Aufgeschnappt: In eigener Sache: Wer möchte mitschreiben? +++ And the winner is… – Der beste Blues-Club steht in der Südstadt +++ Schutz für BewohnerInnen des Severinsviertels +++ Bagatelle Südstadt – Neustart am 11.11.? +++ Plätze in der Baui-Übermittagsbetreuung frei! +++

Anzeige


Fiffi Bar Severinswall 35
50678 Köln

Tel.: 0221 2617132
info@fiffibar.de www.fiffi-bar.de

ÖffnungszeitenDienstag bis Samstag von 19 bis 01:00 Uhr
Sonntag von 19 bis 23:00 Uhr
Montags geschlossen

Gelistet in: Bar, Nightclub & Bars, Partner, Tanzen

Fiffi Bar

Unterhaltung, Musik und leckere Cocktails – die Fiffi-Bar feiert 20. Geburtstag. Die Fiffi-Bar am Severinswall ist eine Institution im Südstadt-Nachtleben. Seit 20 Jahren bereichert Raimund Eck das nächtliche Treiben. Anfangs an der Rolandstraße, seit knapp zehn Jahren am Severinswall. Wer Geburtstag hat, der feiert. Und so bietet die Fiffi-Bar im Oktober etliche Veranstaltungen. Vorbeikommen lohnt sich also doppelt und dreifach.

Wer die Fiffi-Bar betritt, dem fallen direkt die vielen Wackeldackel und Hundebilder an den Wänden auf. Und auch die Cocktailkarte liest sich äußerst hundeaffin. „Sitz, Platz, Fuß“ oder „Mach Männchen“, „Struppi“ und „Der Königspudel“ sind nur einige Mixturen, die Inhaber Eck in seiner Bar kreiert.

Bis heute ein Alleinstellungsmerkmal

Auf den Hund gekommen ist Gastronom Eck von Anfang an. Begonnen hat es mit einer alten Postkarte, natürlich mit Hundemotiv. Eck dachte sich, dass man daraus was machen könnte, was es bis dato so noch nicht in Köln gab und ehrlich gesagt bis heute ein Alleinstellungsmerkmal genießt. Die Fiffi-Bar, die durch und durch auf den Hund gekommen ist, war die Folge. Raimund Eck hat sein Konzept durchgezogen wie ein roter Faden durchzieht das Hundethema die Bar. Nicht nur an den Wänden finden sich Hundebilder und Hundeskulpturen, auch die Handgriffe an den Toiletten sind Knochen nachempfunden.

Der Gastronom liebt alten Trödel: „Ich habe den ganzen Keller noch voll“, sagt er. Auch deshalb wird es im Rahmen des umfangreichen Geburtstagsprogramm einen Nachtflohmarkt in und um die Fiffi-Bar geben. Am 16. Oktober ab 20 Uhr geht es los. Doch beginnt der Geburtstagsmonat mit einer großen Jubiläums-Party am Mittwoch, 2. Oktober, für die Stammgäste und Freunde des Wirts und seiner Bar. Den Samstag darauf gibt es dann mit „Djane S‘ bin“ für alle was auf die Ohren.

Ein Ort, wo man Freunde und Nachbarn trifft

Es ist nicht neu, dass die Fiffi-Bar mehr ist als ein Ort, an dem man Leute trifft, Nachbarn, Freunde und dabei Cocktails schlürfen kann. Veranstaltungen bietet Raimund Eck seit einigen Jahren schon an. Seit er an den Severinswall gezogen ist, hat er mehr Platz als früher und sogar eine kleine Bühne, wenn auch eine im Mini-Format, finden darauf aber Comedy-Künstler beziehungsweise, die, die es noch werden wollen jeden Sonntag einen Platz, um ihre Gags vorzutragen. Zum Geburtstag gibt es natürlich auch die sogenannte „New Material Night“ und zwar am Sonntag, 6., 13. und 27. Oktober, jeweils um 20 Uhr.

Dickes Programm zum Geburtstag

Karaoke am Samstag, 19. Oktober, die Lady-Jam am Sonntag, 6. Oktober sowie das beliebte Quiz „Qwirtz“ stehen am Donnerstag, 10. Oktober auf dem Programm. Der Ratespaß für Ruhm und Ehre setzt auf Schwarmwissen und ist gar nicht so einfach, man muss sich schon anstrengen, um den Wanderpokal an dem Abend für sich zu gewinnen. Das gesamte Programm gibt es im Internet auf der Webseite der Fiffi-Bar www.fiffi-bar.de.

Auch außerhalb des Geburtstagsprogramms lädt die Fiffi-Bar regelmäßig zu diversen Veranstaltungen. Schon lange schwanger geht der Fiffi-Bar-Chef Eck mit dem Gedanken, klassischen Musikern eine Bühne zu bieten. „Zum Beispiel jungen Nachwuchskünstlern von der Musikhochschule.“ Ein Gedanke, der sobald sich die ersten Interessenten melden, durchaus Realität werden kann. Und auch andere Bands aller Genres können sich bei ihm melden, um ihr Repertoire zu präsentieren. Wie man sieht, wird es nicht leise um die Fiffi-Bar. Im Gegenteil, die Veranstaltungen gehören zum Herzstück der legendären Südstadt-Bar.

Text: Susanne Wächter

Meine Südstadt Service