×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Aufgeschnappt

Abgabefrist für die Steuererklärungen 2010

Montag, 17. Oktober 2011 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Die allgemeine Frist für die Abgabe der Steuererklärungen 2010 unter Mithilfe eines Angehörigen der steuerberatenden Berufe endet zum 31.12.2011. In der Vergangenheit war es üblich, dass problemlos die allgemeine Frist zum 31. Dezember des Erstfolgejahres mit Fristverlängerungen bis zum 28. Februar des Zweitfolgejahres verschoben werden konnte.

Die allgemeine Frist für die Abgabe der Steuererklärungen 2010 unter Mithilfe eines Angehörigen der steuerberatenden Berufe endet zum 31.12.2011. In der Vergangenheit war es üblich, dass problemlos die allgemeine Frist zum 31. Dezember des Erstfolgejahres mit Fristverlängerungen bis zum 28. Februar des Zweitfolgejahres verschoben werden konnte. Da das Abgabeverhalten in Nordrhein-Westfalen und insbesondere bei der Oberfinanzdirektion Rheinland grundsätzlich jedoch sehr schlecht ist, sind die Finanzämter von der Oberfinanzdirektion Köln angewiesen worden – trotz Arbeitsüberlastung -, die Steuererklärungen frühzeitig anzufordern. Fristverlängerungen sind nur noch in besonderen Ausnahmefällen zu gewähren.

Bei verspäteter Abgabe der Steuererklärungen erscheint in dem Steuerbescheid zunächst ein Hinweis, der auf die verspätete Abgabe aufmerksam macht. Bei wiederholter verspäteter Abgabe soll ein Verspätungszuschlag festgesetzt werden. So sieht es jedenfalls das Schreiben der Oberfinanzdirektion Rheinland vom 25.01.2011 an die Steuerberaterkammer Köln vor. Die Berechnung des Verspätungszuschlages soll den Finanzbeamten maschinell vorgeschlagen werden und regelmäßig 0,5% * festgesetzte Steuer betragen (* angefangene Monate der Verspätung).
Die stringentere Fristverlängerungspraxis hat schon in der Vergangenheit bei den Steuerberatern zu Unmut geführt, wird allerdings bei der Oberfinanzdirektion Köln nicht zum Anlass genommen, das restriktive Verhalten der Finanzämter zu ändern.
Ein Kontingentierungsverfahren, das zurzeit erprobt wird, muss sich erst noch bewähren. Bis dahin kann man nur raten, bis zum 31.12.2011 die Steuererklärungen 2010 abzugeben.

 

Ralph Ley
 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.