränk – und ging ins „Rocios“ in der Elasaßstraße.

Ich schwöre hoch und heilig, dass ich gestern ein heißes Bad nehmen und früh ins Bett gehen wollte, um einer eventuellen Grippe entgegen zu wirken. Mir schien, dass dies ein guter Plan wäre, schließlich pfiff ein schneidiger, eiskalter Wind durch die Südstadt. Mein Hund jedoch schaute mich mit schräg gestelltem Kopf und einem Hundeblick, der sogar ausgesprochene Katzenfreunde erweicht hätte, an und flehte nach einer ausgiebigen Abendrunde. Jeder von Euch hätte diesem Blick nachgegeben, das Wasser der Badewanne abgestellt, Klamotten angezogen und wäre raus auf die Straße gegangen. Klingt nach einer langweiligen, wenn auch schönen Geschichte, aber Ihr wisst ja noch nicht, was danach geschah. Die Runde im Volksgarten – schwarzer Hund im dunklen Park führt üblicherweise zu kleineren Verwirrungen – war für mich okay, für den Hund eine reine Freude. Als Belohnung wollte ich mir einen „Sundowner“ genehmigen – um 21 Uhr ein zugegebenermaßen verspätetes Sonnenuntergangsgetränk – und ging ins „Rocios“ in der Elasaßstraße. Das Glas Wein schmeckt besser, wenn sich dazu ein paar panierte Fische gesellen, und macht erheblich mehr Spaß, wenn Freunde mit am Tisch sitzen. Um 23 Uhr war ich hart mit mir, wollte ich zahlen und (wirklich) nach Hause gehen. Der Chef des Hauses brachte die Rechnung und einen „Riesenknochen“ für meinen kleinen schwarzen Begleiter – „Pepples“ schwebte im siebenten Hundehimmel. Jetzt aber … – doch wie der Zufall es wollte (oder war es Vorsehung?) marschierte ein Dutzend singender Südstädter durch die Straße (Ihr dürft einmal raten, welches Lied sie zum Besten gaben) und forderten mich auf, sie zu begleiten. Ich erfuhr schnell, dass die Mitglieder der jüngst gegründeten „KG Ponyhof“ durch die Kneipen streiften, um kölsche Leedcher zu singen. „Nur im Früh wurden wir schnell raus komplementiert“, erklärten Wolfgang Anton und Josef Loup, beide bekannt als Mitglieder von „De Familich„. Auf jeden Fall haben wir dann zusammen noch das „Camping-Leed“ und „Loss mer singe“ im „Alteburger Hof“ gesungen und ein letzten Bierchen in der „Lotta“ genommen. Ein grandioser Abschluss eines herrlichen Abends. Was macht man nicht alles, um den Hund glücklich zu machen?! Ich wünsche Euch einen entspannten Donnerstag, Euer Andreas.

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot ein gegrilltes Filet von der Hühnchenbrust mit Salat & Brot. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos kross gebratene Sardellen auf Wildkräuter-Salat (€ 6,50), die Gnocchi mit Butter, Salbei & Parmesan (€ 6,50), Penne alla Norma mit Auberginen & Schafskäse in pikanter Tomatensauce (€ 7,50) oder die frische Bratwurst mit Bratkartoffeln & Salat (€ 8,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Kartoffel-, eine Linsen- oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Obst oder eine Crema Catalana.

 

Severin: Dieter Niehoff und das Severin-Team bieten Euch heute Mittag die Putenmedaillons mit Sauce Bearnaise, Pommes & Salat (€ 5,90), eine Currywurst mit Pommes oder den Hackbraten mit Erbsen, Möhren & Salzkartoffeln (€ 5,90) an. Außerdem bekommt Ihr das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd (€ 8,90).

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause und bieten Euch das Mittagsmenü für € 19,50 an. Das Menü startet mit einem Lamm-Carpaccio mit Vinaigrette, danach erwarten Euch die mit Pistazien-Mortadella gefüllten Bon-Bon-Nudeln in einer Tomaten-Concasse mit Rucola, und zum Abschluss bekommt Ihr die Panna Cotta mit Erdbeere-Sauce. Darüber hinaus findet Ihr auf der Wochenkarte das Hirschfilet in Balsamico-Essig mit schwarzen Johannisbeeren & Rotkohl (€ 26,50), ein Lammkarré an Thymian mit Rosmarinkartoffeln & Saisongemüse (€ 24,50) oder die Linguine mit Gambas, Zucchini & Taggiasche-Oliven (€ 15,50).

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute entweder das Schnitzel vom Freilandschwein mit Kartoffel-Gurkensalat & Zitrone (€ 9,50) oder die geschmorte Süßkartoffel mit Kräuterquark & mariniertem Spinat (€ 8.-). Zu beiden Menüs gibt es als Dessert eine frische hausgemachte Waffel mit warmen Schattenmorellen & zusätzlich noch ein Getränk (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo) dazu.

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute eine Rinderroulade in eigener Sauce mit Dampfkartoffeln, Möhren & Lauch (€ 7,10), den großen Saisonsalat mit ganzer Wachtel & Kräuterbrot (€ 6,10) oder mit Tomate-Mozzarella-Bruschetta (€ 5,90). Außerdem bekommt Ihr Gnocchi auf provenzialische Art mit Lammhüftstreifen & Rucola (7,20) und den Flammkuchen der Woche mit Salami, Mozzarella, Rucola & Pesto (€ 7,70). Zum Dessert stehen der Apfelstrudel mit Vanillesauce und Sahne (€ 3,50) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung.

 

Vintage: Heute Mittag gibt es im Restaurant am Rhein das 2-gängige Mittagsmenü, das mit einem Feldsalat mit Speck & Kartoffeldressing beginnt – danach gibt es das Kalbsblanquette mit Kräuterreis (€ 17,50). Außerdem bekommt Ihr den gebeizten Saibling mit Schwarzwurzeln an Orangen-Pernod-Gelée (€ 13,50), den Wildkräutersalat mit Avocado & Topinambur (€ 12,50), Bauch und Rücken vom Duroc-Schwein an Pfefferschaum mit Flageoletts Bohnen (€ 24,50) oder die Linguine mit Meeresfrüchten im Tomaten-Knoblauch-Sud (€ 19,50). Den 29. Januar 2014 solltet Ihr Euch schon einmal notieren, wenn im Vintage die „Kulinarische Lesung mit Sigrid Neudecker“ stattfindet.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr Schnitzel „Schweizer Art“ in Rahmsauce mit Salzkartoffeln & Speckrosenkohl (€ 5,20), das Kalbsrahmgulasch mit Kartoffelklößen & in Butter geschwenkten Erbsen (€ 6,50) oder den Merowinger Spezial TS mit panierten Zwiebelringen & Pommes Frites (€ 7,50). Außerdem bekommt Ihr die Paprika-Fleischpfanne mit Langkornreis (€ 4,50), die Spaghetti „Carbonara“ mit Speck & Zwiebeln (€ 4,50) oder den Erbseneintopf mit Wursteinlage (€ 3,20).

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst eine Brokkoli-Crème-Suppe mit Mandeln, und dann folgt das Cordon Bleu vom Schweinerücken mit Pommes Frites & Gurkensalat (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es das Putenschaschlik mit Pommes Frites (€ 6,90), den Sauerbraten mit hausgemachtem Rotkohl & Kartoffelkloß (€ 12,90) und das Thai-Gemüsecurry in Kokosmilch mit Basmatireis (€ 8,90), bzw. mit Hähnchenbruststreifen (€ 11,90) oder mit gebratenen Garnelen (€ 12,90).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet heute zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an – freut Euch heute auf das Lachsfilet mit Blattspinat & Schnittlauchsauce. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-) – Emince von der Kalbsleber mit Salat – geschmorte Ochsenbrust mit SelleriepüreeProfiteroles mit Vanillesahne. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team bieten heute Mittag das Frikassee von der Poularde an Kartoffelstampf mit glasierten Möhrche (€ 7,-), Krügers Kohlroulade mit Bouillon-Kartöffelchen (€ 7,-) oder die Ofenkartoffel mit Kräuterschmand gefüllt an Blattsalaten & Schafskäsepäckchen (€ 7.-) an. Außerdem bekommt Ihr die gefüllte Brust vom Perlhuhn an Rosmarin-Gnocchi & Karotten-Rübchen-Ratatouille (€ 8,-), den Filet vom Winterkabeljau „Bordelaise“ an Kartoffelgratin & Gurken-Apfel-Salat (€ 7,-) oder den Alteburger Bauernsalat (€ 8,-). Am 14.2.14 findet im Baui die Karnevalsparty der KG Ponyhof mit Livemusik von „Kasalla“ und Miljöh“ statt – Karten gibt’s für € 15.- im „Hof“.

 

Café Walter: Nina serviert Euch heute in der Zeit von 12 – 18:30 Uhr als Wochenangebot eine Mangold-Gemüse-Quiche mit buntem Salat (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr einen fruchtigen Salat mit Avocado, Walnüssen, Cranberries & Ziegenkäse (€ 8,90) oder einen bunten Salat mit gerösteten Cashewkernen, Kirschtomaten & gebackenen Curry-Bananen (€ 7,90). Außerdem findet Ihr Chili con Carne (€ 5,90), das Panini mit Rucola, Ziegenkäse & Honig (€ 4,90) oder mit Serrano & Gouda (€ 4,90) auf der Karte.

 

Epicerie Boucherie: Bei David bekommt Ihr heute eine Gemüsesuppe (€ 3,90), das Coq au vin mit Püree & Bundmöhren (€ 14,90), eine Tartine mit Salat (€ 9,90) oder ein Stück Quiche mit Salat (€ 6,90). Zum Dessert erwartet Euch eine Mousse au Chocolate (€ 4,50), ein Stück traditionelle Tarte aux Pommes (€ 4.-) oder die Kombi aus Espresso & Macaron (€ 2,50).

 

Restaurant zur Bottmühle: Heute bieten Euch die beiden Schaefers einen großen Gartensalat mit Champignons & Bacon (€ 7.-), ein Stück Quiche mit Blattspinat & Fetakäse (€ 6,50) oder die Tagliatelle mit Kirschtomaten & Rucola (€ 6,50) an. Außerdem bekommt Ihr die Gulaschsuppe vom Rind mit Paprika (€ 3,90), die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder den großen Chicken-Burger mit Salat, Tomate, Gurke, Ananas & Currysauce (€ 8.-). Anna & Christian Schaefer haben übrigens die „Grünkohlzeit“ eingeläutet – lasst Euch verwöhnen.

 

Ab nach Erdmanns:  Von 11:30 – 15:00 Uhr bekommt Ihr täglich Eintöpfe, Knödelgerichte, Aufläufe, gefüllte Pfannekuchen und die Mittagsklassiker. In dieser Woche gibt es das Gulasch mit Backpflaumen (6,50), den Spinatknödel an Salat (€ 7,20) oder den Speckpfannekuchen mit Salat (€ 6,90). Außerdem serviert Euch Julia den gratinierten Hackfleisch-Nudelauflauf (€ 6,90), den Salat mit Ziegenkäse (€ 8,50) oder das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50). Zu den Mittagsgerichten gibt´s für einen Euro ein Glas Sprudelwasser dazu. Im Januar ist übrigens im Erdmanns der „Kohl“ König: Grünkohl, Weißkohl, Rotkohl, Rosenkohl – alles frisch von Bauern aus der Region.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.